Home / Forum / Fit & Gesund / PCOS, Akne, kaum Zyklus, schlank - Alternativen zur Pille??

PCOS, Akne, kaum Zyklus, schlank - Alternativen zur Pille??

10. April 2016 um 20:46 Letzte Antwort: 11. Februar 2017 um 18:29

Hallo,

ich bin 23 Jahre alt und bei mir wurde mit 17 das PCO Syndrom fesgestellt! Das kam ziemlich von heute auf morgen denn von 15 bis 17 hatte ich noch total reine Haut und regelmäßig meinen Zyklus. Angefangen hat das ganze dann mit ziemlichen Hautproblemen, eitrige Pickel/Knoten bis hin zu ziemlicher Akne parallel dazu noch trockene Augen. Als dann auch noch der Zyklus nicht mehr kam wurde bei einem Endokrinologen PCO Syndrom festgestellt. Vorallem das Dihydrotestosteron is viel zu hoch (Norm 22-368, bei mir 1448!!).. Man muss noch sagen, dass ich von Frauenärzten bevor ich zum Endokrionologen bin zig Pillen verschrieben bekommen die aber immer genau wenn die super Wirkung einsetzte ich extrem Migräne bekommen habe also wieder abgesetzt habe. Der Endo hat dann auch noch eine Insulinresistenz festgestellt und deshalb wurde ich zunächst mit Metformin behandelt.. in immer höherer Dosis und wirklich lange also fast 1 Jahr. Hat absolut nichts gebracht! Man muss aber sagen, dass ich schon immer schlank bin und auch viel Ausdauersport mache! Nach der SAche mit Metformin wurde noch über Monate diverse andere Sachen nacheinander getestet zb Spironolacton, Finasterid + zum Schluss noch Androcur. Androcur hätte wieder geholfen jedoch auch wieder abgesetzt wegen starkem Migräne! Man hatte schon den Eindruck der Endo kennt sich aus weil er eben viele Alternativen zur Pille probiert hat nur leider hat nichts geholfen. Ich war dann so ratlos dass ich zum Heilpraktiker bin weil nach absetzen des Androcurs die Haut wieder schrecklich wurde und ich phasenweise fast 1 Jahr lang keine Periode hatte!! Dort habe ich dann einen Hormonspeicheltest gemacht bekommen und über ein halbes Jahr Akupunktur Dauernadeln + Globoli bekommen die auf natürliche Weise Progesteron und Östrogen ins Gleichgewicht bringen hätten sollen. Hat jedoch wieder absolut null gebracht. Er hat mir dann bioidentisches Progesteron empfohlen und ich hatte Glück mein Hausarzt hat mir dann die von ihm empfohlene Dosis verschrieben. Also habe ich auch das über 6 Monate probiert und laute erneutem Hormonspeicheltest wäre der Wert des Progesterons dann auch genau richtig gewesen.. aber NICHTS HAut und Zyklus unverändert. Dann war sogar mein Heilpraktiker ratlos weil er wohl viele solche Patientinnen hat und normal spätestens das bioidentisches Progesteron total geholfen hat. Danach hab ich Eigeninitiative ergriffen in Form von Ernährung umgestellt (wenige Kohlenhydrate, wenige Zucker, keine Kumilch usw...), zusätzlich mache ich ja immer noch Sport und bin schlank.. aber auch das hat jetzt nach Monaten NICHTS absolut NICHTS gebracht. Vor kurzem war ich wieder beim Frauenarzt.. im Ultraschall wieder zig Zysten was ja auch dazu passt dass die Haut grässlich ist (nicht nur im Gesicht auch an Hals, Dekollté, Rücken), die Augen nach wie vor trocken und auch der Zyklus unregelmäßig..momentan zwar zumindest alle paar Monate.. aber wirklich regelmäßig kommt mir wenn zufällig ganz selten vor.. in den Jahren seit ich das nun habe war wirklich alles dabei.. mal monatelang nicht mal ein Jahr lang nicht dann plötzlich doch wieder 2-3 mal regelmäßig dann wieder nicht. Der Frauenarzt meinte dann PCOS Ultraschall wie aus dem Lehrbuch..juhu. Er verschrieb mir jetzt natürlich wieder eine antiandrogene Pille Solera.. er meinte ich soll mal testen ob ich da kein Migräne bekommen.
Jetzt bin ich total ratlos... mir widerstrebt es total die Pille oder auch Androcur zu nehmen.. weil auch wenn es hilft und selbst wenn ich Glück hab und diesmal kein Migräne bekomme...ist das eine Dauerlösung? Wer weiß was das für Langzeitfolgen hat... andererseits.. ich habe ja mittlerweile wirklich soviel probiert! Die Schilddrüse wurde übrigens auch ausgiebig untersucht da passt alles also keine Unterfunktion/Überfunktion oder ähnliches und auch eine Darmsanierung hab ich gemacht alles nichts! Habe also auch wirklich viele natürliche Methoden probiert und das einzige was total hilf ist Pille/Androcur aber wie gesagt da mach ich mir sorgen wegen Nebenwirkungen/Langzeitwirkungen!!

hat vielleicht noch irgendjemand einen Tipp für mich als Alternative ??? ich wäre um jeden Tipp wirklich dankbar da ich mit meinem Latein am Ende und wirklich überlege diese Pille mal nochmal zu testen und wenn ich die in 3 Monaten wieder absetzen muss einfach nichts mehr zu machen und hoffen das es so weggeht...

Mehr lesen

11. Februar 2017 um 9:04

ich habe auch letztens erfahren, dass ich das PCO-Syndrom habe. Das war für mich zunächst auch erst mal eine Erleichterung, da ENDLICH mal was gefunden wurde was diverse Symptome auslöst (starker Haarwuchs, unregelmäßige Periode, schlechte Haut etc.).
Angefangen hat eigentlich alles damit, dass ich Schmerzen beim Sex hatte und darauf hin bei mehreren Frauenärzten und einer Heilpraktikerin war. Da keiner eine Lösung für mich gefunden hat, habe ich irgendwann die Pille abgesetzt, was auch eine kurze Zeit lang Wirkung gezeigt hat, dann kamen die Schmerzen aber wieder. Ganz im Gegensatz zu meiner Periode, die knapp ein Jahr lang ausblieb. Die Heilpraktikerin stellte bei mir zwar auch einen Östrogenmangel fest und verschrieb mir irgendwelche Mittelchen (weiß grade nicht mehr was ), die aber wieder nichts geholfen haben. 
Eine Frauenärztin, die anfangs sehr verständnisvoll wirkte und bei der ich mich wohl gefühlt habe, war sehr entsetzt von meiner Haut und riet mir zum Hautarzt zu gehen. Vom Hautarzt habe ich verschiedene Cremes, Schaum, etc. bekommen, was aber alles nicht geholfen hat. Darauf hin hat mir meine FA eine immer stärkere Pille gegeben von der zumindest meine Haut ein wenig besser wurde. 
Durch dieses ganze "Hin und Her", die Probleme beim Sex, Hautprobleme, etc. ging es mir auch psychisch immer schlechter und irgendwann habe ich wieder angefangen die Pille zu hinterfragen und habe sie erneut abgesetzt, weil ich einfach keine Lust mehr auf diese unnatürliche Situation hatte. Das ist mittlerweile knapp 1 1/2 Jahre her und meine Periode hatte ich immer noch nicht. 
Psychisch gehts mir aber schon viel besser, was mir momentan am wichtigsten ist!
Der Haarwuchs hat leider noch mal zugelegt und meine Haut sah auch wieder schlimmer aus. Von den ganzen Anti-Pickel-Cremes bin ich auch schon länger weg, aber was ich in letzter Zeit festgestellt habe ist, dass der Verzicht auf Milchprodukte und Aloe Vera Extrakt super helfen. Ich bin total begeistert davon!

Bei den restlichen Komplikationen bedingt durch das PCO-Syndrom bin ich leider noch nicht weiter gekommen, habe allerdings auch noch nicht so viel ausprobiert wie du.
Auf gar keinen Fall möchte ich eigentlich zu Hormonen, bzw. der Pille greifen. 1. weil die Pille doch großen Einfluss auf den Körper und auch die Psyche/Verhalten hat und 2. weil ich Angst habe später Probleme zu haben Schwanger zu werden, wenn ich vorher diverse Hormonbehandlungen hatte und diese dann wieder absetzten würde (wie bei der Pille).
Wäre super, wenn du mich auf dem Laufenden hälst, wie es bei dir aussieht, was eventuell hilft,...
Falls ich weiter komme, werde ich das natürlich auch berichten

Es tut schon mal echt gut zu wissen, dass man nicht alleine ist! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 18:29

Die habe ich leider nicht. Wozu denn ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Unwohlsein und Brennen und stechen in der brust
Von: kaivh
neu
|
11. Februar 2017 um 12:58
Diskussionen dieses Nutzers
PCOS, Akne, kaum Zyklus, schlank - Alternativen zur Pille??
Von: louis_12573304
neu
|
11. April 2016 um 17:32
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam