Home / Forum / Fit & Gesund / Plötzlich klappts nicht mehr

Plötzlich klappts nicht mehr

19. Juli 2011 um 18:50 Letzte Antwort: 22. Juli 2011 um 16:25

Hi!

Um euch das verständlich rüber zu bringen muss ich ein bisschen ausholen.

Ich habe eine "Affäre" mit einem verheirateten Mann der gerade dabei ist eine Einigung mit seiner Frau wegen Scheidung und Haus zu finden.

Mal vorweg - ich bin weder Ursache noch Auslöser für die Trennung von den Beiden.

Jetzt ist es so das der Sex bei uns immer total schön war, wir konnten uns beieinander gehen lassen.
Seit die Probleme wegen Scheidung und Haus grösser werden bei ihm zu Haus (meint er das er das im Kopf hat) klappt der Sex bei uns gar nicht mehr.

Er bekommt entweder keine Erektion mehr oder er hat keinen Orgasmus.

Auch wenn er meint es liegt nicht an mir sondern an der Situtation muss ich sagen, dass das schon sehr an meinem Ego nagt.
Möchte schon gar nicht mehr mit ihm schlafen weil ich ja weiss was dann wieder passiert.

Ist es echt nur eine Kopfsache?
Kann das wirklich sein???

Liebe Grüsse

Mehr lesen

19. Juli 2011 um 20:36

Keine Sorge, du bist nicht der Grund!!
Ich würde mir an deiner Stelle nicht den Kopf zerbrechen. Eine Scheidung ist immer etwas nervenaufreibendes - und immerhin hat er sich das alles lange aufgebaut. Das wär für dich auch stressig. Das letzte was du aber jetzt machen darfst, ist ihn unter druck zu setzen oder es auf dich zu schieben. wenn es eben nicht geht, geht es nicht. du solltest einfach ein offenes ohr für ihn haben & ihm zeigen, dass du für ihn auch mal auf sex verzichtest. wenn er das merkt, wird er bald lockerer & merkt was er an dir hat.
ich hatte auch das problem, dass er einfach nicht wollte & ich es im ersten moment auf mich selbst geschoben habe, aber die männer meinen das im prinzip nicht so.. glaub mir mal

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juli 2011 um 15:16

Tatsächlich Kopfsache
Hallo,
es scheint tatsächlich eine Kopfsache zu sein. Eine Scheidung bringt viele Probleme mit sich und viele Dinge müssen geregelt und durchdacht werden. Viell. sind ja auch Kinder im Spiel, Finanzen etc. Ich kann mir gut vorstellen, dass ihn diese Sorgen im Kopf blockieren. Mach dir keine Gedanken, das kommt wieder, sobald alles auf den Weg gebracht wurde. Setz ihn nicht unter Druck und gib ihm das Gefühl, dass du zu ihm stehst. Sex gehört zwar dazu, ist aber meiner Meinung nach nicht alles. Es gibt immer wieder Phasen im Leben (wir haben gerade selbst so eine, die allerdings schon eine lange Zeit andauert), wo man blockiert ist, bei Männern als auch bei Frauen. Zusammen halten ist da ganz wichtig. Je mehr Verständnis du zeigst, desto leichter kann auch er mit der Situation umgehen. Ich würde ihm sogar sagen, dass du Verständnis hast für seine Situation. Das nimmt ihm den Druck. Ich würde lieb und zärtlich zu ihm sein und nicht unbedingt das Gefühl aufkommen lassen, dass du Sex von ihm willst. Man kann auch "nur so" miteinander kuscheln und zärtlich sein. Dann ergibt sich der Rest irgendwann von alleine. Wenn er einmal keine Erektion bekommen hat, kann sich auch eine Angst bei ihm aufbauen, dass es das nächste Mal wieder nicht klappen könnte. Diese Angst würde ihn dann zusätzlich blockieren, was ja nicht sein müßte. Ich hätte auch nie gedacht, dass Männer teilweise so "ticken" wie wir Frauen. Es heisst ja oft "Männer können immer", aber da scheint es doch Ausnahmen zu geben. Ich habe auch so eine "Ausnahme" an meiner Seite Ich wünsche dir viel Geduld und alles Liebe und Gute.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Juli 2011 um 14:23

Eneefe
Hallo erstmal. Also ob sich das im Kopf abspielt kann ich auch nicht sagen,aber mir geht es ähnlich. Habe drei Kinder ,die schon lange aus dem Haus sind.1980 verstarb meine Frau mit 28 Jahren bei der Geburt des 3. Kindes. Das lag mir schwer im Magen,weil ich dachte,es mit verursacht zu haben.
14 Jahre später lernte ich eine jüngere Frau kennen und aus Angst zu versagen oder ihr das gleiche an zu tun, habe ich es vermieden mit ihr GV zu haben.Erst nach acht weiteren Jahren hat sie mich überredet und es klappte ganz gut. Aber danach stellten sich Erektionsstörungen ein und es klappt so gut wie nie mehr. Ich ließ mich in einer Fachklinik untersuchen und dort stellte man fest,das ich impotent bin.
Die Kinder könnten nicht von mir sein! Das war eine Bombe!
Meine damalige Freundin,seit 2007 meine Ehefrau, hat ohne mein Wissen eine DNA machen lassen. Ich bin zu 99,9% der Vater. Nun habe ich einen Arzt gefragt,wie es zu so einem Ergebnis kommen kann? Habe ein Klienefeltersyndrom und XXY Chromosom . Er hat mir gesagt,das dieses durch einen Schicksalsschlag ausgelöst werden kann. Auch Diabetes kann so was verursachen. Bin Diabetiker.
Wo nun genau die Ursache liegt weiß ich nicht.
Meine neue Frau wusste vor der Ehe über dieses Problem Bescheid und hat es akzeptiert.Sie ist dreizehn Jahre jünger als ich. So lange sie dazu sich nicht negativ auslässt,ist alles egal. Beim GV tritt manchmal das Problem auf,das sich mein Spaßmacher dünne macht und sich versteckt. Wenn man ihm gut zu redet,kommt er schon mal aus seinem Versteck.
Sie kann keine Kinder bekommen!
HW

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Juli 2011 um 16:25

Danke
Hi und danke für eure Antworten!

Es beruhigt mich sehr das ihr alle es für eine Kopfsache haltet!

Natürlich ist Sex nicht alles.
Muss nur dazu sagen, dass er meist anfängt und in dem Moment passt es dann auch zu 98%, nur mitten drin habbert es dann.

Er hat Jahre lange weibliche Hormone wegen einer Hormonstörung nehmen müssen und sein Dings wurde damit abgetötet (ich hoffe ihr wisst was ich meine).

Das kann natürlich auch mitschuld sein, aber ganz sicher bin ich mir da nicht weil es bisher Monatelang gar keine Probleme gab.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest