Home / Forum / Fit & Gesund / Potenzprobleme

Potenzprobleme

25. Juli 2008 um 10:45 Letzte Antwort: 10. Dezember 2019 um 7:58

Hallo, vielleicht kann mir jemand einen Ratschlag geben. Ich bin seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Vorher war er in einer langjährigen Beziehung, die mit vielen Streitereien einherging. Mein Freund war sehr unglücklich in dieser Beziehung und lt. Aussage resultieren nun seine Erektionsprobleme. Als Beispiel werde ich einen Vorfall schildern: Sie wollte Sex von ihm nach einem heftigen Streit, doch er konnte nicht und suchte dann irgendwann in dieser Beziehung Trost und Anerkennung in Bordellen. Dadurch haben sich angeblich seine Potenzprobleme manifestiert und der Grund, den er noch gestern angab, warum er solche Probleme hat, wäre seine langjährige Beziehung zu dieser Frau gewesen. Ich muß dazu sagen, dass sie vor seiner Zeit den Beruf der Prostitutierten ausgeübt hat. Mein Problem ist nun, dass wir natürlich auch keinen Sex im herkömmlichen Sinne haben. Er hat nach wie vor Erektionsprobleme und sagt mir, ich solle Geduld haben, da ich viel mehr Verständnis hätte und die Zeit würde es schon bringen. Nach dem gemeinsamen Sex ist es ihm peinlich und er fühlt sich gedemütigt, mit viel Streicheleinheiten von meiner Seite und während er dann onaniert, klappt es meistens. Auch ich komme nicht zu kurz, er ist sehr einfühlsam und zärtlich zu mir. Da ich sehe wie sehr er darunter leidet und angeblich die Zeit die Wunden verschließt und er dann auch wieder mit mir einen Orgasmus bekommt, was auch schon passiert ist, werde ich langsam ungeduldig und habe Angst, dass daran die Beziehung zerbricht. Oft macht er mir den Vorschlag, dass ich einen gesunden Mann suchen soll, obwohl ich ihm viel Verständnis entgegenbringe. Ich habe ihm auch gesagt, dass ein Sextherapeut ihm sicherlich helfen kann. Seine Vorschläge, mir einen neuen Partner zu suchen versetzen Stiche und verunsichern mich sehr. Was soll ich nur tun? Weiß jemand einen Rat? Lieben Dank im voraus AStrid

Mehr lesen

25. Juli 2008 um 18:19

Ab zum Arzt ....
Das wichtigste ist, das er willens ist, sich untersuchen zu lassen. So lange niemand weiß, woran es hapert, wird sich nichts ändern. Es gibt heute so viele medizinische Möglichkeiten, dass es allein in seiner (und nicht in deiner) Hand liegt, das Problem zu beseitigen. wie alle Männer, hat er ein Problem damit, sich seinem Arzt in dieser Richtung zu öffnen. Aber darum führt einfach kein Weg vorbei. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das z.b. diese kleinen Pillen (LeVitra, Viagra & Co.) einfach wunderbar sind. Aber ohne Untersuchung bekommt man sie nicht. erst wenn körperlich alles o.k. ist, ist der Sextherapeut dran.

Also sag ihm er muss zum Arzt: Und ganz ehrlich: es tut nicht weh und kostet nur ein klein wenig Überwindung ...

Gefällt mir
13. April 2017 um 6:21

herzlichen glückwunsch!!!

Gefällt mir
20. Juli 2017 um 23:22

gute entscheidung!!!

Gefällt mir
25. Juli 2017 um 23:26

das ist das beste was du tun kannst.
da macht er nicht mhr schlapp!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir
10. August 2017 um 17:02
In Antwort auf kean_12491280

Ab zum Arzt ....
Das wichtigste ist, das er willens ist, sich untersuchen zu lassen. So lange niemand weiß, woran es hapert, wird sich nichts ändern. Es gibt heute so viele medizinische Möglichkeiten, dass es allein in seiner (und nicht in deiner) Hand liegt, das Problem zu beseitigen. wie alle Männer, hat er ein Problem damit, sich seinem Arzt in dieser Richtung zu öffnen. Aber darum führt einfach kein Weg vorbei. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das z.b. diese kleinen Pillen (LeVitra, Viagra & Co.) einfach wunderbar sind. Aber ohne Untersuchung bekommt man sie nicht. erst wenn körperlich alles o.k. ist, ist der Sextherapeut dran.

Also sag ihm er muss zum Arzt: Und ganz ehrlich: es tut nicht weh und kostet nur ein klein wenig Überwindung ...

am besten direkt zum andrologen!

Gefällt mir
21. August 2017 um 18:47

Er sollte das Problem mal an den Wurzel packen. Meistens stecken irgendwelche psychischen Gründe dahinter auch ich hatte in meinem leben mal eine schwere zeit in der ich viel über mein leben nachdachte und mit meiner neuen Partnerin nicht darüber redete. Im bett lief es eher schlecht als recht meistens versagte er während dem Verkehr und alles war dahin. da ich zu diesem zeitpunkt sehr viele Probleme hatte gingen mir diese immer wieder durch den Kopf und konnte mich nicht vollkommen fallen lassen. Erst als ich mit meiner Partnerin von meinen Problemen erzählt habe und sie mir versprach für mich da zu sein fiel alles wie ein schwere Stein von mir und siehe da alles andere erledigte sich ganz von alleine. Nun sind wir seit drei Jahren glücklich und erwarten eine Tochter. probleme über die man nicht reden kann oder möchte fressen einen auf und man kann keinen klaren Gedanken fassen..

1 LikesGefällt mir
8. November 2017 um 21:48

...hatte schon Viagra probiert: Kopfschmerzen, gerötetes Gesicht, Magen- und Darmprobleme
...mit L-Arginin auch nach längerer Zeit: keine Wirkung

Habe mir vor wenigen Tagen im Internet Greenbeam 24 bestellt - wirkt wie Viagra - schnell nach einer halben Stunde und ist am anderen Tag auch noch wirksam - aber alles ohne Nebenwirkungen - mehr kann in deren Homepage erfahren werden. War total überrascht und glaubte der Werbung zunächst nicht.

Gefällt mir
10. Dezember 2019 um 7:58
In Antwort auf ekin_11909406

Hallo, vielleicht kann mir jemand einen Ratschlag geben. Ich bin seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Vorher war er in einer langjährigen Beziehung, die mit vielen Streitereien einherging. Mein Freund war sehr unglücklich in dieser Beziehung und lt. Aussage resultieren nun seine Erektionsprobleme. Als Beispiel werde ich einen Vorfall schildern: Sie wollte Sex von ihm nach einem heftigen Streit, doch er konnte nicht und suchte dann irgendwann in dieser Beziehung Trost und Anerkennung in Bordellen. Dadurch haben sich angeblich seine Potenzprobleme manifestiert und der Grund, den er noch gestern angab, warum er solche Probleme hat, wäre seine langjährige Beziehung zu dieser Frau gewesen. Ich muß dazu sagen, dass sie vor seiner Zeit den Beruf der Prostitutierten ausgeübt hat. Mein Problem ist nun, dass wir natürlich auch keinen Sex im herkömmlichen Sinne haben. Er hat nach wie vor Erektionsprobleme und sagt mir, ich solle Geduld haben, da ich viel mehr Verständnis hätte und die Zeit würde es schon bringen. Nach dem gemeinsamen Sex ist es ihm peinlich und er fühlt sich gedemütigt, mit viel Streicheleinheiten von meiner Seite und während er dann onaniert, klappt es meistens. Auch ich komme nicht zu kurz, er ist sehr einfühlsam und zärtlich zu mir. Da ich sehe wie sehr er darunter leidet und angeblich die Zeit die Wunden verschließt und er dann auch wieder mit mir einen Orgasmus bekommt, was auch schon passiert ist, werde ich langsam ungeduldig und habe Angst, dass daran die Beziehung zerbricht. Oft macht er mir den Vorschlag, dass ich einen gesunden Mann suchen soll, obwohl ich ihm viel Verständnis entgegenbringe. Ich habe ihm auch gesagt, dass ein Sextherapeut ihm sicherlich helfen kann. Seine Vorschläge, mir einen neuen Partner zu suchen versetzen Stiche und verunsichern mich sehr. Was soll ich nur tun? Weiß jemand einen Rat? Lieben Dank im voraus AStrid

Wenn er keine Lust mehr hat, vielleicht liegts auch an der Libido? Schonmal paar Methoden ausprobiert um dem abhilfe zu verschaffen? Bei mir und meine Freund hat sowas zum Beispiel echt toll funktioniert: Hier für infos klicken
 

Gefällt mir