Home / Forum / Fit & Gesund / Neue Beziehung und Essstörung

Neue Beziehung und Essstörung

2. Oktober 2016 um 20:52 Letzte Antwort: 11. Oktober 2016 um 7:24

Hey ihr Lieben,

wie und wann habt ihr eurem Partner von der ES erzählt?
Ich habe seit kurzem einen neuen Freund und würde gerne reinen Tisch machen, weiß aber nicht wie, ohne ihn zu verschrecken.
Ich hab Binge Eating, aber man sieht es mir nicht an. ICh bin auch in Therpaie und komme die meiste Zeot gut klar, aner wenn ich dann doch eine Attacke bekomme, dann ist es auch immer sehr schlimm, ich bin total fertig danach und kann es meistens nicht verheimlichen.
Ich hab leider schon oft die Erfahrung gemacht, dass ich nicht ernst genommen werde, gerade weil man es mir nicht ansieht. Und ich habe Schiss, dass es ihn verschreckt, dass ich in Therapie bin

Mehr lesen

2. Oktober 2016 um 20:52

Hey ihr Lieben,

wie und wann habt ihr eurem Partner von der ES erzählt?
Ich habe seit kurzem einen neuen Freund und würde gerne reinen Tisch machen, weiß aber nicht wie, ohne ihn zu verschrecken.
Ich hab Binge Eating, aber man sieht es mir nicht an. ICh bin auch in Therpaie und komme die meiste Zeot gut klar, aner wenn ich dann doch eine Attacke bekomme, dann ist es auch immer sehr schlimm, ich bin total fertig danach und kann es meistens nicht verheimlichen.
Ich hab leider schon oft die Erfahrung gemacht, dass ich nicht ernst genommen werde, gerade weil man es mir nicht ansieht. Und ich habe Schiss, dass es ihn verschreckt, dass ich in Therapie bin

Gefällt mir
3. Oktober 2016 um 13:21

Hey
Hallo, ich finde es gut von dir, dass du deinen Freund in dein Essstörung "einweihen" möchtest, denn wenn ihr beide es wirklich ernst miteinander meint, dann werdet ihr früh oder später vielleicht zusammen verreisen oder eben zusammenziehen und dann kann man das nicht mehr so gut verheimlichen und dein Freund fühlt sich von dir hintergangen und das zu Recht. Ich habe das "Glück" gehabt, dass mein Freund damals mich auf meine Essstörung angesprochen hat und dann habe ich ihm reinen Wein eingeschenkt, was ich bei jemand anderen sicher nicht getan hätte. Da hätte ich sie verleugnet. Du kannst deinen Freund ja mal um ein Gespräch bitten und dann erzählst du ihm von deiner Essstörung und bringst sie ihm näher. Noch bist du zwar schlank, aber es ist eine Frage der Zeit, bis sich die Essstörung im Gewicht zeigt. Vor Beginn meiner Magersucht war ich auch normal schlank und jetzt habe ich starkes Untergewicht. Das ist nur ein Symptom der Krankheit. Bald wird sich auch dein Körper verändern, wenn du weiterhin Fressanfälle hast und dann wird man dir das auch ansehen. Zieh lieber jetzt die Reißleine und begebe dich in Therapie und sei ehrlich mit dir selbst und deinen Lieben, ehe es zu spät ist. Liebe Grüße

Gefällt mir
11. Oktober 2016 um 7:24
In Antwort auf bonita12692

Hey
Hallo, ich finde es gut von dir, dass du deinen Freund in dein Essstörung "einweihen" möchtest, denn wenn ihr beide es wirklich ernst miteinander meint, dann werdet ihr früh oder später vielleicht zusammen verreisen oder eben zusammenziehen und dann kann man das nicht mehr so gut verheimlichen und dein Freund fühlt sich von dir hintergangen und das zu Recht. Ich habe das "Glück" gehabt, dass mein Freund damals mich auf meine Essstörung angesprochen hat und dann habe ich ihm reinen Wein eingeschenkt, was ich bei jemand anderen sicher nicht getan hätte. Da hätte ich sie verleugnet. Du kannst deinen Freund ja mal um ein Gespräch bitten und dann erzählst du ihm von deiner Essstörung und bringst sie ihm näher. Noch bist du zwar schlank, aber es ist eine Frage der Zeit, bis sich die Essstörung im Gewicht zeigt. Vor Beginn meiner Magersucht war ich auch normal schlank und jetzt habe ich starkes Untergewicht. Das ist nur ein Symptom der Krankheit. Bald wird sich auch dein Körper verändern, wenn du weiterhin Fressanfälle hast und dann wird man dir das auch ansehen. Zieh lieber jetzt die Reißleine und begebe dich in Therapie und sei ehrlich mit dir selbst und deinen Lieben, ehe es zu spät ist. Liebe Grüße

Erfahrungen
Ich bin Ehemann einer magersüchtigen:

Sag es ihm, verlieren kannst du dabei nicht. Wenn es ihn verschreckt dann ist er nicht der richtige, denn zum lieben braucht es 2.
Wenn er der richtige ist wird er dir eine stütze sein können wenn du eine brauchst. Sei auch fair wenn er dich unterstützen mag. Sag ihm das er nicht helfen kann und macht euch einen Plan wie ihr gemeinsam damit umgehen könnt. Außerdem sollte er sich zumindest jemanden zum austauschen suchen- das wird nämlich auch für deinen freund eine lange, anstrengende Zeit.

Wenn du nicht mit ihm sprichst wird es lange dauern bis er was bemerkt. Denn als ausenstehender ohne Erfahrungen mit ES erkennt man kaum was mit seiner Frau los ist, auch weil du es dann nicht offen ausleben wirst.

Viel Erfolg dass er der richtige ist und dass du deinen Weg finden wirst!

Gefällt mir