Home / Forum / Fit & Gesund / Opipramol (Erstanwendung) und Alkohol...

Opipramol (Erstanwendung) und Alkohol...

25. März 2011 um 19:04

Guten Abend,

nachdem ich verschiedene Antidep. (zuletzt Citalopram) immer nach wenigen Tagen wg. neg. Verstärkung der Sympt. (Angst, "Völlig-neben-mir-stehen") absetzten mußte nun der letzte Versuch mit Opipramol.
Habe eine "mittlere" Depression (als "Nebenwirkung" einer narzisstischen Pers.Störung)
Trinke i.d.R. 1,5 l Bier ODER 0,7 l Wein ab 21.00 Uhr zum Einschlafen.
Nun will ich NUR abends O. einnehmen, aber nicht ganz auf den (muß ich wohl zugeben: leicht suchtbedingten) Alc. verzichten.

Frage: Wer ist in ähnlicher Situation und kennt die Probleme der BEKANNTEN Wechselwirkung zwischen Med. und Alc. und hat einen Trick ??? (Z.B.: Med. um 20.00 Uhr Alc. um 22.00 Uhr???)

Will logischerweise den hangover am Morgen vermeiden - jedoch die hoffentlich antidep. Wirkung von Opipramol "genießen"...

Falls auch noch jemand 'ne grundsätzliche Meinung zu O. hat freue ich mich, denn (wie gesagt) ich vertrage anscheinend die meisten anderen Antidep. nicht - habe sie aber auch nie lange genug genommen um die positive Wirkung zu verspüren. Denn die psych. Nebenwirk. der ersten Tage hielt ich nicht aus!

Also, vielen Dank im Voraus für Tipps zum Thema...

Mehr lesen

27. März 2011 um 17:28

Hallo
hallo
also ich habe auch eine zeit lang opipramol genommen. mir hat es nicht geholfen. so kann ich eig sagen dass ich mich zu lange darauf verlassen wollte, und nur "angst" hatte es abzusetzten. habe ich dann aber letztlich doch getan...
ich habe auch abends öfter alkohol getrunken, anfangs aber darauf verzichtet. Die tabletten habe ich natürlich mit wasser eingenommen. nebenwirkungen oder ähnliches sind dabei nicht aufgetreten. ich denke dass wenn du die tabletten so ne halbe bis stunde vorher einnimmst, wäre das kein problem. aber es ist sicher bei jedem unterschiedlich.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2011 um 22:43
In Antwort auf diann_12358105

Hallo
hallo
also ich habe auch eine zeit lang opipramol genommen. mir hat es nicht geholfen. so kann ich eig sagen dass ich mich zu lange darauf verlassen wollte, und nur "angst" hatte es abzusetzten. habe ich dann aber letztlich doch getan...
ich habe auch abends öfter alkohol getrunken, anfangs aber darauf verzichtet. Die tabletten habe ich natürlich mit wasser eingenommen. nebenwirkungen oder ähnliches sind dabei nicht aufgetreten. ich denke dass wenn du die tabletten so ne halbe bis stunde vorher einnimmst, wäre das kein problem. aber es ist sicher bei jedem unterschiedlich.
LG

"Opi " wirkt...
...zunächst beim 1.mal schon "interessant".

Habe dann vor dem 1. Bier (leider Gewohnheit) 2 Std. gewartet.

Besser war es!

Dannach ging's ins Bett.

Aufwachen war ok.

Berichte später weiter.

Wirkung scheint sich aber nach 3 Tagen abzuschwächen.

Sedierung tendiert eher Richtung Gegenteil, d.h. Aktionismus.

Halte - wie erwähnt - grundsätzlich nichts von diesen Medikamenten, weil...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram