Home / Forum / Fit & Gesund / Orthorexie ab wann wird es krankhaft?

Orthorexie ab wann wird es krankhaft?

5. Oktober 2015 um 13:05

Hallo wie ihr schon lesen konntet Geht es um Orthorexie eine krankhafte Gesunde Ernährung die zu Esstörung dazu gehört. Ab wann würdet ihr einschätzen oder sagen das es krankhaft wird? Ich weiß das man Größteil auf Zucker verzichtet und diese durch Agavendicksaft ersetzt Aber das tun auch Gesunde Menschen!! Also ab wann wird dieses zwanghaft und *Gesund* zu ungesund? Einen schönen Tag euch Noch; )

Mehr lesen

5. Oktober 2015 um 15:35

Da gehört noch einiges mehr dazu,
als nur Zucker durch Agavendicksaft zu ersetzen. Es gibt viele Orthorektiker, die rühren keinen Agavendicksaft an.
Ich hatte ein Jahr lang eine orthorektische Phase, nach dem Leistungssport, das ging so weit, dass ich nur noch eine Sorte Äpfel von einem ganz bestimmten Hofladen gekauft hab und ... naja, wenn es die mal nicht gab, brach Panik aus.
Es gibt bei der Orthorexie verschiedene Formen und Ausprägungen, wie bei allen ES.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2015 um 20:52
In Antwort auf gereon_12076287

Da gehört noch einiges mehr dazu,
als nur Zucker durch Agavendicksaft zu ersetzen. Es gibt viele Orthorektiker, die rühren keinen Agavendicksaft an.
Ich hatte ein Jahr lang eine orthorektische Phase, nach dem Leistungssport, das ging so weit, dass ich nur noch eine Sorte Äpfel von einem ganz bestimmten Hofladen gekauft hab und ... naja, wenn es die mal nicht gab, brach Panik aus.
Es gibt bei der Orthorexie verschiedene Formen und Ausprägungen, wie bei allen ES.

Danke
für deine Antwort!! Ich weiß nicht ob es schon zwanghaft ist oder ob ich das wirklich bewusst tue.... Also so krass bin ich nicht aber ich meide schon Zucker und esse selten außerhalb da ich lieber mein Essen selbst zubereite da ich weiß was drine ist und kein Zucker drine isst. Aber ich esse eigentlich immer Obst sogar Abends Aber nicht mehr soviel und kaufe auch Bäckerbrot und esse dies aber alles muss Vollkorn oder Roggen sein. Ich weiß nicht ob das Normal ist vllt sehe ich das alles nur sehr verbissen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2015 um 18:25

Nicht zu gesund!
Also für mich hört sich das noch recht normal und vernünftig an!

Hast du Ängste, wenn du Dinge essen "musst", die du nicht zubereitet hast oder immer kaufst, dass es dir schadet in irgendeiner Art?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2015 um 20:34
In Antwort auf jalol93

Nicht zu gesund!
Also für mich hört sich das noch recht normal und vernünftig an!

Hast du Ängste, wenn du Dinge essen "musst", die du nicht zubereitet hast oder immer kaufst, dass es dir schadet in irgendeiner Art?

Ich weiß nicht
Ich backe lieber zb meine Brötchen selber oder ich weiß das da nur VK drine ist.... Zucker meide ich so gut es geht außer ich lege mal einen ungesunden Tag ein (Obst esse ich soviel ich möchte und Honig auch) Essen gehn ist schwerer gewunden ansonsten esse ich eigentlich gerne außer bestimmte verbotene LM aber ich bin in Therapie und versuche meine Ängste ab Zu bauen..... Ich weiß nicht inwiefern das überhand nimmt Oder doch noch normal ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2015 um 21:03
In Antwort auf anewlife2014

Ich weiß nicht
Ich backe lieber zb meine Brötchen selber oder ich weiß das da nur VK drine ist.... Zucker meide ich so gut es geht außer ich lege mal einen ungesunden Tag ein (Obst esse ich soviel ich möchte und Honig auch) Essen gehn ist schwerer gewunden ansonsten esse ich eigentlich gerne außer bestimmte verbotene LM aber ich bin in Therapie und versuche meine Ängste ab Zu bauen..... Ich weiß nicht inwiefern das überhand nimmt Oder doch noch normal ist....


Aber du hast doch schon einen wichtigen Schritt dagegen gemacht und lässt dir helfen! Von daher zerbreche dir nicht zu sehr den Kopf darüber...

Ich denke dein Problem ist kleiner, als du denkst. Du verbietest dir ja nichts in dem Sinn, sondern du willst es nicht essen. Ich esse z.B. auch keine weißen Brötchen oder Crossaints, weil sie einfach nicht gesund sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 20:20

Hallo,
Ich hab manchmal Tage, an denen ich in der Früh eine ganze Melone, mittags 1 kg Weintrauben und abends eine Schüssel voll Smoothie mit Bananenscheiben oder sowas in der Art esse. Traurigerweise komme ich damit auf mehr Kalorien als sonst.. Jedenfalls kann ich sowas viel besser mit meinem Gewissen vereinbaren, da es eben nur gesundes Zeug ist. Dennoch gehe ich öfters auch mal (ungesundes) Essen oder greif zur Tafel Schokolade. Im Moment befinde ich mich eher in so einem Mittelding zwischen "krank" und "gesund" ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2015 um 14:52
In Antwort auf anewlife2014

Danke
für deine Antwort!! Ich weiß nicht ob es schon zwanghaft ist oder ob ich das wirklich bewusst tue.... Also so krass bin ich nicht aber ich meide schon Zucker und esse selten außerhalb da ich lieber mein Essen selbst zubereite da ich weiß was drine ist und kein Zucker drine isst. Aber ich esse eigentlich immer Obst sogar Abends Aber nicht mehr soviel und kaufe auch Bäckerbrot und esse dies aber alles muss Vollkorn oder Roggen sein. Ich weiß nicht ob das Normal ist vllt sehe ich das alles nur sehr verbissen!

Also ich lebe..
..auch sehr gesund, und ich bin der Meinung dass das alles eine Frage der Geisteshaltung ist.

Wenn jemand wirklich kaum "ungesunde" Lebensmittel anrührt, aber nicht gleich denkt er wird davon vergiftet und wenn er eingeladen ist, sich zum Beispiel nach seine Lust richtet, also, eher kleine Mengen davon isst oder vielleicht auch mal ganz normal, weil es lecker ist , dann finde ich das noch einen Grad, den ich verstehen kann, denn so leben ich im Moment etwa. Ich bin einfach davon überzeugt so zu essen, durch die Wissenschaft (ich studiere in Richtung Umwelt) und durch meinen eigenen Hunger. UND durch meine Fitness. Ich fühle mich, und das ist vielleicht der krasseste Faktor, einfach unvergleichlich viel besser als früher, seit ist jeden Tag richtig viel Obst und Gemüse esse. Ich geniesse essen und wenn ich Bock auf etwas habe, dass ich tatsächlich für zu ungesund halte oder wo ich schade finde, dass so viel Mist drin verpanscht ist, dann stelle ich es irgendwie selber her. Aber ab und an esse ich auch mal ein Oreo, und ich habe die "Regel", dass ich bei Einladungen esse, was es dort gibt und es geniesse, so lange es mir schmeckt.

Wenn man jetzt aber total krampfig an da alles rangeht und essen nicht geniesst, nicht ehrlich gerne kocht und dafür sorgt dass das gesunde mindestens so gut schmeckt wie das weniger gesunde o.ä., wenn man im Kopf andere dafür verurteilt, dass sie unbedachter essen als man selbst und einfach unentspannt konsumiert, dann finde ich wird es krankhaft. Ob das jetzt gleich mit "Orthodoxie" zu betiteln ist, weiss ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2015 um 20:52

Danke dori
Du bringst die Tatsachen ans Licht. Ich habe mir die Tage zuvor Viele Gedanken gemacht gesund gegessen Mir aber dann wieder nichts erlaubt was ich nicht Von mir kenne..... dann 1kg unabsichtlich abgenommen dann kamen Heißhungerattacken und ich aß abends Schokolade und beschmierte Brote statt Salat und hatte dann weniger Tage das doppelte wieder drauf.... Ich lerne daraus und esse lieber mal was süßes aber esse über der Woche viel Obst auch Abends das still den süßhunger. Sehr gut sind Bananen Datteln Honig Rosinen usw. die ich jeden Tag nasche und am Wochenende gönne ich mir jetzt immer mal ein Stück Kuchen bei Oma oder Eis mit Freunden usw. Danke nochmal.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Blutung beim Geschlechtsverkehr
Von: nasira_12635367
neu
11. Oktober 2015 um 10:49
Bitte um Erfahrungen
Von: nkruma_12374376
neu
11. Oktober 2015 um 9:31
Diskussionen dieses Nutzers
Gute kliniken
Von: anewlife2014
neu
3. März 2016 um 20:19
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram