Forum / Fit & Gesund / Gynäkologie: Periode und Probleme

Pille mit 13?

18. August 2007 um 18:10 Letzte Antwort: 7. September 2007 um 17:29

Ich wollte mal fragen, ob ich mit 13 Jahren schon die Pille nehmen kann/darf?

Habe nämlich gehört, dass das dann zu Problemen kommen könnte...

Ich hoffe, dass ihr darauf antworten könnt ..

Dankeschön :*

Mehr lesen

18. August 2007 um 19:56

Also eigentlich,
lt. gesetzgeber sollst du die nicht ohne einverständnis deiner eltern bekommen ABER
in der Regel wird dir jeder Frauenarzt lieber die Pille verschreiben, als zu riskieren, dass du schwanger wirst.
also ja, du wirst die pille aller wahrscheinlichkeit nach bekommen.

Gefällt mir

19. August 2007 um 10:32
In Antwort auf ihab_12743228

Also eigentlich,
lt. gesetzgeber sollst du die nicht ohne einverständnis deiner eltern bekommen ABER
in der Regel wird dir jeder Frauenarzt lieber die Pille verschreiben, als zu riskieren, dass du schwanger wirst.
also ja, du wirst die pille aller wahrscheinlichkeit nach bekommen.

Probleme...
Könnte es denn Probleme geben, wenn ich die Pille schon so früh einnehme?? Also ich bin ja erst 13 und es könnte ja sein dass es dann irgendwelche Nebenwirkungen gibt die nicht gut für mich sind...

Also ich habe gehört dass es bei einnahme der Pille in meinem Alter passieren könnte dass ich dann später Schwangerschaftsprobleme kriegen könnte o.o

wisst ihr ob das stimmt?

lg

Gefällt mir

19. August 2007 um 13:01
In Antwort auf corynn_11967909

Probleme...
Könnte es denn Probleme geben, wenn ich die Pille schon so früh einnehme?? Also ich bin ja erst 13 und es könnte ja sein dass es dann irgendwelche Nebenwirkungen gibt die nicht gut für mich sind...

Also ich habe gehört dass es bei einnahme der Pille in meinem Alter passieren könnte dass ich dann später Schwangerschaftsprobleme kriegen könnte o.o

wisst ihr ob das stimmt?

lg

Die
Pille hat immer gewisse Risiken und Nebenwirkungen und ich würde mir an deiner Stelle ganz genau überlegen ob du sie überhaupt nehmen möchtest!

Zwar gibt es viele Leute, die sagen, es gäbe heute ja so leichte Pillen, die auch schon für ganz junge Mädchen geeignet seien, aber du solltest nicht vergessen, dass die Pille ein Medikament ist, das gravierend in den Hormonhaushalt der Frau eingreift und starke Nebenwirkungen haben kann.
Da dein Hormonhaushalt sich noch gar nicht entwickelt hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut sein kann!

Wenn du verhüten willst, würde ich dir die guten alten Kondome empfehlen.
Leider gelten die bei manchen als unsicher, aber ich kann dir versichern, dass mir in den letzten zehn Jahren kein einziges gerissen oder abgerutscht ist.
Wichtig ist einfach, dass es gut passt, also sich leicht abrollen lässt und dann nicht zu locker sitzt.
Wenn man sich dann noch fernhält mit spitzen Gegenständen, langen Fingernägeln und fettigen/öligen Substanzen, steht der Sicherheit eigentlich nix im Wege.
Naja, dass man die Dinger nicht aus dem Automaten kaufen und nicht im Geldbeutel aufbewahren soll, weiß ja eigentlich jeder.

Fazit: Würde dringend von der Pille abraten.

Gefällt mir

19. August 2007 um 20:33
In Antwort auf corynn_11967909

Probleme...
Könnte es denn Probleme geben, wenn ich die Pille schon so früh einnehme?? Also ich bin ja erst 13 und es könnte ja sein dass es dann irgendwelche Nebenwirkungen gibt die nicht gut für mich sind...

Also ich habe gehört dass es bei einnahme der Pille in meinem Alter passieren könnte dass ich dann später Schwangerschaftsprobleme kriegen könnte o.o

wisst ihr ob das stimmt?

lg

Hallo,
bis zu einem gewissen grad gebe ich schnecke recht.
natürlich sind sämtlich hormonellen verhütungsmittel ein eingriff in den hormonhaushalt, unabhängig vom alter.
der hormonanteil in der mikropille ist recht gering. risiken gibt es immer aber speziell, weil du erst dreizehn bist nicht.
mit anderen worten, du bist keinem höheren risiko ausgesetzt, als eine sechzehn, siebzehnjährige.
ich weiß nicht, ob ihr in der schule prakitsches über die anwendung von kondomen erfahrt, das abrollen übt, etc. aber das kann, gerade wenn beide partner unerfahren sind, recht tricky sein.
deswegen würde ich dir pille UND kondom raten.
ja und das mit der schwangerschaft ist eher ein problem der dauer von hormoneller verhütung.
mit anderen worten, es kann durchaus sein, dass du später längere zeit brauchen wirst, um schwanger zu werden. es muss aber nicht so sein. und vor allem muß sich das auch nicht unbedingt ändern, wenn du die pille erst mit sechzehn, oder so, nimmst.
fazit: du bist keinem höheren risiko ausgesetzt, als jedes andere durchschnittsmädchen.
aber das besprichst du am besten alles mit deinem gyn.

ich hoffe, deine eltern sind gesetzlich versichert?

Gefällt mir

20. August 2007 um 8:32
In Antwort auf ihab_12743228

Hallo,
bis zu einem gewissen grad gebe ich schnecke recht.
natürlich sind sämtlich hormonellen verhütungsmittel ein eingriff in den hormonhaushalt, unabhängig vom alter.
der hormonanteil in der mikropille ist recht gering. risiken gibt es immer aber speziell, weil du erst dreizehn bist nicht.
mit anderen worten, du bist keinem höheren risiko ausgesetzt, als eine sechzehn, siebzehnjährige.
ich weiß nicht, ob ihr in der schule prakitsches über die anwendung von kondomen erfahrt, das abrollen übt, etc. aber das kann, gerade wenn beide partner unerfahren sind, recht tricky sein.
deswegen würde ich dir pille UND kondom raten.
ja und das mit der schwangerschaft ist eher ein problem der dauer von hormoneller verhütung.
mit anderen worten, es kann durchaus sein, dass du später längere zeit brauchen wirst, um schwanger zu werden. es muss aber nicht so sein. und vor allem muß sich das auch nicht unbedingt ändern, wenn du die pille erst mit sechzehn, oder so, nimmst.
fazit: du bist keinem höheren risiko ausgesetzt, als jedes andere durchschnittsmädchen.
aber das besprichst du am besten alles mit deinem gyn.

ich hoffe, deine eltern sind gesetzlich versichert?

Das mit
den Kondomen kann man vorher üben, das ist das geringste Problem.
Und jeder, der Mädels zur Pille rät, sollte erwähnen, dass unter dieser auch vermehrt Schilddrüsenfehlfunktionen entstehen, die in aller Regel nicht mehr weggehen und wegen denen man dann ein Leben lang Medikamente schlucken muss. Ich jedenfalls hätte mich gefreut, hätte mal einer meiner Ärzte die Studien darüber mir gegenüber erwähnt.
Außerdem kann es unter der Pille zu Depressionen kommen und zu sexueller Unlust und auch damit kann man selbst nach dem Absetzen noch Probleme haben.
Da ist das anschließend schwanger werden wohl noch das kleinste Problem.

Gefällt mir

20. August 2007 um 19:50
In Antwort auf louiza_879061

Das mit
den Kondomen kann man vorher üben, das ist das geringste Problem.
Und jeder, der Mädels zur Pille rät, sollte erwähnen, dass unter dieser auch vermehrt Schilddrüsenfehlfunktionen entstehen, die in aller Regel nicht mehr weggehen und wegen denen man dann ein Leben lang Medikamente schlucken muss. Ich jedenfalls hätte mich gefreut, hätte mal einer meiner Ärzte die Studien darüber mir gegenüber erwähnt.
Außerdem kann es unter der Pille zu Depressionen kommen und zu sexueller Unlust und auch damit kann man selbst nach dem Absetzen noch Probleme haben.
Da ist das anschließend schwanger werden wohl noch das kleinste Problem.

Jedes medikament
hat nebenwirkungen.
über die kann mich sich zusätzlich zum arzt auch in dem beipackzettel informieren.
und dann abwägen...
und was unlust und depressionen angeht, wirst du mir wohl zustimmen, dass es dafür auch andere auslöser gibt, als lediglich die pille.
ich verhüte seit jahren hormonell und habe nicht die geringsten probleme, wie millionen andere auch.
es tut mir leid für dich, dass dein arzt dich nicht vollständig über mögliche risiken und nebenwirkungen aufgeklärt hat. dass er es nicht getan hat, könnte auch ein anzeichen für die gute verträglichkeit der pille sein. denkst du nicht?
wer fragt (und liest), dem wird geholfen.
und letztendlich abwägen muß jeder für sich alleine. da hilft es nicht, den teufel an die wand zu malen.

Gefällt mir

21. August 2007 um 8:31
In Antwort auf ihab_12743228

Jedes medikament
hat nebenwirkungen.
über die kann mich sich zusätzlich zum arzt auch in dem beipackzettel informieren.
und dann abwägen...
und was unlust und depressionen angeht, wirst du mir wohl zustimmen, dass es dafür auch andere auslöser gibt, als lediglich die pille.
ich verhüte seit jahren hormonell und habe nicht die geringsten probleme, wie millionen andere auch.
es tut mir leid für dich, dass dein arzt dich nicht vollständig über mögliche risiken und nebenwirkungen aufgeklärt hat. dass er es nicht getan hat, könnte auch ein anzeichen für die gute verträglichkeit der pille sein. denkst du nicht?
wer fragt (und liest), dem wird geholfen.
und letztendlich abwägen muß jeder für sich alleine. da hilft es nicht, den teufel an die wand zu malen.

Schön für
dich, dass du die Pille verträgst.
Aber es gibt tausende von Frauen, die es nicht tun und deren Nebenwirkungen aufzuzeigen hat nichts damit zu tun, den Teufel an die Wand zu malen.

Gefällt mir

21. August 2007 um 14:21
In Antwort auf louiza_879061

Die
Pille hat immer gewisse Risiken und Nebenwirkungen und ich würde mir an deiner Stelle ganz genau überlegen ob du sie überhaupt nehmen möchtest!

Zwar gibt es viele Leute, die sagen, es gäbe heute ja so leichte Pillen, die auch schon für ganz junge Mädchen geeignet seien, aber du solltest nicht vergessen, dass die Pille ein Medikament ist, das gravierend in den Hormonhaushalt der Frau eingreift und starke Nebenwirkungen haben kann.
Da dein Hormonhaushalt sich noch gar nicht entwickelt hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass das gut sein kann!

Wenn du verhüten willst, würde ich dir die guten alten Kondome empfehlen.
Leider gelten die bei manchen als unsicher, aber ich kann dir versichern, dass mir in den letzten zehn Jahren kein einziges gerissen oder abgerutscht ist.
Wichtig ist einfach, dass es gut passt, also sich leicht abrollen lässt und dann nicht zu locker sitzt.
Wenn man sich dann noch fernhält mit spitzen Gegenständen, langen Fingernägeln und fettigen/öligen Substanzen, steht der Sicherheit eigentlich nix im Wege.
Naja, dass man die Dinger nicht aus dem Automaten kaufen und nicht im Geldbeutel aufbewahren soll, weiß ja eigentlich jeder.

Fazit: Würde dringend von der Pille abraten.

Mmm...
Also Danke schonmal für die guten Tipps
Weiß jetzt ja gut über die Pille,Nebenwirkungen,Kondome usw. bescheid, aber trotzdem überlege ich wegen der Pille...grade auch, weil sie gut für die Haut ist und die periode dabei regelmäßiger kommt...Also ich erkdundige mich ma beim Arzt ganz genau und entscheide dann

Aber danke an euch

lg :-*

Gefällt mir

7. September 2007 um 13:46
In Antwort auf corynn_11967909

Mmm...
Also Danke schonmal für die guten Tipps
Weiß jetzt ja gut über die Pille,Nebenwirkungen,Kondome usw. bescheid, aber trotzdem überlege ich wegen der Pille...grade auch, weil sie gut für die Haut ist und die periode dabei regelmäßiger kommt...Also ich erkdundige mich ma beim Arzt ganz genau und entscheide dann

Aber danke an euch

lg :-*

Was ist hier die richtige Antwort ...
mit 13 schwanger werden, ist eine mittlere Katastrophe. Aber in dem Alter schon die Pille zu nehmen, ist ein massiver Eingriff in dein sich gerade entwickelndes Hormonleben. Diese Folgen wirst (wenn) du erst in späteren Jahren zu spüren bekommen.

Du bist noch so jung und dein Hormonsystem beginnt gerade auszureifen. Nimmst du jetzt die Pille blockierst du deine eigene hormonelle Entwicklung ...

Darüber gibt es hier interessante Informationen: http://www.pms-beratung.de/Themen.html#pille


Und hier das Zitat von obiger Homepage:

"Verhütung und Pille"

"Was die einen unbedingt wollen, wollen die anderen auf gar keinen Fall: ein weiteres Familienmitglied. Heute ist es selbstverständlich, dass bereits junge pubertierende Mädchen die Pille verschrieben bekommen.

Es wird uns versichert, dass die Pille das sicherste Verhütungsmittel der Welt sei und dass die geringen Dosen überhaupt kein Problem für den Körper seien. Den Beipackzettel solle man nicht so genau lesen, denn da steht etwas anderes drin...

Inzwischen haben mir unzählige Frauen berichtet, dass sie genau dazu von ihrem Arzt aufgefordert wurden - ungeachtet dessen, dass sich der Arzt damit eigentlich strafbar macht. Was nicht in den wunderschön aufgemachten Wartezimmer - Broschüren steht, ist die Tatsache, dass durch welche Pille auch immer, die körpereigene Hormonproduktion (in der entsprechenden Hormongruppe) weitgehend blockiert wird.

Besonders im Bereich vom körpereigenen Progesteron, dem Hauptschwanger- schaftshormon oder auch Gelbkörperhormon, trifft das zu.

Nun hat das Progesteron eine immense Bedeutung im Hormonhaushalt: auf die Fettverarbeitung, die Stresshormone, die Blutzuckerverarbeitung, die Gehirn- funktionen, die Abteilung der Geschlechts- hormone und die Fortpflanzungsmechanismen.

Alternative Hilfen für eine Verhütung, die nicht nur eine Schwangerschaft ausschließt sondern auch die Nebenwirkungen der Pille, finden Sie in meinem Buch "Wenn Körper und Gefühle Achterbahn spielen... " erfahren Sie mehr darüber in den Kapiteln "Hormone" und "Empfängnisverhütung"."

Gefällt mir

7. September 2007 um 14:02
In Antwort auf corynn_11967909

Mmm...
Also Danke schonmal für die guten Tipps
Weiß jetzt ja gut über die Pille,Nebenwirkungen,Kondome usw. bescheid, aber trotzdem überlege ich wegen der Pille...grade auch, weil sie gut für die Haut ist und die periode dabei regelmäßiger kommt...Also ich erkdundige mich ma beim Arzt ganz genau und entscheide dann

Aber danke an euch

lg :-*

Irrtum ...
Es ist nicht deine Periode, die dann regelmäßiger kommt. "Deine" Periode gibt es eben durch die Pille nicht mehr. Das erklären anscheinend die wenigsten Ärzte richtig.

Die Blutung, die du bekommst, ist eine Abbruchblutung, weil du mit der Hormoneinnahme pausierst. Nichts anderes. Theoretisch könntest du sie auch durchnehmen, wäre kein Unterschied. Die Pause soll einfach das Gefühl vermitteln, es ist alles so wie vorher. Trugschluß!

Und wegen der Haut ... in deinem Alter sind Hautprobleme (ich rede von Pickelchen, nicht von massiver Akne) wegen der Umstellung völlig normal und sollten nicht durch die Pille weggemacht werden. Das ist vollkommen unnatürlich.

Gehe am besten regelmäßig zur Kosmetikerin oder Hautarzt (jmd. suchen, der das anbietet, ist günstiger) zum Ausreinigen, nimm milde Pflegeprodukte (auf keinen Fall Clearasil und dergleichen), erwarte keine Wunder in diesem Alter und ernähre dich vor allem gesund. Keine Süssigkeiten, generell nichts Süßes (auch kein gesüßtes Müsli, egal ob mit Zucker oder Honig, süß ist süß) kein Fastfood und Wasser trinken, Ausdauersport betreiben, das wird deiner Haut guttun.

Die Haut kann bis Anfang 20 etwas verrückt spielen bei manchen, das ist normal.

Der heutige Schönheitswahn erwartet, dass jede eine tolle Haut hat. Pickel gehören nun mal dazu.

Und eine Heidi Klum hat ihre tolle Haut, weil sie sich u.a. (abgesehen von der Genetik) von klein an strikt an eine Ernährungsweise hält, die Süssigkeiten, Brot, Nudeln, Reis komplett ausschließt , nur Wasser trinkt und viel Sport macht. Also einen gesunden Darm hat und nicht übersäuert ist. Das ist dann auch sichtbar. Aber erfordert Disziplin und Ausdauer.

Gefällt mir

7. September 2007 um 17:29

Eigentlich darfs du
hatte ne freundin die auch so früh angefangen hat und die hatte keine probleme

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers