Home / Forum / Fit & Gesund / Periorale Dermatitis - oder doch nicht?

Periorale Dermatitis - oder doch nicht?

27. Juni 2010 um 12:44

Hallo zusammen,

sorry, dass ich noch einen Thread zu dem Thema eröffne. Habe mir den anderen auch durchgelesen, aber das hat mir leider nicht so wirklich weitergeholfen..

Mein Hautarzt hat mich zwei Jahre lang wegen Akne behandelt, mit Schälpräparaten, Antibiotikum, Pille, etc. wodurch meine Haut sehr, sehr empfindlich geworden ist. Und wirklich gebracht haben die Sachen auch nichts.
Vor einem Monat war ich bei einer anderen HA und die meinte, ich hätte POD und mein anderer HA hätte mich falsch behandelt.
Sie hat mir eine Erythromycin-Creme 2% mit Metronidazol 1% verschrieben, die ich morgens und abends anwenden soll. Abends soll ich mein Gesicht zudem vorher mit einem Waschgel namens Zeniac waschen und morgens, nachdem die Creme eingezogen ist, soll ich eine getönte Sonnencreme von Eucerin auftragen.
Mein Gesicht wird aber jedes Mal, wenn ich die E-Creme aufgetragen habe, feuerrot und selbst nach einer halben Stunde habe ich das Gesicht noch voller roter Flecken. Sieht von Weitem aus wie ganz viele Pickel, nur dass die Haut eben glatt und rot ist.
Dieses Waschgel von Zeniac ist auch eigentlich für unreine Haut oder bei Akne... Finde ich irgendwie seltsam, dass sie mir sowas verschreibt...
Und seit einer Woche habe ich in der T-Zone ganz viele rote Pickelchen/Mitesser/Erhebungen oder irgendwie sowas in der Art bekommen. Teilweise sind die auch etwas eitrig. Sowas hatte ich vorher nie. Wenn, dann hatte ich mal an den Wangen Pickel, aber nie in der T-Zone.

Ist das denn wirlich POD? Oder hat sich die HA vielleicht doch geirrt? Sie kam schließlich erst auf diese Diagnose, weil ich um den Mund herum einen hellen Rand habe. Den habe ich aber schon solange ich denken kann.
Was habt ihr denn für Erfahrungen mit dieser Erythromycin-Creme gemacht? Ist das normal, dass die Haut dann so rot wird? Und wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr Verbesserungen gesehen habt?

Die letzten zwei Tage habe ich meine Haut komplett in Ruhe gelassen. Nur Wasser, keine Creme, außer abends etwas schwarzen Tee. Und meine Haut war lange nicht so rot wie mit der Creme.
Ich habe einfach keine Ahnung, was ich machen soll. Als sie mir gesagt hat, ich hätte POD, da habe ich gedacht, dass ich jetzt endlich mal was verschrieben bekomme, das hilft. Und jetzt sowas!!!

Ich würde mich über Antworten und Tipps sehr freuen.
Und sorry für den megalangen Text.

Liebe Grüße

Mehr lesen

18. September 2010 um 20:14

Null-therapie
hi!

hab ziemlich dieselbe therapie vom ha verschrieben. bei mir waren die reizungen vor allem um den mund, aber kamen manchmal auch im stirn bereich vor.bekommen wie du. die creme hat bei mir auch zu reizungen geführt, aber nachdem ich einfach nur sehr wenig aufgetragen habe, wurde es besser.

bei mir kamen die pickel und reizungen einfach durch viel zu viel pflege der haut. da ich auch noch sehr viel feuchtigkeitspflege verwendet habe, wurde das alles noch schlimmer. ich hab dann das ganze eigentlich durch eine sehr einfache methode in den griff bekommen:

- das gesicht nur mit wasser waschen (nur ganz selten mit einer waschlotion für sensible haut!)
- das gesicht nur noch 2 mal täglich mit einer einfachen salbengrundlage eincremen (kriegt man einfach auf nachfrage in der apotheke)
- schwarzteewickel 3 bis 4 mal in der woche
- kein make-up (in ausnahmefällen, wenn's die psyche wirklich braucht, hab ich ein mineralpuder verwendet, das die rötungen abgedeckt hat)
- die creme vom ha hab ich nur manchmal abends aufgetragen

es hat zwar mehr als zwei monate gedauert bis wirklich keine pickel und rötungen mehr zu sehen waren, aber mittlerweile hab ich keine probleme mehr und kann sogar wieder eine gesichtscreme benutzen, die ich aber nur sehr sparsam anwende. man muss einfach das bedürfnis los werden, die gesichtshaut permanent einzucremen!

leider wird pod nicht in ein paar tagen von einer creme weggezaubert. es dauert einfach ein paar wochen bis die haut wieder ihr gleichgewicht findet.

leider bin schon etwas spät dran mit meiner antwort!

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Dicker Bauch aber kein Übergewicht, als Mann
Von: jasper_12180798
neu
18. September 2010 um 18:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen