Home / Forum / Fit & Gesund / Niedriger bmi, trotzdem nicht schlank?

Niedriger bmi, trotzdem nicht schlank?

13. April 2005 um 15:04

hallo ihr lieben!
bin neu hier im forum und echt froh gofeminin.de entdeckt zu haben.
habe ein kleines problem mit meiner figur. also ich bin 165 groß und wiege 52 kg. das ist ja eigentlich nicht viel (bmi 19), aber wenn ich mich vor den spiegel stelle bemerke ich speckrollen am bauch, und dass ich sehr pummelige beine habe. das ist bestimmt keine einbildung, und so schlimm ist es für mich auch nicht, verstehe es nur nicht!
meine frage ist jetzt: was soll ich am besten machen? viel kann ich ja nicht mehr abnehmen, ab 49 kg hätte ich schon untergewicht.


ps: ich mache nicht viel sport, und weiß auch nicht, wie ich am besten trainieren soll. habe angst etwas falsch zu machen. könnte es sein, dass ich so schlaff aussehe, weil ich keine gymnastik oder so mache? wäre lieb, wenn mir jemand sagen könnte, wo ich einen guten trainingsplan herbekommen kann.

viele grüße!
judy

Mehr lesen

13. April 2005 um 17:22

Hallo
..hallo du,
mir geht es genau so und ich weiß auch nciht wqas ich noch machen soll. mache schon viel sport und esse wenig und trinke viel und so..

dennoch seh ich nicht "dünn" aus..

wenns dich tröstet.. ich hab auch keinenr at für uns..

lg charma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2005 um 17:54
In Antwort auf genie_12856722

Hallo
..hallo du,
mir geht es genau so und ich weiß auch nciht wqas ich noch machen soll. mache schon viel sport und esse wenig und trinke viel und so..

dennoch seh ich nicht "dünn" aus..

wenns dich tröstet.. ich hab auch keinenr at für uns..

lg charma

Bmi
hallo ihr!
das mit dem bmi versteh ich auch nicht so, denn da ist man ja sehr schnell an der unteren grenze. ich bin selbst 170 und hab 56kg und möchte nun auch ein bissi abnehmen. hatte schon einmal 48kg, bin dann allerdings schon angesprochen worden ob mir was fehlt. also, meine theorie ist folgende: jeder hat irgendwie sein wohlfühlgewicht -bei mir ist das so um die 54, weil dann passt mir gr 36 ohne zwicken und dann muss man ja wohl dünn sein!!! denn wenn man in den spiegel schaut findet man sich selbst sowieso immer zu dick, weiß auch nicht wo dieser knacks im hirn herkommt (modelgesellschaft?). man kann jeden noch so dünnen fragen, die meisten sagen sie seien zu dick....also ich glaub ihr müsst eher eure einstellung ändern, weil dick könnt ihr mit diesen körpermaßen sicher nicht sein!!

lg goldfisch

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2005 um 23:31

Hi judy...
... ich kenn dein Problem nur zu gut. Ich bin 161 cm groß (oder eher klein??) und hab auch so um die 52 kg. Laut BMI hab ich Idealgewicht, aber der Blick in den Spiegel sagt da eindeutig was anderes... Hatte vor ein paar Monaten abgenommen und "nur" noch 48 kg gewogen. Eigentlich wär ich da ja auch untergewichtig gewesen. Meine Speckrollen an den Hüften waren (so gut wie) weg. Ich hatte mich ein paar Wochen nach den GLYX-Regeln ernährt und täglich eine halbe Std. Sport (Gymnastik, Hantelübungen, etc.) gemacht und so ist auch mein Bauch wieder fester geworden. Was ich dir auch noch empfehlen kann ist Pilates. Das geht total auf die Bauchmuskeln und bringt wirklich was. Den BMI würde ich jetzt nicht so ernst nehmen, weil sich dein Gewicht ja nach so viel Dingen richtet (Fettanteil, Wasseranteil, Knochen, Busen, Muskeln etc.) das variiert ja bei jeder Frau und deshalb kann man da auch nicht so streng danach gehen.

Liebe Grüße
Anisha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2005 um 17:13

Der BMI alleine sagt gar nichts aus
Hallo judy - ich wünschte ich hätte deine Sorgen bei deinem Traumgewicht ! Warum setzt du dich dermassen unter Druck, dass du der Meinung bist, bei deinem Gewicht noch abnehmen zu wollen ? Bei einem BMI von 19 stehst du schon hart an der Grenze zum Untergewicht - es ist nach den meisten Tabellen der niedrigste Index für Normalgewicht. Wenn du da weiter abnehmen willst, kann deine Schlussfolgerung nicht richtig sein - das geht auf jeden Fall in den gesundheits-gefährdenden Bereich. Wenn du mit einzelnen Figur-Merkmalen nicht zufrieden bist, dann hilft nur gezielte Bewegung, Massage, Gymnastik - solche Sachen.

Der BMI alleine sagt nämlich überhaupt nichts aus. Sehr schlanke Menschen können sehr hohe Cholesterin-Werte und einen erhöhten Körperfett-Anteil haben. übergewichtige Menschen, die tägliche trainieren, können gesundheitlich besser dran sein, als Sportmuffel mit Normalgewicht. Gesunde Menschen kann es in allen Gewichtsklassen geben. Gewicht ist nicht gleich Gewicht, denn Muskeln sind schwerer, als Fettmasse. Ein hoher BMI muss einen nicht gleich erschrecken - ein niedriger BMI ist keine Garantie für ein gesundes Gewicht - es kommt auf die Gesamtform an.

Beim Abnehmen geht es nicht nur darum, Gewicht zu reduzieren, sondern vor allem darum, Körperfett abzubauen. Die Muskelmasse soll dabei möglichst erhalten oder sogar aufgebaut werden. Muskeln wiegen zwar viel mehr, aber sie verbrauchen auch mehr Energie - und darauf kommt es an.
Den Körperfettanteil kann man messen, wichtig ist dabei aber, wie und wo er gemessen wird. Der Körperfettanteil verändert sich nicht schnell und spektakulär. Kurzfristige Gewichtsschwankungen im Bereich von wenigen Tagen sind in erster Linie auf den Verlust von Wasser zurückzuführen. Körperfett kann über elektronische Mess-Verfahren festgestellt werden, beim Arzt oder im Fitness-Studio kann über eine Bio-Impedanz-Analyse ein recht genauer Wert ermittelt werden. Es gibt für die schnelle Messung zu Hause inzwischen auch Sport- und Wellness-Artikel mit "Body-Fat"-Funktion, z.B. kleine Computer, Waagen, Heimtrainer u.ä. Die Mess-Genauigkeit ist nicht so gross, wie bei den Profis - aber für eine schnelle Zwischenkontrolle zu Hause sicher ganz ok. Wobei es einen Unterschied macht, ob an den Händen und Füssen oder an den Problemzonen Bauch, Oberarme, Oberschenkel gemessen wird. Logischerweise ist der Fettanteil dort höher.

Wenn jetzt als Ergebnis heraus kommt, daß in Relation zum Gewicht z.B. der Cholesterin-Wert zu hoch ist, kann man mit der Ernährungsumstellung auf mehr Obst, Gemüse, Vollkorn-Produkte schnelle Erfolge erreichen. Gerade der Cholesterin-Wert lässt sich sehr schnell beeinflussen. Wenn es mehr ein optisches Problem ist, weil ganz gezielt Bauch und Oberschenkel nicht zum restlichen Körper passen, dann hilft nur "Situps" und Gymnastik-Übungen für die Beine. Hinsetzen mit dem Rücken an eine feste Stütze und die Beine leicht anheben - gerade strecken - anhocken und wieder strecken ohne sie zwischendurch abzusetzen. Mach das mal jeden Morgen 50 Mal- das formt die Beine und den Bauch. Situps: Gerade auf den Rücken legen - die Beine leicht anheben und dann mit angehobenen Beinen den Oberkörper so weit wie möglich anheben. Dabei den Rücken gerade halten bis eine deutliche Spannung der Bauchmuskeln zu spüren ist - einige Sekunden lang halten, bevor man sich wieder entspannt. Situps sind super anstrengend und untrainiert können stolz sein, wenn man 10 Stück schafft, ich habe beim Anfang nur 3 geschafft - aber keine Sorge - sie wirken garantiert. Diese beiden Übungen sind die absoluten Klassiker für einen festen Bauch und feste Oberschenkel - besser als jede Diät und billiger als jedes Fitness-Studio. Und der Geheimtipp - gerade so viele Wiederholungen machen, wie man schafft und sich noch wohl dabei fühlt. Lieber versuchen jeden Tag 3 Wiederholungen mehr zu schaffen - das macht stolz und man spürt den Fortschritt jeden Tag. Und nur kleine Bewegungen machen - lieber die Muskelanspannung für einige Sekunden halten. Das ist ein Erfolgsgarant ! Ausserdem gibt es noch einen Buchtipp: Ein etwas älteres Gymnastik-Programm nennt sich "Callanetics" ist eine Wunderwaffe schlecht hin - ich habe 3 Kleidergrössen abgenommen ohne Diät !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 16:59

Hi!
Bei mir ist es ähnlich. Ich habe einen BMI von rund 17. Ich bin aber auch nicht umbedingt die schlankeste. Meine Taille ist zwar sehr schlank aber meine Oberschenkel dafür umso dicker! Ich mache Sport (Leichtathletik) aber da tut sich auch nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2005 um 16:39

Macken hat jede
Ich denke erstmal, du bist nicht die einzige mit diesem Problem. Ich hab nähmlich auch einen ganz normalen BMI(20) und bin auch nicht die schlankeste. Ich glaube vor allem auch, dass Frauen ganz ohne Macken(bäuchlein, kräftige Beine, pickel usw.) auch sehr langweilig ist. Ich habe mal die Kumpels von meinem Freund mal ganz retorisch gefragt, auf welche Frauen sie stehen, und was für eine Figur die haben müssen. Alle sagten(erstmal, dass ich mich nicht verrückt machen sollte), dass sie sogar Frauen lieber hätten, die nicht alle ausseehen, wie Heidi Klumm. Glaub mir, männer stehen auf Frauen mit KLEINEN Speckröllchen(aber keine Fettwanze). Einer sagte sogar, dass mollige Frauen besser im Bett wä-ren(wer weiß?). Also, denke ich mal, dass man nicht aussehen muss, als hätte man keinen Darm, nur um normal aus zu sehen. Beantwortet das deine Frage? Wennnicht, hat es mir trotzdem Spass gemacht, dies zu schreiben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen