Home / Forum / Fit & Gesund / Nimmt man nach dem Aufhören immer an Gewicht zu???????

Nimmt man nach dem Aufhören immer an Gewicht zu???????

23. Juni 2006 um 16:46 Letzte Antwort: 19. März 2017 um 21:05

Hilfe,
ich brauche mal ein paar Erfahrungsberichte von denen, die mit dem Rauchen aufgehört haben und ob sie dann zugenommen haben oder nicht oder was sie gegen eine Gewichtszunahme gemacht haben?
Ich schäme mich, weil ich 29 bin und seit ca 15 Jahren rauche. Ich kann mir manche Situationen ohne Fluppe einfach nicht vorstellen, denke aber in den letzten Monaten fast täglich über das Aufhören nach und das Rauchen nervt mich einfach immer mehr. Am meisten Angst habe ich aber davor, durch das Aufhören zuzunehmen. Ich habe bei meinem Freundeskreis einfach zu oft mitbekommen, wie die Leute zugelegt haben, nachdem sie aufgehört haben zu rauchen ( einige sogar bis zu 10 Kilo)!!!

Wie war das bei Euch?

Ich würde so gerne aufhören und weiß einfach nicht, wie und vor allem wann ich das endlich mal hinbekomme. ich gehöre ja leider auch noch zu den Raucherinnen, die rauchen, wenn sie eine Erkältung haben

Vielleicht kann mir ja jemand gute ratschläge geben???

Lieben Dank an Euch.

Mehr lesen

23. Juni 2006 um 18:35

Meistens
Ich habe jetzt 3jahre Nichtrauchen hinter mir.Gewichtszunahme anfangs 4 Kilos,dann 8 dann wieder 6,dann 10 und jetzt bin bei 7.Alles verteilt auf die 3 Jahre.----
Ich sehe die Sache so:Rauchen ist extrem schädigend und wird vom Körper quasi wie eine ständige Krankheit verarbeitet.Dadurch bedingt hat man ein niedrigeres Gewicht,als man normalerweise so hätte.Und dies bedeutet.nach dem Aufhören kann man nicht mehr ganz so viel essen wie vorher.
----Trotzdem werde ich nie wieder rauchen!!!!!!!!!

2 LikesGefällt mir
23. Juni 2006 um 21:01
In Antwort auf gisa_12347974

Meistens
Ich habe jetzt 3jahre Nichtrauchen hinter mir.Gewichtszunahme anfangs 4 Kilos,dann 8 dann wieder 6,dann 10 und jetzt bin bei 7.Alles verteilt auf die 3 Jahre.----
Ich sehe die Sache so:Rauchen ist extrem schädigend und wird vom Körper quasi wie eine ständige Krankheit verarbeitet.Dadurch bedingt hat man ein niedrigeres Gewicht,als man normalerweise so hätte.Und dies bedeutet.nach dem Aufhören kann man nicht mehr ganz so viel essen wie vorher.
----Trotzdem werde ich nie wieder rauchen!!!!!!!!!

Hmmmmmm
Du hast völlig Recht mit der Gesundheit usw. Trotzdem ist es natürlich auch blöd, wenn man zunimmt...aber das sollte man eigentlich in kauf nehmen. Ist es Dir denn schwer gefallen? Und wie lange hast Du geraucht?

1 LikesGefällt mir
23. Juni 2006 um 21:39
In Antwort auf an0N_1233370599z

Hmmmmmm
Du hast völlig Recht mit der Gesundheit usw. Trotzdem ist es natürlich auch blöd, wenn man zunimmt...aber das sollte man eigentlich in kauf nehmen. Ist es Dir denn schwer gefallen? Und wie lange hast Du geraucht?

Es fiel schwer
geraucht habe ich 30 Jahre.Und gehaßt habe ich es.War aber hoffnungslos süchtig.Höchstwahrscheinlich wäre ich heute noch am rauchen,wenn mich nicht die Sydney-Grippe für eine Woche halbtot ins Bett gerissen hätte.S0 war ich dann eine Woche ohne eigenes Zutun Nichtraucher.Da dachte ich mir,das ich so eine Gelegenheit nie wieder bekommen könnte und schwor mir ,nie wieder im Leben eine Zigarette anzufassen.Schwer fiel mir das ganze trotzdem.Man sitzt ja da manchmal stundenlang wie geisetgestört,und überlegt,ob man nicht vielleicht doch...
Die absolut harten Zeiten waren so nach 4 Wochen bei mir um.Richtig angenehm wurde es dann nach 12 Wochen.
grüße Blue

1 LikesGefällt mir
24. Juni 2006 um 13:50
In Antwort auf gisa_12347974

Es fiel schwer
geraucht habe ich 30 Jahre.Und gehaßt habe ich es.War aber hoffnungslos süchtig.Höchstwahrscheinlich wäre ich heute noch am rauchen,wenn mich nicht die Sydney-Grippe für eine Woche halbtot ins Bett gerissen hätte.S0 war ich dann eine Woche ohne eigenes Zutun Nichtraucher.Da dachte ich mir,das ich so eine Gelegenheit nie wieder bekommen könnte und schwor mir ,nie wieder im Leben eine Zigarette anzufassen.Schwer fiel mir das ganze trotzdem.Man sitzt ja da manchmal stundenlang wie geisetgestört,und überlegt,ob man nicht vielleicht doch...
Die absolut harten Zeiten waren so nach 4 Wochen bei mir um.Richtig angenehm wurde es dann nach 12 Wochen.
grüße Blue

Das ist prima!!!
das ist prima, dass Du aufgehört hast, vor allem sind 30 jahre ja nun echt eine lange Zeit. Hast Du denn auch an Gewicht zugelegt nach dem Aufhören?

Gefällt mir
25. Juni 2006 um 16:12

Nein!
Überhaupt nicht! Die Personen, die bisher durch mein Zutun zu Nichtrauchern wurden, haben kein Gramm zugenommen. Es ist ein kopfgesteuerte Sache. Wenn Ihr zunehmt, nachdem Ihr mit dem Rauchen aufgehört habe, so war die Art und Weise nicht ganz optimal.

Gruß
Stefan

1 LikesGefällt mir
25. Juni 2006 um 21:31
In Antwort auf frosti_12755399

Nein!
Überhaupt nicht! Die Personen, die bisher durch mein Zutun zu Nichtrauchern wurden, haben kein Gramm zugenommen. Es ist ein kopfgesteuerte Sache. Wenn Ihr zunehmt, nachdem Ihr mit dem Rauchen aufgehört habe, so war die Art und Weise nicht ganz optimal.

Gruß
Stefan

Wie macht man das?
Das hört sich ja schon einmal positiv an, aber worauf sollte man denn alles achten beim Aufhören damit das Gewicht so bleibt?

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 9:40
In Antwort auf an0N_1233370599z

Wie macht man das?
Das hört sich ja schon einmal positiv an, aber worauf sollte man denn alles achten beim Aufhören damit das Gewicht so bleibt?

Melde
Dich einfach mal ganz unverbindlich bei mir! Tipps und wie es funktioniert kann ich in begrenztem Umfang weitergeben.

www.hilfe-durch-hypnose.com

Viele Grüße

Stefan

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 18:13

Ja, man nimmt zu
Weil der Stoffwechsel sich umstellt. Du kannst noch so wenig essen... Ausserdem brauchst du einen Ausgleich, also iss aber übertreib es nicht.

Ich selber habe auch bestimmt 13 Jahre geraucht, habe aufgehört weil ich schwanger bin. Habe logischerweise zugenommen, aber nicht nur von der Schwangerschaft.

Viel Glück wünsche ich dir

Gefällt mir
5. August 2006 um 16:56

Halli hallo
habe auch aufgehört zu rauchen. Hab zwar 'nur' drei Jahre geraucht aber leicht war es trotzdem nicht. Hab seit 3 Monaten keine Zigarette mehr angefasst. Allerdings will ich dene Frage ehrlich beantworten und dir sagen, dass ich schon zugenommen habe. Alles in allem bis jetzt 3einhalb Kilo. Aber ich denke das wars nun auch mit zunehmen da ich das gewicht nun schon 2 Monate halte. Der erste Monat war halt am schlimmsten und ich habe dann auch mehr gegessen. Bei mir ging es aber praktisch nicht anders...ich habe früher im eher geraucht als was süßes zu essen. Mittlerweile hab ich halt den Kompromiss die Zigarette nicht mehr. Deshalb muss man auch lernen sich mal was zu gönnen. Da allerdings das richtige Maß zu finden kann schwierig sein. Es ist aber bei jedem unterschiedlich und nur weil einige 10 Kilo zugenommen haben musst du das nicht auch. Unternimm einfach viel und lenk dich ab. Auch wenn du mal nicht so die große Lust hast wegzugehen,machs trotzdem denn sonst sitzt du zu Hause und denkst nur nach an Zigaretten und wenn man dann stark bleibt, dann ist man manchmal doch zumindest was süßes....
Sport treiben wär auch nicht schlecht, dass würde dann den Stoffwechsel anregen und du wirst sicher nicht zu arg zunehmen. Mit 2-3 Kilo würde ich aber rechnen. Und wenn du gar nix zunimmst, umso besser!
Gutes Gelingen!
Hopeless

Gefällt mir
9. August 2006 um 11:05

...
naja ich hab beobachtet wenn mein schatz keine zigarteen hat das er mehr isst *g*!! aber versuch jedenfalls nicht von heut auf morgen aufzuhören,geh es langsam an,wenn du wirklich aufhören willst schaffst du das! übrigens fang doch an stadtdessen mit kaugummi kauen an!! lg maus

Gefällt mir
23. September 2006 um 14:43
In Antwort auf an0N_1191159799z

...
naja ich hab beobachtet wenn mein schatz keine zigarteen hat das er mehr isst *g*!! aber versuch jedenfalls nicht von heut auf morgen aufzuhören,geh es langsam an,wenn du wirklich aufhören willst schaffst du das! übrigens fang doch an stadtdessen mit kaugummi kauen an!! lg maus

Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu
Juhuuuu, ich habe es vorgestern getan: Ich habe es einfach sein gelassen mit dem Rauchen und es klappt ganz prima. Natürlich ist es nicht leicht, aber leichter als ich mir es je erträumt hätte. Ich werde nie wieder rauchen!!! Und das mit der Gewichtszunnahme ist mir jetzt auch wurscht, was ich zunehmen werde nehme ich einfach irgendwann wieder ab oder auch nicht! Kann sein dass sich das noch ändert, aber bis jetzt ist alles super und ich habe auch keinen größeren Hunger oder so, ab und an halt nur dieses Unwohlsein, das dauert aber nur ca 1 Minute und dann gehts mir wieder gut. Ansonsten fühle ich mich einfach nur glücklich und bin stolz auf mich. Nach 15 Jahren jeden Tag 20 Kippen und nach den ca 4 vergangenene Monaten jeden Tag übers Aufhören nachdenken, sogar davon träumen und verzweifelt sein nun endlich: FÜR IMMER AUFGEHÖRT!!!! Ich freu mich so....

2 LikesGefällt mir
24. April 2008 um 8:41

Rauchen
Hallo,
ich habe vor ca. 34 Jahren aufgehört zu rauchen. Von jetzt auf nachher. Es hat ca. 4 Wochen gedauert bis ich einigermassen damit zurecht kam, ohne Zigaretten. Wir haben uns dann auch Freunde gesucht, die Nichtraucher waren, das hat auch geholfen. Der Drang zu rauchen wurde auch immer schwächer. Zunehmen tut man nur, wenn man die Sucht aufs Essen verlagert. Sport treiben ist eine gute alternative. Viel trinken, statt einen Zug zunehmen, einfach an der Cola, Limonade, Wasser, Tee oder ähnliches einen Scluck nehmen. Ich habe es so geschafft, und bin froh, davon weit weg zu sein.
Viel Glück!

Gefällt mir
26. April 2008 um 19:55
In Antwort auf an0N_1233370599z

Das ist prima!!!
das ist prima, dass Du aufgehört hast, vor allem sind 30 jahre ja nun echt eine lange Zeit. Hast Du denn auch an Gewicht zugelegt nach dem Aufhören?

Kaugummi
Ich habe vor ca. 5 Monaten mit dem Rauchen aufgehört und in Situationen wo ich dachte ich müsste rauchen, einfach Kaugummi gekaut.. Aber durchs Aufhören hatte ich ständig Stimmungsschwankungen, war sehr sehr leicht reizbar, abends (hauptsächlich, denn beim weggehen raucht man einfach am meisten) teilweise etwas muffelig, hat sich dann aber wieder gelegt, bevor es wieder von neuem angefangen hat...
Aber meine Freunde haben es mit mir durchgestanden und jetzt geht es eigentlich, aber der Gedanke an Zigaretten ist immernoch da, dem ich ca. einmal im Monat (leider) nachhelfe..

Gefällt mir
25. Mai 2008 um 11:43

Gründe fürs Zunehmen
Um mal ein wenig wissenschaftlicher zu werden...Nikotin ist ein Gift. Erstens braucht der Körper extra Energie um es abzubauen, zweitens hemmt der Konsum den Appetit. Sobald du aufhörst zu Rauchen wird also zunächst weniger Energie im "Leerlauf" verbraucht, und du verbrauchst so oder so etwas mehr Nahrung - was an sich ja nichts falsches ist, du kehrst sozusagen zum Normalbedarf zurück der für deinen Körper schon ok ist.

Das Problem entsteht nun allerdings dadurch, dass in der Endsumme mehr Kalorien reinkommen und zeitgleich weniger verbraucht werden.
Dazu kommt bei einigen natürlich der Hang, Finger und Mund mangels Zigarette mit anderem zu beschäftigen, nämlich mit Knabbern: diese Leute nehmen dann umso mehr zu, logischerweise.

Was kann man also tun um nicht zuzunehmen:

1.Bitte keine Diät oder irgendwelche FDH-Versuche. Was dein Körper, solange die Nahrungsgewohnheiten nicht komplett gestört sind, von dir an Essen verlangt ist _normal_. Das zu verweigern wäre Vergewaltigung am eigenen Organismus.
Worauf man allerdings achten sollte, ist natürlich ausgewogene Ernährung ohne allzu viel Zucker oder Fett (wobei man Beides nicht komplett streichen soll). Dazu viel trinken nicht vergessen, empfohlen sind um die 2 Liter am Tag, wobei alles coffeinhaltige wie schwarzer/grüner Tee, Kaffee usw _nicht_ zählt.

2. Bewegung. Du hast mehr Energieträger und weniger Verbrauch - also steiger ganz einfach den Verbrauch. Trägt nebenbei ganz allgemein zum Wohlbefinden bei und wirkt stressabbauend, gerade in der ersten Phase des Aufhörens also doppelt wichtig. Ob das Joggen ist oder Walking oder Fitness ist egal, es sollte nur eine Ausdauersportart sein und im Idealfall etwa 3 Mal die Woche jeweils eine Stunde betrieben werden (außer du trainierst für etwas Spezielles oder willst auch noch merklich abnehmen)

3. Explizit darauf achten dass man nicht knabbert abends vor dem Fernseher, oder lediglich "Placebos" wie diese Puffreistafeln ohne gar nichts drin, Gurkenstäbchen usw nimmt...alles was hauptsächlich aus Luft und Wasser besteht und auch kein Fett und keine Stärke (Zucker) enthält. Dabei bitte keine Lightprodukte verwenden, die haben allesamt chemische Geschmacksverstärker die erstens nicht gerade gesund sind, und zweitens Heißhungerattacken auslösen können (va Süßstoff).


Mit diesem kleinen Programm wirst du also nicht nur nicht zunehmen, sondern auch ganz generell dein Wohlbefinden steigern und deutlich bessere Haut bekommen. Zum Schluss sei gesagt, das all das nicht nur schlaue Biologiefakten sind, sondern von mir genau so durchlaufen

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2008 um 11:48
In Antwort auf frosti_12755399

Nein!
Überhaupt nicht! Die Personen, die bisher durch mein Zutun zu Nichtrauchern wurden, haben kein Gramm zugenommen. Es ist ein kopfgesteuerte Sache. Wenn Ihr zunehmt, nachdem Ihr mit dem Rauchen aufgehört habe, so war die Art und Weise nicht ganz optimal.

Gruß
Stefan

Na klar..
Oh bitte. Kopfsache und Hypnose können viel ausrichten, sie können auch tatsächlich das Rauchverlangen stoppen, aber sie werden ganz sicher nicht die erstmal negative Energiebilanz des Körpers bei Wegfall von Nikotin wegzaubern (mehr Appetit bei weniger Energieverbrauch da Nikotinabbau wegfällt...lange Erklärung siehe mein Beitrag weiter oben).
Die Kirche sollte man bei aller Werbung doch im Dorf lassen...zumindest wenn man um die eigene Seriösität bemüht ist.

Gefällt mir
2. Juni 2008 um 17:57

In 20 Jahren gab es keinen Tag ohne Zigarette!!
Liebe Gagajin,
kann sehr gut mitfühlen! Bin jetzt 36 und habe bis zum 03.02.2008 jeden Tag - und ich meine JEDEN TAG - geraucht. Mein Schnitt lag so bei 15 Zigaretten, mal weniger, mal viel mehr! Erkältung und rauchen - hey, kein Problem! Habe ich immer so gemacht! Nebenhöhlenentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis - egal - ich habe geraucht... leider! Von daher kann ich dich echt verstehen!
Das Aufhören ansich war gar nicht so schlimm, ich hatte eine üble Magen-Darm-Grippe (die 1. meines Lebens) und ich konnte nicht rauchen - es ging einfach nicht, mir war permanent nur schlecht! Nach 3 Tagen, als ich wieder gesund war, wollte ich es einfach mal versuchen, aufzuhören. Es gab und gibt immer wieder Momente, wo ich gerne eine rauchen würde - aber bisher bin ich hart geblieben. Ganz ehrlich hoffe ich für mich, dass es so bleibt!! Ich mag es plötzlich, Nichtraucherin zu sein!
Mein großes Problem ist jetzt nur, dass ich nach ca 9-10 Wochen des Nicht Rauchens plötzlich angefangen habe, zuzunehmen. Davor war alles gut, ich habe mein Gewicht gehalten. Aber dann... Obwohl ich dann eine Woche nur Salat, Gemüse, Obst und Wasser zu mir genommen habe, nahm ich trotzdem zu! Ich ging 3-4 Mal die Woche joggen oder walken, trotzdem nahm ich zu! Und so ist es leider geblieben!! Trotz viel mehr Bewegung, gesunder Ernährung, Sport - ich nehme weiter zu! Das macht mich völlig kirre!!!!
Ich bin morgen seit 4 Monaten Nichtraucherin und habe 6 kg zugenommen!! Was soll ich nur tun??!!! Gerade jetzt im Sommer!!! Ich habe mir zwar fest vorgenommen, nur an einer Front zu kämpfen, d.h. für mich ist jetzt erstmal "Nicht rauchen" wichtig, aber gleichzeitig will ich unbedingt wieder abnehmen!!! Wer kann mir helfen??!!!! Was tun??!! Bin langsam verzweifelt!!!
Danke für jeden Tipp schon vorab und einen lieben Gruß!!!

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 8:58

Warum..
..eigentlich aufhören? ich mach mir jetzt auch verdammt lange gedanken darüber,ob ich aufhören sollte oder nicht (ich weiß,ich bin noch jung,aber in einer Raucherfamilie aufgewachsen und habe schon mit elf damit angefangen).
Ehrlich gesagt muss ich zugeben,dass es mir persönlich zu schwer ist und dass ich auch keine Lust habe zuzunehmen.

Jetzt habe ich mir vorgenommen,dass ich,anstatt aufzuhören,mich auf 2 oder 3 Zigaretten am tag reduzieren will. Man riecht nichtmehr so nach Rauch,man fühlt sich in der Gegenwart von Rauchern nicht unwohl,und man nimmt mit sicherheit nicht so zu.Schließlich bleibt man beim Rauchen auch nur Schlank,weil beim Rauchen der Stoffwechsel angekurbelt wird.Wenn du aufhörst,verbraucht dein Körper weniger Energie und alles was du isst setzt viel schneller an.Wenn du dich aber auf so wenige Zigaretten reduzierst,ist es doch praktisch als hättest du aufgehört,nur ohne die Nachteile,oder?

Gefällt mir
12. März 2009 um 16:02

Keine Angst!
...aufhören ist einfacher als die meisten berichten. Und die Probleme Gewichtzunahme und Missstimmung sind nicht wegen dem Aufhören da, sondern wegen den Lebensumständen (Schlechtes Wetter, Streß bei der Arbeit) und sind genauso schnell wie sie kommen auch weg.

Hast meine volle Unterstützung.

Gefällt mir
17. März 2009 um 14:55

Mein zweiter Anlauf
Ich habe Anfang 2006 schon einmal ein halbes Jahr nicht geraucht. Mit dem Ergebnis,dass die Waage 10 Kilo mehr anzeigte. Es wurde einfach plötzlich mehr und mehr. Da wollte ich ganz schlau sein und fing wieder an zu rauchen. Ich dachte ja, dass die Kilos wieder wie von Geisterhand verschwinden, weil man immer von verändertzem Stoffwechsel und Kalorienverbrauch durch Giftabbau hört.
Also mein Körper scherte sich einen Dreck darum. Naja, dann raucht sie halt wieder. Ich bin jetzt 29 Jahre alt, rauchte seit dem 14. Lebensjahr, am Ende 25 Zigaretten am Tag. Selbst in der Schwangerschaft mit meinem Sohn konnte ich nicht die Finger davon lassen. Dann kam mein Sohn 5 Wochen zu früh auf die Welt. Da schwor ich mir, wenn ich nochmal schwanger sein sollte würde ich nicht mehr rauchen.
2007 wurde ich mit meiner Tochter schwanger. Einen Tag nach dem positieven Test am 03.08.2007 hörte ich auf zu rauchen. Bis zum Ende der Schwangerschaft waren es weitere 10 Kilo. Wieviel davon durch rauchen und wieviel durch Baby kanen weiß ich nicht. Von den insgesamt 20 Kilo sind nun 11 weg. Aber ich rauche nicht mehr!
Als ich rauchte schnaubte ich die Treppe hoch, weil die Lunge so zusaß und heute schnaube ich die Treppe hoch, weil ich so dick bin. Tolle Wurst! Das soll dich aber bitte nicht davon abhalten mit dem rauchen aufzuhören. Es kann ja bei Dir ganz anders sein. Meine eine Freundin hat übrigens 8 Kilo zugenommen und eine andere sogar 21. Jetzt sterben wir nicht an Lungenkrebs sondern an Herzverfettung.
Aber wie gesagt, das soll Dich nicht abschrecken. Versuch es einfach und mach vielleicht etwas mehr Sport als wir.

Viel Erfolg
Ninchen15

1 LikesGefällt mir
19. März 2017 um 21:05
In Antwort auf hedy_12333704

Hilfe,
ich brauche mal ein paar Erfahrungsberichte von denen, die mit dem Rauchen aufgehört haben und ob sie dann zugenommen haben oder nicht oder was sie gegen eine Gewichtszunahme gemacht haben?
Ich schäme mich, weil ich 29 bin und seit ca 15 Jahren rauche. Ich kann mir manche Situationen ohne Fluppe einfach nicht vorstellen, denke aber in den letzten Monaten fast täglich über das Aufhören nach und das Rauchen nervt mich einfach immer mehr. Am meisten Angst habe ich aber davor, durch das Aufhören zuzunehmen. Ich habe bei meinem Freundeskreis einfach zu oft mitbekommen, wie die Leute zugelegt haben, nachdem sie aufgehört haben zu rauchen ( einige sogar bis zu 10 Kilo)!!!

Wie war das bei Euch?

Ich würde so gerne aufhören und weiß einfach nicht, wie und vor allem wann ich das endlich mal hinbekomme. ich gehöre ja leider auch noch zu den Raucherinnen, die rauchen, wenn sie eine Erkältung haben

Vielleicht kann mir ja jemand gute ratschläge geben???

Lieben Dank an Euch.

Hey ich habe vor 2 Jahre aufgehört zu rauchen und hatte kaum Probleme  dennoch  hab ich nach einiger  Zeit zugenommen 8kg   ich bin da bei ab zunehmen  aber Vorsicht  nicht zu dolle   mein Gewicht  war 47 bis 48 jetzt gehe ich auf die 55 zu seit dem ich nicht rauche es muss aber nicht bei jeden so sein 

Gefällt mir