Forum / Fit & Gesund

Pickel im Gesicht nach Entfernung einer Ovarialzyste

Letzte Nachricht: 17. Juli 2013 um 23:21
Z
zivit_12166753
16.05.13 um 23:49

Hallo an alle!

Kurz zur Vorgeschichte:

Vor ca 3 Wochen am Sonntag bekam ich recht ein starkes Stechen und Ziehen in der Leistengegend. Ich dachte erstmal Blinddarm. Wars aber nicht.... Nachdem es nicht besser wurde, bin ich am Freitag erstmal zur Hausärztin, die beim Ultraschall sofort eine 5,6 cm große Zyste am Eierstock entdeckt hat und mich sofort an meine Frauenärztin vermittelt hat. Ihre Vertretung hat mir dann zur OP geraten. Einen Termin habe ich erst in 2 Wochen gekriegt. Ich musste allerdings nicht lange warten....Meine Zyste ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag geplatzt. Ich hatte solche Schmerzen, dass ich mit Krankenwagen ins KH eingeliefert und sofort operiert wurde. Ich lag ca 4 tage im KH und konnte nach Hause.

Ich habe am 4. Tag nach der OP meine Tage gekriegt und Pickel, die ich seit meiner Pubertät nicht mehr hatte- und ich bin jetzt 29. Mein ganzes Gesicht sieht aus wie ein Streuselkuchen.

Weiß jemand, ob das mit der Zyste vlt zusammenhängt?

Hat sich mein Hormonhaushalt geändert?

Weiß jemand, wo ich das testen lassen kann? Ich wollte das schonmal machen und meine Frauenärztin hat nur gesagt, ich müsse das selber finanzieren!

Wäre schön, wenn mir jmd weiterhelfen könnte!

Mehr lesen

E
erma_12045099
17.05.13 um 12:10

....
Ob die Pickel mit der geplatzen Zyste zusammenhängen, kann ich dir leider nicht beantworten.
Aber ein Hormonstatus muss man, wenn keine Notwendigkeit besteht, wirklich selber zahlen.
Du könntest es vielleicht noch bei einem Endokrinolgen versuchen. Vielleicht hat dieser einen höheren Ermessensspielraum.

Gefällt mir

jungemami2013
jungemami2013
18.05.13 um 18:51

Hallo
ich kann dir leider auch nicht mit Sicherheit sagen, ob das mit der geplatzten Zyste zusammenhängt...
Bei mir war dies aber nie der Fall, bin sehr anfällig für Ovarialzysten an beiden Eierstöcken, wurden mir auch schon mehrfach entfernt.
Entschuldige wenn ich so indiskret frage, aber wieso wurdest du denn noch operiert obwohl die Zyste bereits geplatzt ist? Bei mir wurde immer nur operiert, wenn sie nicht von alleine verschwinden wollten, also einfach nicht platzten. Hatte aber auch schon oft welche, die von alleine verschwanden und geplatzt sind. Brauchte danach keine OP mehr und wurde nur von meinem FA behandelt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zivit_12166753
17.07.13 um 23:21
In Antwort auf jungemami2013

Hallo
ich kann dir leider auch nicht mit Sicherheit sagen, ob das mit der geplatzten Zyste zusammenhängt...
Bei mir war dies aber nie der Fall, bin sehr anfällig für Ovarialzysten an beiden Eierstöcken, wurden mir auch schon mehrfach entfernt.
Entschuldige wenn ich so indiskret frage, aber wieso wurdest du denn noch operiert obwohl die Zyste bereits geplatzt ist? Bei mir wurde immer nur operiert, wenn sie nicht von alleine verschwinden wollten, also einfach nicht platzten. Hatte aber auch schon oft welche, die von alleine verschwanden und geplatzt sind. Brauchte danach keine OP mehr und wurde nur von meinem FA behandelt.

Hallo
ich wurde "notoperiert" auf grund meiner schmerzen.... sie ist geplatzt und laut fä im kh alles ausgelaufen, was die schmerzen verursacht hat. mir wurde der rest der zyste( von 6 auf 4 cm geschrumpft) entfernt (also nicht ganz leer gewesen) und die flüssigkeit entfernt/entsorg, die in der zyste noch war und ausgelaufen ist/...

Gefällt mir