Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Nichts als Liebeskummer und teure Leckereien

Letzte Nachricht: 14. August 2012 um 17:05
S
sorina_12042288
24.07.12 um 7:49

Ich habe Liebeskummer und esse nicht regelmäßig. Ich schlafe sehr viel und habe manchmal Lust auf Leckereien die ich mir eigentlich nicht leisten kann.
Naja ich habe halt nicht viel Geld (ca. 300 Dollar) und ich spreche darüber auch nicht gerne, bzw. denke deswegen nicht nach. Ich will den Moment genießen und wenn ich mal dazu komme etwas zu essen dann soll es auch richtig gut schmecken. Diese Leckerlis kosten halt auch was, also mein ganzes Geld gebe ich eigentlich nur für gutes Essen aus. Sehr schnell ist das Geld wieder weg und manchmal schäme ich mich auch dass ich nicht vernünftig etwas spare aber für mich ist ein gutes Essen im Restaurant immer so wie wenn es nichts schöneres in meinem Leben mehr geben könnte. Ich habe keine Familie die auf mich wartet, ich habe einfach niemanden der immer da ist. Ich kann einfach besser leben wenn ich manchmal etwas gutes Essen gehe und das geht nicht mal jeden Tag aber so oft wie möglich.
Auch mag ich Süßigkeiten zu gewissen Momenten. Nunja es hält sich alles in Grenzen, ich bin nicht ständig am futtern aber ich habe halt eigentlich kein Geld und gebe es immer für teure Restaurants aus. Ich brauche das einfach, fragt mich nicht warum.
Für was lebe ich eigentlich? Bin ich ein Held? Bin ich ein Verlierer dem man nicht trauen kann?
Nunja ich bin nichts von alledem. Ich bin ein Stubenhocker der nicht weis in welche Richtung er gehen soll. Ja ich denke so könnte man das sehen.
Ich tue keinem was, bin immer friedlich und sitze immer nur zuhause. Ich träume von meiner Geliebten und frage mich dauernd ob ich ihr überhaupt etwas bieten kann.
Aber sollte sie mich lieben wird sie darauf eingehen. Immerhin bin ich ja ein guter Comiczeichner... so ein bisschen.

Mehr lesen

D
dada_12093101
28.07.12 um 13:35

Nicht Essen - Leben!
Also wenn ich das jetzt mal so krass sagen darf, aber ich denke, die Lust zum Essen ist im Vergleich zum Rest dein geringstes Problem bzw. eine Konsequenz daraus.

Dir fehlt der Sinn im Leben, die Aufgaben, die Freude...
Daher klammerst du dich an das letzte (und einfachste) was dir noch geblieben ist - Essen. Bin kein Psychologe, aber für mich hört sich dsa nach einer Depression an, die in Nichts-Tun und Antriebslosigkeit geendet hat.

Dein Leben muss von Grund auf geändert werden. Du musst wieder Spaß daran haben, raus zu gehen, dir Beschäftigungen zu suchen, Sport machen, Dinge erleben, und ich denke ganz grundsätzlich Arbeit zu finden (Woher kommen eigentlich die 300 Dollar?!), um dein Budget für diesen Lebenswandel zu erhöhen und dann deine Ernährung auch wieder umzustellen. Qobei ich jetzt nicht rauslesen konnte, ob es hier nur ums Geld oder inzwischen auch ums Gewicht geht...

Und nein. Ich hätte als Frau wirklich keine Lust auf diese Art von Leben. Aber das ist nun wirklich meine ganz persönliche Meinung.

Gefällt mir

S
sorina_12042288
28.07.12 um 14:59
In Antwort auf dada_12093101

Nicht Essen - Leben!
Also wenn ich das jetzt mal so krass sagen darf, aber ich denke, die Lust zum Essen ist im Vergleich zum Rest dein geringstes Problem bzw. eine Konsequenz daraus.

Dir fehlt der Sinn im Leben, die Aufgaben, die Freude...
Daher klammerst du dich an das letzte (und einfachste) was dir noch geblieben ist - Essen. Bin kein Psychologe, aber für mich hört sich dsa nach einer Depression an, die in Nichts-Tun und Antriebslosigkeit geendet hat.

Dein Leben muss von Grund auf geändert werden. Du musst wieder Spaß daran haben, raus zu gehen, dir Beschäftigungen zu suchen, Sport machen, Dinge erleben, und ich denke ganz grundsätzlich Arbeit zu finden (Woher kommen eigentlich die 300 Dollar?!), um dein Budget für diesen Lebenswandel zu erhöhen und dann deine Ernährung auch wieder umzustellen. Qobei ich jetzt nicht rauslesen konnte, ob es hier nur ums Geld oder inzwischen auch ums Gewicht geht...

Und nein. Ich hätte als Frau wirklich keine Lust auf diese Art von Leben. Aber das ist nun wirklich meine ganz persönliche Meinung.

Vielen Dank für Deine lieben Zeilen..
Sicher, ich bin sehr traurig und Essen ist eines der Dinge die mir eine Erfüllung gibt. Aber da ist noch meine Kunst und mein intellektuelles Gedankengut.
Antriebslos bin ich eigentlich gar nicht und dick bin ich Gott sei Dank auch nicht. Ich neige nur dazu mich manchmal lieber mit allem möglichen zu unterhalten anstatt mir Sorgen zu machen ob mich meine Traumfrau liebt oder nicht.

Ich bin gesetzlich anerkannt psychisch krank und kann keine normale Arbeit machen derzeit. Aber ich arbeite bald in einer Werkstatt für Behinderte und nähe dort mit Frauen zusammen. Aber ich bin im Grunde sehr normal und kann mich klar unterhalten. Mir wäre es hier auch wichtig dass Du ein aktuelles Video von mir sehen würdest indem man mich eben sieht. youtube.com/user/steinmetzlove Da siehst Du zum Beispiel das Video "Der Träumer" indem man mich sehr oft sieht. Vielleicht denkst Du dann nicht mehr dass ich eklig bin, was auch immer Du denkst. Ich weis nicht wie ich auf Dich wirke.

Du hättest als Frau keine Lust auf diese Art von Leben? Meinst Du damit dass Du nicht so wie ich leben könntest oder dass ein Mann wie ich Dir nicht zusagen könnte? (Das ist wichtig zu wissen um Dich besser einzuschätzen denn ich pfeif drauf wenn mir jemand vorhält dass eine Frau nicht auf mich stehen könnte)

Gefällt mir

D
dada_12093101
28.07.12 um 19:16
In Antwort auf sorina_12042288

Vielen Dank für Deine lieben Zeilen..
Sicher, ich bin sehr traurig und Essen ist eines der Dinge die mir eine Erfüllung gibt. Aber da ist noch meine Kunst und mein intellektuelles Gedankengut.
Antriebslos bin ich eigentlich gar nicht und dick bin ich Gott sei Dank auch nicht. Ich neige nur dazu mich manchmal lieber mit allem möglichen zu unterhalten anstatt mir Sorgen zu machen ob mich meine Traumfrau liebt oder nicht.

Ich bin gesetzlich anerkannt psychisch krank und kann keine normale Arbeit machen derzeit. Aber ich arbeite bald in einer Werkstatt für Behinderte und nähe dort mit Frauen zusammen. Aber ich bin im Grunde sehr normal und kann mich klar unterhalten. Mir wäre es hier auch wichtig dass Du ein aktuelles Video von mir sehen würdest indem man mich eben sieht. youtube.com/user/steinmetzlove Da siehst Du zum Beispiel das Video "Der Träumer" indem man mich sehr oft sieht. Vielleicht denkst Du dann nicht mehr dass ich eklig bin, was auch immer Du denkst. Ich weis nicht wie ich auf Dich wirke.

Du hättest als Frau keine Lust auf diese Art von Leben? Meinst Du damit dass Du nicht so wie ich leben könntest oder dass ein Mann wie ich Dir nicht zusagen könnte? (Das ist wichtig zu wissen um Dich besser einzuschätzen denn ich pfeif drauf wenn mir jemand vorhält dass eine Frau nicht auf mich stehen könnte)

Doch anders...
Ja ok. Nach deinen Videos, habe ich nun doch eine ganz andere Vorstellung von dir als nach dem Lesen deines Textes. Ich dachte nicht, dass du so jung bist und tatsächlich so jung bist.

Ich verstehe nicht, weshalb du in einer Werkstatt für Behinderte arbeiten sollst.. Was muss ich mir unter deiner Krankheit vorstellen, dass sie keine andere Arbeit ermöglicht? Weshalb kann jemand, der auf dem ersten Blick keinerlei Einschränkungen hat nur so leichte Arbeiten machen?

Zumindest weißt du, wie man mit Kamera und neuen Medien umgeht und scheinst auch sonst nicht ungebildet zu sein...

Allerdings verschroben. Und zwar ganz arg! Deine Videos wirken auf mich erschreckend. Ich würde mich nicht als unsensibel oder unempfänglich für philosophische Träumereien betrachten, aber das was du da als Kunst bezeichnest ist nichts anderes als das festhalten positiver Gedanken, für dich, damit du dir in schweren Zeiten immer wieder anschauen kannst, wie eine Frau die begehrenswert findet und dein Vater dich liebt und an dich glaubt. Dein Dad übrigens ist eine ziemlich coole Sau, den es anscheinend wahnsinnig unglücklich macht, dich so zu sehn. Ich weiß nicht, ob dir das bewusst ist, aber am Ende deines Videos habe ich so sehr mit ihm mitgefühlt und ich wusste, dass es ihm in der Seele weh tut, wenn du selbst so von dir redest.

"Ich neige nur dazu mich manchmal lieber mit allem möglichen zu unterhalten anstatt mir Sorgen zu machen ob mich meine Traumfrau liebt oder nicht."
Dazu wollte ich noch sagen, dass es nicht dein Lebensinhalt sein sollte, dich an eine Traumfrau zu klammern und dir über sie Gedanken zu machen. Dein Ziel sollte sein, eine Frau zu finden, die dich liebt. Wenn das so oft beschriebene Traumfrau nicht tut, musst du lernen das zu aktzeptieren, damit fertig zu werden, nach vorne zu schauen und dir eine neue Julia zu suchen. für die du der Romeo bist.

Und um auch noch deine letzte Frage zu beantworten: Beides! In einer Beziehung muss man automatisch den Lebensstil des anderen zu einem Teil übernehmen. Was machst du mit einer Frau, wenn sie dich besuchst? Gehst du romantisch mit ihr spazieren und versuchst einen hochintellektuellen Gedankenaustausch zu beginnen?
Oder kannst du auch - deinem Alter entsprechend - Spaß haben, feiern gehen, dich in eine Gruppe intergrieren und ausgelassen quatschen, mit ihr ganz normale Dinge tun...

Ich brauche einen Mann, der ein Mann ist. Bei dem ich sicher sein kann, dass er auf mich aufpasst, wenn ich ihn brauche. Du weckst eher Mutterinstinkte, weil du selbst so unsicher und wenig überzeugt von dir bist, dass ich wüsste, ich wäre der Part in der Beziehung, der dich immer wieder aufpeppeln muss, dich immer wieder antreiben muss raus zu gehen und Spaß zu haben, dir immer wieder ausreden muss, dass du nichts Wert bist. Dass ich selbst nicht scheiße drauf sein darf, weil du dann nicht weißt wie du damit umgehen sollst und es dich eigentlich viel trauriger macht, mich selbst traurig zu sehen...Und das ist das Ergebnis, von drei deiner Videos! Also wenn das alles nicht so ist und ich völlig falsch liege, dann solltest du Eindeutig an der Botschaft arbeiten, die du durch deine Videos rüberbringen willst...

Und letztenendes spielt bei mir finanzielle Unabhängigkeit schon auch ne Rolle. Und ein Job, der Verantwortung mit sich bringt, beeindruckt natürlich auch mehr, als das arbeiten in einer Werkstätte.

Ich war so frei...Bitte meine Ehrlichkeit nicht krumm nehmen.

Gefällt mir

Anzeige
D
dada_12093101
28.07.12 um 19:25
In Antwort auf dada_12093101

Doch anders...
Ja ok. Nach deinen Videos, habe ich nun doch eine ganz andere Vorstellung von dir als nach dem Lesen deines Textes. Ich dachte nicht, dass du so jung bist und tatsächlich so jung bist.

Ich verstehe nicht, weshalb du in einer Werkstatt für Behinderte arbeiten sollst.. Was muss ich mir unter deiner Krankheit vorstellen, dass sie keine andere Arbeit ermöglicht? Weshalb kann jemand, der auf dem ersten Blick keinerlei Einschränkungen hat nur so leichte Arbeiten machen?

Zumindest weißt du, wie man mit Kamera und neuen Medien umgeht und scheinst auch sonst nicht ungebildet zu sein...

Allerdings verschroben. Und zwar ganz arg! Deine Videos wirken auf mich erschreckend. Ich würde mich nicht als unsensibel oder unempfänglich für philosophische Träumereien betrachten, aber das was du da als Kunst bezeichnest ist nichts anderes als das festhalten positiver Gedanken, für dich, damit du dir in schweren Zeiten immer wieder anschauen kannst, wie eine Frau die begehrenswert findet und dein Vater dich liebt und an dich glaubt. Dein Dad übrigens ist eine ziemlich coole Sau, den es anscheinend wahnsinnig unglücklich macht, dich so zu sehn. Ich weiß nicht, ob dir das bewusst ist, aber am Ende deines Videos habe ich so sehr mit ihm mitgefühlt und ich wusste, dass es ihm in der Seele weh tut, wenn du selbst so von dir redest.

"Ich neige nur dazu mich manchmal lieber mit allem möglichen zu unterhalten anstatt mir Sorgen zu machen ob mich meine Traumfrau liebt oder nicht."
Dazu wollte ich noch sagen, dass es nicht dein Lebensinhalt sein sollte, dich an eine Traumfrau zu klammern und dir über sie Gedanken zu machen. Dein Ziel sollte sein, eine Frau zu finden, die dich liebt. Wenn das so oft beschriebene Traumfrau nicht tut, musst du lernen das zu aktzeptieren, damit fertig zu werden, nach vorne zu schauen und dir eine neue Julia zu suchen. für die du der Romeo bist.

Und um auch noch deine letzte Frage zu beantworten: Beides! In einer Beziehung muss man automatisch den Lebensstil des anderen zu einem Teil übernehmen. Was machst du mit einer Frau, wenn sie dich besuchst? Gehst du romantisch mit ihr spazieren und versuchst einen hochintellektuellen Gedankenaustausch zu beginnen?
Oder kannst du auch - deinem Alter entsprechend - Spaß haben, feiern gehen, dich in eine Gruppe intergrieren und ausgelassen quatschen, mit ihr ganz normale Dinge tun...

Ich brauche einen Mann, der ein Mann ist. Bei dem ich sicher sein kann, dass er auf mich aufpasst, wenn ich ihn brauche. Du weckst eher Mutterinstinkte, weil du selbst so unsicher und wenig überzeugt von dir bist, dass ich wüsste, ich wäre der Part in der Beziehung, der dich immer wieder aufpeppeln muss, dich immer wieder antreiben muss raus zu gehen und Spaß zu haben, dir immer wieder ausreden muss, dass du nichts Wert bist. Dass ich selbst nicht scheiße drauf sein darf, weil du dann nicht weißt wie du damit umgehen sollst und es dich eigentlich viel trauriger macht, mich selbst traurig zu sehen...Und das ist das Ergebnis, von drei deiner Videos! Also wenn das alles nicht so ist und ich völlig falsch liege, dann solltest du Eindeutig an der Botschaft arbeiten, die du durch deine Videos rüberbringen willst...

Und letztenendes spielt bei mir finanzielle Unabhängigkeit schon auch ne Rolle. Und ein Job, der Verantwortung mit sich bringt, beeindruckt natürlich auch mehr, als das arbeiten in einer Werkstätte.

Ich war so frei...Bitte meine Ehrlichkeit nicht krumm nehmen.

Verschreiber
Der Anfang meines Textes ist unverständlich: Ich dachte nicht, dass du so jung und tatsächlich noch so schlank bist.

...

Gefällt mir

S
sorina_12042288
28.07.12 um 21:41
In Antwort auf dada_12093101

Verschreiber
Der Anfang meines Textes ist unverständlich: Ich dachte nicht, dass du so jung und tatsächlich noch so schlank bist.

...

Ich verstehe.
Es freut mich dass Du meine Videos offenbahr recht interessant fandest.

Ich bin ehrlich zu Dir und kann mit Deinen Ansichten nicht viel anfangen. Du schreibst schon sehr nachvollziehbar was Du Dir von einem Mann wünschst jedoch fällt es Dir womöglich auch schwer in einer Beziehung gewisse Zeiten, auch wenn es längere Zeiten sind, auszuhalten in der der Mann nicht richtig funktioniert obschon das aller wichtigste, nämlich dass er Dich über alles liebt, vollkommen vorhanden ist.
Wie gesagt ist Dein Idealbild des Mannes im allgemeinen nachvollziehbar aber es geht in erster Linie darum dass man sich liebt.
Wenn ich eine Frau so richtig liebe ist es doch völlig egal ob sie im Leben steht oder nicht. Und genau das gleiche gilt auch umgekehrt. Der heldenhafte "Beschützer", der männliche Typus für die Frau? Das ist doch quatsch, das läuft darauf hinaus dass Frauen auf starke Typen stehen und das kann man so auch nicht festlegen.
Ich bin ein Held und Beschützer auf meine Art natürlich. Ich habe einen intakten Penis und einen gesunden Menschenverstand. Und nein, ich mag Partys nicht und liebe viel mehr den intellektuellen Part.

Was Du schreibst (Bitte sei mir nicht böse) erinnert mich an Frauen welche immer Beziehungsprobleme haben weil sie viel zu wählerisch sind, bzw. nicht im Stande sind einen nun wirklich liebevollen Typ aufrichtig zu lieben weil sie nicht wissen was gut ist oder sie lieber einen pseudo perfekten Mann wollen der ihnen aufs Maul schlägt.

Sorry für meine direkte Art aber mich regt grad alles auf. Aber Du weist ja dass ich nicht boshaft bin.
Ich denk halt dass eine wie Du viel zu wählerisch wäre und mich von Anfang an nicht richtig liebt.
Denn wenn man sich liebt geht alles, da ist es dann einfach scheissegal was nun los ist.

Gefällt mir

D
dada_12093101
29.07.12 um 22:55
In Antwort auf sorina_12042288

Ich verstehe.
Es freut mich dass Du meine Videos offenbahr recht interessant fandest.

Ich bin ehrlich zu Dir und kann mit Deinen Ansichten nicht viel anfangen. Du schreibst schon sehr nachvollziehbar was Du Dir von einem Mann wünschst jedoch fällt es Dir womöglich auch schwer in einer Beziehung gewisse Zeiten, auch wenn es längere Zeiten sind, auszuhalten in der der Mann nicht richtig funktioniert obschon das aller wichtigste, nämlich dass er Dich über alles liebt, vollkommen vorhanden ist.
Wie gesagt ist Dein Idealbild des Mannes im allgemeinen nachvollziehbar aber es geht in erster Linie darum dass man sich liebt.
Wenn ich eine Frau so richtig liebe ist es doch völlig egal ob sie im Leben steht oder nicht. Und genau das gleiche gilt auch umgekehrt. Der heldenhafte "Beschützer", der männliche Typus für die Frau? Das ist doch quatsch, das läuft darauf hinaus dass Frauen auf starke Typen stehen und das kann man so auch nicht festlegen.
Ich bin ein Held und Beschützer auf meine Art natürlich. Ich habe einen intakten Penis und einen gesunden Menschenverstand. Und nein, ich mag Partys nicht und liebe viel mehr den intellektuellen Part.

Was Du schreibst (Bitte sei mir nicht böse) erinnert mich an Frauen welche immer Beziehungsprobleme haben weil sie viel zu wählerisch sind, bzw. nicht im Stande sind einen nun wirklich liebevollen Typ aufrichtig zu lieben weil sie nicht wissen was gut ist oder sie lieber einen pseudo perfekten Mann wollen der ihnen aufs Maul schlägt.

Sorry für meine direkte Art aber mich regt grad alles auf. Aber Du weist ja dass ich nicht boshaft bin.
Ich denk halt dass eine wie Du viel zu wählerisch wäre und mich von Anfang an nicht richtig liebt.
Denn wenn man sich liebt geht alles, da ist es dann einfach scheissegal was nun los ist.

Schublade auf - und weg damit
Tja da bin ich nun drin in deiner Schublade und soll mich nun wieder raus kämpfen...

Mal zu den Fakten:
Ich habe meine Erfahrungen gemacht, mit 20 meinen jetztigen Freund kennengelernt und mit ihm die bisher erste und einzige, feste Beziehung gehabt, die auch immer noch zu klappen scheint.

Er hat einen stinknormalen Beruf, sieht durchschnittlich aus und hat auch ein paar Dinge an sich, die ich nicht leiden kann, aber das einfach akzeptiere oder wir eine Kompromisslösung dafür gefunden haben. Genauso wie er mich alles in allem so nimmt, wie ich bin...In der Beziehung habe ich organisatorisch gesehen eher die Hosen an und er ist manchmal ein ziemlich Tollpatsch, vergisst so Einiges und überlässt auch sonst ziemlich viele Entscheidungen mir, was auch nicht immer einfach für mich ist. Aber er liebt mich und auch meine Fehler und dafür liebe ich ihn widerrum. Er ist also bestimmt kein ... der mich schlägt. Das was ich versucht habe zu erklären, hast du völlig falsch verstanden. Mir geht es nicht um einen Neandertaler-Typ, "ich-verteidige-meine-Frau-und-damit-Besitz-auch-mit-Gewalt"-Typ. Ich wollte lediglich darauf hinaus, dass nicht immer nur ein Partner den anderen aufbauen kann und jeder sich auf den anderen verlassen sollen kann.

Vielleicht hilft es wenn ich dir meine Ziele im Leben beschreibe: Ich möchte ein eigenes Haus, Kinder, einmal im Jahr Urlaub, zwischendurch den Lixus eines Zoo-, Kino-, Restaurantbesuchs und weiterhin arbeiten gehen können, sobald die Kinder aus dem gröbsten sind. Ich würde mal behaupten, keine wirklich außergewöhnlichen Wünsche. Genau wie er - übrigens.

Würde ihm jetzt irgendetwas passieren, was ihn nicht mehr zu dem Mann macht, der er vorher war, er seinen Job, seine Fähigkeiten verlieren ließe, tja dann ist das blöd, aber er gehört immer noch zu mir und ich werde mich dann um ihn kümmern.

Was ganz anderes ist es, sich von vorherein jemanden zu suchen, von dem ich weiß, dass Alles was ich im Leben erreichen will, von mir kommen muss und ich nicht auf die Hilfe des Partners bauen kann. Liebe hin oder her. Liebe, in seinem romantischen Verständnis, so wie es immer so schillernd in Büchern beschrieben wird, existiert in der Realität nicht. Man kann nicht nur von Luft und Liebe leben. Man kann auch nicht nur alleine zu zweit leben und sich mit gegenseitigen Liebsegeflüster die Jahre vergehen lassen. Der Mensch braucht soziale Kontakte, muss sich selbst verwirklichen, braucht Bestätigung von außen, braucht Ziele. Das passiert nicht innerhalb eines Liebesnestes, auch wenn neben mir ein noch so strahlender Prinz liegt, der mich vergöttert und auf ein Podest gestellt hat.

Aber du scheinst trotz allem ja recht zufrieden mit dir zu sein, wenn du mich gleich so vehement angehst. Und nachdem du auch gleich weißt was für ein Typ Frau ich bin und ich keine Ahnung von Liebe habe, kann ich dir in der Angelegenheit wahrscheinlich einfach keine Tipps mehr geben...

Ich sage nicht, dass meine Meinung die einzig richtige ist, aber es ist zumindest eine Möglichkeit, die du anscheinend noch nicht in Betracht gezogen hast. Wer so unzufrieden ist mit sich selbst, sollte dann aber auch offen sein für andere Lebenseinstellungen und Meinungen.

Gefällt mir

Anzeige
S
sorina_12042288
30.07.12 um 0:13
In Antwort auf dada_12093101

Schublade auf - und weg damit
Tja da bin ich nun drin in deiner Schublade und soll mich nun wieder raus kämpfen...

Mal zu den Fakten:
Ich habe meine Erfahrungen gemacht, mit 20 meinen jetztigen Freund kennengelernt und mit ihm die bisher erste und einzige, feste Beziehung gehabt, die auch immer noch zu klappen scheint.

Er hat einen stinknormalen Beruf, sieht durchschnittlich aus und hat auch ein paar Dinge an sich, die ich nicht leiden kann, aber das einfach akzeptiere oder wir eine Kompromisslösung dafür gefunden haben. Genauso wie er mich alles in allem so nimmt, wie ich bin...In der Beziehung habe ich organisatorisch gesehen eher die Hosen an und er ist manchmal ein ziemlich Tollpatsch, vergisst so Einiges und überlässt auch sonst ziemlich viele Entscheidungen mir, was auch nicht immer einfach für mich ist. Aber er liebt mich und auch meine Fehler und dafür liebe ich ihn widerrum. Er ist also bestimmt kein ... der mich schlägt. Das was ich versucht habe zu erklären, hast du völlig falsch verstanden. Mir geht es nicht um einen Neandertaler-Typ, "ich-verteidige-meine-Frau-und-damit-Besitz-auch-mit-Gewalt"-Typ. Ich wollte lediglich darauf hinaus, dass nicht immer nur ein Partner den anderen aufbauen kann und jeder sich auf den anderen verlassen sollen kann.

Vielleicht hilft es wenn ich dir meine Ziele im Leben beschreibe: Ich möchte ein eigenes Haus, Kinder, einmal im Jahr Urlaub, zwischendurch den Lixus eines Zoo-, Kino-, Restaurantbesuchs und weiterhin arbeiten gehen können, sobald die Kinder aus dem gröbsten sind. Ich würde mal behaupten, keine wirklich außergewöhnlichen Wünsche. Genau wie er - übrigens.

Würde ihm jetzt irgendetwas passieren, was ihn nicht mehr zu dem Mann macht, der er vorher war, er seinen Job, seine Fähigkeiten verlieren ließe, tja dann ist das blöd, aber er gehört immer noch zu mir und ich werde mich dann um ihn kümmern.

Was ganz anderes ist es, sich von vorherein jemanden zu suchen, von dem ich weiß, dass Alles was ich im Leben erreichen will, von mir kommen muss und ich nicht auf die Hilfe des Partners bauen kann. Liebe hin oder her. Liebe, in seinem romantischen Verständnis, so wie es immer so schillernd in Büchern beschrieben wird, existiert in der Realität nicht. Man kann nicht nur von Luft und Liebe leben. Man kann auch nicht nur alleine zu zweit leben und sich mit gegenseitigen Liebsegeflüster die Jahre vergehen lassen. Der Mensch braucht soziale Kontakte, muss sich selbst verwirklichen, braucht Bestätigung von außen, braucht Ziele. Das passiert nicht innerhalb eines Liebesnestes, auch wenn neben mir ein noch so strahlender Prinz liegt, der mich vergöttert und auf ein Podest gestellt hat.

Aber du scheinst trotz allem ja recht zufrieden mit dir zu sein, wenn du mich gleich so vehement angehst. Und nachdem du auch gleich weißt was für ein Typ Frau ich bin und ich keine Ahnung von Liebe habe, kann ich dir in der Angelegenheit wahrscheinlich einfach keine Tipps mehr geben...

Ich sage nicht, dass meine Meinung die einzig richtige ist, aber es ist zumindest eine Möglichkeit, die du anscheinend noch nicht in Betracht gezogen hast. Wer so unzufrieden ist mit sich selbst, sollte dann aber auch offen sein für andere Lebenseinstellungen und Meinungen.

Ich verstehe
Du bist noch sehr jung und legst auf das feiern mit Freunden noch großen Wert (Manche brauchen das immer).

Natürlich hat man auch soziale Kontakte aber man hat hauptsächlich seinen Liebespartner an der Seite mit dem man überall zusammen sein will.

Du sagst dass Liebe nicht so wie in den Romanen existiert, jedoch liegst Du da völlig falsch.
Aber auf so etwas muss man eben auch eingehen wollen und sicherlich liegt das manchen nicht.
Wahrscheinlich wirst Du auch immer mit verschiedenen Männern auch mal flirten, was Du ja gar nicht schlimm findest weil Du ja ein freier Mensch bist. Ich kenne diese Worte und sie wiedern mich eigentlich nur an weil das mit einer richtigen Liebesbeziehung nichts zu tun hat.

Ich unterstelle Dir mal gar nichts, ich möchte nur zum Ausdruck bringen dass man nicht viel braucht um gemeinsam ein erfülltes Leben zu haben aber natürlich wünschen sich sehr viele gewisse Sachen die viel kosten.

Aber ich denke Du weist ja eh auf was ich hinaus möchte, jedenfalls bin ich mir sicher dass zwischen Dir und mir Welten sind.

Bleib wie Du bist und glaube an die Liebe verdammt nochmal. XD

Ich will ja niemandem etwas aufzwängen. Du scheinst ja glücklich zu sein mit Deinen Ansichten und sagst was Du denkst. Jeder Mensch ist anders und es gibt vieles was ich nicht verstehe und ich habe gelernt dass man es aufgeben muss zu ergründen warum andere Menschen nicht so denken und fühlen wie man selbst.

Gefällt mir

D
dada_12093101
30.07.12 um 8:57
In Antwort auf sorina_12042288

Ich verstehe
Du bist noch sehr jung und legst auf das feiern mit Freunden noch großen Wert (Manche brauchen das immer).

Natürlich hat man auch soziale Kontakte aber man hat hauptsächlich seinen Liebespartner an der Seite mit dem man überall zusammen sein will.

Du sagst dass Liebe nicht so wie in den Romanen existiert, jedoch liegst Du da völlig falsch.
Aber auf so etwas muss man eben auch eingehen wollen und sicherlich liegt das manchen nicht.
Wahrscheinlich wirst Du auch immer mit verschiedenen Männern auch mal flirten, was Du ja gar nicht schlimm findest weil Du ja ein freier Mensch bist. Ich kenne diese Worte und sie wiedern mich eigentlich nur an weil das mit einer richtigen Liebesbeziehung nichts zu tun hat.

Ich unterstelle Dir mal gar nichts, ich möchte nur zum Ausdruck bringen dass man nicht viel braucht um gemeinsam ein erfülltes Leben zu haben aber natürlich wünschen sich sehr viele gewisse Sachen die viel kosten.

Aber ich denke Du weist ja eh auf was ich hinaus möchte, jedenfalls bin ich mir sicher dass zwischen Dir und mir Welten sind.

Bleib wie Du bist und glaube an die Liebe verdammt nochmal. XD

Ich will ja niemandem etwas aufzwängen. Du scheinst ja glücklich zu sein mit Deinen Ansichten und sagst was Du denkst. Jeder Mensch ist anders und es gibt vieles was ich nicht verstehe und ich habe gelernt dass man es aufgeben muss zu ergründen warum andere Menschen nicht so denken und fühlen wie man selbst.

Lassen wir das
Ich bin 28 und mein feiern besteht aus etwas trinken gehen und sich ein paar Stunden mit Freunden austauschen - zusammen mit meinem Freund.

Du hast dir eine eigene Realität angelegt ohne zu wissen, wie es da draußen wirklich zu geht. Daher wirst du weiterhin immer deine Probleme haben und immer an dir selbst zweifeln und enttäuscht werden.

Aber um dir das verständlich zu machen, bin ich als Laie nicht in der Lage.

Over and Out. Du willst von mir nichts annehmen.

Gefällt mir

Anzeige
S
sorina_12042288
30.07.12 um 10:05
In Antwort auf dada_12093101

Lassen wir das
Ich bin 28 und mein feiern besteht aus etwas trinken gehen und sich ein paar Stunden mit Freunden austauschen - zusammen mit meinem Freund.

Du hast dir eine eigene Realität angelegt ohne zu wissen, wie es da draußen wirklich zu geht. Daher wirst du weiterhin immer deine Probleme haben und immer an dir selbst zweifeln und enttäuscht werden.

Aber um dir das verständlich zu machen, bin ich als Laie nicht in der Lage.

Over and Out. Du willst von mir nichts annehmen.


Du schreibst dass ich unverbesserlich bin, dass ich "immer" meine Probleme haben werde?

Du legst Dich bei vielen Dingen einfach so fest und das ist unseriös.

Was erwartest Du? Dass ich nicht sage was ich denke? Ich kann das so nicht hinnehmen, Maddame.

Gefällt mir

A
aoife_11957839
30.07.12 um 10:07
In Antwort auf dada_12093101

Lassen wir das
Ich bin 28 und mein feiern besteht aus etwas trinken gehen und sich ein paar Stunden mit Freunden austauschen - zusammen mit meinem Freund.

Du hast dir eine eigene Realität angelegt ohne zu wissen, wie es da draußen wirklich zu geht. Daher wirst du weiterhin immer deine Probleme haben und immer an dir selbst zweifeln und enttäuscht werden.

Aber um dir das verständlich zu machen, bin ich als Laie nicht in der Lage.

Over and Out. Du willst von mir nichts annehmen.

Dito
Du hast vollkommen Recht - vollkommen vergeistig, überirdisch und weltfremd sind seine Ansichten.

Nicht von dieser Welt ist der Begriff, der mir in den Sinn kommt.

Junge du hast gänzlich den Bezug zur Realität verloren und kannst keinerlei übliche bzw. normale Verhaltensweisen nachvollziehen. Für eine Partnerschaft spielt die körperliche Gesundheit langfristig nur eine unterschwellige Rolle - wichtig ist die Verständnisbasis - eine ähnliche Wellenlänge.

Welche psychische Erkrankung hast du denn? Ich bin zwar nur ein Laie - aber das hört sich nach Schizophrenie an.

Gefällt mir

Anzeige
A
aoife_11957839
30.07.12 um 10:09
In Antwort auf aoife_11957839

Dito
Du hast vollkommen Recht - vollkommen vergeistig, überirdisch und weltfremd sind seine Ansichten.

Nicht von dieser Welt ist der Begriff, der mir in den Sinn kommt.

Junge du hast gänzlich den Bezug zur Realität verloren und kannst keinerlei übliche bzw. normale Verhaltensweisen nachvollziehen. Für eine Partnerschaft spielt die körperliche Gesundheit langfristig nur eine unterschwellige Rolle - wichtig ist die Verständnisbasis - eine ähnliche Wellenlänge.

Welche psychische Erkrankung hast du denn? Ich bin zwar nur ein Laie - aber das hört sich nach Schizophrenie an.

..
könnte aber auch ne Psychose oder so sein.

Eine Therapie wäre wohl hilfreich....

Gefällt mir

S
sorina_12042288
30.07.12 um 13:55
In Antwort auf aoife_11957839

Dito
Du hast vollkommen Recht - vollkommen vergeistig, überirdisch und weltfremd sind seine Ansichten.

Nicht von dieser Welt ist der Begriff, der mir in den Sinn kommt.

Junge du hast gänzlich den Bezug zur Realität verloren und kannst keinerlei übliche bzw. normale Verhaltensweisen nachvollziehen. Für eine Partnerschaft spielt die körperliche Gesundheit langfristig nur eine unterschwellige Rolle - wichtig ist die Verständnisbasis - eine ähnliche Wellenlänge.

Welche psychische Erkrankung hast du denn? Ich bin zwar nur ein Laie - aber das hört sich nach Schizophrenie an.

Du hast sowieso keine Ahnung vom Leben.
In Deinem Profil steht dass Du gerne in Discos gehst und zum Beispiel gerne Rap hörst. Igitt ich kann mir vorstellen welch ein Typ Mensch Du bist. Auf jeden Fall bist Du ganz anders wie ich und zudem bist Du egoistisch und Tussi-haft dass mir schlecht wird wenn ich mich mit Deinen Ansichten beschäftige.
Allein schon wie Du hier ein Gespräch mit mir beginnst, bzw. einen sehr kalten Monolog abgibst zeigt mir dass Du überhaupt kein Gespür dafür hast was einen Träumer ausmacht.
Ich könnte genauso sagen dass Du nicht von dieser Welt bist, Deine ganze Art missfällt mir.

Natürlich soll man auf einer Wellenlänge sein in der Beziehung und ich glaube nicht dass eine wie Du mir zusagen könnte.
Und die Art wie Du mich abstempelst beweist doch nur dass Du Freude daran hast einen fahren zu lassen, bzw. jemandem dominant eine fragwürdige Meinung zu geigen. Solche wie Du gibt es wie Sand am Meer aber dennoch finde ich das nicht normal. Du meinst ja dass das normal wäre.

Gefällt mir

Anzeige
D
dada_12093101
30.07.12 um 21:42
In Antwort auf sorina_12042288


Du schreibst dass ich unverbesserlich bin, dass ich "immer" meine Probleme haben werde?

Du legst Dich bei vielen Dingen einfach so fest und das ist unseriös.

Was erwartest Du? Dass ich nicht sage was ich denke? Ich kann das so nicht hinnehmen, Maddame.

Respekt...
..im Großen und Ganzen ist das, was ich von jemanden erwarte, der von sich behauptet, friedfertig und tolerant gegenüber jedem und vorallem Frauen zu sein, Monsieur!

Ich lasse mich hier von dir nicht als wählerisch, naiv, unwissend, oberflächlich. beziehungsunfähig und zu guter Letzt auch noch als Schlampe bezeichnen, deren Ansichten dich, dass musstest du gleich zweimal betonen, anwidern. Denn auch wenn du das Wort nicht explizit geschrieben hast, so brauchst du nicht denken, dass ich nicht weiß, was du mit "Wahrscheinlich wirst Du auch immer mit verschiedenen Männern auch mal flirten..." gemeint hast.

Und dann kommt hier die Nächste (danke übrigens linlaluna für deinen Versuch mich zu verteidigen), die meine Meinung vertritt, die wird dann gleich genauso widerwärtig angegriffen und in eine deiner anscheinden zu Hauf vorhandenen Schubladen gesteckt. Was Rapmusik und Discobesuche mit Egoismus zu tun haben ist mir schleierhaft.

Und wenn dir jetzt noch nicht klar ist, warum deine "Geliebte" nicht mehr bei dir ist und du nicht mal, selbst wenn du es wolltest nicht in der Lage wärst soziale Kontakte zu pflegen, dann hast du zwei Möglichkeiten:
A: Bleib in deinem dunklem Loch und träume weiterhin von einem Leben, zu dem du in der Realität niemals zu führen in der Lage wärst und bilde dir ein du wärst damit glücklich und zufrieden.
B: Du fängst endlich an dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, begibst dich wieder oder überhaupt in Therapie für deine eindeutig vorhandene psychische Krankheit und öffnest dich endlich anderen Ansichten, als denjenigen die du dir zum Schutz vor dir selbst inzwischen bombenfest angelegt hast. Ist mir schon klar, dass jemand der nie einen Freundeskreis hatte, behauptet er hat sich ausdrücklich dafür entschieden. So lässt sich das eigene Versagen leichter ertragen. Überwindest du aber endlich deine Blockaden wird sich der garantier steinige Weg für dich lohnen und du kannst anfangen ein stolzes, selbstbestimmtes Leben zu führen - das auch tatsächlich existiert.

Aber nachdem ich die Hoffnung schon aufgegeben habe, dass irgendwas von mir wirklich bei dir ankommt und etwas in dir mal zum Nachgrübeln kommt...kann ich dir nur viel Erfolg wünschen, bei was auch immer du vorhast in Zukunft zu tun.

Und das wars jetzt wirklich von mir. Keine Lust mehr auf Beleidigungen, die mir zeigen sollen, für einen wieviel besseren Menschen du dich hälst.

Gefällt mir

S
sorina_12042288
31.07.12 um 0:41
In Antwort auf dada_12093101

Respekt...
..im Großen und Ganzen ist das, was ich von jemanden erwarte, der von sich behauptet, friedfertig und tolerant gegenüber jedem und vorallem Frauen zu sein, Monsieur!

Ich lasse mich hier von dir nicht als wählerisch, naiv, unwissend, oberflächlich. beziehungsunfähig und zu guter Letzt auch noch als Schlampe bezeichnen, deren Ansichten dich, dass musstest du gleich zweimal betonen, anwidern. Denn auch wenn du das Wort nicht explizit geschrieben hast, so brauchst du nicht denken, dass ich nicht weiß, was du mit "Wahrscheinlich wirst Du auch immer mit verschiedenen Männern auch mal flirten..." gemeint hast.

Und dann kommt hier die Nächste (danke übrigens linlaluna für deinen Versuch mich zu verteidigen), die meine Meinung vertritt, die wird dann gleich genauso widerwärtig angegriffen und in eine deiner anscheinden zu Hauf vorhandenen Schubladen gesteckt. Was Rapmusik und Discobesuche mit Egoismus zu tun haben ist mir schleierhaft.

Und wenn dir jetzt noch nicht klar ist, warum deine "Geliebte" nicht mehr bei dir ist und du nicht mal, selbst wenn du es wolltest nicht in der Lage wärst soziale Kontakte zu pflegen, dann hast du zwei Möglichkeiten:
A: Bleib in deinem dunklem Loch und träume weiterhin von einem Leben, zu dem du in der Realität niemals zu führen in der Lage wärst und bilde dir ein du wärst damit glücklich und zufrieden.
B: Du fängst endlich an dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, begibst dich wieder oder überhaupt in Therapie für deine eindeutig vorhandene psychische Krankheit und öffnest dich endlich anderen Ansichten, als denjenigen die du dir zum Schutz vor dir selbst inzwischen bombenfest angelegt hast. Ist mir schon klar, dass jemand der nie einen Freundeskreis hatte, behauptet er hat sich ausdrücklich dafür entschieden. So lässt sich das eigene Versagen leichter ertragen. Überwindest du aber endlich deine Blockaden wird sich der garantier steinige Weg für dich lohnen und du kannst anfangen ein stolzes, selbstbestimmtes Leben zu führen - das auch tatsächlich existiert.

Aber nachdem ich die Hoffnung schon aufgegeben habe, dass irgendwas von mir wirklich bei dir ankommt und etwas in dir mal zum Nachgrübeln kommt...kann ich dir nur viel Erfolg wünschen, bei was auch immer du vorhast in Zukunft zu tun.

Und das wars jetzt wirklich von mir. Keine Lust mehr auf Beleidigungen, die mir zeigen sollen, für einen wieviel besseren Menschen du dich hälst.

Ich hätte selbstverständlich höflicher schreiben können...
...aber ernsthaft, lies nochmal genau was Du mir geschrieben hast oder was Deine "Beschützerin" schrieb welche ich als sehr arogant empfand. Und da Du das ja bestätigst was sie geschrieben hatte hältst Du mich für etwas was ich nicht bin.

Ich halte nichts von Deiner Ansicht denn Du kennst mich nicht und meinst zu wissen dass ich an etwas festhalte was bedeutungslos ist.
Zudem bin ich nicht so hilflos wie es evtl. rüberkam denn ich ändere mein Verhalten stets von heute auf Morgen oder von jetzt auf nachher.

Eine "Schlampe" gibt es meiner Ansicht nach sowieso nicht denn jeder Mensch hat ein Recht auf seine Würde und wem es Spaß macht herum zu flirten (Typisches Disco Verhalten) der soll das von mir aus tun.
Vielleicht tust Du das ja garnicht jedoch ging ich davon aus dass Du ziemlich wenig Bedeutung in eine Liebesbeziehung steckst da Du ja von einer Nichtexistenz der wahren Liebe geschrieben hast.

(!) Bitte habe Nachsicht dass ich sehr emotional werde wenn man mich abstempelt und damit hast Du Froilein angefangen.

Wenn jemand geschickt mit mir redet und ich merke dass er mir eigentlich nur weh tun will dann sage ich ihm auch gerne frei heraus dass er ein ... ist.
Und ich weis halt nicht... Bist Du ein ... Ich bin mir nicht so sicher. Natürlich lasse ich Dir Deine Würde aber ich glaube kaum dass Du im Sinn hattest mir ein schönes Leben zu wünschen.

Du denkst wahrscheinlich auch dass Du eine so schlaue Herrenrasse bist nur weil Du jetzt im Moment einen höheren Dienstgrad besitzt. Nimmt man Leuten wie Dir mal das Spielzeug weg bleibt nicht viel.
Denn Du bist nichts besseres als ich und ich bin natürlich auch nichts besseres... selbstverständlich bin ich nicht besser. Aber ich weis dass Du Dich in ganz bestimmten Punkten irrst und wahrscheinlich das wahre geistreiche Leben nicht richtig auslebst.
Du glaubst dass man durch eine feste Bindung eine Last hat, dass man nicht täglich immer zusammen sein kann.. jedenfalls hast Du es so geschrieben. Aber das erinnert mich eben an Gruppengeschwafel von dem ich mich echt echt echt echt fern halte weil ich so nicht sein kann.

Du könntest es Dir nicht vorstellen mit Deinem Liebespartner zusammen zu arbeiten weil Du in einer Welt lebst in der es nur Schablonen gibt. Ich kenne Deine Welt und man hat sie schnell durch. Also nein danke, lass mal stecken.

Vielleicht kommen wir ja dennoch auf einen grünen Zweig wenn Du mal ausnahmsweise ehrlich bist.

Gefällt mir

Anzeige
S
sorina_12042288
31.07.12 um 8:29
In Antwort auf dada_12093101

Respekt...
..im Großen und Ganzen ist das, was ich von jemanden erwarte, der von sich behauptet, friedfertig und tolerant gegenüber jedem und vorallem Frauen zu sein, Monsieur!

Ich lasse mich hier von dir nicht als wählerisch, naiv, unwissend, oberflächlich. beziehungsunfähig und zu guter Letzt auch noch als Schlampe bezeichnen, deren Ansichten dich, dass musstest du gleich zweimal betonen, anwidern. Denn auch wenn du das Wort nicht explizit geschrieben hast, so brauchst du nicht denken, dass ich nicht weiß, was du mit "Wahrscheinlich wirst Du auch immer mit verschiedenen Männern auch mal flirten..." gemeint hast.

Und dann kommt hier die Nächste (danke übrigens linlaluna für deinen Versuch mich zu verteidigen), die meine Meinung vertritt, die wird dann gleich genauso widerwärtig angegriffen und in eine deiner anscheinden zu Hauf vorhandenen Schubladen gesteckt. Was Rapmusik und Discobesuche mit Egoismus zu tun haben ist mir schleierhaft.

Und wenn dir jetzt noch nicht klar ist, warum deine "Geliebte" nicht mehr bei dir ist und du nicht mal, selbst wenn du es wolltest nicht in der Lage wärst soziale Kontakte zu pflegen, dann hast du zwei Möglichkeiten:
A: Bleib in deinem dunklem Loch und träume weiterhin von einem Leben, zu dem du in der Realität niemals zu führen in der Lage wärst und bilde dir ein du wärst damit glücklich und zufrieden.
B: Du fängst endlich an dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, begibst dich wieder oder überhaupt in Therapie für deine eindeutig vorhandene psychische Krankheit und öffnest dich endlich anderen Ansichten, als denjenigen die du dir zum Schutz vor dir selbst inzwischen bombenfest angelegt hast. Ist mir schon klar, dass jemand der nie einen Freundeskreis hatte, behauptet er hat sich ausdrücklich dafür entschieden. So lässt sich das eigene Versagen leichter ertragen. Überwindest du aber endlich deine Blockaden wird sich der garantier steinige Weg für dich lohnen und du kannst anfangen ein stolzes, selbstbestimmtes Leben zu führen - das auch tatsächlich existiert.

Aber nachdem ich die Hoffnung schon aufgegeben habe, dass irgendwas von mir wirklich bei dir ankommt und etwas in dir mal zum Nachgrübeln kommt...kann ich dir nur viel Erfolg wünschen, bei was auch immer du vorhast in Zukunft zu tun.

Und das wars jetzt wirklich von mir. Keine Lust mehr auf Beleidigungen, die mir zeigen sollen, für einen wieviel besseren Menschen du dich hälst.

Achja
Ich habe gestern einen neuen interessanten Film gemacht in der ich brisante Themen über die Liebe behandle:
http://www.youtube.com/watch?v=P3uPiwdNycs&feature=plcp
Vielleicht findest Du das ja ganz interessant.

Gefällt mir

A
aoife_11957839
31.07.12 um 9:09
In Antwort auf sorina_12042288

Du hast sowieso keine Ahnung vom Leben.
In Deinem Profil steht dass Du gerne in Discos gehst und zum Beispiel gerne Rap hörst. Igitt ich kann mir vorstellen welch ein Typ Mensch Du bist. Auf jeden Fall bist Du ganz anders wie ich und zudem bist Du egoistisch und Tussi-haft dass mir schlecht wird wenn ich mich mit Deinen Ansichten beschäftige.
Allein schon wie Du hier ein Gespräch mit mir beginnst, bzw. einen sehr kalten Monolog abgibst zeigt mir dass Du überhaupt kein Gespür dafür hast was einen Träumer ausmacht.
Ich könnte genauso sagen dass Du nicht von dieser Welt bist, Deine ganze Art missfällt mir.

Natürlich soll man auf einer Wellenlänge sein in der Beziehung und ich glaube nicht dass eine wie Du mir zusagen könnte.
Und die Art wie Du mich abstempelst beweist doch nur dass Du Freude daran hast einen fahren zu lassen, bzw. jemandem dominant eine fragwürdige Meinung zu geigen. Solche wie Du gibt es wie Sand am Meer aber dennoch finde ich das nicht normal. Du meinst ja dass das normal wäre.

Gut dann habe ich das!
Mein Profil habe ich seit ca. 5 Jahren nicht überarbeitet? Ja ich gehe gerne in Discos, wenn auch inzwischen nicht mehr so oft - genauso gern gehe ich aber auch in die Oper.

Ja ich mag Rap aber nicht Bushido und? Thomas D hat hochlyrische Texte und ich liebe Lyrik auch die von Goethe?

Du hast mich wunderbar in Schubladen gesteckt obwohl du nur Minimalinfos von mir hast....

Ich bin gerne egoistisch, wenn ich gleichzeitig alles für meine Familie und meinen Partner tu. Und ja ich bin ne Tussi, die gerne 13cm hohe High-Heels trägt- aber ich arbeite auch im Garten, steige auf Kirschbäume etc.

Oh doch - ich war lange ein extremer Träumer und bin es auch jetzt teilweise noch. Du musst aufwachen und verstehen, dass die Realität anders ist.

Ich will dir auch nicht zusagen, bin schließlich seit 4 Jahren glücklich liiert - und sorry Jemand wie du braucht eine dominante Frau, da er sonst im Dschungel des Lebens untergeht.

So wie man in den Wald ruft kommt es auch zurück. Du bist hochgradig intolerant und arrogant - zum. laut deinen Texten. Komischerweise lauter Eigenschaften, die du mir zuschreibst.

Wer will denn schon normal sein? Wer definiert normal? Nichts liegt mir ferner als das.

Wachrütteln wollen wir dich - nicht dich fertig machen. Leider liest man beim geschriebenn Wor vieles zwiscxhen den Zeilen, was de facto nicht da ist. Glaub mir ich weiß was es heißt ferttig gemacht zu werden und daher liegt mir Nichts ferner als das Anderen an zu tun!

Mit der Ahnung vom Leben - davon habe ich nicht viel -dafür bin ich aber auch noch etwas zu jung. Du suchst nach Liebe - ich habe sie gefunden - etwas scheine ich doch richtig zu machen ))

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
sorina_12042288
31.07.12 um 10:34
In Antwort auf aoife_11957839

Gut dann habe ich das!
Mein Profil habe ich seit ca. 5 Jahren nicht überarbeitet? Ja ich gehe gerne in Discos, wenn auch inzwischen nicht mehr so oft - genauso gern gehe ich aber auch in die Oper.

Ja ich mag Rap aber nicht Bushido und? Thomas D hat hochlyrische Texte und ich liebe Lyrik auch die von Goethe?

Du hast mich wunderbar in Schubladen gesteckt obwohl du nur Minimalinfos von mir hast....

Ich bin gerne egoistisch, wenn ich gleichzeitig alles für meine Familie und meinen Partner tu. Und ja ich bin ne Tussi, die gerne 13cm hohe High-Heels trägt- aber ich arbeite auch im Garten, steige auf Kirschbäume etc.

Oh doch - ich war lange ein extremer Träumer und bin es auch jetzt teilweise noch. Du musst aufwachen und verstehen, dass die Realität anders ist.

Ich will dir auch nicht zusagen, bin schließlich seit 4 Jahren glücklich liiert - und sorry Jemand wie du braucht eine dominante Frau, da er sonst im Dschungel des Lebens untergeht.

So wie man in den Wald ruft kommt es auch zurück. Du bist hochgradig intolerant und arrogant - zum. laut deinen Texten. Komischerweise lauter Eigenschaften, die du mir zuschreibst.

Wer will denn schon normal sein? Wer definiert normal? Nichts liegt mir ferner als das.

Wachrütteln wollen wir dich - nicht dich fertig machen. Leider liest man beim geschriebenn Wor vieles zwiscxhen den Zeilen, was de facto nicht da ist. Glaub mir ich weiß was es heißt ferttig gemacht zu werden und daher liegt mir Nichts ferner als das Anderen an zu tun!

Mit der Ahnung vom Leben - davon habe ich nicht viel -dafür bin ich aber auch noch etwas zu jung. Du suchst nach Liebe - ich habe sie gefunden - etwas scheine ich doch richtig zu machen ))

Ok. ich bitte um Verzeihung
Ich dachte dass Du so eine typische Discogängerin bist die gerne über jemanden herzieht aber Du scheinst ja wohl doch Geschmack zu haben.
Solche wie Bushido meinte ich, das stimmt. Solche mag ich überhaupt nicht. Und Du hast Recht, Thomas D. ist sehr gut und diese fantastischen Vier zähle ich schon gar nicht zu diesen dazu die ich so eklig finde (Solche Gangsterrapper halt).

Ich bin auch egoistisch und stehe darauf wenn sich die Frau sehr weiblich kleidet, tut mir Leid wenn ich so herablassend war.

Ich bin genauso alt wie Du und ich muss auch noch lernen nicht so zu überreagieren.
Vielleicht habe ich Deinen Text falsch aufgefasst aber Du musst auch verstehen dass ich die Liebe sehr Ernst nehme und ich derzeit einen sehr wunden Punkt habe.

Bitte nimm mir das nicht all zu übel wenn ich mal am mausern bin denn ich will echt prinzipiell keinem etwas antun.

Gefällt mir

D
dada_12093101
31.07.12 um 20:23
In Antwort auf sorina_12042288

Ich hätte selbstverständlich höflicher schreiben können...
...aber ernsthaft, lies nochmal genau was Du mir geschrieben hast oder was Deine "Beschützerin" schrieb welche ich als sehr arogant empfand. Und da Du das ja bestätigst was sie geschrieben hatte hältst Du mich für etwas was ich nicht bin.

Ich halte nichts von Deiner Ansicht denn Du kennst mich nicht und meinst zu wissen dass ich an etwas festhalte was bedeutungslos ist.
Zudem bin ich nicht so hilflos wie es evtl. rüberkam denn ich ändere mein Verhalten stets von heute auf Morgen oder von jetzt auf nachher.

Eine "Schlampe" gibt es meiner Ansicht nach sowieso nicht denn jeder Mensch hat ein Recht auf seine Würde und wem es Spaß macht herum zu flirten (Typisches Disco Verhalten) der soll das von mir aus tun.
Vielleicht tust Du das ja garnicht jedoch ging ich davon aus dass Du ziemlich wenig Bedeutung in eine Liebesbeziehung steckst da Du ja von einer Nichtexistenz der wahren Liebe geschrieben hast.

(!) Bitte habe Nachsicht dass ich sehr emotional werde wenn man mich abstempelt und damit hast Du Froilein angefangen.

Wenn jemand geschickt mit mir redet und ich merke dass er mir eigentlich nur weh tun will dann sage ich ihm auch gerne frei heraus dass er ein ... ist.
Und ich weis halt nicht... Bist Du ein ... Ich bin mir nicht so sicher. Natürlich lasse ich Dir Deine Würde aber ich glaube kaum dass Du im Sinn hattest mir ein schönes Leben zu wünschen.

Du denkst wahrscheinlich auch dass Du eine so schlaue Herrenrasse bist nur weil Du jetzt im Moment einen höheren Dienstgrad besitzt. Nimmt man Leuten wie Dir mal das Spielzeug weg bleibt nicht viel.
Denn Du bist nichts besseres als ich und ich bin natürlich auch nichts besseres... selbstverständlich bin ich nicht besser. Aber ich weis dass Du Dich in ganz bestimmten Punkten irrst und wahrscheinlich das wahre geistreiche Leben nicht richtig auslebst.
Du glaubst dass man durch eine feste Bindung eine Last hat, dass man nicht täglich immer zusammen sein kann.. jedenfalls hast Du es so geschrieben. Aber das erinnert mich eben an Gruppengeschwafel von dem ich mich echt echt echt echt fern halte weil ich so nicht sein kann.

Du könntest es Dir nicht vorstellen mit Deinem Liebespartner zusammen zu arbeiten weil Du in einer Welt lebst in der es nur Schablonen gibt. Ich kenne Deine Welt und man hat sie schnell durch. Also nein danke, lass mal stecken.

Vielleicht kommen wir ja dennoch auf einen grünen Zweig wenn Du mal ausnahmsweise ehrlich bist.

Ufff...
willste jetzt noch mal was von mir hören, oder belassen wir es dabei?
Und falls ja, werde ich nichts mehr dazu sagen, solange du nicht deine Sätze mit "Wahrscheinlich bist du..." am Anfang weglässt. Merkst du nicht wie verletztend du damit bist? Jetzt gehöre ich auch noch zur Herrenrasse? Bin ich jetzt ein Nazi?!

Gefällt mir

Anzeige
S
sorina_12042288
31.07.12 um 23:26
In Antwort auf dada_12093101

Ufff...
willste jetzt noch mal was von mir hören, oder belassen wir es dabei?
Und falls ja, werde ich nichts mehr dazu sagen, solange du nicht deine Sätze mit "Wahrscheinlich bist du..." am Anfang weglässt. Merkst du nicht wie verletztend du damit bist? Jetzt gehöre ich auch noch zur Herrenrasse? Bin ich jetzt ein Nazi?!

Cazafortunas ich bin sehr eigen.
Ich war als ich das schrieb nicht so gut gelaunt, tut mir Leid. Sollen wir nochmal von vorne anfangen?
Verzeihst Du mir?

Also meine Frage an Dich wäre: Flirtest Du mit anderen Männern obwohl Du einen Partner hast?

Und sei auch Du bitte nicht verletzend indem Du sagst dass ich unverbesserlich bin.

Gefällt mir

D
dada_12093101
02.08.12 um 0:03
In Antwort auf sorina_12042288

Cazafortunas ich bin sehr eigen.
Ich war als ich das schrieb nicht so gut gelaunt, tut mir Leid. Sollen wir nochmal von vorne anfangen?
Verzeihst Du mir?

Also meine Frage an Dich wäre: Flirtest Du mit anderen Männern obwohl Du einen Partner hast?

Und sei auch Du bitte nicht verletzend indem Du sagst dass ich unverbesserlich bin.

Hab ich schon gemerkt....
...dass du eigen bist. Also gut. Will mich jetzt auch nicht weiter rechtfertigen und die Diskussion wer hier wen zuerst beleidigt hat, noch weiter spinnen. Alles auf Null und nochmal ganz von vorn.

Deine Frage: Nein, ich flirte nicht mit anderen Männern. Das stand zumindest von meiner Seite aber auch nie zur Diskussion. Ich bin seit fast 8 Jahren mit meinem Freund zusammen, möchte mit ihm Kinder kriegen, Häuschen bauen, etc. - alles was ich schon mal erwähnte. An diesem Plan würde ich nicht festhalten, wenn ich nebenbei die Bestätigung anderer Männer bräuchte. Dann wäre dieser mein Freund, nicht der der mich mein Leben lang glücklich machen könnte.
Dabei bin ich aber nicht so, dass ich den Kontakt oder das Gespräch zu anderen Männern meide. Das würde auch nicht meiner offenen, fröhlichen Art entsprechen und würde mir spätestens auf der Arbeit massive Probleme bereiten. Ich bin für die Marketingkommunikation in unserem Unternehmen zuständig. Wie der Name schon sagt, bin ich den Ganzen Tag in Kontakt mit irgend jemanden und da muss ich zumindest freundlich sein. Und wenn es Männer gibt, die mir ein Kompliment machen, kann ich sie nicht verschrecken indem ich sowas wie "Lassen Sie das! Ich habe einen Freund!" von mir gebe. Ich versuche da auf witzige und ironische Art darauf einzugehen, streue aber immer wieder ein, dass ich glücklich liiert bin und lasse sie spüren, dass es bis auf Geplänkel zu nichts weiteren kommen wird.

Aber ich denke doch, dass wir etwas ab vom Thema sind. Wir waren grundsätzlich dabei, warum du traurig/depressiv bist und eine deiner größten Freuden nur noch das Essen ist.

Was mich wieder zu der Frage bringt: Kannst du nicht etwas Erfüllenderes für dich finden, außer Nähen in einer Werkstatt?

Und jetzt komm mir nicht wieder mit "warum das was Schlechtes sein solllte" und ich soll nicht so herablassend sein. Du willst nicht jeden Tag im Kämmerchen sitzen und nähen. Sonst würdest du nicht durch deine Videos versuchen der Welt etwas mitzuteilen und dich als Künstler betrachten.

Denkst du nicht, dass du trotz deiner Krankheit (was auch immer jetzt das sein mag) deine Leidenschaft wenigstens zu einem Teil auch in deinen Beruf zu integrieren? Dass du irgendwas mit Medien machst. Ausgebildeter Comiczeichner, Filmchenschneider bei Sendung bei der Maus, irgendwas?!

Gefällt mir

Anzeige
D
dada_12093101
04.08.12 um 9:51
In Antwort auf dada_12093101

Hab ich schon gemerkt....
...dass du eigen bist. Also gut. Will mich jetzt auch nicht weiter rechtfertigen und die Diskussion wer hier wen zuerst beleidigt hat, noch weiter spinnen. Alles auf Null und nochmal ganz von vorn.

Deine Frage: Nein, ich flirte nicht mit anderen Männern. Das stand zumindest von meiner Seite aber auch nie zur Diskussion. Ich bin seit fast 8 Jahren mit meinem Freund zusammen, möchte mit ihm Kinder kriegen, Häuschen bauen, etc. - alles was ich schon mal erwähnte. An diesem Plan würde ich nicht festhalten, wenn ich nebenbei die Bestätigung anderer Männer bräuchte. Dann wäre dieser mein Freund, nicht der der mich mein Leben lang glücklich machen könnte.
Dabei bin ich aber nicht so, dass ich den Kontakt oder das Gespräch zu anderen Männern meide. Das würde auch nicht meiner offenen, fröhlichen Art entsprechen und würde mir spätestens auf der Arbeit massive Probleme bereiten. Ich bin für die Marketingkommunikation in unserem Unternehmen zuständig. Wie der Name schon sagt, bin ich den Ganzen Tag in Kontakt mit irgend jemanden und da muss ich zumindest freundlich sein. Und wenn es Männer gibt, die mir ein Kompliment machen, kann ich sie nicht verschrecken indem ich sowas wie "Lassen Sie das! Ich habe einen Freund!" von mir gebe. Ich versuche da auf witzige und ironische Art darauf einzugehen, streue aber immer wieder ein, dass ich glücklich liiert bin und lasse sie spüren, dass es bis auf Geplänkel zu nichts weiteren kommen wird.

Aber ich denke doch, dass wir etwas ab vom Thema sind. Wir waren grundsätzlich dabei, warum du traurig/depressiv bist und eine deiner größten Freuden nur noch das Essen ist.

Was mich wieder zu der Frage bringt: Kannst du nicht etwas Erfüllenderes für dich finden, außer Nähen in einer Werkstatt?

Und jetzt komm mir nicht wieder mit "warum das was Schlechtes sein solllte" und ich soll nicht so herablassend sein. Du willst nicht jeden Tag im Kämmerchen sitzen und nähen. Sonst würdest du nicht durch deine Videos versuchen der Welt etwas mitzuteilen und dich als Künstler betrachten.

Denkst du nicht, dass du trotz deiner Krankheit (was auch immer jetzt das sein mag) deine Leidenschaft wenigstens zu einem Teil auch in deinen Beruf zu integrieren? Dass du irgendwas mit Medien machst. Ausgebildeter Comiczeichner, Filmchenschneider bei Sendung bei der Maus, irgendwas?!

Öhhh...
Hab ich jetzt schon wieder was falsches gesagt? Oder warum antwortest du nicht mehr?

Gefällt mir

S
sorina_12042288
04.08.12 um 13:01
In Antwort auf dada_12093101

Hab ich schon gemerkt....
...dass du eigen bist. Also gut. Will mich jetzt auch nicht weiter rechtfertigen und die Diskussion wer hier wen zuerst beleidigt hat, noch weiter spinnen. Alles auf Null und nochmal ganz von vorn.

Deine Frage: Nein, ich flirte nicht mit anderen Männern. Das stand zumindest von meiner Seite aber auch nie zur Diskussion. Ich bin seit fast 8 Jahren mit meinem Freund zusammen, möchte mit ihm Kinder kriegen, Häuschen bauen, etc. - alles was ich schon mal erwähnte. An diesem Plan würde ich nicht festhalten, wenn ich nebenbei die Bestätigung anderer Männer bräuchte. Dann wäre dieser mein Freund, nicht der der mich mein Leben lang glücklich machen könnte.
Dabei bin ich aber nicht so, dass ich den Kontakt oder das Gespräch zu anderen Männern meide. Das würde auch nicht meiner offenen, fröhlichen Art entsprechen und würde mir spätestens auf der Arbeit massive Probleme bereiten. Ich bin für die Marketingkommunikation in unserem Unternehmen zuständig. Wie der Name schon sagt, bin ich den Ganzen Tag in Kontakt mit irgend jemanden und da muss ich zumindest freundlich sein. Und wenn es Männer gibt, die mir ein Kompliment machen, kann ich sie nicht verschrecken indem ich sowas wie "Lassen Sie das! Ich habe einen Freund!" von mir gebe. Ich versuche da auf witzige und ironische Art darauf einzugehen, streue aber immer wieder ein, dass ich glücklich liiert bin und lasse sie spüren, dass es bis auf Geplänkel zu nichts weiteren kommen wird.

Aber ich denke doch, dass wir etwas ab vom Thema sind. Wir waren grundsätzlich dabei, warum du traurig/depressiv bist und eine deiner größten Freuden nur noch das Essen ist.

Was mich wieder zu der Frage bringt: Kannst du nicht etwas Erfüllenderes für dich finden, außer Nähen in einer Werkstatt?

Und jetzt komm mir nicht wieder mit "warum das was Schlechtes sein solllte" und ich soll nicht so herablassend sein. Du willst nicht jeden Tag im Kämmerchen sitzen und nähen. Sonst würdest du nicht durch deine Videos versuchen der Welt etwas mitzuteilen und dich als Künstler betrachten.

Denkst du nicht, dass du trotz deiner Krankheit (was auch immer jetzt das sein mag) deine Leidenschaft wenigstens zu einem Teil auch in deinen Beruf zu integrieren? Dass du irgendwas mit Medien machst. Ausgebildeter Comiczeichner, Filmchenschneider bei Sendung bei der Maus, irgendwas?!

Huhu Caza
Ein ehrliches Kompiment ist "not so bad" und das hat ja auch nichts mit dem flirten zu tun was ich meine. In meiner Vergangenheit waren meine Komplimente allerdings auch mit flirten verbunden aber ich hatte damals keine Kerstin an der ich festhielt da diese Kerstin von damals unerreichbar schien und ich nicht wusste wie ich mich verhalten soll.
Mit dem Bewusstsein dass ich jetzt habe gibt es nun mal keine annäherungen. Ich hatte damals auch hin und wieder bestimmte Mädchen gerne umarmt und so ... und das ist eigentlich sehr peinlich wenn ich das heute betrachte.

Es kommt einfach auf die Situation drauf an ob es nachvollziehbar ist und ich darf mir bei jedem anderen Menschen eigentlich kein Urteil erlauben.
Aber was mich betrifft:

Wenn ich wegen Liebeskummer daran zweifle dass mich Kerstin liebt ist es nachvollziehbar dass ich versuche egoistisch zu denken (An andere Frauen denken/ oberflächlich denken/ damit rechnen dass eine andere kommen wird/ Genießen ohne Sorgen, dh. auch mal denken dass Kerstin nur eine dumme "%$" ist)

Wenn es ganz sicher ist dass Kerstin mich liebt ist es pure Dummheit wenn ich andere Frauen im Gedanken ausziehe denn das wäre pure, oberflächliche Gier und solche die in einer eigentlich intakten Liebesbeziehung so denken lieben ihren Liebespartner gewiss nicht.

Und was andere Menschen betrifft kann ich mir halt eigentlich kein Urteil erlauben weil ich gar nicht weis was sie miteinander erlebt haben. Denn denkt zum Beispiel die Frau an andere Männer weil ihr Liebespartner zu bestimmten Situationen mehr oder weniger ein ... ist dann kann ich es sehr gut verstehen dass sie sich ihm nicht immer verbunden fühlt.
Und es gibt für mich zahlreiche Beispiele von Leuten in einer Liebesbeziehung die ich in bestimmten Situationen überhaupt nicht verstanden habe obschon sie zu Anfangs mehr als human schienen. Schnell dachte ich dann anders über sie, nämlich dass ich kein Verständnis dafür habe dass sie jetzt so stur sein mussten.

Das Geplänkel in Deinem Alltag muss nicht schlimm sein wenn Du darauf nicht eingehst. Aber das ist Deine Sache wenn Du da mit machst. Wenn Du viel von Dir und Deinem Liebespartner hältst dann wirst Du schon die Grenze zeigen. Manche können ja nicht nein sagen weil sie zu sehr an ihrem Job und ihrer so genannten Freiheit hängen aber da müsste ich jetzt mehr dazu schreiben um das genauer zu definieren, sicherlich weist Du wie ich meine.

Nun zu dem anderen Thema:

Du hast selbstverständlich völlig Recht, es liegt nicht in meinem Ermessen stets im Kämmerchen zu sitzen und zu nähen aber zurzeit tut mir das gut weil es mich überfordert mich irgendwo unterzuordnen. Eine Kritik von irgend einem Chef täte mir nur weh.

Mein größter Wunsch, was die künstlerische Karriere betrifft, wäre es mit meiner geliebten Kerstin Henky aus Landau (Früher aus Essingen) zusammen zu arbeiten. Dieser Gedanke ist nicht abwegig wenn man über den Rand hinaus denkt. Dazu gehört eben ein ausgeprägter individueller Lebensstil.

Bitte sag mir jetzt nicht dass das reine Utopie ist denn mein ist die Wahrheit.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles erdenkliche Gute und es ist schön dass wir uns wieder vertragen.

Ps: Ich liebe die Sendung mit der Maus aber ich will lieber meine eigene Show machen anstatt mich ins hinterste Büro zu setzen.

Gefällt mir

Anzeige
D
dada_12093101
04.08.12 um 13:33
In Antwort auf sorina_12042288

Huhu Caza
Ein ehrliches Kompiment ist "not so bad" und das hat ja auch nichts mit dem flirten zu tun was ich meine. In meiner Vergangenheit waren meine Komplimente allerdings auch mit flirten verbunden aber ich hatte damals keine Kerstin an der ich festhielt da diese Kerstin von damals unerreichbar schien und ich nicht wusste wie ich mich verhalten soll.
Mit dem Bewusstsein dass ich jetzt habe gibt es nun mal keine annäherungen. Ich hatte damals auch hin und wieder bestimmte Mädchen gerne umarmt und so ... und das ist eigentlich sehr peinlich wenn ich das heute betrachte.

Es kommt einfach auf die Situation drauf an ob es nachvollziehbar ist und ich darf mir bei jedem anderen Menschen eigentlich kein Urteil erlauben.
Aber was mich betrifft:

Wenn ich wegen Liebeskummer daran zweifle dass mich Kerstin liebt ist es nachvollziehbar dass ich versuche egoistisch zu denken (An andere Frauen denken/ oberflächlich denken/ damit rechnen dass eine andere kommen wird/ Genießen ohne Sorgen, dh. auch mal denken dass Kerstin nur eine dumme "%$" ist)

Wenn es ganz sicher ist dass Kerstin mich liebt ist es pure Dummheit wenn ich andere Frauen im Gedanken ausziehe denn das wäre pure, oberflächliche Gier und solche die in einer eigentlich intakten Liebesbeziehung so denken lieben ihren Liebespartner gewiss nicht.

Und was andere Menschen betrifft kann ich mir halt eigentlich kein Urteil erlauben weil ich gar nicht weis was sie miteinander erlebt haben. Denn denkt zum Beispiel die Frau an andere Männer weil ihr Liebespartner zu bestimmten Situationen mehr oder weniger ein ... ist dann kann ich es sehr gut verstehen dass sie sich ihm nicht immer verbunden fühlt.
Und es gibt für mich zahlreiche Beispiele von Leuten in einer Liebesbeziehung die ich in bestimmten Situationen überhaupt nicht verstanden habe obschon sie zu Anfangs mehr als human schienen. Schnell dachte ich dann anders über sie, nämlich dass ich kein Verständnis dafür habe dass sie jetzt so stur sein mussten.

Das Geplänkel in Deinem Alltag muss nicht schlimm sein wenn Du darauf nicht eingehst. Aber das ist Deine Sache wenn Du da mit machst. Wenn Du viel von Dir und Deinem Liebespartner hältst dann wirst Du schon die Grenze zeigen. Manche können ja nicht nein sagen weil sie zu sehr an ihrem Job und ihrer so genannten Freiheit hängen aber da müsste ich jetzt mehr dazu schreiben um das genauer zu definieren, sicherlich weist Du wie ich meine.

Nun zu dem anderen Thema:

Du hast selbstverständlich völlig Recht, es liegt nicht in meinem Ermessen stets im Kämmerchen zu sitzen und zu nähen aber zurzeit tut mir das gut weil es mich überfordert mich irgendwo unterzuordnen. Eine Kritik von irgend einem Chef täte mir nur weh.

Mein größter Wunsch, was die künstlerische Karriere betrifft, wäre es mit meiner geliebten Kerstin Henky aus Landau (Früher aus Essingen) zusammen zu arbeiten. Dieser Gedanke ist nicht abwegig wenn man über den Rand hinaus denkt. Dazu gehört eben ein ausgeprägter individueller Lebensstil.

Bitte sag mir jetzt nicht dass das reine Utopie ist denn mein ist die Wahrheit.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles erdenkliche Gute und es ist schön dass wir uns wieder vertragen.

Ps: Ich liebe die Sendung mit der Maus aber ich will lieber meine eigene Show machen anstatt mich ins hinterste Büro zu setzen.

Tja dann...
haben wir es ja doch noch irgendwie geschafft. Freut mich, dass du zumindest immer noch deine Pläne hast und momentan anscheinend nur eine Phase hast.

Es wäre toll, wenn es mit deiner Kerstin klappt. Aber steiger dich nicht zu sehr rein. Das kann auch ein Grund sein, der sie abgeschreckt hat. Am besten ist es, wenn du ganz ruhig bleibst und wartest was passiert.

Tipp: Sag nicht mehr ihren richtigen Namen und Wohnort im Internet. Das kann für sie mal böse Folgen haben, wenn es jemand drauf anlegt. Ich weiß jetzt alles über sie. Wohnort, Alter, Beruf und dass sie mal ein Häuschen gesucht hat. Du solltest mit ihrer Identität nicht so leichtfertig umgehen. Ich könnte schließlich auch ein perverser 50-jähriger sein, der ihr jetzt auflauern kann...oder so. Keine Angst. Bin ich wirklich nicht!

Machs gut. Vielleicht sieht man sich hier nochmal!

Gefällt mir

S
sorina_12042288
04.08.12 um 14:25
In Antwort auf dada_12093101

Tja dann...
haben wir es ja doch noch irgendwie geschafft. Freut mich, dass du zumindest immer noch deine Pläne hast und momentan anscheinend nur eine Phase hast.

Es wäre toll, wenn es mit deiner Kerstin klappt. Aber steiger dich nicht zu sehr rein. Das kann auch ein Grund sein, der sie abgeschreckt hat. Am besten ist es, wenn du ganz ruhig bleibst und wartest was passiert.

Tipp: Sag nicht mehr ihren richtigen Namen und Wohnort im Internet. Das kann für sie mal böse Folgen haben, wenn es jemand drauf anlegt. Ich weiß jetzt alles über sie. Wohnort, Alter, Beruf und dass sie mal ein Häuschen gesucht hat. Du solltest mit ihrer Identität nicht so leichtfertig umgehen. Ich könnte schließlich auch ein perverser 50-jähriger sein, der ihr jetzt auflauern kann...oder so. Keine Angst. Bin ich wirklich nicht!

Machs gut. Vielleicht sieht man sich hier nochmal!


Ich bin mir im klaren darüber dass ich sie vorerst nicht so sehr lieben darf. Ich glaub aber nicht dass sie das abschreckt sondern dass sie freudig mit mir spielt. Ich warte es natürlich ab, ich tappe irgendwie voll im dunkeln.

Kerstin ist ein Mensch der sehr gerne in der Öffentlichkeit steht. Nicht weil sie exibitionistisch ist sondern weil sie so wie ich gerne ihre Kunst präsentiert.
Sie wird sich eher darüber freuen wenn sie sieht dass ich ihren Wohnort dazuschreibe. Sie gibt auch alle Informationen und Fotos von sich öffentlich preis bei verschiedenen Stellen im Internet.

Du bist also kein Perverser alter Bock? Das will ich aber mal hoffen. *scherz*

Nur noch eine Frage hätte ich. Du hattest mal geschrieben dass es keine richtige Liebe gibt, bzw. dass es nicht so eine romantische Liebesbeziehung gibt wie im Bilderbuch.. Hast Du das nur so gesagt? Weil Deinen Partner scheinst Du ja doch sehr zu lieben oder?

Gefällt mir

Anzeige
S
sorina_12042288
04.08.12 um 14:29
In Antwort auf sorina_12042288


Ich bin mir im klaren darüber dass ich sie vorerst nicht so sehr lieben darf. Ich glaub aber nicht dass sie das abschreckt sondern dass sie freudig mit mir spielt. Ich warte es natürlich ab, ich tappe irgendwie voll im dunkeln.

Kerstin ist ein Mensch der sehr gerne in der Öffentlichkeit steht. Nicht weil sie exibitionistisch ist sondern weil sie so wie ich gerne ihre Kunst präsentiert.
Sie wird sich eher darüber freuen wenn sie sieht dass ich ihren Wohnort dazuschreibe. Sie gibt auch alle Informationen und Fotos von sich öffentlich preis bei verschiedenen Stellen im Internet.

Du bist also kein Perverser alter Bock? Das will ich aber mal hoffen. *scherz*

Nur noch eine Frage hätte ich. Du hattest mal geschrieben dass es keine richtige Liebe gibt, bzw. dass es nicht so eine romantische Liebesbeziehung gibt wie im Bilderbuch.. Hast Du das nur so gesagt? Weil Deinen Partner scheinst Du ja doch sehr zu lieben oder?

Und vielleicht...
aber nur vielleicht liebst Du ja Deinen jetzigen Liebespartner gar nicht so wie Du einen anderen lieben würdest bei dem Du dann an die Bilderbuch- Liebe glauben würdest.

Aber das ist nur so daher gesagt.

Gefällt mir

D
dada_12093101
04.08.12 um 15:12
In Antwort auf sorina_12042288

Und vielleicht...
aber nur vielleicht liebst Du ja Deinen jetzigen Liebespartner gar nicht so wie Du einen anderen lieben würdest bei dem Du dann an die Bilderbuch- Liebe glauben würdest.

Aber das ist nur so daher gesagt.

Liebe ja - aber anders
Ich liebe ihn sehr und aufrichtig. Aber deswegen blende ich nicht alle anderen Faktoren und Einflüsse aus. Auch wenn ich ihn liebe, gibt es noch mehr im Leben, dass ich brauche um vollständig glücklich zu sein. Austausch unter Freunden, allgemein Kontakt zu andern steht da ziemlich weit oben. Deshalb plane ich jetzt schon wie ich das mal mit Kindern mache, weil ich denk ganzen Tag alleine mit mir und meinen Gedanken und bestenfalls mal Gesprächen mit andern Müttern, die dann immer nur über das Gleiche reden, mich völlig wahnisnnig werden ließe. Ich brauche andere Menschen, die mir ihren Rat geben, oder denen ich helfen kann. Mit deren Hilfe ich "am Leben dran bleibe" und weiß was um mich herum passiert. Ich kann natürlich Nachrichten lesen, aber ein Meinungsaustausch über dieses und jene aktuelle Thema ist soviel schöner und regt den Geist und das eigene Um- und Um-die-Ecke denken, doch erst richtig an. Andere Sichtweisen zu sehn und zu verstehen. Dinge auf die man alleine nicht kommt...Und nach 10, 20, 30 Jahren mit meinem Partner allein tauscht sich nicht mehr viel aus. Man kennt sich, man hat sich vielleicht schon aneinander angeglichen, man läuft immer im gleichen Trott. Da kommen keine neuen Denkanstöße mehr. Woher auch. Irgendjemand oder irgendwas muss einem immer inspirieren. Zu zweit kaum möglich.
Naja und dann ist neben den Kontakten mit anderen auch noch die eigene Selbstverwirklichung. Ich kann mich nicht glücklich machen, indem ich mich voll und ganz meiner Rolle als Geliebte eines sonst wem mache. Ich bin mehr als das. Und das ist unabhängig von meinem Partner. Wenn er mich soga daran behindert, selbst das zu tun, was ich für mich und meine Zielerreichung brauche, dann werde ich mich über kurz oder lang entscheiden müssen was mir wichtiger ist. Bei uns ist das einfach. Wir wollen beide zum Glück das Gleiche. Aber lass die Frau Konderwunsch haben und der Mann weigert sich, weil er lieber weiß ich nicht, die Welt bereisen möchte. Egal wie lange und intensiv sich die beiden vorher geliebt haben, irgendwann wid das zum ernsthaften Problem. Man streitet sich, findet vielleicht auch eine Lösung, aber irgendwann bricht es aus. Die Frau wird gehen, ihre Kinderchen kriegen, ihm vielleicht hinterhertrauern aber alles in allem doch glücklicher sein.
Und dann ist da das oberflächlich, finanzielle, sicherheits-drum-herum-Ding. Das sind alles einzelne Details, aber irgendwann rücken die auch mal in der Priorität weiter nach oben, wenn sie ständig und gehäuft fehlen und führen dazu, dass man sich überlegt, ob man diesen Menschen wirklich liebt und warum.
Und das ist glaube ich das Essentielle. Warum liebt man denn einen Menschen? Weils einfach mal so Bumm gemacht hat? Weil Hormone beim Anblick dieses Menschen einem sagen --> nimm den! Der riecht gut!
Anfangs ja. Aber später entscheiden Charakter, Persönlichkeit und die Gestaltung des "Lebensrahmens" ob diese Beziehung weiter hält oder nicht. Liebe ist nicht, was sich nicht verändert. Liebe entsteht und ändert sich mit neuem Wissensstand und Erfahrungen. Ich kann einen Mann heiß und innig für eine sehr lange Zeit lieben, weil er für diesen Zeitraum in mein Leben gepasst hat. Verändere ich mich während dieser Zeit aber und er sich nciht mit, passt man nicht mehr zueinander. Will nicht mehr das Gleiche erreichen, will nicht das Gleiche tun, interessiert sich für andere Dinge, hat völlig verschiedene Ansichten. Wo soll da noch Liebe sein, wenn man sich ständig streitet? Dann "entliebt" man sich wieder und sucht sich jemanden der besser zu einem passt und mit einem am Gleichen Strang zieht. Vergleiche Teenie-Liebe mit Erwachsener-Liebe. Wie oft da schon heiß und innig geliebt wurde. Irgendwann fängt der Ernst des Lebens an und dann steht man halt doch nicht mehr auf den süßen Hip-Hop-Boy, weil er so lustige Geräusche mit Bierflaschen machen kann, sondern findet nun eher den Banker interessant, mit dem man eine Familie gründen kann.

...Puhh...Immer diese Romane. Auf jeden Fall ist Liebe nicht gleich Liebe für immer. Kann! Aber dazu braucht man auch etwas Glück.

Und man braucht mehr als einen einzigen Menschen, auch wenn dieser einen liebt ohne Ende. Das ist das i-Tüpfelchen wenns so ist. Aber mich könnte das nicht erfüllen, wenn gleichzeitig alles andere in meinem Leben schrecklich ist.

Gefällt mir

Anzeige
S
sorina_12042288
04.08.12 um 17:52
In Antwort auf dada_12093101

Liebe ja - aber anders
Ich liebe ihn sehr und aufrichtig. Aber deswegen blende ich nicht alle anderen Faktoren und Einflüsse aus. Auch wenn ich ihn liebe, gibt es noch mehr im Leben, dass ich brauche um vollständig glücklich zu sein. Austausch unter Freunden, allgemein Kontakt zu andern steht da ziemlich weit oben. Deshalb plane ich jetzt schon wie ich das mal mit Kindern mache, weil ich denk ganzen Tag alleine mit mir und meinen Gedanken und bestenfalls mal Gesprächen mit andern Müttern, die dann immer nur über das Gleiche reden, mich völlig wahnisnnig werden ließe. Ich brauche andere Menschen, die mir ihren Rat geben, oder denen ich helfen kann. Mit deren Hilfe ich "am Leben dran bleibe" und weiß was um mich herum passiert. Ich kann natürlich Nachrichten lesen, aber ein Meinungsaustausch über dieses und jene aktuelle Thema ist soviel schöner und regt den Geist und das eigene Um- und Um-die-Ecke denken, doch erst richtig an. Andere Sichtweisen zu sehn und zu verstehen. Dinge auf die man alleine nicht kommt...Und nach 10, 20, 30 Jahren mit meinem Partner allein tauscht sich nicht mehr viel aus. Man kennt sich, man hat sich vielleicht schon aneinander angeglichen, man läuft immer im gleichen Trott. Da kommen keine neuen Denkanstöße mehr. Woher auch. Irgendjemand oder irgendwas muss einem immer inspirieren. Zu zweit kaum möglich.
Naja und dann ist neben den Kontakten mit anderen auch noch die eigene Selbstverwirklichung. Ich kann mich nicht glücklich machen, indem ich mich voll und ganz meiner Rolle als Geliebte eines sonst wem mache. Ich bin mehr als das. Und das ist unabhängig von meinem Partner. Wenn er mich soga daran behindert, selbst das zu tun, was ich für mich und meine Zielerreichung brauche, dann werde ich mich über kurz oder lang entscheiden müssen was mir wichtiger ist. Bei uns ist das einfach. Wir wollen beide zum Glück das Gleiche. Aber lass die Frau Konderwunsch haben und der Mann weigert sich, weil er lieber weiß ich nicht, die Welt bereisen möchte. Egal wie lange und intensiv sich die beiden vorher geliebt haben, irgendwann wid das zum ernsthaften Problem. Man streitet sich, findet vielleicht auch eine Lösung, aber irgendwann bricht es aus. Die Frau wird gehen, ihre Kinderchen kriegen, ihm vielleicht hinterhertrauern aber alles in allem doch glücklicher sein.
Und dann ist da das oberflächlich, finanzielle, sicherheits-drum-herum-Ding. Das sind alles einzelne Details, aber irgendwann rücken die auch mal in der Priorität weiter nach oben, wenn sie ständig und gehäuft fehlen und führen dazu, dass man sich überlegt, ob man diesen Menschen wirklich liebt und warum.
Und das ist glaube ich das Essentielle. Warum liebt man denn einen Menschen? Weils einfach mal so Bumm gemacht hat? Weil Hormone beim Anblick dieses Menschen einem sagen --> nimm den! Der riecht gut!
Anfangs ja. Aber später entscheiden Charakter, Persönlichkeit und die Gestaltung des "Lebensrahmens" ob diese Beziehung weiter hält oder nicht. Liebe ist nicht, was sich nicht verändert. Liebe entsteht und ändert sich mit neuem Wissensstand und Erfahrungen. Ich kann einen Mann heiß und innig für eine sehr lange Zeit lieben, weil er für diesen Zeitraum in mein Leben gepasst hat. Verändere ich mich während dieser Zeit aber und er sich nciht mit, passt man nicht mehr zueinander. Will nicht mehr das Gleiche erreichen, will nicht das Gleiche tun, interessiert sich für andere Dinge, hat völlig verschiedene Ansichten. Wo soll da noch Liebe sein, wenn man sich ständig streitet? Dann "entliebt" man sich wieder und sucht sich jemanden der besser zu einem passt und mit einem am Gleichen Strang zieht. Vergleiche Teenie-Liebe mit Erwachsener-Liebe. Wie oft da schon heiß und innig geliebt wurde. Irgendwann fängt der Ernst des Lebens an und dann steht man halt doch nicht mehr auf den süßen Hip-Hop-Boy, weil er so lustige Geräusche mit Bierflaschen machen kann, sondern findet nun eher den Banker interessant, mit dem man eine Familie gründen kann.

...Puhh...Immer diese Romane. Auf jeden Fall ist Liebe nicht gleich Liebe für immer. Kann! Aber dazu braucht man auch etwas Glück.

Und man braucht mehr als einen einzigen Menschen, auch wenn dieser einen liebt ohne Ende. Das ist das i-Tüpfelchen wenns so ist. Aber mich könnte das nicht erfüllen, wenn gleichzeitig alles andere in meinem Leben schrecklich ist.

Natürlich kann ich Dich gut verstehen.
Wenn ich Dich richtig verstehe schließt Du auch gegenwärtig nicht aus dass Du Deinen Partner irgendwann vielleicht nicht mehr so sehr liebst wie derzeit.

Natürlich stimmt das alles was Du schreibst. Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben heist das noch lange nicht dass sie sich wirklich kennen gelernt haben, geschweige denn dass sie immer zusammen bleiben.

Ich zum Beispiel kann von vorne herein sagen dass ich ein Problem damit hätte wenn meine Frau ihren ständigen Freundeskreis brauchen würde, zumal ich überzeugt bin dass eben nicht die Gespräche ausgehen wenn man meist zu zweit agiert. Ich gehe von mir selbst aus und weis dass ich immer eine neue Idee habe und so ist es dann auch zu zweit. Kerstin und ich sind nun mal auch Künstler und keine normalen Menschen, vielleicht ist das auch der große Unterschied zu vielen anderen die ihre Gruppen benötigen.

In dem Punkt über das finanzielle werde ich in meiner Situation etwas verlegen, ich denke immer gleich an mich selbst wenn man schreibt dass die Einkünfte ein entscheidender Punkt ist. Ich widerspreche dem natürlich aber muss auch dazu sagen dass es darauf ankommt welch ein Mensch es ist. Denn wenn der Mensch wundervoll ist ist das Geld für eine intellektuelle Frau unwichtig. Wenn der Mensch allerdings an sich nicht unbedingt reizvoll ist und monoton/ lustlos lebt dann kann es natürlich sein dass es einfach keinen Sinn macht.

Der Hip Hop Boy ist wohl sehr verspielt und der Banker ein Beispiel für einen Gentlemen.
Verspielt bin ich keineswegs. Ich bin so eine Mischung aus einem künstlerischem Freak (ohne Geld und einem seriösen Gentlemen. Ich habe klare Linien und lasse gerne die Kreativität entfalten.

Auf jeden Fall gibt es nun mal Liebesbeziehungen die unzertrennlich sind und sich auch nach dem Tode Treu bleiben. Ich nehme das todernst.
Liebesbeziehungen sind halt so verschieden wie die Menschen überhaupt. Da gibt es eben alles mögliche. Und wie ich denke weist Du ja.

Gefällt mir

D
dada_12093101
06.08.12 um 23:09
In Antwort auf sorina_12042288

Natürlich kann ich Dich gut verstehen.
Wenn ich Dich richtig verstehe schließt Du auch gegenwärtig nicht aus dass Du Deinen Partner irgendwann vielleicht nicht mehr so sehr liebst wie derzeit.

Natürlich stimmt das alles was Du schreibst. Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben heist das noch lange nicht dass sie sich wirklich kennen gelernt haben, geschweige denn dass sie immer zusammen bleiben.

Ich zum Beispiel kann von vorne herein sagen dass ich ein Problem damit hätte wenn meine Frau ihren ständigen Freundeskreis brauchen würde, zumal ich überzeugt bin dass eben nicht die Gespräche ausgehen wenn man meist zu zweit agiert. Ich gehe von mir selbst aus und weis dass ich immer eine neue Idee habe und so ist es dann auch zu zweit. Kerstin und ich sind nun mal auch Künstler und keine normalen Menschen, vielleicht ist das auch der große Unterschied zu vielen anderen die ihre Gruppen benötigen.

In dem Punkt über das finanzielle werde ich in meiner Situation etwas verlegen, ich denke immer gleich an mich selbst wenn man schreibt dass die Einkünfte ein entscheidender Punkt ist. Ich widerspreche dem natürlich aber muss auch dazu sagen dass es darauf ankommt welch ein Mensch es ist. Denn wenn der Mensch wundervoll ist ist das Geld für eine intellektuelle Frau unwichtig. Wenn der Mensch allerdings an sich nicht unbedingt reizvoll ist und monoton/ lustlos lebt dann kann es natürlich sein dass es einfach keinen Sinn macht.

Der Hip Hop Boy ist wohl sehr verspielt und der Banker ein Beispiel für einen Gentlemen.
Verspielt bin ich keineswegs. Ich bin so eine Mischung aus einem künstlerischem Freak (ohne Geld und einem seriösen Gentlemen. Ich habe klare Linien und lasse gerne die Kreativität entfalten.

Auf jeden Fall gibt es nun mal Liebesbeziehungen die unzertrennlich sind und sich auch nach dem Tode Treu bleiben. Ich nehme das todernst.
Liebesbeziehungen sind halt so verschieden wie die Menschen überhaupt. Da gibt es eben alles mögliche. Und wie ich denke weist Du ja.

Naja...
...bei einigen Punkten kommen wir wahrscheinlich nie auf einen gemeinsamen Nenner. Ich halte immer noch daran fest, dass ein Mensch mehr soziale Kontakte braucht, als einen einzigen - von Natur aus schon. Du hast ja im Moment auch ein paar Leute, die du regelmäßig triffst und sie um ihren Rat und ihre Meinung fragst. Würdest du dann den Kontakt abbrechen, wenn du eine Beziehung hast? Wie glaubst du würden sich die dann fühlen?

Ja ich denke immer, dass es möglich ist, sich irgendwann nicht mehr so zu lieben. Im Moment fühle ich mich rein gar nicht so, aber naja...man hat schon Pferde kotzen sehen. Du weißt ja: Nichts ist sicher - außer der Tod.

Nuja. Ich denke wir belassen es dabei, solange wir noch so harmonisch miteinander sind. Ich verstehe schon was du meinst und nachdem ich jetzt weißt, wie sehr du deine Meinung verteidigst und wie sehr du davon überzeugt bist, möchte ich das jetzt einfach mal so stehen lassen. Jeder hat eben seine eigene Sicht der Dinge und wir sollten uns unsere einfach lassen.

Bis zum nächsten Mal auf diesem Sender....oder so ähnlich...

Gefällt mir

Anzeige
A
aoife_11957839
13.08.12 um 13:06
In Antwort auf sorina_12042288

Natürlich kann ich Dich gut verstehen.
Wenn ich Dich richtig verstehe schließt Du auch gegenwärtig nicht aus dass Du Deinen Partner irgendwann vielleicht nicht mehr so sehr liebst wie derzeit.

Natürlich stimmt das alles was Du schreibst. Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben heist das noch lange nicht dass sie sich wirklich kennen gelernt haben, geschweige denn dass sie immer zusammen bleiben.

Ich zum Beispiel kann von vorne herein sagen dass ich ein Problem damit hätte wenn meine Frau ihren ständigen Freundeskreis brauchen würde, zumal ich überzeugt bin dass eben nicht die Gespräche ausgehen wenn man meist zu zweit agiert. Ich gehe von mir selbst aus und weis dass ich immer eine neue Idee habe und so ist es dann auch zu zweit. Kerstin und ich sind nun mal auch Künstler und keine normalen Menschen, vielleicht ist das auch der große Unterschied zu vielen anderen die ihre Gruppen benötigen.

In dem Punkt über das finanzielle werde ich in meiner Situation etwas verlegen, ich denke immer gleich an mich selbst wenn man schreibt dass die Einkünfte ein entscheidender Punkt ist. Ich widerspreche dem natürlich aber muss auch dazu sagen dass es darauf ankommt welch ein Mensch es ist. Denn wenn der Mensch wundervoll ist ist das Geld für eine intellektuelle Frau unwichtig. Wenn der Mensch allerdings an sich nicht unbedingt reizvoll ist und monoton/ lustlos lebt dann kann es natürlich sein dass es einfach keinen Sinn macht.

Der Hip Hop Boy ist wohl sehr verspielt und der Banker ein Beispiel für einen Gentlemen.
Verspielt bin ich keineswegs. Ich bin so eine Mischung aus einem künstlerischem Freak (ohne Geld und einem seriösen Gentlemen. Ich habe klare Linien und lasse gerne die Kreativität entfalten.

Auf jeden Fall gibt es nun mal Liebesbeziehungen die unzertrennlich sind und sich auch nach dem Tode Treu bleiben. Ich nehme das todernst.
Liebesbeziehungen sind halt so verschieden wie die Menschen überhaupt. Da gibt es eben alles mögliche. Und wie ich denke weist Du ja.

Oje
Ich kann cazafortunas in vielen Punkten nur Recht geben. Ich kann deine Sicht der Dinge nicht ganz nachvollziehen.

Man kann nie ausschließen, dass man den Partner irgendwann nicht mehr liebt - das wünscht sich keiner - kann aber jedem passieren - das ist nur realistisch gedacht und hat nichts mit Zweifeln zu tun.

Ja wenn man sich verliebt muss man sich nicht zwingen kennen, aber man lernt sich eigentlich spätestens dadurch kennen.

Man braucht auch Input von Außen - das hat nochllange nichts damit zu tun, dass man sich gegenseitig langweilt oder auf die Nerven geht. Sonst macht man sich seine eigene unrealistische Welt und verliert den Blick für das Restliche. Außerdem macht man die Beziehung durch das nicht andauernde Aufeinandersitzen auch intensiver - man freut sich mehr auf das Zusammensein etc.

Oje wenn der Mensch wundervoll ist auch das Geld für eine Frau nie unwichtig. Frauen sind Nestbauer und wollen ihren potentiellen Nachwuchs versorgt wissen. Ich finde es toll, wenn du so an das Gute und einen Übermenschen glaubst aber die Realtität ist anders. Ist übrigens bei den meisten Männer auch nicht anders.

Bist du so ein Alternativer? Damit haben die meisten Frauen ein Problem - hört sich etwas nach Lebenskünstler mit Manieren an - viele Frauen werden diesem Typ Mann früher oder später überdrüssig. Warum? Sie müssen ihn meist aushalten und steuern...

Ja die unzertrennlichen Liebesbeziehungen gibt es, aber warum sollte man nicht nach dem Tod des Anderen noch Jemanden finden dürfen?
Ja der Tod trifft uns alle - das ist Ernst.

Gefällt mir

S
sorina_12042288
13.08.12 um 16:10
In Antwort auf aoife_11957839

Oje
Ich kann cazafortunas in vielen Punkten nur Recht geben. Ich kann deine Sicht der Dinge nicht ganz nachvollziehen.

Man kann nie ausschließen, dass man den Partner irgendwann nicht mehr liebt - das wünscht sich keiner - kann aber jedem passieren - das ist nur realistisch gedacht und hat nichts mit Zweifeln zu tun.

Ja wenn man sich verliebt muss man sich nicht zwingen kennen, aber man lernt sich eigentlich spätestens dadurch kennen.

Man braucht auch Input von Außen - das hat nochllange nichts damit zu tun, dass man sich gegenseitig langweilt oder auf die Nerven geht. Sonst macht man sich seine eigene unrealistische Welt und verliert den Blick für das Restliche. Außerdem macht man die Beziehung durch das nicht andauernde Aufeinandersitzen auch intensiver - man freut sich mehr auf das Zusammensein etc.

Oje wenn der Mensch wundervoll ist auch das Geld für eine Frau nie unwichtig. Frauen sind Nestbauer und wollen ihren potentiellen Nachwuchs versorgt wissen. Ich finde es toll, wenn du so an das Gute und einen Übermenschen glaubst aber die Realtität ist anders. Ist übrigens bei den meisten Männer auch nicht anders.

Bist du so ein Alternativer? Damit haben die meisten Frauen ein Problem - hört sich etwas nach Lebenskünstler mit Manieren an - viele Frauen werden diesem Typ Mann früher oder später überdrüssig. Warum? Sie müssen ihn meist aushalten und steuern...

Ja die unzertrennlichen Liebesbeziehungen gibt es, aber warum sollte man nicht nach dem Tod des Anderen noch Jemanden finden dürfen?
Ja der Tod trifft uns alle - das ist Ernst.

Du denkst halt anders
Ich gebe Dir jetzt keine Antworten weil ich merke dass Du vom anderen Ufer bist.

Ciao

Gefällt mir

Anzeige
A
aoife_11957839
14.08.12 um 11:55
In Antwort auf sorina_12042288

Du denkst halt anders
Ich gebe Dir jetzt keine Antworten weil ich merke dass Du vom anderen Ufer bist.

Ciao

Anderes Ufer?
Du weißt schon was das heißt? Wusste ich bisher nicht, dass ich das bin.

Gefällt mir

S
sorina_12042288
14.08.12 um 17:05
In Antwort auf aoife_11957839

Anderes Ufer?
Du weißt schon was das heißt? Wusste ich bisher nicht, dass ich das bin.

Wie auch immer..
In ganz bestimmten Punkten bringt es nichts dass ich mit Dir diskutiere weil Du komplett anders bist wie ich.

Du bist so jemand der sich problemlos in jemanden verlieben kann der in bekannten Filmen mitgespielt hatte aber wenn jemand nicht viel Geld hat aber mindestens genauso interessant und begabt ist dann ist es ein alternativer den man aufwecken muss.

Ich habe meine Schwächen auf die ich auch eingehe aber das hat in der Regel Gründe und das kriegt man weg. Im Grunde bin ich makellos.

Gefällt mir

Anzeige