Home / Forum / Fit & Gesund / Nervosität und Herzbeklemmungsgefühl nach FA??

Nervosität und Herzbeklemmungsgefühl nach FA??

13. Juli 2010 um 9:37

Mhm, habe heute seit dem Aufstehen Herzrasen, bin total nervös und hab das Gefühl, es schnürt mir den Brustkorb zusammen. Hatte das vor einigen Monaten schonmal über einen längeren Zeitraum. Auffällig ist, dass ich gestern Abend 1,5 Liter Eis und 1 Tüte Reiscracker gegessen habe. Könnte es damit zusammenhängen? Evtl. wegen dem vielen Zucker oder so? Kennt das jemand?

Mehr lesen

13. Juli 2010 um 10:01

Das Kuriose ist,
dass ich gleichzeitig müde bin. Das ist ja dieses verrückte Gefühl. Ich bin innerlich total nervös und auch schreckhaft (wenn hier an der Arbeit das Telefon klingelt, krieg ich nen halben Herzinfarkt) aber gleichzeitig bin ich total müde!!! Würde mich am liebsten hinlegen und schlafen!

Wie gesagt, ich hatte das schonmal von Spätherbst bis Frühjahr und wusste nicht, woran es liegt. Es ist ein furchtbares Gefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2010 um 10:02

Wenn ich viel
gegessen habe (und es drinnen behalten hab) tritt bei mir meisst zittern und herzrasen , komischerweise ähnlich wie bei nem schwächeanfall, auf.
hinzu seh ich auch noch verschwommen.
ich kann mir schon vorstellen das es so ne art überzuckerung ist.
warscheinlich ist der körper einfach damit überlastet.

hattest du das denn vor einigen monaten auch im zusammenhang mit hochkalorishcer nahrung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2010 um 10:06
In Antwort auf friede_12375283

Das Kuriose ist,
dass ich gleichzeitig müde bin. Das ist ja dieses verrückte Gefühl. Ich bin innerlich total nervös und auch schreckhaft (wenn hier an der Arbeit das Telefon klingelt, krieg ich nen halben Herzinfarkt) aber gleichzeitig bin ich total müde!!! Würde mich am liebsten hinlegen und schlafen!

Wie gesagt, ich hatte das schonmal von Spätherbst bis Frühjahr und wusste nicht, woran es liegt. Es ist ein furchtbares Gefühl.

Das kenne ich auch!
hab das meistens direkt neach nem FA. ich bin total müde, hab aber trotzdem herzrasen. dazu kommt noch, dass mir total schindelig ist und ich kurzatmig werde.
ich glaube der körper ist mit diesen mengen und dem vielen zucker einfach überfordert.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2010 um 10:39
In Antwort auf themis_12926867

Wenn ich viel
gegessen habe (und es drinnen behalten hab) tritt bei mir meisst zittern und herzrasen , komischerweise ähnlich wie bei nem schwächeanfall, auf.
hinzu seh ich auch noch verschwommen.
ich kann mir schon vorstellen das es so ne art überzuckerung ist.
warscheinlich ist der körper einfach damit überlastet.

hattest du das denn vor einigen monaten auch im zusammenhang mit hochkalorishcer nahrung?

Ja, damals habe ich seeeehr viel gegessen.
Das war zu einer Zeit, wo ich unglaublichen Hunger hatte und jeden Tag um die 3000 Kalorien verdrückt hab. Erschreckenderweise hab ich zu der Zeit innerhalb von einem Monat 5 kg abgenommen. Meine Ärztin hat mir damals nur Blut abgenommen und meinte, ich sei völlig gesund. Ärzte!

Seltsam finde ich halt, dass ich die Fressorgie gestern abend um 11 veranstaltet hab. das ist jetzt fast 12 Stunden her und mir gehts immernoch komisch. Verschwommen sehe ich heute übrigens auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 12:20
In Antwort auf bengta_12123520

Das kenne ich auch!
hab das meistens direkt neach nem FA. ich bin total müde, hab aber trotzdem herzrasen. dazu kommt noch, dass mir total schindelig ist und ich kurzatmig werde.
ich glaube der körper ist mit diesen mengen und dem vielen zucker einfach überfordert.
lg

...
Ich glaub, es liegt am Zucker. Als ich noch in meiner Magersucht steckte( inzwischen Bulimie) hab ich mich total schlapp gefühlt und wollte nur noch den ganzen Tag schlafen. Nach langer zeit hab ich dann 1-2 Tafeln schokolade gefressen und ich konnte so richtig einen Zuckerschub durch meine Adern spüren. Das hat mich zwar etwas "lebendiger" gemacht, hat aber auch seine negativen seiten. Es hällt zwar einige Stunden, aber mir wurde von so viel Schokolade schlecht, weil ich an Nahrung nicht gewöhnt war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 18:56


Jepp, ich kenne es auch von mir.
Habe MS und immer, wenn ich am WE einen FA hatte, ging es mir unglaublich schlecht... nicht nur vom Gewissen her.. ich hatte dann immer Herzrasen, mir wurde schlecht und schummrig.
Das war schlimmer als bei einem Schwächeanfall.

Nun bin ich in einer Klinik, habe einen Essensplan und geregelte Mahlzeiten, die ich zu mir nehmen muss.
Dazu noch zweimal Fresubin..

Mir wird auch oft am Tag schummrig und schlecht, vermutlich liegt es bei mir im Moment daran, dass der Magen nicht mehr solch grosse Mengen gewohnt ist und eben teilweise auch an diesem mehr an Zucker, welcher der Körper nun bekommt.

Versehentlich habe ich auch mal statt des 1,5-Fresubins eine Flasche 2,0-er gegriffen, nicht drauf geachtet und dann ging es mir so schlecht dass ich mich nur noch hinlegen konnte...
Nunja, im Bedarfsfall kann ich mir hier ja Tropfen geben lassen....

Ich schätze, bei dir wird es dann auch an Überzuckerung und diesen Kalorienschock für den Körper liegen.
Mein Körper muss sich auch erst wieder an die normale Menge Essen gewöhnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 22:45
In Antwort auf fran_12730362


Jepp, ich kenne es auch von mir.
Habe MS und immer, wenn ich am WE einen FA hatte, ging es mir unglaublich schlecht... nicht nur vom Gewissen her.. ich hatte dann immer Herzrasen, mir wurde schlecht und schummrig.
Das war schlimmer als bei einem Schwächeanfall.

Nun bin ich in einer Klinik, habe einen Essensplan und geregelte Mahlzeiten, die ich zu mir nehmen muss.
Dazu noch zweimal Fresubin..

Mir wird auch oft am Tag schummrig und schlecht, vermutlich liegt es bei mir im Moment daran, dass der Magen nicht mehr solch grosse Mengen gewohnt ist und eben teilweise auch an diesem mehr an Zucker, welcher der Körper nun bekommt.

Versehentlich habe ich auch mal statt des 1,5-Fresubins eine Flasche 2,0-er gegriffen, nicht drauf geachtet und dann ging es mir so schlecht dass ich mich nur noch hinlegen konnte...
Nunja, im Bedarfsfall kann ich mir hier ja Tropfen geben lassen....

Ich schätze, bei dir wird es dann auch an Überzuckerung und diesen Kalorienschock für den Körper liegen.
Mein Körper muss sich auch erst wieder an die normale Menge Essen gewöhnen...

msg
Fresubin kenne ich (nur zu gut ), aber was ist der Unterschied zwischen 1,5-er und 2.,0er?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 0:45
In Antwort auf fran_12730362


Jepp, ich kenne es auch von mir.
Habe MS und immer, wenn ich am WE einen FA hatte, ging es mir unglaublich schlecht... nicht nur vom Gewissen her.. ich hatte dann immer Herzrasen, mir wurde schlecht und schummrig.
Das war schlimmer als bei einem Schwächeanfall.

Nun bin ich in einer Klinik, habe einen Essensplan und geregelte Mahlzeiten, die ich zu mir nehmen muss.
Dazu noch zweimal Fresubin..

Mir wird auch oft am Tag schummrig und schlecht, vermutlich liegt es bei mir im Moment daran, dass der Magen nicht mehr solch grosse Mengen gewohnt ist und eben teilweise auch an diesem mehr an Zucker, welcher der Körper nun bekommt.

Versehentlich habe ich auch mal statt des 1,5-Fresubins eine Flasche 2,0-er gegriffen, nicht drauf geachtet und dann ging es mir so schlecht dass ich mich nur noch hinlegen konnte...
Nunja, im Bedarfsfall kann ich mir hier ja Tropfen geben lassen....

Ich schätze, bei dir wird es dann auch an Überzuckerung und diesen Kalorienschock für den Körper liegen.
Mein Körper muss sich auch erst wieder an die normale Menge Essen gewöhnen...

@Fallensoul
Eine Frage an dich: wie kommt's, dass du in einer Klinik b ist und trotzdem Internetzugang hast? Ist doch eine stationäre Therapie , oder? Ist die Station nicht geschlossen?
Soll kein Angriff sein, wundert mich nur, weil ích damals völlig abgeschotten von der Außenwelt war..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 7:21
In Antwort auf imala_12873841

@Fallensoul
Eine Frage an dich: wie kommt's, dass du in einer Klinik b ist und trotzdem Internetzugang hast? Ist doch eine stationäre Therapie , oder? Ist die Station nicht geschlossen?
Soll kein Angriff sein, wundert mich nur, weil ích damals völlig abgeschotten von der Außenwelt war..


Internet ist bis vor kurzem hier auch nicht möglich gewesen, weil es technisch nicht machbar war. Jetzt gibt es zwei getrennte Netze und der Zugang ist kostenlos entweder durch ein eigenes Gerät oder ein Leihgerät möglich.
Schlauerweise haben die Techniker das aber so hier eingerichtet, dass man nur im Aufenthaltsraum Empfang hat.
Damit soll vorgebeugt werden, dass man sich in seinem Zimmer alleine abschottet.
Finde ich auch in Ordnung, denn ich neige ebenfalls dazu.

Hier in der Klinik hat man sowieso viel Freiraum von Anfang an, was mich wundert.
Ich dachte auch: "Jetzt wirst du bestimmt erstmal abgeschottet".
Falsch gedacht: Man hat hier Inetzugang, darf sogar sein Handy behalten...

Natürlich gibt es hier auch einige strenge Regeln.
Aber diese Klinik hier legt auch sehr viel Wert auf ein gewisses Maß an Eigenverantwortung.
Wir sind hier alle erwachsen, und freiwillig hier, und wir wollen von der Krankheit weg kommen.

Wir können auch gegen die Regeln verstossen - dann muss man aber auch mit den Konsequenzen leben, wie im "normalen" Leben eben auch.

Das Konzept finde ich auch klasse, denn so hat man es nicht ganz so schwer wieder später in den Alltag zurück zu finden, wo man schiesslich auch Eigenverantwortung tragen muss.

Ich denke mal, eine Klinik, wo mir komplett alles abgenommen wird wäre auch nicht die richtige für mich gewesen.

Nun werde ich drei Monate vollstationär hier sein und vier Wochen tagesklinisch.
Danach werde ich die Nachsorge bei meinem Psychotherapeuten zu Hause als Langzeittherapie weiter führen und wieder arbeiten gehen.

Ich bin zwar erst seit Montag hier, aber ich spüre jetzt schon, dass dies genau die richtige Klinikwahl für mich war und ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 7:25
In Antwort auf erika_12448368

msg
Fresubin kenne ich (nur zu gut ), aber was ist der Unterschied zwischen 1,5-er und 2.,0er?


Die 1,5-er hat pro 1 ml 1,5 kcal.
Die 2,0-er dementsprechend 2 kcal per 1 ml.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 9:58
In Antwort auf fran_12730362


Jepp, ich kenne es auch von mir.
Habe MS und immer, wenn ich am WE einen FA hatte, ging es mir unglaublich schlecht... nicht nur vom Gewissen her.. ich hatte dann immer Herzrasen, mir wurde schlecht und schummrig.
Das war schlimmer als bei einem Schwächeanfall.

Nun bin ich in einer Klinik, habe einen Essensplan und geregelte Mahlzeiten, die ich zu mir nehmen muss.
Dazu noch zweimal Fresubin..

Mir wird auch oft am Tag schummrig und schlecht, vermutlich liegt es bei mir im Moment daran, dass der Magen nicht mehr solch grosse Mengen gewohnt ist und eben teilweise auch an diesem mehr an Zucker, welcher der Körper nun bekommt.

Versehentlich habe ich auch mal statt des 1,5-Fresubins eine Flasche 2,0-er gegriffen, nicht drauf geachtet und dann ging es mir so schlecht dass ich mich nur noch hinlegen konnte...
Nunja, im Bedarfsfall kann ich mir hier ja Tropfen geben lassen....

Ich schätze, bei dir wird es dann auch an Überzuckerung und diesen Kalorienschock für den Körper liegen.
Mein Körper muss sich auch erst wieder an die normale Menge Essen gewöhnen...

Weiß jetzt, woran es bei mir liegt!
Hey,
hab jetzt des Rätsels Lösung, warum es mir in letzter Zeit wieder so schlecht geht (nicht leistungsfähig trotz fast normaler Essweise, Herzasen, nächtliche Schweißausbrüche, Gelenkschmerzen usw...). Mein Hefepilz im Darm ist wieder schlimmer geworden. Deshalb wahrscheinlich auch die schlimmen Symptome nach der Zuckerbombe. Muss jetzt wieder 6 Wochen strenge Diät machen (das letzte Mal hab ich nach zwei Wochen aufgegeben, weil ich es nicht geschafft habe, auf Obst zu verzichten).
Naja, immerhin hab ich jetzt eine Erklärung, auch wenn das Resultat weniger schön ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 11:50

Hallo Doriane!
Ja, hatten ja damals hier auch schon darüber diskutiert (das war vor ein paar Monaten, da hab ich die Diät aber ja leider auch in der zweiten Woche abgebrochen). Nein, ich habe keinen Befund vom Arzt, weil sie der Pilz in einer Stuhlprobe nur sehr schlecht feststellen lässt und ich generell nicht so ein großes Vertrauen zu Ärzten habe.

Die ganzen Symptome plus ein positiver Spucktest, den man zuhause machen kann (schau mal unter www.candida-info.de) reichen mir völlig für die Diagnose aus. Zumal es mir schon nach 4 bis 5 Tagen mit Medikamenten und der Pilzdiät so viel besser geht, dass ich mich wie ein anderer Mensch fühle!
Mhm, also ich glaube nicht, dass ich mich darauf versteife, weil ich essgestört bin. Immerhin geht mir diese Diät ja gehörig gegen den Strich. Wenn ich z.B. das Bedürfnis nach einem Bonbon habe, esse ich stattdessen eine ganze Packung Nüsse, um das Verlangen zu kompensieren. Ich werde also durch diese "Diät" eher zunehmen als abnehmen, zumal ich in den letzten Tagen auch Unmengen an Kartoffelchips und Maiscrackern in mich reingestopft habe (der Pilz verlangt unglaublich nach Zucker, deshalb auch der unbändige Hunger, meist auf KH).

Also ich halte es jetzt so: Jeden zweiten Tag erlaube ich mir ein paar gefrorene Beeren (die haben nicht so viel Fruchtzucker) und wenn mein Heißhunger auf Süßes ganz schlimm wird, ess ich zwei getrocknete Pflaumen. Ansonsten mache ich mir Stieleis selbst (in diesen Eisförmchen zum Selbstgefrieren) aus Hafersahne (gibts im Reformhaus, ist Hafermilch mit Pflanzenöl angereichert), reinem Kakaopulver und Stevia. Man muss halt nehmen, was man kriegt...
Weißt du, ich hab mir ja bis vor kurzem auch gedacht "Hab ich halt nen Darmpilz, manche Leute neigen dazu und manche eben nicht". Auch mit dem ständigen Vaginalpilz kann ich einigermaßen leben. Aber die ständige Nervosität, das verdammte Herzrasen und das literweise Schwitzen nachts mag ich einfach nicht dauerhaft ertragen. Deshalb versuche ich jetzt, diese verdammte Diät durchzuziehen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2010 um 12:36

Ohje, du Arme...
... dich hats ja schimm erwischt was? Ja, nach längerer Antibiotikaeinahme ist ein Darmpilz relativ häufig. Kommt halt darauf an, ob man dazu neigt oder nicht. Ich bin auch die Idee des Pilzes gekommen, weil ich wie eine Verrückte im Internet nach meinen Symptomen gegoogelt habe. Meine Hausärztin hat mich ja nicht ernst genommen. Ich kam zu ihr vor einem halben Jahr und habe ihr erzählt, dass ich furchtbares Herzrasen, Herzschmerzen, Schreckhaftigkeit, Nervosität, Albträume, einen Kloß im Hals, nächtliches Schwitzen, Haarausfall, UNGLAUBLICHEN Hunger (um die 3000 Kalorien pro Tag) habe und trotzdem innerhalb von 4 Wochen 5kg verloren habe. Was macht sie? Nimmt mir Blut ab und nachdem laut Blutbild alles okay war sagt sie zu mir "Sie sind völlig gesund". Damit war die Sache für sie erledigt. Für mich aber nicht, deshalb hab ich mich selbst im Internet schlau gemacht und bin auch candida albicans gestoßen, dessen Symptome ziemlich genau auf meine zutreffen.

Bei den Blähungen (tolle Themen haben wir hier ), hab ich auch immer gedacht, es liegt an der vielen Rohkost, die ich esse. Nichts da, seit ich keinen Zucker und kein Obst mehr esse, ist dieses Problem vollkommen verschwunden.

Nein, ich glaube nicht, dass man nach erfolgreicher Kur wieder essen kann was man möchte. Ich glaube, man muss lebenslang ein bisschen vorsichtiger sein. Süßes ja, Trockenfrüchte ja. Aber alles in Maßen. Also keine ganze Tüte Trockenfrüchte auf einmal (wie ich es auch ab und zu gemacht habe)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram