Forum / Fit & Gesund

Nur mal eben aufregen & abregen

21. August 2013 um 9:23 Letzte Antwort: 21. August 2013 um 14:45

Vielleicht ein sinnloser Thread, aber ich weiß nicht wohin damit...

Manchmal frage ich mich... in was für einer verqueren Welt wir eigentlich alle leben.
Einerseits wird man mit Magersucht angestarrt wie ein Tier im Zoo, bemitleidet, man bekommt Tips und Hinweise und ja, manchmal auch wertvolle Hilfe angeboten. Es laufen Dokus im Fernsehen und Interviews mit Betroffenen.
Andererseits, und das passiert häufiger, trifft man aber auf Menschen, die einen dafür noch bewundern. Menschen, die ständig irgendetwas an sich finden, was falsch ist... überall gibt es 0,1 Fett Produkte und weniger Zucker hier und weniger Kalorien da, und was weiß ich... Und diese Produkte sind dann wohl in den Augen vieler Menschen besser. Weil Kalorien = böse und Zucker = noch schlimmer und bei Fett ist der Spaß dann ganz vorbei.

Eine ehemalige Mitschülerin fragte mich nachdem ich zum zweiten Mal aus der Klinik kam, wie ich denn abgenommen hätte. Ja. In diesem Moment war diese Person dann für mich gestorben. Mit Menschen mit so wenig Rücksicht und sozialer Kompetenz will ich mich eigentlich nicht mehr rumschlagen.
Aber der Punkt ist... dass es Menschen gibt, die sich scheinbar so schrecklich finden und "uuuunbedingt abnehmen wollen", dass sie kranke Menschen fragen, wie sie krank geworden sind. Das Mädchen, das mich gefragt hat, hat eine unfassbar schöne, weibliche Figur, obwohl sie schon sehr schlank ist.

Dann... diese Werbung. Meine. Fresse.
Auf dem Weg zu meiner Therapeutin komme ich immer an einem großen Werbeschild vorbei. Jetzt hängt dort ein Plakat für irgendein Getränk, das es jetzt anscheinend auch in Light gibt. Geworben wird mit "NULL KALORIEN - NICHTS WAS DICH AUFHÄLT" ... Aaaah... ja. Kalorien halten mich auf. Wie konnte ich das nicht wissen! Man sollte also uunbedingt so wenig wie möglich essen, hält ja nur auf... wartet, was?
Außerdem... die Mcdonalds Werbung im Moment. Das ist genauso krank. Ich meine diese Werbung von wegen ... man zwei Produkte vereinen kann etc. Ich gehe nicht mal zu Mcdonalds... aber man wird ja überall, auch auf Youtube, mit dieser Werbung zugespammt.
Ist euch aufgefallen, dass in der Werbung die Männer immer irgendwelche Burger darstellen sollen, und die Weiber immer nur "Coke light" oder "ein kleiner Salat" sind? Hmmm. Mysteriös, nicht? Dann gibt es wohl keine Frauen, die Burger essen... hält ja auch nur auf

Mich regt sowas einfach auf. Vielleicht, weil ich dadurch immer wieder mit Menschen konfrontiert bin, die das alles so glauben und an ihren Möhren knabbern und Süßstoffmüll essen und Coke LIIIIGHT trinken... und es sich dann trotzdem herausnehmen, kranken Menschen Tips zu geben und sie mitleidig anzusehen. Während sie das gleichzeitig in den Himmel loben. Ist ja okay, so lange man nicht verreckt.

Genug aufgeregt...fürs erste. In zwei Stunden lauf ich wieder am Plakat vorbei

Mehr lesen

21. August 2013 um 11:15

Du hast recht
Ja, ich sehe das auch so... Das auch das schon zeigt, das was nicht stimmt. Und teilweise tut es mir auch leid. Aber ich denke selbst jemand, der krank ist, sollte noch so viel Rücksicht aufbringen können, sich sowas zu verkneifen. Ich bin auch nicht zu meiner Freundin, die "vor mir krank war" gegangen und habe gefragt wie man am besten kotzt.
Ich hab da echt null Verständnis für. Und es ekelt mich an, wenn so jemand mir dann mit Mitleid kommt.

Gefällt mir

21. August 2013 um 11:26

...
Diese ganze Thematik brodelt schon ewig in mir... Und ich glaube es musste jetzt einfach raus. Auch oder gerade weil wir gestern einkaufen waren und meine Maa plötzlich statt dem normalen Frischkäse, den wir sonst kaufen, den mit halb so viel Kalorien und Fett (Beworben mit soo leicht ~ schwebenwolkenflügelheiligmüll ) genommen hat. Sie sah mir ins Gesicht "Wieso? Der ist aber besser, hat weniger Kalorien." ... Ich bin innerlich explodiert.
Und in mir schrie irgendwas "Ha tja, dann esse ich jetzt eben nur noch Gemüse und dann sehen wir, ob weniger Kalorien besser ist!" ...ich habe sogar davon geträumt. Es ist absolut kindisch und krank von mir und zeigt, wie sehr ich noch über Essen Konflikte austrage. Gerade mit meiner Mutter gerate ich häufig aneinander.
Das nervt alles so.

Gefällt mir

21. August 2013 um 12:11

Da will ich auch mal meinen Senf dazu geben
"die lebensmittelindustrie füttert uns mit ungesunden, vor zucker strotzenden lebensmitteln zu, mit denen viele nicht umgehen können, um uns dann überteuerten diätscheiß zu verkaufen." Dieser Spruch von Luxaeterna (wie bist du eigentlich auf diesen Namen gekommen? ^^) ist sowas von wahr. Aber da gehts halt um das liebe Geld und die Gesundheit der Leute ist denen scheißegal...

Manchmal will die Lebensmittelindustrie einen aber auch echt für dumm verkaufen: Es werden schon Brote (Schwarzbrot) verkauft, die als "laktosefrei" deklariert werden und daher dann teurer sind. An sich finde ich das toll (ich vertrage Laktose auch nicht so gut), aber: Schwarzbrot ist generell laktosefrei.
Hier der Link: http://www.swr.de/odysso/umwelt/-/id=6381798/nid=6381798/did=10094086/kqzmjg/

Das schon beschriebene Problem, dass Frauen in der Öffentlichkeit eigentlich immer nur Salat essen bzw. mit gesundem Essen in Verbindung gebracht werden, regt mich auch auf.
Haben die noch nie was davon gehört, dass Männer auf Frauen stehen, die auch mal in ne Pizza beißen können?
Aber wie aprikoko schon schrieb: Kalorien halten ja nur auf

Und ist euch schon mal aufgefallen, dass es moppelige männliche Schauspieler gibt, die auch noch supererfolgreich sind, die weiblichen Schauspieler aber meistern super dürr sind?
Anscheinend dürfen Männer dick sein und Frauen nicht (wobei "dick" ja in Hollywood bei uns "normalgewichtig" ist).

Die ganzen Werbungen sind eh doof. Wen denken sie mit diesen supermageren Models eigentlich überzeugen zu können?

Mich regt dieses Thema tierisch auf, weil ich schon der Überzeugung bin, dass dieses ganze "Kalorien sind schlecht" und "Frauen müssen dünn sein" ein Mitgrund zu Essstörungen sind (natürlich spielen auch psychische Sachen eine große Rolle dabei).

Gefällt mir

21. August 2013 um 14:45

Ich auch
Ich hab auch Größe 40 (auch mit 10 Kilo weniger), bei mir sind es eindeutig die Hüften

Was ich extrem schlimm find beim Klamottenkauf: Damals als ca 17 Jährige in einen Laden zu gehen und Hosengröße 40 oder 42 zu brauchen. Ab Größe 44 waren diese Übergrößenklamotten. Ich mein: Hallo? Mit BMI 20 damals (heute immer noch) fast schon bei den Übergrößen kaufen müssen? Das hat mich immer so extrem verunsichert, weil ich halt echt gedacht habe, dass es an mir liegt...
Naja, jetzt mit 23 bin ich halt doch ein Stück klüger und gelassener in dieser Hinsicht.

Also ich finde deinen jetzigen Namen auch viel positiver als deine früherer Nicknames.
Wie gehts dir denn zur Zeit eigentlich? (Hab mich immer mals wieder durch deine Threads gelesen)

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers