Forum / Fit & Gesund

Paroxetin - Bitte dringend um Hilfe

Letzte Nachricht: 18. Oktober um 11:20
M
miga_12508123
04.05.08 um 15:07

Hallo,
ich bin ganz neu hier im Forum und stelle mich daher erst einmal kurz vor. Ich bin 36 J., verheiratet und habe zwei Kinder (10 J. und 5 J.)
Ich mache seit längerer Zeit schon Psychotherapie wegen Angst- und Panikzuständen, Depressionen etc. Ich hab während dieser Therapie meine Kindheit aufgearbeitet und einiges an Persönlichkeitsarbeit leisten müssen. Wegen einer schweren, wenn auch nicht direkt lebensbedrohlichen Erkrankung gerate ich psychisch immer wieder aus dem Ruder. Dies ist zwar nicht der einzige Grund, nur kann ich mir momentan einen anderen Grund für meine jetzige Situation nicht erklären.
Aufgrund meiner aktuellen Panikattacken, Angstzuständen und Depressionen habe ich eine Nervenärztin aufgesucht, die mir das Mittel "Paroxetin" verschrieben hat. Da ich vor allem Panik habe, was mit Krankheiten, Tod, etc. zu tun hat, habe ich natürlich Angst vor diesen beschriebenen Horrornebenwirkungen. Ich überlege mir 3 x ob ich eine Kopfschmerztablette einnehmen soll oder nicht. Ich habe Angst vor Nebenwirkungen, weil ich ja evt. tot umfallen könnte. Ich glaube, ich würde verrückt werden, wenn mir jetzt auch noch schwindlig, übel usw. usw. würde. Schlecht geht es mir gerade schon genug. Dafür brauch ich nicht auch noch Pillen! Die Aussicht aber, wieder sorgenfreier und glücklicher durchs Leben zu gehen, ist für mich sehr verlockend. Momentan ist es so, dass ich nur heulen könnte und zu nichts richtig Lust habe. Wenn ich morgens aufstehe, habe ich das Gefühl an den vor mir liegenden Aufgaben zusammenzubrechen. Wenn ich einen chaotischen Raum betrete (Kinderzimmer, Keller) weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe dann ein richtiges Chaos im Kopf. Kennt das jemand? Kann mir jemand von euch sagen, wie ihr mit den Nebenwirkungen umgegangen seit und was man dagegen machen kann? Leider kann man meine Tabletten nur zur Hälfte teilen (Ratiopharm), sonst würde ich mit einer Viertel beginnen.
Ich bin dankbar für jede Antwort.
Liebe Grüße
India

Mehr lesen

K
kerri_12696874
04.05.08 um 17:15

Ich kenne diese..
Gefühle auch ganz genau, ich habe auch diese Ängste und Angst vor den Nebenwirkungen. Ich habe seit kurzem mit einem Antidepressiva angefangen und nehme es jetzt erst sei 6Tagen und habe jeden Morgen wieder Angst vor den Nebenwirkungen.
Du musst für dich entscheiden ob du damit umgehen kannst, wenn du dich total in etwas reinsteigerst dann lass es lieber. Ich selber sag immer wieder selber zu mir, dass wenn Nebenwirkungen auftreten, sie auch wieder vorbeigehen und ich die Tabletten dann nicht mehr nehmen muss. Ich würde sie vielleicht das erste mal nehmen, wenn du nichts besonderes vorhast...dh wenn du im schlimmsten Fall auch den ganzen Tag im Bett verbringen könntest. Mit solchen Gedanken helfe ich mir meistens selber...
Und wie gesagt nimm zuerst eine halbe Tbl. und wenn es dir hilft nimm sie anwesenheit deines Mannes. Manchmal muss man sich selber etwas Mut zu sprechen...steigere dich in nichts herein, ich weiss dass ist total schwirig, dass mache ich nämlich auch immer.

Gefällt mir

A
an0N_1269474699z
04.05.08 um 18:03

Halllo
du brauchst keine Angst vor den Nebenwirkungen haben die neuen Medikamente wie Paroxetin sind sehr gut verträglich und helfen sehr gut. Wenn Nebenwirkungen auftreten dann nur eine woche und dann vergeht das wieder das überlebt jeder . und besser als dein jetziger Zustand odeR? so kann es ja nicht weiter gehen. Die Tabletten helfen dir ja zur Besserung, diese Nebenwirkungen wie übelkeit können anfangs nur auftreten weil sich dein Körper dran gewöhnen muss. dann wirst du aber wie früher und bekommst dein leben zurück.

bin der Meinung wem es schlecht geht der würde seine Medikamente auch nehmen. Wer es nicht tut dem geht es nicht schlecht genug sonst würde man jede noch so klein eHilfe versuchen anzunehmen.

3 -Gefällt mir

A
an0N_1269474699z
04.05.08 um 18:05
In Antwort auf kerri_12696874

Ich kenne diese..
Gefühle auch ganz genau, ich habe auch diese Ängste und Angst vor den Nebenwirkungen. Ich habe seit kurzem mit einem Antidepressiva angefangen und nehme es jetzt erst sei 6Tagen und habe jeden Morgen wieder Angst vor den Nebenwirkungen.
Du musst für dich entscheiden ob du damit umgehen kannst, wenn du dich total in etwas reinsteigerst dann lass es lieber. Ich selber sag immer wieder selber zu mir, dass wenn Nebenwirkungen auftreten, sie auch wieder vorbeigehen und ich die Tabletten dann nicht mehr nehmen muss. Ich würde sie vielleicht das erste mal nehmen, wenn du nichts besonderes vorhast...dh wenn du im schlimmsten Fall auch den ganzen Tag im Bett verbringen könntest. Mit solchen Gedanken helfe ich mir meistens selber...
Und wie gesagt nimm zuerst eine halbe Tbl. und wenn es dir hilft nimm sie anwesenheit deines Mannes. Manchmal muss man sich selber etwas Mut zu sprechen...steigere dich in nichts herein, ich weiss dass ist total schwirig, dass mache ich nämlich auch immer.

Wenn
man das medikament einschleicht also erst eine halbe dann eine ganze usw dann passiert dir nichts und ein bischen übelkeit wirst du doch verkraften mehr kann dir nicht passieren. lies nicht den beipackzettel das macht nur angst und denke gar nicht an die tablette nimm sie einfach und gut ist.

diese Nebenwirkungen kommen bei den meisten Angstpatienten daher dass sie sich vor angst vor dem MEdikament reinsteigern und dann auch jede Nebenwirkung bekommen vor lauter panik. Mach das nicht sieh es mal locker .-) dir geht es dann doch besser.

alles gute und nimm morgen deine Tablette.

Gefällt mir

F
flick_12859168
07.05.08 um 21:10

Hey,als ich mit paroxetin..
anfing,war ich bei 10mg,also in meinem fall ne halbe Tablette. Das hab ich auf Empfehlung meines Docs getan. Ich kann dir echt nur raten, das Zeug sehr langsam einzuschleichen. Hätte ich damals um die krasse Wirkung des Paroxetins gewusst, hättich auch mit ner viertel Tablette begonnen. Aber bei jedem wirkts anders, klar. Bin sehr empfindsam gegenüber Chemie.Denke aba dass Sie gerade bei Angst u.Panik helfen könnten, zumindest wars bei mir so! Aber find das Zeug trotzdem krass. Bekam es damals wegen Bulimie u. Alkoholmissbrauch, dennoch hat es "nur" meine sozialen Ängste etwas gedämpft-meine Konsum-Sucht ist keider nach 2 Wochen mit aller Heftigkeit wieder gekommen.
LG

Gefällt mir

M
mariam_12633525
15.05.09 um 13:16

Paroxetin
hallo

also ich kann nur sagen das die nebenwirkung nicht so schlimm sind wie angstzustände oder panik

ich habe das medi schon vor ca 8jahren nehmen müsse da ich angst und panik attacken habe.
die nebenwirkung sind häufig etwas übelkeit,häufiges gahnen also nichts was ein umhaut.und schlafen ist nicht so gut man ist etwas unruhig aber auch das legt sich mit der zeit.

ich kann nur immer wieder sagen ich nehme paroxetin jetzt zurzeit wieder da ich wieder mal angst und panik habe.

fange langsam an nehme nur eine halbe und dann steigere dich.ich weiss nicht was dein arzt sagt wieviel du nehmen sollst.ich ahbe auch zwei kinder und bin verheiratet habe ein haus.das ist schon echt stress manchmal.das denke ich kommt immer wieder zu eienr krankheit dazu .
aber durch paroxetin wirst du selber merken sieht man manche sachen ganz anders un lockerer.

viel glück

wenn du hilfe brauchst dann melde dich

ich habe schon 6wochen klink hinter mir und mir hat alles zusammen sehr geholfen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
chara_12830703
06.06.09 um 14:17

Hi
ich hatte auch paroxetin,hab auch eine erkrankung,die nie tödlich enden wird,aber saubeschwerden macht,immer wieder.und durch den ganzen mist eben panikattacken usw.
die nebenwirkungen am anfang sind kaum der rede wert.habs zuerst auch super vertragen,aber dann begannen die richtigen nebenwirkungen nach ca 4 monaten.bluthochdruck,pulsrase n,gelenkschmerzen...
ich musste es absetzen und dann begann der horror.
paroxat absetzen ist in vielen fällen ein höllentrip,da es eine so kurze halbwertzeit hat,giert der körper regelrecht danach.in england spricht man offen von entzugserscheinungen auf paroxat,in deutschland spricht man von absetzsynthomen-entzug trifft es aber eher!härteste panikanfälle,zittern,unruhe krämpfe,depresion....
also nicht das einschleichen ist beim paroxat das problem,sondern das ausschleichen,dauert oft monate!!!!
was ich schreibe,muss nicht auf jeden zutreffen,echt nicht,da jeder körper anders ist,aber sehrviele,leider
docs werden dazu auch immer sagen,sowas is ihnen beim paroxat nicht bekannt!!!!
aber googel es,da gibts sogar foren drüber und englische seiten.bei youtube findest auch einen engl beitrag von bbc drüber,weil dort war paroxat schon in den negatv schlagzeilen,weil es süchtig macht!!!!!
ich will dir keine angst machen,blos es gibt bessere ad s als paroxat!!!!
frag nach sertralin,wirkt gegen ähnliche sympthome.aber wird dir beim absetzen nicht solche probleme machen!!!!
gglg,sera

Gefällt mir

E
ester_12136918
24.08.09 um 10:37

Paroxetin!! Nie wieder!!!
Ich habe vor 2 Wochen von meinem Arzt Paroxetin verschrieben bekommen wegen Angstzuständen und Depressionen. Er sagte ich soll die ersten 4 TAge 10mg nehmen und danach 20 mg. Die Nebenwirkungen die auftreten könnten, wären etwas innere Unruhe und Nervösität. Das klang für mich nicht so tragisch, könnte ja nicht schlimmer sein als meine Angstattacken, aber ich wurde eines besseren belehrt. Ich hab höllische Nebenwirkungen bekommen, Zittern, Schweißausbrüche, konnte nicht schlafen, Durchfall, starke Übelkeit, teilweise Todesangst, ich hab 4 Tage nichts essen können, es ging mir so schlecht wie nie zuvor. Ich hab die Tabletten vor 2 tagen dann abgesetzt, jetzt hab ich mit den Absetzsymptomen zu kämpfen, Schweißausbrüche, Schwindel,Zittern, Kopfschmerzen, Übelkeit , Durchfall und schlaflosigkeit. also ich werde dieses Giftzeug nie wieder anrühren.

Gefällt mir

L
lally_12505109
06.04.10 um 9:04

Paroxedin
Hallo India,bin ganz neu hier im Forum,habe jetzt ca 1Jahr
diese Tabeletten genommen.Hatte am Anfang Übel-
keit, die ich aber mit Magen tropfen gut im Griff hatte.
Habe ca. 1,5 Wochen Probleme gehabt,danach war
es okay.

Liebe Grüße
mandyw2

Gefällt mir

A
aslaug_12109355
05.06.12 um 6:21

Paroxetin
Paroxetin - http://bit.ly/HnQg9H
Ich habe die Bestellung erhalten und es war zeitlich und die Pillen wirken prima.

Gefällt mir

U
user618688845
18.10.21 um 11:20

Also ich will nix triggern aber genau diese grausigen Zustände hab ich jetzt die 2.woche con Paroxat (20mg verprdnet, einnehmen kann ich 5mg *lol*) 

Gefällt mir