Home / Forum / Fit & Gesund / oh gootttt, bin ich gestört ????!!!!!!

oh gootttt, bin ich gestört ????!!!!!!

14. Mai 2010 um 1:07

Halloo,
ich weiß gar nicht genau wie ich anfangen soll und vorallem weiß ich nicht wie ich das was ich sagen will in Worte fassen soll, mal davon abgesehn dass es schon sehr spät ist und ich mega müde bin aber das Thema hält mich wach.. Also bei mir ist es so ich war schon immer dünn und lebe seit ca nem jahr unter der woche auch allein und kann quasi essen was ich will weil mich ja keiner mehr kontrolliert..mit keiner meine jetz zB meine liebe mutter und zudem muss ich nich jeden tag was warmes essen oder werde nicht mehr schräg angeschaut wenn ich mal nichts esse !!! ich hab oft komplimente für meine figur bekommen oder halt auch böse komentare wie viel zu dünn und die ganze leier..
aber so seh ich das eben ganz und gar nicht..an manchen tagen wenn ich in den spiegel gucke fühl ich mich überhaupt nicht so wie andere mich scheinbar sehen...
ich sehe dann nur mein bauch und fühl den speck und betrachte meine oberschenkel und würd am liebsten kotzen so fett is das alles, einfach ausrasten und den spiegel kaputt boxen oder heulen..
für viele klingt das jetz vllt ganz komisch ...
an solchen tagen schwör ich mir dann wieder abzunehmen, weniger zu essen !!!!
ich werde ständig von meinen gedanken beherrscht und was das essen angeht denke ich immer "vor dem essen ist anders als danach" .. ich weiß ganz genau das ich es bereuen werde aber esse und danach gehts mir schlecht !

so aber ein weiteres problem ist dass keiner weiß dass ich ein gestörtes verhalten zum essen habe. falls ich das überhaupt habe weil ich normal essen kann wenn ich muss/will
an manchen tagen gehe ich zB döner essen und im vgl zu magersüchtigen mädchen ess ich den und find ihn auch lecker ...nur kommt dann wieder mein schlechtes gewissen und ich trink literweise wasser um das irgendwie wieder auszugleichen.
Jedenfalls weiß das keiner oder sie ahnen das nur alle weil wenn ich zB an so einem Tag an dem ich überhaupt nicht zufrieden bin mit mir selbst und dann alkohol trinke überhaupt nicht auf meinen körper klarkomme und sag ich muss abnehmen was ich ja auch muss aber dann sag ich das denen und einmal hab ich deswegen halt geweint..weil mich diese ständige gedanken ums essen wahnsinnig machen, mein bauch mich wahnsinnig macht und ich mir eig nur jmd zum reden wünsche dabei aber doch wiederum gar nichgt darüber reden will !!!!!
manchmal frage ich mich ob ich nicht einfach so aufmerksam keit erregen will, was aber eher unwarscheinlich ist weil ich genug aufmerksamkeit habe.
ich versteh nicht was mit mir los ist,
jedenfalls find ich es sehr schwer mich diesbezüglich so zu öffnen auch wenn es nur schreiben ist deswegen könnte ich niemals zu einer person hingehen und davon zu reden anfangen..vorallem weil ich ja eben kein extremfall bin..
gehts irgendjemand genau so ? oder hat irgendjemand einen tipp ???
gute nacht..

Mehr lesen

14. Mai 2010 um 10:59

...
ist bei mir auch so.. mitllerweile kann ich wieder döner,pizza und schokolad essen und es ist toll

Klar,das schlechte gewissen hinterher ist nach wie vor da,aber hey,das ist doch ein riesen fortschritt zu früher,wo ich nichts außer gemüse gegessen hab! War auch in ner klinik!

verbiete dir bloß nicht solche sachen,du isst sie ja nicht jeden tag!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 17:39

Hi
Ich kenn das nur zu gut-habgrad was ausführlicher dazu geschrieben, kannst ja mal reinschaun
Ich denkmanchmal, dass es echt fast schlimmer ist nur "halb gestört" zu sein, weil Dich und Dein Problem dann niemand wirklich ernst nimmt...
Auf der anderen Seite ist das vielleicht genau unser Glück: Anscheinend ist unser Überlebenstrieb doch stärker als dieser ganze Wahnsinn!! Jedenfalls habe ich nicht nur ein schlechtes Gewissen, wenn ich esse oder überesse sondern auch, wenn ich es NICHT tue. Ich fühle mich dann zwar vorrübergehend "leicht" und attraktiver und stark und so weiter, aber interlektuell weiß ich nicht nur, dass ich meinem Körper Schaden anrichte, sondern auch, dass diese verdammten Verbote / Maßnahmen NICHTS BRINGEN und im Gegenteil nur dazu führen, dass sich der Jojo Effekt einstellt...Ich glaube, dass ist dann auch genau der Punkt, warum manche nicht mehr aus dem Teufelskreislauf rauskommen und sich sogar zu Tode hungern...
Die "Beherrschung der Gedanken" (die ich in meinem Beitrag als DRUCK beschrieben habe) empfinde ich auch als sehr erschöpfend und ermüdend und will deshalb auch nur noch aus dieser Sch... raus. Was manchmal hilft, wenn ich mich selbst mal wieder fertig mache und mich selbst für mein Aussehen einfach nur hasse, ist, dass ich es (seit meiner Indienreise) irgendwie manchmal schaffe mich in das GEFÜHL oder die VORAHNUNG dessen, wie sich das anfühlen KÖNNTE, ein-tunen kann, dass der Körper nicht wichtig ist, dass das Einzige, was wirklich wichtig ist und zählt, DU bist. Deine unveränderliche Seele. Auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen, wir werden Veränderungen unseres Körpers / Aussehen nicht aufhalten können. Vielleicht können wir ein Paar Kilo abnehmen, ja. Aber wir werden alle alt werden und dieser Fakt wird auch körperliche Veränderungen automatisch mitsichbringen...Aber unser Selbst wird immer da sein, unverändert. Und das ist das, wofür wir geliebt werden. Ich glaube, dass es vor allem das ist was ich / wir lernen müssen: Wir werden dafür geliebt, WER wir sind, nicht WAS wir sind. Auch wenn uns die Werbung gern ein anderes bild vermittelt...

Einen ersten Schritt bzgl. "Dich Öffnen" hast Du ja bereits getan! Und Selbsterkenntnis ist der Beste weg zur Besserung... Es dauert bei Dir vielleicht noch eine Weile bist Du dazu bereit bist, aber du solltest den Gedanken, Dir "professionelle Hilfe" zu holen beibehalten. In einer Therapie kann erarbeitet werden, WARUM das alles bei Dir so ist-und es wird ernst genommen, auch wenn Du kein "Extremfall" bist.
Ich habe zum Beispiel gelernt, dass ich in meiner Kindheit gelernt habe mich über meinen Körper zu identifizieren. Ich habe gelernt, dass ich "Liebe" und Aufmerksamkeit durch meine Sexuelle Ausstrahlung erhalte. Ich glaube, ähnliches "erlernen" sexuell Mißbrauchte Kinder auch. Ich bin in dem Sinn zwar nicht mißbraucht worden, aber in meiner Kindheit wurden hier definitiv Grenzen überschritten, was es mir zudem erschwert Grenzen im allgemeinen wahrzunehmen. Deshalb verschwimmt auch das Thema Sexualität (Körperlichkeit) / Liebe auch heute noch bei mir...Eine weile habe ich das echt auf die Spitze getrieben und meine emotionale Leere versucht mit Sex zu überkommen. das war ein einziges Spiel und Kreislauf von Bestätigung und Aufmerksamkeit bekommen und totaler innerer Leere, weil ich mich so mit der Liebe, die ich als Kind vermisst habe und mir bis heute wünsche, "auffüllen" wollte, mich hinterher aber nur noch leerer fühlte und dann in einen Teufelskreislauf geriet und schließlich auch noch mit einem Borderliner zusammenkam mit dem ich es dann entgültig auf die Spitze brachte...
Ich habe dann irgendwann verstanden, dass ich Liebe suche und einfach nur für das geliebt werden will, WER ich BIN und dass man das natürlich nicht über ÄUßERLICHKEITEN erreichen kann...
Ich hoffe, das bringt etwas Licht in Deine eigene Situation-
halt mich auf dem Laufenden.
xx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 22:18

Woow...
also erstmal danke für die antworten und vorallem die beiden letzten nachrichten haben mich ziemlich zum nachdenken gebracht..nach dem lesen habe ich erstmal nur wow gedacht..
aus dieser sicht habe ich das ganze noch nie gesehen was aber vllt auch daraan liegt dass ich grade mal 20 bin und noch ich drücks mal dämlich aus einen eher kindlichen verstand habe der aber zum glück so langsam heranwächst

trotzdem sind die gedanken da, sie sind nicht so leicht abzuschalten..an manchen tagen ist es bei mir auch so dass ich denke dass ich doch mehr essen muss weil ich sehr dünn bin aber diese tage sind eher selten,

ich versuche mich oft an den tag zu erinnen an dem das alles angefangen hat.
der tag, seit dem ich im supermarkt auf die verpackungen gucke und wenns nen kalorienflash ist die dinge zurückstelle.
der tag an dem ich nicht mehr mit freude und vorallem schlechten gewissen essen kann.
so wie die anderen eben.
ich weiß es nicht...ich weiß nur dass es nun mindestens 2-3 jahre sind was mich doch ziemlich erschreckt gerade..
vorallem schlimm ist dass man nicht mit jemand darüber reden kann weil sonst mein geheimnis auffliegt..
wer weiß was dann passieren würde ? ich will es nie soweit kommen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest