Home / Forum / Fit & Gesund / PMS mit chinesischer Medizin in den Griff bekommen

PMS mit chinesischer Medizin in den Griff bekommen

3. Mai 2017 um 20:37

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch mal meine Geschichte erzählen. Also ich habe das PMS schon sehr früh bekommen, vllt so mit 16-17. Es war grauenhaft. Ich konnte an den Tagen fast gar nichts mehr machen, weil mich das immer so fertig gemacht hat. Ich bin dann zu meiner Ärztin des Vertrauens gegangen und die hat mir dann dieses und jenes aufgeschrieben, aber nichts hat so richtig geholfen. Ich habe dann noch ein paar andere Ärzte ausprobiert, aber iwie hatte immer das gefühl, nicht ernst genommen zu werden. das pms war für mich echt wie so eine art folter, die mich jeden monat wieder traf. eine strafe für eine tat, die ich nicht begangen habe. keiner konnte mir helfen. aber dann lernte ich meinen jetzigen freund kennen und der fand immer chinesische medizin voll super. der macht das gegen haarausfall und ihm wachsen tatsächlich neue haare. ich bin dann mal mit zu seinem chinesischen Arzt gegangen und der hat mir dann eine pflanzenrezeptur gegen das pms rausgesucht. so kleine schwarze kügelchen, morgens 10 und abends 10. und tatsächlich, von monat zu monat wurde es immer besser. jetzt bin quasi komplett pms frei!! vllt noch 5 % von dem, wie es mal war. also mein tipp ist tcm (traditionelle chinesische medizin). Ich hab mittlerweile mal ein bißchen rumgegooglet, die fassen das eigentlich ganz gut zusammen
https://www.gesundheit-weltweit.de/krankheiten/pr%C3%A4menstruelles-syndrom-pms/ sucht euch auch mal einen chinesischen arzt in der nähe, die haben es voll drauf

Mehr lesen