Home / Forum / Fit & Gesund / Pap III CIN II - op ?

Pap III CIN II - op ?

16. November 2015 um 14:21

Hallo meine Lieben,
ich hoffe hier Hilfe zu bekommen. Mir geht es nicht gut. Bin nervlich am Ende. Bei mir wurde letztes Jahr im Juli zum 2. Mal Pap III diagnostiziert. Seitdem gehe ich alle 3 Monate zur Untersuchung bzw. Abstrich abgeben. Dieses Mal sagte mein Arzt wir können nicht mehr warten ich muss eine OP machen und hat mich zur Konsination empfohlen. Es müssten 50 Prozent von meinem Muttermund weg ich solle mir aber keine sorgen machen ich könnte trotzdem Kinder bekommen und wäre fruchtbar usw. Ich muss dazu sagen ich bin 26 und ernähre mich gesund, rauche und trinke nicht und mache viel sport. wollte das nicht wahr haben und sagte ihm das ich jetzt meine Pille gewechselt habe und alle seifen und mehr salze und auf ein gutes Immunsystem achte. er hat mir inh. weniger Sekunden meine Hoffnung genommen und sagte all das hat nix mit zu tun ... und ich soll das quasi machen. Hab dann 2 Wochen später den Befund bekommen mit einem überweisungsschein in ein DysplasieZentrum und soll da schnell einen Termin machen. Hab da angerufen und dachte es geht um einen Termin mit dem Arzt dabei wollen sie dierekt eine ScheidenSpiegelung machen. Erstens was genau passiert da ? Man wird da auch krank geschrieben ? zweitens es tut weh ist das richtig ? Ich fühle mich überrumpelt und hab den Termin nicht vereinbart und musste erst mal in mich kehren. die haben 2x die Woche wohl immer solche Untersuchungen / Eingriffe. hab dann Kontakt aufgenommen mit meiner Krankenkasse und die wollen dich Kopien von meiner Akte haben. sie meinen mit 26 kann es nicht sein das so eine op gemacht wird das ist quasi eine vorsorge OP die man kocht machen muß weil teu teu teu kein Krebs diagnostiziert wurde. das ist eine Risiko OP vor allem wegen der Fehlgeburt und Frühgeburten rate aber auch die Fruchtbarkeit sinkt. sie meinen das muss nicht sein und möchten sich meine unterlagen anschauen - was ich gut finde. ich möchte keine OP machen und möchte meinem Körper Zeit geben. habt ihr mir n tipp was ich tun soll ? wie ich meinen Arzt quasi dazu bringe keine OP zu machen. ich denke man kann doch einfach weiter alle 3 Monate danach schauen ... was kann ich zusätzlich einnehmen damit sich das alles vlt. verbessert ? ende des Monats gehe ich zu einem internisten der da wohl auch mehr Ahnung hat und schon vielen Frauen geholfen hat. geht es jemanden wie mir ? ich hoffe auf eure Hilfe. ich selber denke das es hier um zahlen ,Statistiken oder sonst was geht und bin sehr enttäuscht.psychisch bin ich am ende es reist mich aus der Bahn .... ich Danke euch schon mal im voraus. ganz liebe grüße

Mehr lesen