Home / Forum / Fit & Gesund / Pap IVa....unbedingt Koni?

Pap IVa....unbedingt Koni?

23. Januar 2010 um 8:22

Hallo!
Kann mir jemand weiterhelfen?
Ich habe erfahren, dass ich Pap IVa bin. Meine FA meinte, dass auf jeden fall eine Koni gemacht wird...ich habe aber einen KIWU und angst vor den folgen einer Koni...das 50% höhere Fehl- und Frühgeburten Risiko stört mich gewaltig...ich würde gern Meinungen von Frauen hören die ähnliches mitgemacht haben...kann man mit pap IV a ne weile klarkommen oder ist da wiederum das risiko höher???? Was ist mit der besserung der werte bei einer ss. wenn der MUMU nach koni bei ss zugebunden oder genäht wird...ist das frühgeburtsrisiko geringer...muss dann aber gleich nen KS gemacht werden??? iCH WÜRD SO GERN WISSEN WAS ICH RICHTIG MACHEN SOLL!!!!!!!!

Mehr lesen

23. Januar 2010 um 11:09

Guten Morgen
Also ich würde dir dazu raten!
Ich hatte Jahre lang PAP IIId, hatte am 14.01 meine Koni!
Mein Fa hat mir unbedingt dazu geraten und ich meine IVa ist ja ein noch schlechteres Ergebnis!
Ich möchte auch noch Kinder bin gerade 22 hatte auch großen Schiss davor usw. ich hoffe es klappt dann trotzdem noch, aber mein Fa hat mir Mut gemacht!
Sprich mit deinem Arzt, wenn der weiß, dass du noch KIWU hast dann wird er einen sehr schmalen flachen Kegel herausschneiden, das hat er bei mir auch gemacht!
Er hat jetzt bei der Kontrolle gesagt, ich solle nun noch 3 Monate warten aber dann stünde meinem Vorhaben Baby aus seiner Sicht nix mehr im Weg!

Also zur Cerlage (glaub das schreibt man so ) kann ich nicht viel sagen, hatte ja noch keine aber ich meine er hätte mal gesagt, dass die dann vor der Geburt wieder entfernt wird und auch eine normale Geburt möglich ist!

Aber... ist ja gar nicht gesagt, dass man sowas überhaupt braucht, es kann sein, dass alles nach "Plan" verläuft und man nichtmal Probleme hat!

Also ich will Dich nicht verunsichern, aber lieber ein Frühgeburtenrisiko, als dass ich nicht weiß ob ich beim nächsten Abstrich noch eine Stufe schlechter dastehe, und dann bist nicht mehr weit von Krebs entfernt!
Könnte ehrlich mit diesem Ergebnis nicht ewig rumlaufen, und schwanger werden ist auch keine Garantie, dass sich die Ergebnisse verbessern, kann auch sein sie verschlechtern sich, und dann?? In der SS ist die Gefahr bei einer solchen OP für das Baby viel höher...

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen! Will dir keine Angst machen, aber das ist meine Meinung!

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2010 um 19:03

Unbedingt
PAP IV a kann auch bereits Carcinoma in Situ ( das bedeutet bereits Krebs aber noch in Zonen).
LAß dir die Konisation in einem guten Zentrum machen und nicht irgendwo.
Fehlgeburten bzw Muttermundhalsschwächen resultieren nur wenn der Eingriff zu intensiv als notwendig gemacht wurde.
Und wenn du später es in der Schwangerschaft wirklich vermeiden willst, kannst du in der 15-16 SSW eine Cerclage ( Muttermundhals wird wie ein Schk in einer Teilnarkose zugenäht), ohe größerer Risikien machen lassen.
Heutzutage gute Erfolge.
Aber abwarten bis sich ein invasives Krebs bildet, aufkeinen Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:32

Kinderwunsch
Hallo.
Ich hatte denn gleichen Wert wie du beim Abstrich. Bei der Biopsie die eine Woche später gemacht wurde, war es bereits Krebs. Der Abstrich ist da zu wenig genau. Bei diesem Werten kommt es ziemlich sicher früher oder später zum Krebs, das war mir persönlich ein zu großes Risiko.
Wenn man Jung ist schreitet der Krebs sowieso schneller voran, weder bei älteren Zellen. Bei mir ging er von 2 zu 5 in einem halben Jahr, mit 30 Jahren.
Da bei uns auch ein Kinderwunsch noch da war entschieden wir uns für eine Koni und nicht für eine Gebärmutterentfernung.
Bei mir ging es bis zur 30 Woche gut, musste nicht zusammen Nähen. Hatte dann leider einen Infekt der bei einem verkürzten Ge.Hals natürlich schneller Probleme machen kann. Muss aber überhaupt nicht sein.
Bei mir ging dann Wasser ab und 3 Tage später mussten wir unseren Sohn holen.
Bei uns ist es so zusagen dumm gegangen.
Viele hatten keine Probleme, natürlich kann es eher zu Bettlägerung kommen aber das nimmt man in kauf.
Last euch nicht verückt machen, viel glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 22:33

Vielen Dank für eure Antworten!!!!
ihr habt voll und ganz recht...es war ne blöde überlegung...das wäre unverantwortlich!!! ich kann froh sein wenn es nicht schon krebs ist...ich habe nen Termin für Mitte Februar und ich kanns kaum erwarten den mist los zu werden...was dann hoffentlich auch beim ersten mal der fall ist...
Danke für eure erfahrungen!!

lg anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 9:19

Unbedingt!!
Meine Koni war am 17.3. und 3 Wochen später erfuhr ich das ich bereits einen 7 mm grossen Tumor in mir trug.An deiner Stelle würd ich das mit dem Kinderwunsch vorher ausreichend besprechen.Mich haben sie gefragt wie es mit meiner Fam-planung aussieht,weil ich erst 31 bin.Da sie bei mir abgeschlossen ist wurde mir schon ein grösseres Stück entfernt,aber ich kann mir vorstellen das die es auch berücksichtigen können ,wenn die Planung noch nicht abgeschlossen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 21:03

Hi!
hatte auch nen pap4a cinIII. War in der 14.woche mit zwillingen schwanger als ich die koni bekam.
hatte dadurch keine probleme. musste viel liegen und durfte nicht mehr arbeiten,aber meine kinder sind nicht viel zu früh gekommen.
lass es machen,voraussetzung für deinen kiwu ist doch das du gesund bist!!
mir wurde gesagt es wird nicht mehr zugebunden.

die ss kann ja wohl die werte noch verschlimmern.

wenn du nicht schwanger bist können sie wenigstens gut wegschneiden,mir wurde nur ein kleiner kegel entfernt und sie haben nich alles weggekriegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest