Home / Forum / Fit & Gesund / Nicht vergessen, mädels...

Nicht vergessen, mädels...

21. Juni 2008 um 13:15


ich bin jetzt schon sehr lange es und habe das auch nie so sehr als krankheit gesehen.
hab mich damit arrangiert und es eigantlich sogar ganz gut gafunden.
ich konnte essen was ich will, klar danach halt k... und abführmittel das wird die sache schon richten... dann halt mal zwei tage nix essen und ich kann meine 42kg schon halten.
hier und da mal vitamientabletten bischen coffeintabletten gegen die müdigkeit usw....
nicht zu vergessen due entwässerungstropfen bzw. tabletten die ich ja in solchen mengen zu mir nehme, dass man sie schon als hauptnahrungsmittel bezeichnen könnte...

wie auch immer ich bin immer gerne eine mia/ ana gewesen, hab der einene oder anderen von euch pns mit meinem jahrelangen wissen geschrieben und muss doch langsam eingestehen, dass ich
wohl doch nicht so weitermachen kann...

ich war letzten donnerstg im krankenhaus, bin im bahnhof zusammengebroch und die bahnbeamten
haben natürlich sofort einen krankenwagen gerufen, naja dort wurden dann schwere lebensbedrohliche herzrhythmusstörungen festgestellt, die durch kaliummangel verursacht werden.

ich will bestimmt hier niemanden belehren und sagen wie scheisse das alles ist und was ihr euch
damit antut...das wisst ihr selber... ich will nur sagen, ich hab auch immer gedacht mir passiert schon nix, mir geht es gut trotz meiner es...

aber falsch gedacht... ich will euch nur sagen, passt ein bischen auf euch auf, übertreibt es nicht mit afm und co. und dehnkt nochmal nach ob nicht andere sachen doch wichtiger werden können. ich weiss selber, dass eure es noch am wichtigsten ist, aber ich hoffe jede von euch hat träume und ziele die ihr so wichtig sind, dass sie sie verwirklichen will und mit ana oder mia fehlt euch die zeit... denn so schnell kann es gehen und man wird ohnmächtig und steht nicht mehr auf...vergesst das nicht...ich bitte euch...

liebe grüsse

Mehr lesen

21. Juni 2008 um 17:52

Darf ich fragen wie alt du bist?
Also erst mal zu mir, bin 27 und leide seit 10 Jahren an Magersucht(mein aktuelles Gewicht im übrigen auch 42 kg). Generell find ich deinen Beitrag ja gut weil sich in diesem Forum auch sehr viele junge Mädchen aufhalten, aber irgendwie find ich ihn auch nicht glaubwürdig. Versteh mich jetzt nicht falsch, aber ich hab selbst eine Tochter und der kann ich auch nicht wirklich rüberbringen das man ja essen muß(nur ein Beispiel).Die denkt sich auch: Hallo, ich muß essen und du nicht oder wie? Was ich damit sagen will ist, na klar denkt jeder mit ner ES das geht schon alles gut, aber ja auch nur weil man sich viel fetter sieht als man ist(so nach dem Motto- so fett wie ich bin fall ich mit Sicherheit nicht vom Fleisch).Aber mal ehrlich, wenn man mal(ok,sie sind äußest selten) seine "lichten" Momente hat weiß man doch das man nicht fett ist, ok man denkt vielleicht auch nicht superdünn, aber zumindest schon mal nicht fett. Und mal ehrlich wer aus deinem Freundeskreis oder etc. wiegt 42kg? Frag mal nach-es wird keiner sein. Ich kann hier auch nicht großkotzig rumlabern, ich bin auch selber schon mehrmals abgeklappt- allerdings nicht mit so fatalen Folgen wie bei dir(glücklicherweise). Allerdings muß ich dazu sagen das ich nie abführmittel oder so genommen hab, und von Abführmittel bekommst du ja zwangsläufig Durchfall und wenn der zu massiv ist kriegst du halt den Kaliummangel. Aber zum Glück hab ich eh vor jeglichen Medikamenten, Tabletten etc. Angst, sodaß ich in der Hinsicht nicht in Versuchung kommen würde. Wünsche dir trotzdem viel Kraft und das du es packst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2008 um 12:23

Ich finde es wirklich toll von Dir.
Das zuzugeben ist sehr stark von dir, finde ich. Es gibt viele, die sich da immer etwas vormachen und ich finde es gerade hier äußerst wichtig, das auch die negativen Seiten offen diskutiert werden. Gerade auch wegen der vielen -nicht böse gemeint- naiven jungen Mädchen, die davor die Augen noch komplett verschließen.
Aber vor allem für dich selber ist das ein wichtiger Schritt, denn du hast vollkommen Recht, dass sich eine Essstörung mit einem normalen und erfüllten leben definitiv nicht vereinbaren lässt und wer auch immer da etwas anderes behauptet, macht sich einfach nur etwas vor.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft und dass du wieder so gesund wirst, wie es eben möglich ist.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram