Home / Forum / Fit & Gesund / Parodontose?

Parodontose?

15. Februar 2006 um 17:44

Parodontose wurde heute bei mir festgestellt. Obwohl ich meine Zähne immer gut gepflegt habe. Nach Außen hin ist noch nichts erkennbar. Zahnfleischbluten hatte ich immer schon als Kind. Deshalb habe ich es wohl unterschätzt. Naja, im März soll das Problem nun behoben werden. Kennt sich jemand von euch mit dieser Zahnerkrankung aus? Habe mich informiert und es soll erwiesen sein, dass diese Bakterien ins Blut gelangen können und zb Entzündungen am Herz bis hin zum Herzinfarkt auslösen können. Nun habe ich ja wieder totale Angst und ich hoffe nicht, dass ich jetzt wieder Panikattacken bekomme. Das wäre ja schrecklich! Ich mag gar nicht mehr bis Anfang März warten

Mehr lesen

16. Februar 2006 um 21:19

Bleib erst mal ruhig...
Zunächst ist Parodontitis ( nicht Parodontose!) eine über Jahre schleichende Krankheit. Oftmals hat das nichts mit Mundhygiene alleine zu tun. Es ist auch zum Teil genetisch bedingt. Erst mal zum Entstehen: es bildet sich Zahnstein unter dem Zahnfleisch. Dies sieht der Knochen über eine Dauer hinweg als Fremdkörper an. Er versucht sich zu schützen, in dem er sich langsam zurückzieht. Also sprich der Knochen, der den Zahn sozusagen hält, baut sich ab. Die Zähne werden locker und fallen aus.
Da man die Krankheit bei dir aber erkannt hat, kann man sie ja auch behandeln. Der Knochen, der schon weg ist, kommt nicht wieder ( außer man lässt ihn künstlich= Biogran aufbauen). Aber von sich aus kommt er nicht mehr. Man kann nur den momentanen Knochen so halten, wie er ist.
Zur Behandlung: es wird normalerweise eine Vorbehandlung gemacht, wo erst mal alles gründlich gereinigt wird. In der zweiten Sitzung spritzt man jeweils entweder Oberkiefer oder Unterkiefer( in zwei Sitzungen, damits nicht zuviel wird) ein oder aber jeweils immer die Kieferhälften ein. Wenn dann das Gefühl soweit weg ist, kann man schauen, wo und wie schlimm es denn im Argen liegt. Man holt dann mit entsprechenden Geräten ( Küretten) das entzündetet Gewebe raus und spült die Taschen mit H2O2 oder mit Chlorhexamed aus, um die Bakterienanzahl in den Taschen zu minimieren. Dann muss man regelmäßig wieder zur Prophylaxe gehen und die Taschen regelmäßig durchreinigen lassen ( ohne Betäubung! Das tut dann nicht weh, weil man nicht so weit unters Zahnfleisch geht, wie bei einer Parodontitisbehandlung)

Zum Herzinfarkt: es ist erwiesen, dass diese Bakterien über die Blutbahn bis hin zu Herz gelangen können. Da hast du schon recht- ABER: Herzinfarkt und Schlaganfall werden BEGÜNSTIGT- nicht dadurch ausgelöst!!
Natürlich sollte man die PA-Behandlung baldmöglichst machen. Dennoch wird ja erstmal ein PA-Status erhoben, wo man die Taschen in mm ausmisst und den Status dann an die Kasse schickt; denn die zahlt ja die Behandlung auch. Aber ausgemessen wurde bei dir ja glaube ich schon, wenn ich das so richtig aus deinen Zeilen interpretiert habe?? Das ganze muss erst genehmigt werden. Deshalb fängt man vielleicht erst im März an.
Lass dich gründlich aufklären, wie du künftig nach der PA-Behandlung deine Zähne putzen sollst. Denn PA-Patienten sollten keine Kreise mehr putzen. Das wird dir der ZA aber schon noch alles sagen. Auch welche Hilfsmittel du künftig benutzen bzw. nicht mehr benutzen solltest.

Kleiner Tip am Rande: leg dir eine Schallzahbürste zu. Die von Soni Care ist das Non-plus-ultra!!Kostet allerdings auch was um die 130 Euro! Dennoch hält der Bürstenkopf ein Jahr!
Das Prinzip: sie macht keine kreisende Bewegungen sondern schnelle Rüttelbewegungen ( auch nicht ganz richtig; etwas schwer zu beschreiben). Allerdings hilft der Schall die Beläge, die sich auch unter dem Zahnfleisch anhäufen bis an die Oberfläche und somit aus der Tasche raus zu "vibrieren"/"schallen". Wäre in deinem Fall eine Investition wert!
Wenn du noch weitere Fragen hast, beantworte ich sie dir gerne.
Hoffe konnte dich ein bisschen beruhigen.

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 12:08
In Antwort auf mei_12436870

Bleib erst mal ruhig...
Zunächst ist Parodontitis ( nicht Parodontose!) eine über Jahre schleichende Krankheit. Oftmals hat das nichts mit Mundhygiene alleine zu tun. Es ist auch zum Teil genetisch bedingt. Erst mal zum Entstehen: es bildet sich Zahnstein unter dem Zahnfleisch. Dies sieht der Knochen über eine Dauer hinweg als Fremdkörper an. Er versucht sich zu schützen, in dem er sich langsam zurückzieht. Also sprich der Knochen, der den Zahn sozusagen hält, baut sich ab. Die Zähne werden locker und fallen aus.
Da man die Krankheit bei dir aber erkannt hat, kann man sie ja auch behandeln. Der Knochen, der schon weg ist, kommt nicht wieder ( außer man lässt ihn künstlich= Biogran aufbauen). Aber von sich aus kommt er nicht mehr. Man kann nur den momentanen Knochen so halten, wie er ist.
Zur Behandlung: es wird normalerweise eine Vorbehandlung gemacht, wo erst mal alles gründlich gereinigt wird. In der zweiten Sitzung spritzt man jeweils entweder Oberkiefer oder Unterkiefer( in zwei Sitzungen, damits nicht zuviel wird) ein oder aber jeweils immer die Kieferhälften ein. Wenn dann das Gefühl soweit weg ist, kann man schauen, wo und wie schlimm es denn im Argen liegt. Man holt dann mit entsprechenden Geräten ( Küretten) das entzündetet Gewebe raus und spült die Taschen mit H2O2 oder mit Chlorhexamed aus, um die Bakterienanzahl in den Taschen zu minimieren. Dann muss man regelmäßig wieder zur Prophylaxe gehen und die Taschen regelmäßig durchreinigen lassen ( ohne Betäubung! Das tut dann nicht weh, weil man nicht so weit unters Zahnfleisch geht, wie bei einer Parodontitisbehandlung)

Zum Herzinfarkt: es ist erwiesen, dass diese Bakterien über die Blutbahn bis hin zu Herz gelangen können. Da hast du schon recht- ABER: Herzinfarkt und Schlaganfall werden BEGÜNSTIGT- nicht dadurch ausgelöst!!
Natürlich sollte man die PA-Behandlung baldmöglichst machen. Dennoch wird ja erstmal ein PA-Status erhoben, wo man die Taschen in mm ausmisst und den Status dann an die Kasse schickt; denn die zahlt ja die Behandlung auch. Aber ausgemessen wurde bei dir ja glaube ich schon, wenn ich das so richtig aus deinen Zeilen interpretiert habe?? Das ganze muss erst genehmigt werden. Deshalb fängt man vielleicht erst im März an.
Lass dich gründlich aufklären, wie du künftig nach der PA-Behandlung deine Zähne putzen sollst. Denn PA-Patienten sollten keine Kreise mehr putzen. Das wird dir der ZA aber schon noch alles sagen. Auch welche Hilfsmittel du künftig benutzen bzw. nicht mehr benutzen solltest.

Kleiner Tip am Rande: leg dir eine Schallzahbürste zu. Die von Soni Care ist das Non-plus-ultra!!Kostet allerdings auch was um die 130 Euro! Dennoch hält der Bürstenkopf ein Jahr!
Das Prinzip: sie macht keine kreisende Bewegungen sondern schnelle Rüttelbewegungen ( auch nicht ganz richtig; etwas schwer zu beschreiben). Allerdings hilft der Schall die Beläge, die sich auch unter dem Zahnfleisch anhäufen bis an die Oberfläche und somit aus der Tasche raus zu "vibrieren"/"schallen". Wäre in deinem Fall eine Investition wert!
Wenn du noch weitere Fragen hast, beantworte ich sie dir gerne.
Hoffe konnte dich ein bisschen beruhigen.

LG Cadence4

Danke
für Deine Auskunft. Nein, bei mir wurden die Zahntaschen noch nicht ausgemessen. Es wurde nur geröntgt. Im März bekomme ich erstmal eine professionelle Zahnreinigung. Mir wurde gesagt, dass ich mit der Zahnbürste nicht schrubben sollte, sondern kreisen!? Ja, dass mache ich ja schon seit Jahren so. Außerdem benutze ich auch schon seit längerer Zeit Zahnseide. Das soll ich auch weiterhin machen. Der Arzt meinte, es sei schon ein wenig Knochensubstanz abgegangen. Allerdings sind mehr meine Backenzähne davon betroffen.Das Zahnfleisch ist meines erachtens noch nicht zurückgegangen.Auf jeden Fall scheinen die Zähne noch nicht länger.Du schreibst, dass es ein schleichender Prozess ist. Wie lange mag sich das ganze denn jetzt schon bei mir abspielen, wenn der Knochen schon leicht in Mitleidenschaft gezogen worden ist? Also, vom ausmessen der Taschen hat man mir auch nichts erzählt. Vielleicht kommt das noch. Ich hoffe ja mal, der Zahnarzt weiß was er macht. Die Assistentin meinte nur, dass beim nächsten Mal noch einmal richtig geröngt wird???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 16:04
In Antwort auf alesha_11910962

Danke
für Deine Auskunft. Nein, bei mir wurden die Zahntaschen noch nicht ausgemessen. Es wurde nur geröntgt. Im März bekomme ich erstmal eine professionelle Zahnreinigung. Mir wurde gesagt, dass ich mit der Zahnbürste nicht schrubben sollte, sondern kreisen!? Ja, dass mache ich ja schon seit Jahren so. Außerdem benutze ich auch schon seit längerer Zeit Zahnseide. Das soll ich auch weiterhin machen. Der Arzt meinte, es sei schon ein wenig Knochensubstanz abgegangen. Allerdings sind mehr meine Backenzähne davon betroffen.Das Zahnfleisch ist meines erachtens noch nicht zurückgegangen.Auf jeden Fall scheinen die Zähne noch nicht länger.Du schreibst, dass es ein schleichender Prozess ist. Wie lange mag sich das ganze denn jetzt schon bei mir abspielen, wenn der Knochen schon leicht in Mitleidenschaft gezogen worden ist? Also, vom ausmessen der Taschen hat man mir auch nichts erzählt. Vielleicht kommt das noch. Ich hoffe ja mal, der Zahnarzt weiß was er macht. Die Assistentin meinte nur, dass beim nächsten Mal noch einmal richtig geröngt wird???

Wie es wird nochmal richtig geröngt?
Die haben doch sicherlich eine komplette Aufnahme von deinen Zähnen gemacht. Also so eine, wo man die ganzen Zähne drauf sieht?! Für was brauchen die dann nochmal ein Röntgenbild??Frag da mal bitte vorher nach!!Zu oft darf man nicht röntgen. Ersten wegen dem Körper und zweitens mag das die Krankenkasse nicht.
Wie lange sich die PA bei dir schon hinzieht weiß ich nicht. Kann man auch nie genau sagen. Aber sowas geht eben über Jahre. Aber mach dir nicht allzu große Sorgen!Sehr viele Menschen leiden unter PA und wissen es noch gar nicht.Aber da man es bei dir ja erkannt hat, kann man entsprechend handeln.
Bei weiteren Fragen, kannst dich gern an mich wenden.

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 16:33
In Antwort auf mei_12436870

Wie es wird nochmal richtig geröngt?
Die haben doch sicherlich eine komplette Aufnahme von deinen Zähnen gemacht. Also so eine, wo man die ganzen Zähne drauf sieht?! Für was brauchen die dann nochmal ein Röntgenbild??Frag da mal bitte vorher nach!!Zu oft darf man nicht röntgen. Ersten wegen dem Körper und zweitens mag das die Krankenkasse nicht.
Wie lange sich die PA bei dir schon hinzieht weiß ich nicht. Kann man auch nie genau sagen. Aber sowas geht eben über Jahre. Aber mach dir nicht allzu große Sorgen!Sehr viele Menschen leiden unter PA und wissen es noch gar nicht.Aber da man es bei dir ja erkannt hat, kann man entsprechend handeln.
Bei weiteren Fragen, kannst dich gern an mich wenden.

LG Cadence4

Also
so hatte mir das die Assistentin gesagt. Es wurde einmal rechts und einmal links geröngt. Um die Schneidezähne mit drauf zu bekommen müsste man doch auch noch vorne röntgen, oder? Na, ich hoffe die wissen was sie machen. Entsteht nach so nem Eingriff eigentlich ein kosmetisches Problem? Ich meine, sieht das Zahnfleisch nach der Behandlung irgendwie anders aus? Oder ist alles wie gehabt? Ich meine ich hätte mal etwas davon gehört, dass das Zahnfleisch danach ein wenig zurückgeht, weil es sich ja wieder auf gesundem Knochen ziehen kann.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 20:17
In Antwort auf alesha_11910962

Also
so hatte mir das die Assistentin gesagt. Es wurde einmal rechts und einmal links geröngt. Um die Schneidezähne mit drauf zu bekommen müsste man doch auch noch vorne röntgen, oder? Na, ich hoffe die wissen was sie machen. Entsteht nach so nem Eingriff eigentlich ein kosmetisches Problem? Ich meine, sieht das Zahnfleisch nach der Behandlung irgendwie anders aus? Oder ist alles wie gehabt? Ich meine ich hätte mal etwas davon gehört, dass das Zahnfleisch danach ein wenig zurückgeht, weil es sich ja wieder auf gesundem Knochen ziehen kann.
LG

Nach der Behandlung..
.. geben die dir hoffentlich Schmerztabletten mit. Normalerweise braucht man sie nicht, aber es kann immer mal sein, dass man etwas Schmerzen hat. Kommt immer auf die Empfindlichkeit des jeweiligen Patienten an. Das mit dem Zahnfleisch ist so ne Sache. Also man macht ja die Behandlung, dass sich das Zahnfleisch wieder dicht an den Knochen anlegen kannst- wie du schon gesagt hast. Es kann sein ( muss aber nicht zwangsläufig!) dass sich das Zahnfleisch insofern etwas zurückzieht, dass man evtl. Kronenränder sieht(falls du Kronen hast; grade in der Front). Wie gesagt: muss aber nicht sein!!Normalerweise ist das Zahnfleisch anfangs etwas beleidigt, aber das gibt sich. Wirst sehen. Es wird sich wieder eng an den Knochen anlegen und dann auch gesund aussehen/ sein. Heilbar ist die PA leider nicht!Wichtig ist, dass du nach der PA-Behandlung regelmäßig zur Nachreinigung ( also die Professionelle Zahnreinigung) gehst.Denn nur so kann deine Parodontitis kontrolliert werden und kann nicht weiter gehen. Wenn du das machst und die Mundhygieneinstruktionen deines ZA befolgst, ist alles gut.

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2006 um 13:26
In Antwort auf mei_12436870

Nach der Behandlung..
.. geben die dir hoffentlich Schmerztabletten mit. Normalerweise braucht man sie nicht, aber es kann immer mal sein, dass man etwas Schmerzen hat. Kommt immer auf die Empfindlichkeit des jeweiligen Patienten an. Das mit dem Zahnfleisch ist so ne Sache. Also man macht ja die Behandlung, dass sich das Zahnfleisch wieder dicht an den Knochen anlegen kannst- wie du schon gesagt hast. Es kann sein ( muss aber nicht zwangsläufig!) dass sich das Zahnfleisch insofern etwas zurückzieht, dass man evtl. Kronenränder sieht(falls du Kronen hast; grade in der Front). Wie gesagt: muss aber nicht sein!!Normalerweise ist das Zahnfleisch anfangs etwas beleidigt, aber das gibt sich. Wirst sehen. Es wird sich wieder eng an den Knochen anlegen und dann auch gesund aussehen/ sein. Heilbar ist die PA leider nicht!Wichtig ist, dass du nach der PA-Behandlung regelmäßig zur Nachreinigung ( also die Professionelle Zahnreinigung) gehst.Denn nur so kann deine Parodontitis kontrolliert werden und kann nicht weiter gehen. Wenn du das machst und die Mundhygieneinstruktionen deines ZA befolgst, ist alles gut.

LG Cadence4

Nein
Kronen habe ich nicht. Nichtmal Karies und auch keine einzige Plombe.Deshalb bin ich auch so frustriert. Ich hoffe nicht, dass nach der Behandlung das Zahnfleisch zurückgeht. Ich selber hätte auch nie erkannt, dass mit meinen Zähnen und dem Zahnfleisch etwas nicht in Ordnung ist. Bis jetzt sieht von außen eigentlich alles normal aus. Eigentlich habe ich recht schöne Zähne, deshalb mag ich auch gar nicht daran denken, dass danach alles anders ausschaut. Eventuell nicht mehr so schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2006 um 22:33
In Antwort auf alesha_11910962

Nein
Kronen habe ich nicht. Nichtmal Karies und auch keine einzige Plombe.Deshalb bin ich auch so frustriert. Ich hoffe nicht, dass nach der Behandlung das Zahnfleisch zurückgeht. Ich selber hätte auch nie erkannt, dass mit meinen Zähnen und dem Zahnfleisch etwas nicht in Ordnung ist. Bis jetzt sieht von außen eigentlich alles normal aus. Eigentlich habe ich recht schöne Zähne, deshalb mag ich auch gar nicht daran denken, dass danach alles anders ausschaut. Eventuell nicht mehr so schön.

Aber das muss ja auch nicht sein,..
..dass hinterher alles anders aussieht. Lass das alles einfach auf dich zu kommen. Die wissen schon was sie machen. Überall wirds halt anders gemacht, was aber nicht heißt, dass das dann schlecht ist. Das sind alles gelernte Fachkräfte, die wissen was sie tun. Und mit einer Behandlung wollen sie dir ja helfen- nicht schaden. Lass mal von dir hören, wenn die Behandlung vorbei ist. Würde mich interessieren. Für Fragen bin ich aber weiterhin offen.

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2006 um 22:47
In Antwort auf mei_12436870

Aber das muss ja auch nicht sein,..
..dass hinterher alles anders aussieht. Lass das alles einfach auf dich zu kommen. Die wissen schon was sie machen. Überall wirds halt anders gemacht, was aber nicht heißt, dass das dann schlecht ist. Das sind alles gelernte Fachkräfte, die wissen was sie tun. Und mit einer Behandlung wollen sie dir ja helfen- nicht schaden. Lass mal von dir hören, wenn die Behandlung vorbei ist. Würde mich interessieren. Für Fragen bin ich aber weiterhin offen.

LG Cadence4

Ok
ich werd mich nach der ersten Behandlung mal melden. Es muss ja leider gemacht werden
Anfang März bekomme ich erstmal die knapp 1 stündige Zahnreinigung und dann mal schauen, wann der Termin steht. Bis bald und danke nochmal an dieser Stelle.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 20:55
In Antwort auf alesha_11910962

Ok
ich werd mich nach der ersten Behandlung mal melden. Es muss ja leider gemacht werden
Anfang März bekomme ich erstmal die knapp 1 stündige Zahnreinigung und dann mal schauen, wann der Termin steht. Bis bald und danke nochmal an dieser Stelle.
LG

Bitte gern geschehen..
.. und viel Glück und schnelle Genesung.
Bis dann

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 15:26

Also
heute sollte ja bei mir die PZR gemacht werden. Leider wurde abgebrochen, weil mein Zahlfleisch rechts und links sehr stark entzündet ist. Ich habe jetzt Antibiotika und eine Suspension bekommen. Welch Grauen! Ich hasse Antibiotika und habe total Panik vor den Nebenwirkungen. Das sind keine Tabletten, sondern Bomben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 19:54

Oje, keine Panik!
Heute sind PA-Behandlungen sehr schooohnend!!! Es sei denn, Du hast einen sadistischen Zahnarzt!?! Würde an Deiner Stelle mal einen Bakterientest durchfürhren lassen, um festzustellen, welche Bakterien in Deiner Mundhöhle die Entzündung hervorrufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2006 um 22:07
In Antwort auf raina_12304771

Oje, keine Panik!
Heute sind PA-Behandlungen sehr schooohnend!!! Es sei denn, Du hast einen sadistischen Zahnarzt!?! Würde an Deiner Stelle mal einen Bakterientest durchfürhren lassen, um festzustellen, welche Bakterien in Deiner Mundhöhle die Entzündung hervorrufen.

Habe die
Zahnarzthelferin nach so einem Bakterientest gefragt, aber sie meinte das wird dort im Allgemeinen nicht mehr gemacht. Aber man muss doch wissen, was es für Bakterien sind und dann dementsprechend das Medikament auswählen, oder? Man kann doch nicht irgendwas zu sich nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2006 um 20:04

Das Antibiotika hast du ..
.. bekommen, dass die Entzündung zurückgeht und die Bakterien reduziert werden. Wenn es viel geblutet hat, ist das eben ein Zeichen einer Entzündung. Und die Mädels, die die PZR machen, müssen ja auch sehen, wo sie arbeiten.
Vertrau einfach drauf und mach dich nicht unnötig verrückt. Und wie dir schon gesagt wurde, sind die PA-Behandlungen heute sehr schonend. Früher wurde das Zahnfleisch komplett weggeklappt und nach der Behandlung wieder drangenäht. Heute macht man das Ganze so wie eine PZR nur unter Betäubung und man geht bis in die Tiefe.
Bleib ganz ruhig. Nur die wenigsten haben nach der Behandlung Probleme und brauchen Schmerztabletten!

Wünsch dir dass alles gut verläuft.

LG Cadence4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 10:42
In Antwort auf mei_12436870

Das Antibiotika hast du ..
.. bekommen, dass die Entzündung zurückgeht und die Bakterien reduziert werden. Wenn es viel geblutet hat, ist das eben ein Zeichen einer Entzündung. Und die Mädels, die die PZR machen, müssen ja auch sehen, wo sie arbeiten.
Vertrau einfach drauf und mach dich nicht unnötig verrückt. Und wie dir schon gesagt wurde, sind die PA-Behandlungen heute sehr schonend. Früher wurde das Zahnfleisch komplett weggeklappt und nach der Behandlung wieder drangenäht. Heute macht man das Ganze so wie eine PZR nur unter Betäubung und man geht bis in die Tiefe.
Bleib ganz ruhig. Nur die wenigsten haben nach der Behandlung Probleme und brauchen Schmerztabletten!

Wünsch dir dass alles gut verläuft.

LG Cadence4

Ich dachte nur
das man zunächst einen Bakterientest machen muss, um das passende Medikament auszusuchen. Ich hab ein Präparat bekommen, worauf nur ein Erreger anspringt. Und wenn es dieser gar nicht ist? Naja, jetzt wurde erstmal ein Verdacht auf Lichen ruber gestellt. Damit kann ich ja wieder gar nichts anfangen. Hab mich im Internet zwar mal schlau gemacht, aber eine Antwort, warum ich gerade das haben soll, hab ich dort auch nicht bekommen. Naja, jetzt muss ich zur Kieferchirurgie und da wird das abgeklärt. Ich hoffe der Arzt irrt sich. Er meinte, dann kann ich die Parodontitis Behandlung auch vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Inline Skates gekauft, aber bin mir nicht sicher...
Von: alesha_11910962
neu
23. März 2006 um 18:28
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen