Home / Forum / Fit & Gesund / Ohrendruck --> Hörsturz?

Ohrendruck --> Hörsturz?

19. April 2013 um 13:11 Letzte Antwort: 10. Juni 2013 um 16:19

Ich hab seit Samstag einen Druck auf dem linken Ohr, der bis heute noch nicht weg ist. War am Dienstag beim HNO und der hat nen Hörtest und ne Druckmessung gemacht und gemeint, dass es vom Ohr nichts ist und er auf eine Verspannung im Nacken tippt. Nun habe ich aber das Gefühl auf diesem Ohr schlechter zuhören und hab sofort an einen Hörsturz gedacht. Hätte der Arzt bei den Tests, die er gemacht hat einen Hörsturz erkennen müssen? Und kann es sein, dass der minimale Hörverlust einfach nur durch den Druck im allgemeinen kommt?
Vielen Dank!

Mehr lesen

10. Juni 2013 um 16:19

Hätte er!
Beim Audiogramm muss der Arzt den Hörsturz erkennen. Da "stürzt" die Hörkurve nämlich ab.
Es gibt aber auch Phänomene, bei denen man normal hört, aber sehr geräuschempfindlich ist und bei lauten Umgebungsgeräuschen nichts mehr versteht.... das solltest Du beobachten und eventuell nochmal zum Arzt gehen.

Ach und: Bei älteren Leuten ist es manchmal auch so, dass sie einen Pfropf aus Ohrschmalz im Ohr haben, den man rausspülen muss. Hätte der ARzt aber auch erkennen müssen...

Siehe Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rsturz

Gefällt mir