Home / Forum / Fit & Gesund / Opipramol kennt jemand

Opipramol kennt jemand

5. Juni 2008 um 22:41

also ich nehm ja jetzt citalopram aber die sind ja so stark bin auch so nervös

kann man auch opirpramol nehmen die helfen doch noralaerweise auch genauso gut gegen depresseionen wie die opipramol oder

Mehr lesen

7. Juni 2008 um 19:09

Keine guten Erfahrungen.
Es ist ganz normal, daß am Anfang Nebenwirkungen auftreten. Mir wurde vor 1 Jahr Opi verschrieben gegen meine Panikattacken. Gleichgewichtsstörungen, nervös, Lichtempfindlichkeit, Schläfrigkeit waren bei mir sehr stark ausgeprägt. Ich dachte, ok das ist normal in den ersten Tagen, aber bei mir zog sich das über 4 Wochen hin. 7 kg habe ich auch zugenommen. Ich bin dann zu meinem Arzt und wurde auf ein anderes Medikament eingestellt.

Jeder reagiert anders deswegen muß es bei Dir nicht so sein.

Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 21:32

Citalopram
und Opipramol kann man in der Wirkung überhaupt nicht vergleichen. Opipramol ist kein richtiges Antidepressivum, es hat praktisch gar keine antidepressive Wirkung. Es wirkt hauptsächlich sedierend, weswegen es meist Patienten mit Unruhezuständen oder Angststörungen verschrieben wird. Außerdem ist es ein recht schwaches Medikament.

Citalopram ist ein Antidepressivum aus der Gruppe der SSRI. Es wirkt antriebssteigernd und macht - normalerweise nur am Anfang - u.U. auch nervös. Dagegen kann man ggf. Opipramol nehmen. Wenn sich die Nervosität aber nicht nach spätestens zwei Wochen gelegt bzw. normalisiert hat, ist Citalopram vielleicht das falsche Medikament.

Seit wann und in welcher Dosis nimmst Du denn Citalopram?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 20:44

Opipramol - ja und nein
Ich nehme das Medikament seit 1 Jahr. Mein Gesundheitszustand (Panikattacken, Schwindel, Ohnmachtsgefühle...) ist dadurch wieder total gut geworden.

Meine Nebenwirkungen: Ständige Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme von 15 kg in einem Jahr (anscheinend durch Verlangsamung des Stoffwechsels, denn ich hatte keine Fressattacken).

Ich bin seit gestern dabei, das Medikament wieder abzusetzen. Weiß noch nicht genau wies weitergeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 16:37
In Antwort auf romey_11865414

Keine guten Erfahrungen.
Es ist ganz normal, daß am Anfang Nebenwirkungen auftreten. Mir wurde vor 1 Jahr Opi verschrieben gegen meine Panikattacken. Gleichgewichtsstörungen, nervös, Lichtempfindlichkeit, Schläfrigkeit waren bei mir sehr stark ausgeprägt. Ich dachte, ok das ist normal in den ersten Tagen, aber bei mir zog sich das über 4 Wochen hin. 7 kg habe ich auch zugenommen. Ich bin dann zu meinem Arzt und wurde auf ein anderes Medikament eingestellt.

Jeder reagiert anders deswegen muß es bei Dir nicht so sein.

Alles Gute.

Opipramol
Hallo,
also ich habe die Op. über 3 Jahre genommen und ich für mich kann nur sagen, das sie mir super geholfen haben, ich habe auch kein Gramm zugenommen und ich konnte sie, als ich das OK vom doc hatte wunderbar absetzen... also besser gesagt ausschleichen ... muss aber dazu sagen, das ich sie wegen Schlafstörungen, Panikattacken und Unruhe bekommen habe...

LG
CAT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook