Home / Forum / Fit & Gesund / Normal essen

Normal essen

20. Juni 2012 um 14:01 Letzte Antwort: 20. Juni 2012 um 20:05

Hey Leute,

ich wüsste einfach nur mal gerne wie das bei euch war, als ihr wieder angefangen habt "normal" zu essen.
Seit ihr gleich aufgegangen wie ein "Pfannkuchen"?
Stellt das sich wieder ein (Gewichtszunahme), dass man ganz normal aussieht und nicht übergewichtig wird?
Wie seit ihr damit klar gekommen, dass sich euer Körper verändert hat und wurdet ihr auf eure Zunahme angesprochen?

Bedanke mich jetzt schon mal für eure Antworten

Mehr lesen

20. Juni 2012 um 14:32

Das kommt darauf an,
was du unter "normal" essen verstehst, wie schwer dein Stoffwechsel gestört ist und ob es bereits zum Auftreten von FAs kommt. Wenn man nicht im Hungerstoffwechsel ist und keine FAs hat, kann man durch Essen nach einem Kalorienplan langsam zunehmen. Man kann ein gesundes Normalgewicht anstreben und dann auch problemlos halten. Die Phase der Gewichtszunahme und damit der Heilung ist nicht einfach.Man muss sich langsam an ein verändertes Körperbild gewöhnen. Es ist ein täglicher Kampf, in dem man sich gegen eine innere Stimme wendet, die eine Gewichtszunahme verhindern will. Da können schon mal Tränen fließen und es gibt Momente, in denen du verzweifelt sein wirst. Es gilt, diese Phase zu überstehen, um eine Zukunft ohne psychische Krankheit zu erleben. Es lohnt sich. Von den gesund gewordenen Frauen hat es keine bereut.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2012 um 14:48

In der Regel nicht.
Also ich hatte damals einen BMI von 16 +/- und nahm pro Tag durchschnittlich noch 300Kcal zu mir. Als ich dann wieder zu essen begann, nahm ich in relativ kurzer Zeit sehr viel zu, was aber ausschliesslich daran lag, das ich diesen Prozess einfach falsch angegangen bin und mein Körper an einem Punkt war, an dem er wie aus eigenem Antrieb ass, um sich selbst zu retten. Ich denke man muss einfach stets im Hinterkopf behalten, dass der Körper im ersten Moment nicht im Stande ist klare Signale zu geben, wann er Hunger hat und wann nicht. Auf was, und auf was nicht. Er ist überfordert, verwirrt und muss erstamals wieder Vertrauen in dich finden, dass die Nahrung die du ihm gibt jetzt wieder regelmässig kommt. Und ich glaube wenn du ihm Zeit gibst, und bei der ersten Zunahme nicht gerade ausflippst, sondern an deinem Plan zuzunehmen, und vorallem und viel wichtiger noch, gesund zu werden, festhältst, sich dass dann gut einpendelt. Ich glaube wirklich dass es sehr wichtig ist, dass man einen Plan hat und sich durch nichts von ihm abbringen lässt. Ich hatte damals keinen, was mir zum Verhängnis wurde weil ich dann in relativ kurzer Zeit sehr viel an Gewicht zunahm, so dass ich dann schon fast wieder abnehmen musste, und dann nochmals so stark zu sein um im richtigen Moment stopp zu sagen, stellte sich als sehr schwierig heraus. Man ist dann gefangen in einem ewigen Teufelskreis. Ich empfehle dir deshalb einen klaren Plan aufzustellen und bin mir sicher dass du dann in einem guten Masse zunehmen wirst und sich alles einpendelt. Mit liebem Gruss und vielen Kraftwünschen,

GOLDfisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2012 um 20:05

Ja der Körper hat sich vollgepackt.20kg
War zwar nie total abgemagert,weil ich zwischen dem hungern essanfälle phasenweise hatte, habe aber durch den kaputten Stoffwechsel dann bei 1.69m von 60kg auf 80kg zugenommen. In der zeit hab ich normal gegessen bzw.schon oft genascht,aber nicht "gefressen",keinen Sport gemacht und nicht gekotzt. Das war innerhalb von einem halben Jahr,wo ich so zugenommen habe..jetzt bin ich seit nem Jahr wieder schlank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest