Home / Forum / Fit & Gesund / Problem mit der Realität und der Zeit!

Problem mit der Realität und der Zeit!

5. Januar 2008 um 12:02 Letzte Antwort: 6. Januar 2008 um 19:12

ich habe die wahrnehmung der realität verloren
ich fühl mich, als ob jeder um mich herum
weiterkommt in seinem leben
nur ich bleibe stehn
bin überwältigt
wie schnell die zeit doch vergeht
so viele veränderungen um mich herum
bin überfordert
einige wollen mir wehtun,
andere sind zu beschäftigt,
leben ihre leidenschaft,
sind erfüllt,
vergessen mich, wenden sich ab von mir
so langsam bin ich die bitteren enttäuschungen gewöhnt
nur ich bin leer, so unbeschreiblich leer
gefangen in meiner kleinen, selbsterschaffenen welt, bulimie
seit ich von ihm gegangen bin
und mich zurückgezogen hab
ich muss mir meine erfüllung beschaffen
durch essen!
ich muss mir ein gefühl der erleichterung beschaffen, der freiheit-die bestätigung: "ja ich lebe noch!"
durch erbrechen!
ich fühle mich fast wie tot
wie eine schwebende seele,
die von oben ihre mitmenschen betrachtet
was ist passiert, dass es soweit gekommen ist?
die angst
vor der zeit, die mich erschlägt
es ist so schwer zu atmen
fühle mich erstickt
die angst
mich zu überwinden
was ist selbstwertgefühl?
was ist selbstbewusstsein?
wie fühlt es sich an, wenn man mutig ist?
alle entwickeln sich so positiv weiter
aber ich bleib in meinem teufelskreis,
der mir unerklärlicherweise ein gefühl von sicherheit gibt
wie soll ich auch etwas von da draußen mitbekommen und mich selbst positiv weiterentwickeln wenn ich meine energie täglich dafür verschwende mir gedanken darüber zu machen wie ich schnellst möglich gewicht verliere?
und warum hab ich dieses verhalten von ihm, der dieses gefühl durch drogen statt der bulimie unterdrückt, angenommen?
als hätte er es mir mitgegeben als ich von ihm ging
ich halte mich so fest an die vergangenheit
warum an morgen denken wenn ich vorgestern noch nicht verarbeitet hab?
ich soll also schon 19 jahre alt sein?
wie sie alle einfach so entspannt da saßen gestern abend
und aßen
und wie ich das gefühl der übelkeit und des brechreizes unterdrücken musste
wie sehr mein magen und mein darm schmerzten-sogar noch jetzt
wie sehr meine schuldgefühle in meinem kopf umhergeistern
wie soll es in meinem leben nach vorn gehn wenn ich das normalste der welt nicht tun kann?-essen!
wie soll ich das gefühl der einsamkeit verschwinden lassen
wenn ich mich nicht einsam fühle, sondern einsam bin?
wie aus diesem teufelskreis ausbrechen?
wie neue kontakte finden
ohne selbstwertgefühl?
wie erfolgserlebnisse haben und nach vorn gehn?
wie die realität klar sehn wenn sie durch die tränen meiner augen verwischt ist?

verdammt, wie leben?!

Mehr lesen

5. Januar 2008 um 12:03

Anmerkung zum verständnis:
Hallo ihr lieben!
ich hatte gestern geburtstag und habe ihn mit meiner cousine, die mit mir gemeinsam geburtstag hat, verbracht. wir haben vorher ca. ein halbes jahr keinen kontakt mehr gehabt und als wir uns gestern wieder gesehn haben, war ich fassungslos wie schnell sich die dinge um einen herum doch verändern.(sie hatte bis vor 4 monaten noch kontakt zu meinem ex-freund-und auch was ise von ihm zu berichten hatte, überaschte mich sehr)...
die zeit rast...
ich konnte letzte nacht dann auch nur sehr schlecht schlafen, hatte albträume...
dann hab ich das geschrieben
(geht es euch vielleicht ähnlich-dass ihr nicht damit zurecht kommt wie schnell die zeit vergeht und veränderungen statt finden?)

Gefällt mir
5. Januar 2008 um 14:01

Alles gute!!
ja so gehts mir auch ...

was soll ich sagen, es ist ganz schön bitter

ich werde jetzt 20.
habe 5 jahre meines leben verkotzt
und zwar wirklich. bin davon 4 jahre lang kaum aus dem haus gegangen hate kaum soziale kontakte weil ich nur über der kloschüssel gehangen bin

seit einem jahr versuche ich nun gesund zu werden und bin viel unterwegs.

und ich bereue es so, das ich meine jugend nicht ausgelebt habe
ich habe das gefühl so viel nachzuholen

also holt euch hilfe so früh wie möglich

oder wollt ihr irgendwann mit 80 dasitzen , an das leben zurückdenken und merken ich habt nur gekotzt und mehr nicht getan???

Gefällt mir
5. Januar 2008 um 19:36

Vielen dank freixenette!
was soll ich dazu sagen?-schön, dass mein beitrag deine gefühle aus dir sprudeln ließ!
ich finde, du hast vollkommen recht, mit dem, was du sagst...
wir können es ändern, wenn wir unseren willen stärken!
leicht gesagt, schwer getan...ich weiß...
liebe grüße
glamourgirl

Gefällt mir
5. Januar 2008 um 19:40
In Antwort auf an0N_1272069999z

Alles gute!!
ja so gehts mir auch ...

was soll ich sagen, es ist ganz schön bitter

ich werde jetzt 20.
habe 5 jahre meines leben verkotzt
und zwar wirklich. bin davon 4 jahre lang kaum aus dem haus gegangen hate kaum soziale kontakte weil ich nur über der kloschüssel gehangen bin

seit einem jahr versuche ich nun gesund zu werden und bin viel unterwegs.

und ich bereue es so, das ich meine jugend nicht ausgelebt habe
ich habe das gefühl so viel nachzuholen

also holt euch hilfe so früh wie möglich

oder wollt ihr irgendwann mit 80 dasitzen , an das leben zurückdenken und merken ich habt nur gekotzt und mehr nicht getan???

Wow...
erst mal dankeschön ...
wie hast du es geschafft nach so langer zeit aus diesem tiefen loch wieder raus zukommen und kontakte zu knüpfen?-denn ich habe auch kaum welche...und gehe so langsam aber sicher daran kaputt...das problem ist, dass ich mich sehr verschließe und einfach vor zu vielem angst habe...
möchte auch gesund werden...hab für meine verhältnisse schon einen guten fortschritt gemacht, doch gesund bin ich noch lange nicht...
bist du in therapie?
würde mich freuen über eine antwort von dir!
liebe grüße
glamourgirl

Gefällt mir
6. Januar 2008 um 19:12
In Antwort auf dianne_12301251

Wow...
erst mal dankeschön ...
wie hast du es geschafft nach so langer zeit aus diesem tiefen loch wieder raus zukommen und kontakte zu knüpfen?-denn ich habe auch kaum welche...und gehe so langsam aber sicher daran kaputt...das problem ist, dass ich mich sehr verschließe und einfach vor zu vielem angst habe...
möchte auch gesund werden...hab für meine verhältnisse schon einen guten fortschritt gemacht, doch gesund bin ich noch lange nicht...
bist du in therapie?
würde mich freuen über eine antwort von dir!
liebe grüße
glamourgirl

Hallo glamourgirl
ja das ist leider ein teufelskreis

aber nur du kannst ihn durchbrechen, nieman d kann dir das abnehmen.. nur dich unterstüzen

ich versuche jetzt seit einem jahr aktiv gesund zu werden. d.h. ich gehe wöchentlich zu einer therapeutin und war 6 wochen in der klinik.

machst du eine ambulante therapie?

nur du siehst ja selber, mit dem erbrechen alleine ist es nicht getan. ich habe auch sehr schwirigkeiten anderen menschen zu vertrauen.
ich gehe mit bekannten oder meiner cousine am wochenende feiern
so jemanden zum quatschen habe ich nicht ... aber ich werde bestimmt noch richtige freunde treffen, da bin ich mir sicher
aber wenn man nur daheim sitzt sind die chancen gleich 0

in der therapie erfärst du wieso du so verschlossen bist, wovor du angst hast etc
und vorallem lernst du langsam dich wieder zu öffnen
du lernst dinge kennen die dir guttuen, und irgendwann wird es für dich selbstverstädnlich sein DIR gut gehen zu lassen .. den du bist es wert!! auch wenn du denkst du hätest"zu viel" gegessen oder oder

es hängt alles zusammen

Gefällt mir