Home / Forum / Fit & Gesund / Normal essen?! hilfe, ich bin total überfordert

Normal essen?! hilfe, ich bin total überfordert

3. Oktober 2016 um 20:46

Hallo,
ich bin weiblich, 27 und essgestört.
Ich wog letzten Freitag 52,4kg bei 174cm. Ich weiss dass ich damit eigtl nicht dünn genug bin um als essgestört zu gelten, weswegen ich mir auch schwer tue Hilfe zu finden.
Mir geht es einfach beschissen, hab keine Kraft mehr, bin arbeits- und wertlos. Mit meinem Freund gibt es nur noch Streit. Ich weiss nicht mehr weiter. Immer wenn ich mir vornehme normal zu essen, bekomm ich danach ein so schlechtes Gewissen, dass ich wieder tagelang wenig esse oder auch mal einen Tag komplett faste. Die letzten Wochen hatte ich am Wochenende oft Fressanfälle, meistens in Verbindung mit viel Alkohol.
Hatte im September eine neue Ausbildung angefangen und dann doch wieder abgebrochen.
Die meiste Zeit hab ich nicht sooo wenig gegessen, meistens Frühstück (350kcal), dann den ganzen Tag nix und abends dann unregelmäßig mit meinem Freund was, daher kann ich die Kalorien oft schlecht einschätzen, aber mehr als 1000-1300 waren es selten. Dazu ca. 3-4x die woche Sport (Krafttraining und Boxen).
Leider weiss ich gar nicht mehr was ich will und wie es weiter gehen soll. Mal will ich wieder normal sein, doch sobald ich wie heute eine normale Mahlzeit durchziehe, wünsche ich mir ich hätte wieder Hunger, weil das Gefühl viel besser ist.
War heute mit meinen Eltern unterwegs und habe ein Snickers zum Frühstück gegessen (weil ich zu Hause keinen apettit auf Frühstück hatte und es eigtl komplett ausfallen lassen wollte und dann doch was essen musste)
Mittags sind wir essen gegangen. Ich habe mehr gegessen als alle anderen am Tisch und mich danach so mies gefühlt. Ich hatte Suppe, Salat und Hauptspeise (Fleisch mit Spätzle) 1Bier und hätte danach noch weiter essen können. Hab ich aber nicht. Dann den ganzen Tag nichts mehr. Keine Ahnung wieviele Kalorien das waren, ob es zuviel oder zu wenig war für mich.
Ich hab überhaupt keinen Plan mehr was richtig oder falsch ist!
Meine Eltern versuchen mir zu helfen, aber melne Mutter ist keine große Hilfe, sie hat selber nur einen kleinen Salat gegessen und damit mein schlechtes Gewissen noch verstärkt.
Was wäre denn normal für mich?

Leider ist mein Text genauso planlos verfasst wie meln Leben, vielen Dank falls sich ihn trotzdem jemand durchliest.

Liebe Grüße

Mehr lesen

3. Oktober 2016 um 20:46

Hallo,
ich bin weiblich, 27 und essgestört.
Ich wog letzten Freitag 52,4kg bei 174cm. Ich weiss dass ich damit eigtl nicht dünn genug bin um als essgestört zu gelten, weswegen ich mir auch schwer tue Hilfe zu finden.
Mir geht es einfach beschissen, hab keine Kraft mehr, bin arbeits- und wertlos. Mit meinem Freund gibt es nur noch Streit. Ich weiss nicht mehr weiter. Immer wenn ich mir vornehme normal zu essen, bekomm ich danach ein so schlechtes Gewissen, dass ich wieder tagelang wenig esse oder auch mal einen Tag komplett faste. Die letzten Wochen hatte ich am Wochenende oft Fressanfälle, meistens in Verbindung mit viel Alkohol.
Hatte im September eine neue Ausbildung angefangen und dann doch wieder abgebrochen.
Die meiste Zeit hab ich nicht sooo wenig gegessen, meistens Frühstück (350kcal), dann den ganzen Tag nix und abends dann unregelmäßig mit meinem Freund was, daher kann ich die Kalorien oft schlecht einschätzen, aber mehr als 1000-1300 waren es selten. Dazu ca. 3-4x die woche Sport (Krafttraining und Boxen).
Leider weiss ich gar nicht mehr was ich will und wie es weiter gehen soll. Mal will ich wieder normal sein, doch sobald ich wie heute eine normale Mahlzeit durchziehe, wünsche ich mir ich hätte wieder Hunger, weil das Gefühl viel besser ist.
War heute mit meinen Eltern unterwegs und habe ein Snickers zum Frühstück gegessen (weil ich zu Hause keinen apettit auf Frühstück hatte und es eigtl komplett ausfallen lassen wollte und dann doch was essen musste)
Mittags sind wir essen gegangen. Ich habe mehr gegessen als alle anderen am Tisch und mich danach so mies gefühlt. Ich hatte Suppe, Salat und Hauptspeise (Fleisch mit Spätzle) 1Bier und hätte danach noch weiter essen können. Hab ich aber nicht. Dann den ganzen Tag nichts mehr. Keine Ahnung wieviele Kalorien das waren, ob es zuviel oder zu wenig war für mich.
Ich hab überhaupt keinen Plan mehr was richtig oder falsch ist!
Meine Eltern versuchen mir zu helfen, aber melne Mutter ist keine große Hilfe, sie hat selber nur einen kleinen Salat gegessen und damit mein schlechtes Gewissen noch verstärkt.
Was wäre denn normal für mich?

Leider ist mein Text genauso planlos verfasst wie meln Leben, vielen Dank falls sich ihn trotzdem jemand durchliest.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 20:57
In Antwort auf judyhobbs

Hallo,
ich bin weiblich, 27 und essgestört.
Ich wog letzten Freitag 52,4kg bei 174cm. Ich weiss dass ich damit eigtl nicht dünn genug bin um als essgestört zu gelten, weswegen ich mir auch schwer tue Hilfe zu finden.
Mir geht es einfach beschissen, hab keine Kraft mehr, bin arbeits- und wertlos. Mit meinem Freund gibt es nur noch Streit. Ich weiss nicht mehr weiter. Immer wenn ich mir vornehme normal zu essen, bekomm ich danach ein so schlechtes Gewissen, dass ich wieder tagelang wenig esse oder auch mal einen Tag komplett faste. Die letzten Wochen hatte ich am Wochenende oft Fressanfälle, meistens in Verbindung mit viel Alkohol.
Hatte im September eine neue Ausbildung angefangen und dann doch wieder abgebrochen.
Die meiste Zeit hab ich nicht sooo wenig gegessen, meistens Frühstück (350kcal), dann den ganzen Tag nix und abends dann unregelmäßig mit meinem Freund was, daher kann ich die Kalorien oft schlecht einschätzen, aber mehr als 1000-1300 waren es selten. Dazu ca. 3-4x die woche Sport (Krafttraining und Boxen).
Leider weiss ich gar nicht mehr was ich will und wie es weiter gehen soll. Mal will ich wieder normal sein, doch sobald ich wie heute eine normale Mahlzeit durchziehe, wünsche ich mir ich hätte wieder Hunger, weil das Gefühl viel besser ist.
War heute mit meinen Eltern unterwegs und habe ein Snickers zum Frühstück gegessen (weil ich zu Hause keinen apettit auf Frühstück hatte und es eigtl komplett ausfallen lassen wollte und dann doch was essen musste)
Mittags sind wir essen gegangen. Ich habe mehr gegessen als alle anderen am Tisch und mich danach so mies gefühlt. Ich hatte Suppe, Salat und Hauptspeise (Fleisch mit Spätzle) 1Bier und hätte danach noch weiter essen können. Hab ich aber nicht. Dann den ganzen Tag nichts mehr. Keine Ahnung wieviele Kalorien das waren, ob es zuviel oder zu wenig war für mich.
Ich hab überhaupt keinen Plan mehr was richtig oder falsch ist!
Meine Eltern versuchen mir zu helfen, aber melne Mutter ist keine große Hilfe, sie hat selber nur einen kleinen Salat gegessen und damit mein schlechtes Gewissen noch verstärkt.
Was wäre denn normal für mich?

Leider ist mein Text genauso planlos verfasst wie meln Leben, vielen Dank falls sich ihn trotzdem jemand durchliest.

Liebe Grüße

Nachtrag
Ich würde auch gern wieder mehr essen, aber ich weiss nicht wieviel und hab Angst, dass ich meinen Stoffwechsel durch die Hungerei kaputt gemacht hab und nun unendlich zunehme.
Zudem will ich eigtl weg von Kalorienzählen und täglich wiegen, aber überall lese ich dass ich Klaorien nur langsam erhöhen darf und das bedeutet ich muss ja doch wieder zählen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Heftige Gewichtszunahme
Von: judyhobbs
neu
19. Oktober 2016 um 22:05
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper