Forum / Fit & Gesund

PCO-Syndrom

10. Dezember 2019 um 14:00

Hallo Hallo,

Ich weiß garnicht genau wo ich anfangen soll, ich bin neu hier und suche einen Rat/Hilfe/wie auch immer, ich weiß noch nicht ob ich hier dafür richtig bin, jedoch hoffe ich es sehr.

Ich bin Christin und ich bin 18 Jahre alt, bei mir wurde vor knapp einem Halben Jahr PCO festgestellt. Nach 4 verschiedenen Pillen und 3 verschiedenen Frauenärzten und Frauenärztinnen, bin ich jetzt einfach ratlos.

Alles hat eigentlich angefangen, das ich zum Frauenarzt bin, mit 15 Jahren. Einfach weil ich so unregelmäßig meine Tage hatte, PCO war mir komplett unbekannt und wurde schließlich erst 2 Jahre später festgestellt. Seitdem ich meine Tage habe, habe ich sie so gut wie noch nie regelmäßig gehabt (außer mit Pille).

Ich war heute mal wieder beim Frauenarzt, da ich die letzte Pille mal wieder nicht wirklich vertragen habe, bzw nicht mit klar kam. Nicht nur mir, sondern auch meinem Umfeld Freunde/Familie/Partner ist aufgefallen, das ich mal wieder extreme Stimmungsschwankungen hatte. (Dazu gesagt, ich bin mit dem Gedanken dran gegangen das es mit der Pille jetzt klappt und alles super läuft, sodass ich es mir nicht vorher in irgendeiner Weiße schlecht rede, diesmal hatte ich echt Hoffnung das es klappt)

Es ist jedoch immer das selbe, ich bekomme ab der 2. Woche Einahme extreme Stimmungsschwankungen, bin sehr reizbar und oft niedergeschlagen, ab der 3.Woche der Einahme sitze ich abends zuhause und weine sehr viel und bekomme mich nicht beruhigt, ich weine mich förmlich in den Schlaf und mir ist absolut kein Grund dafür bekannt. (sonst bin ich ein sehr lebensfroher Mensch, ich bin zurzeit außerdem echt Glücklich mit einfach allem, Freunde, Familie, Arbeit).

Als ich heute bei meinem Frauenarzt war um das ganze anzusprechen, das es mir wieder schlecht ging und ich nicht weiß woran es liegt, ich echt glücklich bin und mir keinen Grund außer die Pille vorstellen kann, hat er mir gesagt das er 35 Jahre Berufserfahrung hat und noch nie eine Patientin solche Symptome hatte wie ich und das ich mir das alles nur einbilde, ich suche praktisch einen Grund meinen Ganzem Kummer eine Schuld zu geben. Auch meine Familie und Freunde suchen sich wohl nur einen Grund zu suchen, wesswegen ich ,,mal,, mies gelaunt bin und das passt doch dann perfekt wenn ich die Pille nehme. (Dazu gesagt, wusste nicht jeder aus meinem Umfeld, das ich wieder eine Pille nehme) Er sagt, ich soll sie weiter nehmen und nicht drauf hören was alle anderen sagen und ich soll mir das nicht alles einbilden. Schließlich möchte ich später doch mal Kinder haben und das geht nur so, da es nicht wirklich eine andere Möglichkeit gibt das meine Tage regelmäßig kommt.

Meine damalige erste Frauenärztin ist leider in die Rente gegangen, seitdem suche ich vergeblich. Die Ärztin die ich danach hatte, hatte mir unterstellt, das ich meine Pille doch immer nur absetze weil ich unbedingt schwanger werden möchte. Daran habe ich jedoch damals mit 17, überhaupt noch nicht denken können, so mitten in der Ausbildung, wohnhaft bei meinen Eltern und es war und ist niemals in irgendeiner Weise meine Absicht. Diese Ärztin hat jedoch auch PCO bei mir festgestellt, wirklich beraten wurde ich jedoch nie. Darauf hin habe ich dann den Frauenarzt gewechselt.

Ich habe viel viel im Internet gelesen und bin nun völlig überfordert und weiß garnicht was ich jetzt tun soll. Ich fühle mich absolut alleine gelassen, ich habe zwar meine Mama und meinen Freund mit denen ich drüber reden kann, jedoch können die beiden mir auch nicht wirklich weiter helfen oder einen Rat geben.

Ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll und wer mir weiter helfen kann. Ich habe so viele Fragen.. Fragen wie es jetzt nun weiter gehen soll, ob ich jetzt einfach die Pille trotzdem nehmen soll, egal wie schlecht es mir dabei geht oder ob ich versuche meine Lebensweise umzustellen um das ganze auf eine Natürliche Art und Weise hinzubekommen. Jedoch weiß ich da auch garnicht wo ich anfangen soll... oder die Frage ob es überhaupt Möglichkeiten gibt, ohne die Pille das ganze Hinzubekommen.

Ein Kinderwunsch besteht in naher Zukunft nicht. Jedoch machen mir die anderen Symptome sehr zu schaffen, der starke Haarausfall, die Akne und die unregelmäßigen Blutungen & vorallem der Gedanke daran das ich später keine Kinder bekommen kann. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit das ganze wie gesagt auf natürlichen Wege hinzubekommen, Sport treiben, Ernährung umstellen, sonstige...

Ich hoffe mir kann jemand helfen oder einfach einen Rat geben. Ich bedanke mich schon mal im vorraus.

L.g. Christin

Mehr lesen