Home / Forum / Fit & Gesund / PCO Syndrom?

PCO Syndrom?

1. August 2011 um 3:01

Hallo Leute,

seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit einem Gedanken, der mich doch ein wenig beunruhigt,
PSOS, ich habe schon änger das Gefühl, das irgendwas nicht stimmt und hab ein wenig nachgeorscht...

Ich hatte schon immer einen sehr unregelmäßigen Zyklus. Häufig ist die Periode über 2 Monate ausgefallen und von dem Beginn der ersten Periode (mit 13) und 3 weiteren Butungen, hatte ich etwa 2 Jahre lang keine Menstruation mehr. Danach im Abstand von einem viertel bis halben Jahr. Die Perioden waren jedoch immer extrem stark, regelrecht Wasserfallartig. Ein Super-Tampon plus Super-Binde haben maximal eine Stunde gehalten.
Nachdem die Menstruation im letzten Jahr (ich bin nun 22) begann immer recht regelmäßig und von der Blutmenge normaler zu kommen (alle 3 Wochen bis 2 Monate ), hat sich vermutlich ein wenig eigependelt.

Vor etwa 3 Jahren bekam ich eine recht starke Beharrung zwischen dem Bauchnabel und der Scham. Ein regelrechter Haarstrich bin dunklem und dickem Haar, die Haardichte ist glücklicherweise nicht sehr hoch.
Überhalb des Bauchnabels ist die Behaarung weich und eher wie ein Flaum. Mehr als normal, aber nicht weiter störend.

Mit 18 hatte ich extrem an Gewicht zugelegt, welches ich im letzten Jahr wieder runter bekommen habe...
Aber seit der Gewichtsreduktion, hat sich seltsamerweise mein Haarwuchs noch weiter verstärkt.

An den Armen haben sich die Haare über die äußere Handfläche ausgeprägt und mir sind Haare an den Zehen gewachsen.
Das schwarze Schamhaar zieht sich weiter hinunter über die Oberschenkelinnenseiten hinaus.
Auf den Schultern habe ich vereinzelte lange und dicke schwarze Haare, die mit der Zeit auch zwischen den Brüsten und um die Brustwarzen herum aufgetaucht sind. Keine riesigen Ansammlungen, aber sie gehören so trotzdem nicht dorthin.
An den Wangen hat sich im Bereich nahe der Ohren ein Flaum gebildet... auch hier finden sich darunter einzelne dick schwarze Haare, die auch leider sehr lang werden.
Und auch an Kinn und Hals habe ich mit diesen dunklen Haaren zukämpfen. Zunächst war es nur ein Haar am Kinn, mittlerweite sind es jedoch schon mehrere, die sich dort in einem kleinen Bereich, wie Bartstoppeln angesammelt haben. Eine Ähnliche kleine ansammlung, behindet sich am Hals unterm Kinn.
An den beiden Bereichen versuche ich mögichst jeden morgen die Haare mit der Pinzette zu zupfen... ich fühl mich damit schrecklich unwohl.
Einen leichten Frauenbart habe ich auch, den rasier ich mir regelmäßig ab, der ist auch nur leicht ausgeprägt am äußeren Rand der Oberlippe.

Und noch eine weitere Sache... ich habe bei meinen Recherchen herausgefunden, dass die Libido bei einigen PCOS Patienten unterschiedlich darauf reagiert. Bei einigen sinkt die Aktivität auf ein Minimum und bei wieder anderen ist sie aufgrund des Testosterons extrem aktiv.
Ich muss dazu sagen, das meine Libido recht überaktiv und kaum zu besänftigen ist...
Und ich mein wirklich extrem

Ich weiß ich muss das mit einem Arzt besprechen. Und das hab ich auch vor, aber ich würde gerne schonmal im Vorraus die Meinung von PCOS Patienten oder Leuten, die sich damit auskennen, dazu hören

LG
Annabeth

Mehr lesen

16. August 2011 um 22:57

Ich schließe mich dir an!
Hallo Annabeth,

ich schließe mich dir gleich an mit einem halbsicheren PCO-Syndrom! Mir ging es in der Pubertät ähnlich wie dir: ich hatte meine Menstruation alles in allem sehr unregelmäßig. Hat sich nie eingependelt und ich habe verschiedene Pillen verschrieben gekriegt. Seltsamerweise kam sie sogar mit Pille nicht vollkommen regelmäßig, hat meist zu früh angefangen, dann wieder aufgehört und dann rechtzeitig wieder angefangen. Jetzt mit 17 habe ich sie kurzerhand abgesetzt, weil mir das zu blöd wurde.

Was ich dir nur absolut empfehlen kann, ist das, was ich jetzt auch getan habe: geh zum Endokrinologen! Der packt das Problem bei der Wurzel und sagt dir, wo genau das Problem liegt, und außerdem zeigt er dir mehr Behandlungsmöglichkeiten als nur die Pille auf (die bei Kinderwunsch nicht empfehlenswert ist). Ich weiß immer noch nicht, ob ich wirklich PCO habe, weil der Arzt jetzt erstmal im Urlaub ist , aber ich habe auch starke Behaarung, und seitdem ich die Pille abgesetzt habe zusätzlich noch starken Haarausfall und seit kurzem sogar eine wahrscheinlich dadurch und hormonell bedingte Depression.

Und was ich dir vielleicht noch "hilfreiches" sagen kann: Libido war bei mir in der Zeit mit Pille viel schwächer als davor und danach, dh. bei mir ist es auch so, dass die Libido unter Einfluss von zu viel Testosteron sehr aktiv ist, ehrlich gesagt auch so, dass es mir schon etwas unangenehm ist

Liebe Grüße,
gleami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen