Home / Forum / Fit & Gesund / Pco & co: Extreme Gewichtszunahme

Pco & co: Extreme Gewichtszunahme

7. September 2017 um 23:01 Letzte Antwort: 23. Mai 2018 um 4:37

Hallo in die Runde! 

Eigentlich lese ich sonst nur mit, aber mittlerweile habe ich ein ganz großes Problem.

Bei mir würde vor 5 Jahren wegen ausbleibender Regel das PCO-Syndrom festgestellt. Im Rahmen dessen wurden auch alle dazugehörenden Erkrankungen bestätigt (Insulinresistenz/Diabetes und Schilddrüsenprobleme). Damals hatte ich auf 175cm 82kg. Im Rahmen der Behandlung habe ich folgende Medikamente erhalten:
L-Thyroxin
Metformin
Pille Maxim
Ich war regelmäßig bei entsprechenden Fachärzten.

Bis Anfang 2016 habe ich mein Gewicht um 24kg gesteigert. Ich litt sehr darunter. Da mein Partner aber auch etwas mollig war, ging es noch. Dennoch habe ich mit Diäten angefangen. Vor allem auch wegen dem gesundheitlichen Aspekt und dem Kinderwunsch. Der Erfolg waren -14kg. Geschafft habe ich es nur durch 0 % Kohlenhydrate und abends 30min Sport (Training mit eigengewicht). Ich hatte nicht einen Cheatday über 6 Monate! Für mich war es eine totale Qual! Ich wurde gar fast depressiv. Wollte nirgends mehr mit hin abends, weil ich Panik hätte wieder die Diät nicht zu schaffen. Irgendwann habe ich es nichr mehr ausgehalten und auf eine normale Ernährung umgestellt.  Das Ergebnis: +4kg (also 96kg). Damit konnte ich auch noch leben.

Aber nun habe ich mit meiner FÄ Anfang Mai 2017 die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt und nun habe ich innerhalb von 3-4Monaten wieder über 10kg aufgeholt. Obwohl ich nicht anders esse als jeder normale Mensch auch!!! Und trotzdem gehe ich immer mehr aus dem Leim 😭 ich habe einen richtig hässlichen Kastenbauch (wie so ein typischer Männerbierbauch).

Mein Freund isst das selbe und macht nur 2x Woche Sport, ist aber so schlank geworden. Das frustriert mich noch mehr. Wir streiten uns regelmäßig deshalb (total blöd, ich weiß. Ich arbeite im Außendienst, bin So bis Do spät in Hotels unterwegs und habe mittlerweile richtig Angst, dass er sich eine neue Freundin sucht. Jede Woche komme ich mit der Angst heim, dass er nicht mehr da ist.

Ich traue mich gar nicht mehr auf die Waage, auch nicht mehr raus, am liebsten würde ich nicht mal mehr arbeiten gehen. Ich leide total darunter. Vor allem, weil ich das Gefühl habe Opfer meines eigenen Körpers und seiner Hormone zu sein. Ich kann einfach nichts ändern. 

Gibt es jemanden, der das selbe durch macht?

Mehr lesen

7. September 2017 um 23:06

Vergessen:
noch dazu habe ich extrem unreine Haut bekommen. Ich habe auf dem Kopf Haarausfall und überall, wo keine sein sollten, wachsen sie 

Gefällt mir
11. September 2017 um 22:12
In Antwort auf an0N_1284083099z

Hallo in die Runde! 

Eigentlich lese ich sonst nur mit, aber mittlerweile habe ich ein ganz großes Problem.

Bei mir würde vor 5 Jahren wegen ausbleibender Regel das PCO-Syndrom festgestellt. Im Rahmen dessen wurden auch alle dazugehörenden Erkrankungen bestätigt (Insulinresistenz/Diabetes und Schilddrüsenprobleme). Damals hatte ich auf 175cm 82kg. Im Rahmen der Behandlung habe ich folgende Medikamente erhalten:
L-Thyroxin
Metformin
Pille Maxim
Ich war regelmäßig bei entsprechenden Fachärzten.

Bis Anfang 2016 habe ich mein Gewicht um 24kg gesteigert. Ich litt sehr darunter. Da mein Partner aber auch etwas mollig war, ging es noch. Dennoch habe ich mit Diäten angefangen. Vor allem auch wegen dem gesundheitlichen Aspekt und dem Kinderwunsch. Der Erfolg waren -14kg. Geschafft habe ich es nur durch 0 % Kohlenhydrate und abends 30min Sport (Training mit eigengewicht). Ich hatte nicht einen Cheatday über 6 Monate! Für mich war es eine totale Qual! Ich wurde gar fast depressiv. Wollte nirgends mehr mit hin abends, weil ich Panik hätte wieder die Diät nicht zu schaffen. Irgendwann habe ich es nichr mehr ausgehalten und auf eine normale Ernährung umgestellt.  Das Ergebnis: +4kg (also 96kg). Damit konnte ich auch noch leben.

Aber nun habe ich mit meiner FÄ Anfang Mai 2017 die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt und nun habe ich innerhalb von 3-4Monaten wieder über 10kg aufgeholt. Obwohl ich nicht anders esse als jeder normale Mensch auch!!! Und trotzdem gehe ich immer mehr aus dem Leim 😭 ich habe einen richtig hässlichen Kastenbauch (wie so ein typischer Männerbierbauch).

Mein Freund isst das selbe und macht nur 2x Woche Sport, ist aber so schlank geworden. Das frustriert mich noch mehr. Wir streiten uns regelmäßig deshalb (total blöd, ich weiß. Ich arbeite im Außendienst, bin So bis Do spät in Hotels unterwegs und habe mittlerweile richtig Angst, dass er sich eine neue Freundin sucht. Jede Woche komme ich mit der Angst heim, dass er nicht mehr da ist.

Ich traue mich gar nicht mehr auf die Waage, auch nicht mehr raus, am liebsten würde ich nicht mal mehr arbeiten gehen. Ich leide total darunter. Vor allem, weil ich das Gefühl habe Opfer meines eigenen Körpers und seiner Hormone zu sein. Ich kann einfach nichts ändern. 

Gibt es jemanden, der das selbe durch macht?

Ich schubs mal

Gefällt mir
23. Mai 2018 um 4:37
In Antwort auf an0N_1284083099z

Hallo in die Runde! 

Eigentlich lese ich sonst nur mit, aber mittlerweile habe ich ein ganz großes Problem.

Bei mir würde vor 5 Jahren wegen ausbleibender Regel das PCO-Syndrom festgestellt. Im Rahmen dessen wurden auch alle dazugehörenden Erkrankungen bestätigt (Insulinresistenz/Diabetes und Schilddrüsenprobleme). Damals hatte ich auf 175cm 82kg. Im Rahmen der Behandlung habe ich folgende Medikamente erhalten:
L-Thyroxin
Metformin
Pille Maxim
Ich war regelmäßig bei entsprechenden Fachärzten.

Bis Anfang 2016 habe ich mein Gewicht um 24kg gesteigert. Ich litt sehr darunter. Da mein Partner aber auch etwas mollig war, ging es noch. Dennoch habe ich mit Diäten angefangen. Vor allem auch wegen dem gesundheitlichen Aspekt und dem Kinderwunsch. Der Erfolg waren -14kg. Geschafft habe ich es nur durch 0 % Kohlenhydrate und abends 30min Sport (Training mit eigengewicht). Ich hatte nicht einen Cheatday über 6 Monate! Für mich war es eine totale Qual! Ich wurde gar fast depressiv. Wollte nirgends mehr mit hin abends, weil ich Panik hätte wieder die Diät nicht zu schaffen. Irgendwann habe ich es nichr mehr ausgehalten und auf eine normale Ernährung umgestellt.  Das Ergebnis: +4kg (also 96kg). Damit konnte ich auch noch leben.

Aber nun habe ich mit meiner FÄ Anfang Mai 2017 die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt und nun habe ich innerhalb von 3-4Monaten wieder über 10kg aufgeholt. Obwohl ich nicht anders esse als jeder normale Mensch auch!!! Und trotzdem gehe ich immer mehr aus dem Leim 😭 ich habe einen richtig hässlichen Kastenbauch (wie so ein typischer Männerbierbauch).

Mein Freund isst das selbe und macht nur 2x Woche Sport, ist aber so schlank geworden. Das frustriert mich noch mehr. Wir streiten uns regelmäßig deshalb (total blöd, ich weiß. Ich arbeite im Außendienst, bin So bis Do spät in Hotels unterwegs und habe mittlerweile richtig Angst, dass er sich eine neue Freundin sucht. Jede Woche komme ich mit der Angst heim, dass er nicht mehr da ist.

Ich traue mich gar nicht mehr auf die Waage, auch nicht mehr raus, am liebsten würde ich nicht mal mehr arbeiten gehen. Ich leide total darunter. Vor allem, weil ich das Gefühl habe Opfer meines eigenen Körpers und seiner Hormone zu sein. Ich kann einfach nichts ändern. 

Gibt es jemanden, der das selbe durch macht?

Hei cabran, 

Ich kann dich wirklich super verstehen, ich habe genau das selbe Problem und kann nichts dagegen machen.. 

Gefällt mir