Forum / Fit & Gesund

PAP 3D... und nun?!?!?! ;-(

Letzte Nachricht: 23. November 2013 um 20:18
H
helga_11960464
19.11.13 um 1:50

Hallo, ich hab mich ganz neu angemeldet und auch wenn es hier vermutlich schon 100x besprochen wurde muss ich einfach fragen...

Im Juni hat meine Frauenärztin PAP 3D festgestellt beim Routineabstrich... Nun der Kontrollabstrich war wieder gleich, wieder: PAP 3D... Sie meinte es wäre noch nicht notwendig jetzt akuter zu handeln (sprich ne Konisation zu machen) sondern es würde reichen ich komme Ende Januar wieder zum Abstrich, und dann würde man weiter sehen.

Ich bin 25, möchte gerne Kinder haben in Zukunft (bin noch kinderlos, aber fester Partner) und bin jetzt extrem verunsichert. Ich hätte gedacht man macht jetzt gleich eine Konisation...?!?! Bin am Überlegen mir ne Zweitmeinung dazu einzuholen, was meint ihr???

Ich hab weniger Angst, jetzt gleich Krebs zu haben oder so, weil ich mich belesen hab, das muss absolut gar nicht der Fall sein. Ich frag mich nur wie das mit dem Kinder kriegen ist. Sollten wir da jetzt sofort anfangen "dran zu arbeiten" weil man später nicht mehr garantieren kann dass ne Schwangerschaft überhaupt möglich ist???? Bin echt durch den Wind und würde mich sehr sehr über paar Infos freuen...

GLG!

Mehr lesen

H
helga_11960464
21.11.13 um 11:57

Bitte um Antwort...!!!
Hat denn niemand wenigstens irgendeine Info für mich????

Gefällt mir

N
nelda_12289400
21.11.13 um 22:24

Hi
ich hatte selber 2 jahre lang pap 3d.

war in der dysplasiesprechstunde, wo auch biopsie gemacht wird, was es sicher auch bei dir in der nähe gibt.

oft legt es sich von selber wieder, wie bei mir nach 2 jahren, ohne konisation.

ich habe nacht rat meiner fa cefasel (selen)eingenommen und einmal wöchentlich vagisan c benutzt (vaginaltabletten mit vitamin c), zudem hab ich die pille abgesetzt, allerdings aus anderen Gründen.

Ob es wirklich was gebracht hat oder mein körper das einfach gewuppt hat kann man nicht sagen.

andere frauen haben auch berichtet, dass ihnen vitalpilze oder so ähnlich geholfen haben, gibts auch mehrere seiten.

konisation würde ich erst bei schlechterem befund in erwägung ziehen, solange es gleich bleibt und beobachtet wird, würd ich es lassen.

Kinder is kein Problem, bin im 5. monat schwanger und ich kenne auch frauen, die nach einer konisation schwanger wurden und problemlos gebären konnte.

liebe grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
helga_11960464
22.11.13 um 11:41
In Antwort auf nelda_12289400

Hi
ich hatte selber 2 jahre lang pap 3d.

war in der dysplasiesprechstunde, wo auch biopsie gemacht wird, was es sicher auch bei dir in der nähe gibt.

oft legt es sich von selber wieder, wie bei mir nach 2 jahren, ohne konisation.

ich habe nacht rat meiner fa cefasel (selen)eingenommen und einmal wöchentlich vagisan c benutzt (vaginaltabletten mit vitamin c), zudem hab ich die pille abgesetzt, allerdings aus anderen Gründen.

Ob es wirklich was gebracht hat oder mein körper das einfach gewuppt hat kann man nicht sagen.

andere frauen haben auch berichtet, dass ihnen vitalpilze oder so ähnlich geholfen haben, gibts auch mehrere seiten.

konisation würde ich erst bei schlechterem befund in erwägung ziehen, solange es gleich bleibt und beobachtet wird, würd ich es lassen.

Kinder is kein Problem, bin im 5. monat schwanger und ich kenne auch frauen, die nach einer konisation schwanger wurden und problemlos gebären konnte.

liebe grüße

Danke @lapagana
Danke für deine Antwort, mittlerweile hab ich auch selbst noch etwas recherchiert und die Angst ist nicht mehr ganz so groß. Ich hab gelesen dass viele auch nach sowas noch schwanger werden konnten, mich interessiert eher, was passieren würde, wenn ich jetzt aktuell schwanger werden würde und sich im Januar bei der nächsten Kontrolle wieder PAP 3d oder was schlimmeres rausstellt. Wie problematisch würde denn so etwas sein bei bestehender Schwangerschaft UND bestehendem schlechtem Befund???

Hach ja...

Gefällt mir

J
jayel_12116589
23.11.13 um 20:18

...
ein pap IIId ist noch kein schwerwiegender befund und man kann durchaus noch abwarten und weiter engmaschig kontrollieren. bei anhaltendem pap IIId sollte eine Überweisung in die dysplasiesprechstunde mit entnahme einer Gewebeprobe erfolgen.
ich würde erst warten bis du wieder einen normalbefund hast bevor du schwanger wirst. in der Schwangerschaft ist das immunsystem heruntergefahren. daher können sich solche zellveränderungen noch weiter verschlimmern. in jedem fall sollte bei einer bestehenden Schwangerschaft und zellveränderungen eine kontrolle ausschließlich in der dysplasiesprechstunde erfolgen. durch die Hormone verändert sich der Muttermund in der Schwangerschaft und ist schlechter beurteilbar, v.a. für den durchschnittsgynäkologen.

Gefällt mir