Home / Forum / Fit & Gesund / Parodontitis, welche Erfahrungen habt ihr?

Parodontitis, welche Erfahrungen habt ihr?

16. August 2017 um 12:40

Hallo liebes Forum, 

laut meinem Zahnarzt scheine ich unter Parodontitis zu leiden. Ich habe schon seid längerem immer Zahnfleischbluten, und bin deswegen zum Arzt. Jetzt habe ich die Diagnose bekommen und wüsste gerne wie ich es am besten wirkungsvoll behandeln kann und wie ich die Entzüdung weg bekomme. Mein Arzt wollte mir direkt ein Antibiotikum verschreiben, aber da war ich dagegen. Wie kann ich denn vielleicht auf pflanzlicher Basis mein Zahnfleisch stärken und die Entzündung loswerden? Habt ihr Ideen?

Danke euch 

Mehr lesen

22. September 2017 um 18:29

Hi glyzinie, vielen Dank für deine Nachricht und deine Tipps!

Was ist denn NK? Eine gute Zahnbürste habe ich bereits und solche Dentanbürsten habe ich mir auch schon besorgt. Meine Zähne sind noch nicht locker, ich denke es wurde noch recht früh erkannt, würde aber gern mehr vorbeigen, damit es nicht schlimmer wird. Auf was sollte man bei Zahnpastas besonders achten, gibt es bestimmte Marken, die empfehlenswert sind oder geht es besonders um Inhaltsstoffe? 

Danke shconmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2017 um 21:51
In Antwort auf karaklara

Hi glyzinie, vielen Dank für deine Nachricht und deine Tipps!

Was ist denn NK? Eine gute Zahnbürste habe ich bereits und solche Dentanbürsten habe ich mir auch schon besorgt. Meine Zähne sind noch nicht locker, ich denke es wurde noch recht früh erkannt, würde aber gern mehr vorbeigen, damit es nicht schlimmer wird. Auf was sollte man bei Zahnpastas besonders achten, gibt es bestimmte Marken, die empfehlenswert sind oder geht es besonders um Inhaltsstoffe? 

Danke shconmal


NK bedeudet Naturkosmetik! Das ist im Moment Trend! Auch bei der Hautpflege! Leider haben aber alle in der Natut vorkommenden Kräuter ein hohes Allergieriepotential! Also immer abschätzen! Auch die Natur ist nicht gefahrenlos!
Ich habe auch eine Paradontitis! Leider können diese Bakterien eine hohe Gefahr bedeuten!  Für die Kieferknochen und Herz usw.! Vor allem anaerobe Keime, die auch ohne Sauerstoff weiterleben! Bei mir wurden die Bakterien bestimmt bei einem Paradontologen und dann das richtige Antibiotikum verordnet! Das hilft schon sehr und eben diese Tiefenreinigung wie Glyzinie geschrieben hat! 
Und letzlich ist es wichtig die Zähne mit wenig Druck zu reinigen! Und sich genügend Zeit lassen! Und immer in  Kontrolle gehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2017 um 20:14


Hallo Glyzinie, gehört jetzt zwar nicht zur Frage! Aber ich wohne in der Schweiz! Du hast das schon mal geschrieben mit dieser Xylit Spülung, danach habe ich in Konstanz nach einer solchen Spülung gefragt! Kannst du mir bitte den Namen nennen! In der Apotheke haben sie mir gesagt dass sie das nicht haben! Wäre dir dankbar! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 19:40

Danke dir für die Info! Ich habe durch die aggressiven Spülungen öfters exteme Mundtockenheit! Werde das in Angriff nehmen! Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2017 um 19:40

Danke dir für die Info! Ich habe durch die aggressiven Spülungen öfters exteme Mundtockenheit! Werde das in Angriff nehmen! Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2017 um 18:00
In Antwort auf karaklara

Hallo liebes Forum, 

laut meinem Zahnarzt scheine ich unter Parodontitis zu leiden. Ich habe schon seid längerem immer Zahnfleischbluten, und bin deswegen zum Arzt. Jetzt habe ich die Diagnose bekommen und wüsste gerne wie ich es am besten wirkungsvoll behandeln kann und wie ich die Entzüdung weg bekomme. Mein Arzt wollte mir direkt ein Antibiotikum verschreiben, aber da war ich dagegen. Wie kann ich denn vielleicht auf pflanzlicher Basis mein Zahnfleisch stärken und die Entzündung loswerden? Habt ihr Ideen?

Danke euch 

Hi Karaklara, kommt ganz darauf an, wie fortgeschritten die Parodontitis ist. Warst du mal bei einem zweiten Arzt? Also für gewöhnlich sollte das Bakterium bei einem Labortest erst festgestellt werden und dann kann eine Behandlung stattfinden. So wurde das bei mir damals gemacht und kannst du auch überall nachlesen: ​"Bei Bedarf kann durch eine Laboruntersuchung ↗ der Nachweis bzw. die Bestimmung der entzündungsauslösenden Bakterien erfolgen, um die Antibiotika-Therapie genau auf diese abstimmen zu können. Die Bakterienproben werden mit speziellen Instrumenten aus den Zahnfleischtaschen entnommen." 

Ist auf jeden Fall gut, dass Du das Antibiotikum erstmal verweigert hast. Ich würde noch einen weiteren Arzt aufsuchen und dann kannst Du mit natürlichen Mitteln versuchen dein Zahnfleisch zu stärken und vor allem auch Dein Immunsystem, so dass Dir die Bakterien gar nichts anhaben können 

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Essverhalten von Frauen in Deutschland
Von: unihamburgstudent
neu
17. Oktober 2017 um 17:19
Abnehmen trotz Binge Eating
Von: jellain
neu
17. Oktober 2017 um 11:13
Noch mehr Inspiration?
pinterest