Home / Forum / Fit & Gesund / Gesundheit / Ohnmacht, synkope

Ohnmacht, synkope

5. Dezember 2007 um 17:25 Letzte Antwort: 8. Dezember 2007 um 14:29

Hallo zusammen

Letzen Sommer hatte ich extrem viel stress, und habe auch ungewollt um die 7 kg abgenommen (war schon immer ein wenig uebergewichtig, war also ganz zufrieden mit dem gewichtsverlust).
An der Bushaltestelle bin ich dann an einem nachmittag einfach umgekippt. mir ist schwarz vor augen geworden und ich konnte mich nicht mehr halten. wohl nur eine minute spaeter (wie mir die umstehenden bericheten) bin ich wieder zu mir gekommen. Ich hatte absolut kein zeitgefühl.
am gleichen abend war ich im krankenhaus, habs erzaehlt, habe bluttest gemacht, herz untersucht etc.... war aber alles ganz normal.
2 Wochen spaeter ist es mir noch mal passiert. Am Bahnschlater als ich ein ticket kaufen wollte.
Habe wieder ein paar tests gemacht, und es hat sich herausgestellt dass ich wenn ich ueber den tag nichts gegesse habe azeton im urin habe. Oft ist dies ein anzeichen auf diabetis, doch die wurde bei mir anhand der test ausgeschloosen.
Einen tag spaeter abe ich den urintest noch mal gemacht, diesmal auf vollem magen. Ueberhaupt keine spur von azeton im urin.

Der arzt hat gesagt es sei alles in ordnung.. ich sollte mehr auf meine ernaehrung achten und regelmaessiger essen und nicht so schnell relativ viel abnhemen.

Doch vorgestern bin ich noch mal umgekippt. ich war mit meinem freund zu hause, pizza bestellt, ich gehe die tuer aufmachen, stehe vor dem pizza service typ und merke dass ich wieder umkippe...
das naechste was ich weiss ist ich liege auf dem ruecken und wache langsam auf. mein freund meinte es war unter einer minute.
Dazu muss ich noch sagen an dem tag hatten wir ein bisschen was geraucht. wir sind beide Gelegenheitskiffer aber Ohnmacht oder Schwächeanfall im Zusammenhang mit Rauchen ist mir eigentlich unbekannt.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? oder kann das alles irgendwie erklären?

Wäre dankbar über jede Antwort

Mehr lesen

8. Dezember 2007 um 14:29

Lass dich nochmal untersuchen!
Hallo Isa,

die Synkope = ein plötzlich, ohne Vorwarnzeichen auftretender Bewusststeinsverlust ohne ein neurologisches Defizit.

Ich tippe also auf eine zirkulatorische Störung:
Vielleicht eine plötzliche Abnahme des Herzminutenvolumens, eine Hypoxie (Sauerstoffmangel) oder eine Verminderung des Schlagvolumens, besondere Arrythmien.
Hast du dein Herz untersuchen lassen? Ein Lang-Zeit-EKG gemacht?

Ursachen dafür können auch Anämien sein (unzureichende Sättigung des Blutes, Eisenmangel etc.), verminderte CO-Spannung bei Hyperventilation (atmest du manchmal zu schnell, zu tief ein und zu wenig aus?),

Den Zucker hast du ja bereits ausgeschlossen, meist liegt bei diesem Erscheinungsbild auch eine Hypoglykämie vor - Diabetes.

Hast du auch das zerebrale Testen lassen? (epileptische Anfälle)

Alles Gute,
Alamea

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen