Home / Forum / Fit & Gesund / Ohrenknistern - kein Arzt kann helfen

Ohrenknistern - kein Arzt kann helfen

4. August 2011 um 15:43

Hallo,
ich habe seit knapp zwei Jahren ein Knistern im Ohr. Es ist oft bei lauten Geräuschen (besonders wenn ich mit meinem Kleinen spiele), wenn ich mir mit der Hand übers Gesicht oder Ohr streiche, Kontaktlinsen einsetz oder telefoniere. Es knistert im Ohr und wird immer schlimmer. Es fühlt sich an wie wenn man Wasser im Ohr hat.
War bereits bei einem Ohrenarzt. Hab da die ganze Palette durch. Erst Allergietest, da stellte er fest, dass ich gegen Hausstaub allergisch bin, dann hab ich zwei Milbenprovokationstest gemacht, da is nichts dabei rausgekommen. Ich hab dann zwei verschiedene Antiallergikum und Muskelentspannungstabletten ausprobiert. Dann machte mir der Arzt einen Trommelfellschnitt - hat auch nichts gebracht. Dann bekam ich eine Cortisonspritze - Fehlanzeige. Drei Hörtests brachten nur das Ergebnis, dass ich ausgezeichnet höre. Dann war ich 5 x beim Kopf strecken und bekam danach jedesmal eine Spritze. Dann wurden noch meine Gehirnströme gemessen - auch alles ok. Dann schrieb mir der Arzt ein Öl für die Ohren auf und meinte ich soll in einem halben Jahr nochmal kommen. Also heißt des für mich, er weiß auch nix mehr....
Bin jetzt zu einem anderen Ohrenarzt. Der hat ebenfalls einen Hörtest gemacht und die Beweglichkeit vom Trommelfell gemessen - kein Ergebnis. Er meinte dann ich soll das Knistern ignoriern (also sozusagen bilde ich es mir ein). Ich sagte ihm dann, dass das nicht geht. Dann hat er mir ebenfalls einen Trommelfellschnitt gemacht und ein Paukenröhrchen eingesetzt. Das hab ich jetzt seit gestern drin. Hilft aber bis jetzt auch nix.....
Hat jemand vielleicht das gleiche Problem oder eine Lösung für mich??? Das Knistern macht mich langsam echt verrückt!

Mehr lesen

18. August 2011 um 12:20


Das hört sich ja auch nicht schön an. Ich habe kein andauerndes Knistern, aber ein ständiges Rauschen/piepsen und es knackst in den Ohren beim Schlucken. Das nervt mich auch und ich konzentiere mich total darauf. Vielleicht hatte ich das Knacksen vorher auch schon, aber durch den Tinni achte ich nun total darauf, so dass ich es nicht mehr ausblenden kann. Mir hilft es immer, wenn ich versuche mich mit etwas zu beschäftigen, was mich komplett ablenkt. Gelingt aber nicht immer. Ist doch besch... sowas. Jetzt, wo die Ohren streiken, merkt man erst, wie wichtig sie sind. Auch ich war bei einem HNO Arzt, aber er hat auch nichts festgestellt. Mein Hausarzt meinte, dass sei psychisch. Also ausgelöst von zu viel Stress usw. Vielleicht ist es bei dir auch so? Vielleicht ist der Knackpunkt gar nicht das Ohr, sondern die Seele??? Ich werde noch zu einem Osteopathen gehen, weil ich immer noch hoffe, dass das vielleicht hilft, aber ich ziehe auch eine Therapie in Betracht. Vielleicht kommt das für dich auch in Frage? Ich habe gelesen, dass die meisten Ohrgeräusche im Kopf entstehen und wenn man bspw. depressive Verstimmungen oder Ängste usw. hat, entstehen sie besonders häufig. Wenn man das also behandelt, verschwinden evtl. auch die Geräusche bzw. man lernt damit umzugehen und andere Dinge wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Ich denke eigentlich nicht, dass ich psychisch krank bin, aber ich bin keine Psychologin. Vielleicht führte meine Unzufriedenheit in vielen Dingen, verschleppter Frust und Verlustängste zu meinem Leiden?! Hast du vielleicht schonmal an sowas gedacht? Man sollte nichts unversucht lassen, wenn es um nervige Ohrgeräusche geht und man sollte den Ärzten klar machen, WIE schlecht es einem damit geht, damit sie einen ernst nehmen.

Kopf hoch. Irgendwie wird alles wieder gut

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 19:40
In Antwort auf tahnee_12869931


Das hört sich ja auch nicht schön an. Ich habe kein andauerndes Knistern, aber ein ständiges Rauschen/piepsen und es knackst in den Ohren beim Schlucken. Das nervt mich auch und ich konzentiere mich total darauf. Vielleicht hatte ich das Knacksen vorher auch schon, aber durch den Tinni achte ich nun total darauf, so dass ich es nicht mehr ausblenden kann. Mir hilft es immer, wenn ich versuche mich mit etwas zu beschäftigen, was mich komplett ablenkt. Gelingt aber nicht immer. Ist doch besch... sowas. Jetzt, wo die Ohren streiken, merkt man erst, wie wichtig sie sind. Auch ich war bei einem HNO Arzt, aber er hat auch nichts festgestellt. Mein Hausarzt meinte, dass sei psychisch. Also ausgelöst von zu viel Stress usw. Vielleicht ist es bei dir auch so? Vielleicht ist der Knackpunkt gar nicht das Ohr, sondern die Seele??? Ich werde noch zu einem Osteopathen gehen, weil ich immer noch hoffe, dass das vielleicht hilft, aber ich ziehe auch eine Therapie in Betracht. Vielleicht kommt das für dich auch in Frage? Ich habe gelesen, dass die meisten Ohrgeräusche im Kopf entstehen und wenn man bspw. depressive Verstimmungen oder Ängste usw. hat, entstehen sie besonders häufig. Wenn man das also behandelt, verschwinden evtl. auch die Geräusche bzw. man lernt damit umzugehen und andere Dinge wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Ich denke eigentlich nicht, dass ich psychisch krank bin, aber ich bin keine Psychologin. Vielleicht führte meine Unzufriedenheit in vielen Dingen, verschleppter Frust und Verlustängste zu meinem Leiden?! Hast du vielleicht schonmal an sowas gedacht? Man sollte nichts unversucht lassen, wenn es um nervige Ohrgeräusche geht und man sollte den Ärzten klar machen, WIE schlecht es einem damit geht, damit sie einen ernst nehmen.

Kopf hoch. Irgendwie wird alles wieder gut

LG

Ohrenknistern - kein Arzt kann helfen
Hallo!
Danke für deine Antwort!
Ja an sowas hab ich eigentlich auch schon gedacht! Aber ich habe eigentlich nichts was mich belastet, denn eigentlich bin ich glücklich und zufrieden.
Naja gut mit Stress weiß man ja nie wie der Körper sich da wehrt....
Hab im Internet gelesen, dass das Kiefer auch mit dem Ohr zusammenhängt und dass Zähneknirschen auch zu Ohrgeräuschen führen kann. Da mein Mann sich immer "beschwert", dass ich Nachts immer mit den Zähnen knirsche, wäre das auch eine Möglichkeit! Vielleicht auch bei dir? Ich geh auf jeden Fall nächste Woche zum Zahnarzt und lass mir so eine Zahnschiene für die Nacht verpassen! Vielleicht hilfts ja was! Und dannach wollt ich mal schaun ob mir ein Arzt manuelle Therapie verschreibt und damit wollt ich dann auch zum Osteopathen. Gute Idee!

Ich hoffe auch, dass es bei dir bald besser wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2016 um 13:09

Knistern im Ohr
Hallo, ich hab genau das gleiche wie du. Bei mir knistert es vor allem wenn ich telefoniere. Komischerweise auch nur rechts. Hab das seit 2-3 Jahren und hab es immer ignoriert. Letzte Woche aber habe ich wegen einer Wohnungssuche viel telefoniert und da war es so doll, dass ich teilweise den Hörer weggelegt habe weil es so laut war und ich deshalb den anderen am andern Ende der Leitung nicht verstanden habe. Ich war genauso wie du bereits beim Arzt, alles funktioniert wunderbar (was ja erfreulich ist!) und der wusste leider auch nicht weiter. Bei mir ist es vor allem in stressigen Situationen mehr, wenn ich mich entspanne ist es eher weniger da. Ich warte jetzt einfach ab, vielleicht hat ja irgendwann mal jemand eine Idee, was das sein könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club