Home / Forum / Fit & Gesund / Nein sagen oder 5min. Zähne zusammenbeißen?

Nein sagen oder 5min. Zähne zusammenbeißen?

26. Januar 2007 um 17:09

Mich würde ja mal interessieren wie andere Frauen das so handhaben.

Ich bin jetzt 3 Jahre mit meinem Partner zusammen. Zeit 2 Jahren leben wir in einem Haushalt. Klar gibt es bezüglich des Themas Lust immer wieder Aufs und Abs. Zur Zeit befinde ich mich wohl gerade mal wieder in einem Downflug, welcher aber so langsam keinen Boden mehr erkennen lässt. Was ich meine ist, dass ich immer weniger Lust verspüre mit meinem Partner zu schlafen.

Anfänglich habe ich mich so zusagen überzeugen lassen. Klar der Appetit kommt manchmal auch erst beim Essen. Im moment ist es aber so, dass es beim besten Willen von mir aus nicht mehr geht. Ich will einfach nicht!

Wie gehen adnere Frauen damit um? Lasst ihr das dann trotzdem über euch ergehen oder ist es ok mal ein ganz klares NEIN für ein paar Wochen auszusprechen? Was meint ihr?

Mehr lesen

26. Januar 2007 um 17:32

Schwer zu sagen...
Ich bin zwar erst 1 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen, und einen Haushalt teilen wir uns auch nicht, glaube aber trotzdem zu wissen was du meinst.
Auch ich habe im Moment einfach keine Lust mehr auf dieses Spielchen. Wir hatten früher zwar viel Abwechslung, aber als ich zunehmend mit Schmerzen beim GV, Wundsein etc zu kämpfen habe, geht das auch nicht mehr so easy. Und selbst wenn, dann hab ich manchmal auch einfach keinen Bock auf das Ganze, da is auch nich viel mit Überreden.
Und mein großer Fehler: ich HABE einige Male einfach "abgehalten" weil ich dachte, das is halt ein paar ,mal so und ich wollt ihn da auch nicht gleich zurückstoßen.... Später hab ichs ihm dann gesagt und wir ham versucht was dagegen zu machen, mal ne Ausszeit zu nehmen oder aufzupassen, dass es nich weh tut.... Vergebens, das Prickeln kommt nicht mehr wieder, nur noch wenn wir uns vielleicht mal einen Porno ansehen aber dazu hab ich mittlerweile im Vornherrein keine Lust.

Ja, ich habe Angst, dass das ein Dauerzustand wird und er mich irgendwann verlässt weil er halt doch darunter leidet. Er sagt immer ausdrücklich es gäbe wichtigere Dinge im Leben als Sex. Aber in so jungen Jahren (IN DIESEM fALL) schon so eine Sexflaute?? Das macht mir wirklich angst.

Noch mehr Angst habe ich fast, dass ich unterbewusst nicht mehr mit ihm zusammen sein will....was ich ja eigentlich merken würde.....aber man macht sich halt so gedanken.

Leider kann ich dir nicht helfen aber bin ja immer froh so was auch von andren zu lesen.
Viel Glück, dass es bei dir wieder anders wird...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 22:06

Habe mal irgendwo gehört...
...dass nur wenn jeder mal "nachgibt" die Sexualität in der Partnerschaft funktioniert. Fand die These erst sehr bescheuert, dann hab ich nochmal drüber nachgedacht und teilweise stimmt es.

Denn manchmal habe ich große Lust auf Sex und mein Partner vielleicht nicht so, aber er macht es dann mir zu Liebe. Dann kann man es andersrum ja auch mal so machen. Irgendwie stimmt es nämlich, dass sich oft alles immer nach meiner Lust richten sollte. Aber dass beide gleichzeitig Lust haben kommt sicher nicht oft vor.

Es ist ja was anderes als wenn man es für jemanden macht, den man nicht liebt und es muss ja auch nicht immer und gegenseitig sein und wenn man ehrlich ist "zähne zusammenbeißen" kann man den Sex dann ja auch nicht nennen, den man hat .

Aber verpflichtet ist man zu so einem nachgeben überhaupt nicht, man muss es schon wollen. Und ein paar Wochen ohne Sex sind ja auch kein Problem! Wenn man echt gar keinen Bock hat, dann muss man sich sicherlich nicht quälen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2007 um 19:51

Kulturelle Unterschiede?
Hallo zusammen!
Ich bin in dem französischen Pendant von gofeminin, aufeminin, eingeschrieben und dort haben die meisten Frauen das umgekehrte Problem: der männliche Partner hat keine Lust mehr.

Ihr sprecht nur von Sexflaute, nie von Orgasmusproblemen. Habt ihr immer einen Orgasmus und trotzdem keine Lust mehr auf SEx?

Ich bin seit 7 Jahre mit einem Franzosen zusammen und lebe seit 4 Jahren mit ihm in Frankreich und ich kann sagen, dass die Franzosen viel mehr auf die Frau eingehen. Ein Cunnilings gehört dazu wenn ein "richtiger" Mann Liebe macht. Zurerst kümmert er sich um mich
Ich hatte mehrere Freunde (lange Beziehungen und One Night Stands) in Deutschland und die deutschen Männer sind eher Cunnimuffel. Vielleicht bin ich auch nur auf die falschen gestossen?
Ich kann euch nur den Tipp geben sich nicht auf den Sex, sondern auf euren eigenen Orgasmus zu konzentrieren. Versucht es erstmal euch selbst zu machen, langsam und nichts überstürzen, dann kommt die Lust auf Sex auch wieder. Um sexuell ausgelastet und glücklich zu sein braucht frau nicht unbedingt einen Partner.

Ich selbst habe in meiner letzten Beziehung oft nachgegeben und wie du schreibst "die Zähne zusammen gebissen". Ich kann das nicht empfehlen. In mir hat das das Gefühl ausgelöst, dass mein Partner nicht mal merkt, dass ich keine Lust habe und dass er nur an sich denkt. Ergo liebt er mich nicht und nutzt mich als Objekt.
Zu diesem Schluss bin ich erst nach der Beziehung gekommen.

Wenn du keine Lust hat, dann schlaf nicht mit ihm. Wichtig ist aber, ihn nicht zu verletzen, in dem du abweisend bist.

Erklär ihm also, dass du zur Zeit keine Lust hast und such die Gründe (auch wenn sie vielleicht weh tun, kann sein, dass er dich nicht genug befriedigt? Hast oft Orgasmen etc...)

Natürlich ist jede Beziehung anders, aber im Grunde ist wichtig, dass du selbst zu dir findest.
Es gibt auch Momente, in denen eine Frau oder ein Mann keine Lust auf Sex hat. Stress, Probleme, Unzufriedenheit... es ist ganz natürlich mal keine Lust zu haben. Und auch nicht schlimm wenn es Monate dauert. Schlimm wäre, wenn du etwas gegen deinen Willen tust und den Respekt vor dir selbst und deinem Partner verlierst.

Viele Grüsse,
Nymboo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2007 um 16:36

Also ich
habe auch immer mal wieder Zeiten, wo ich einfach keine Lust habe. Aber nach einigen Wochen ist wieder alles in Ordnung. Mein Mann weiß und respektiert das.
Natürlich könnte ich einfach die Zähne zusammenbeißen und "es über mich ergehen lassen". Aber auf Dauer hätten wir beide nichts davon. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich am schnellsten wieder Lust bekomme, wenn ich einfach mal ein paar Wochen keinen Gedanken an Sex verschwende. Dafür ist es hinterher umso besser.

Liebe Grüße
apurq

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 23:48

Hmm...
Bei mir ist das wohl eher andersrum.
Ich bin mehr die Person die mehr will und er nicht mehr so viel.
Obwohl ich mich sowieso frage warum es immer in einer beziehung so kommt. Man Liebt sich man ist immer für diese Person da. Früher war der Sex so oft. Komisch immer am anfang.
Mich stellt sich die frage warum ist nach 1 -2 Jahren die Luft draussen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 9:12

Auf keinen Fall....
... Zähne zusammenbeissen, wie schon einige unten angedeutet haben geht das alles meiner Meinung nach Richtung Selbstverletzung. Ich habe es früher auch immer wieder mal gemacht und immer mehr die Lust verloren.
Wenn der Partner einem die Lustlosigkeit auch noch vorwarf und war es noch so subtil (ich lese in Gesichtern), gerate ich leicht unter Druck und bin ab dann nicht mehr wirklich in mir und handel um den anderen zufriedenzustellen und verliere mich und meine Bedürfnisse aus den Augen.
Ein Teufelskreis entsteht, aus dem ich alleine nicht mehr rauskam damals.
In meinem Fall hatte es Ursachen wie ich dann rausfand die in der Kindheit herrührten und eine lange Heilungsphase brach an, mit etlichen Auf's und Ab's.
Wichtig ist einfach zu prüfen die Ursachen der Lustlosigkeit herauszufinden.Es ist ja auch ein Symtom und nicht in jeder Partnerschaft üblich nach einer gewissen Zeit.
Klar: Stress und Alltag und so... doch da kann man dann leicht einen Ausgleich finden.
Wie zB: gegenseitige Massage dem Partner aber ohne Sex, ganz bewusst drauf verzichten.

Im gewissen Sinne ist Lustlosigkeit ja auch eine Verweigerung dem Partner gegenüber, das klingt streng aber da auch einfach mal ehrlich schauen, was so ab geht in einem selber (manchmal auch sinnvoll mit therapeutischer Unterstützung)
Den Tipp mit Selbstbefriedigung finde ich auch ok. Liebe mit sich selber ist sehr wichtig, für mich gaaanz was anderes als mit einem Partner. Weder besser noch schlechter, einfach anders.

Ein klares NEIN für ein paar Wochen auszusprechen, wie du schreibst klingt für mich eher so, als solltest du mal ne Weile alleine wegfahren. Vielleicht hockt ihr zu sehr aufeinander?
In dem Fall: Schau was du für dich machen kannst; unternehme etwas mit Freunden/innen (ohne deinen Partner)
Und/Oder lies ein Buch über weibliche Sexualität (Beispiel: Die Göttin im Schlafzimmer - Zsuzsanna Budapest - da wird u.a. speziell auf dieses Thema eingegangen)
Ein Nein für paar Wochen aussprechen, käme für mich nicht in Frage... ich weiss nicht was morgen ist.

Ich wünsche dir alles Gute.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 15:12
In Antwort auf fleur1795

Schwer zu sagen...
Ich bin zwar erst 1 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen, und einen Haushalt teilen wir uns auch nicht, glaube aber trotzdem zu wissen was du meinst.
Auch ich habe im Moment einfach keine Lust mehr auf dieses Spielchen. Wir hatten früher zwar viel Abwechslung, aber als ich zunehmend mit Schmerzen beim GV, Wundsein etc zu kämpfen habe, geht das auch nicht mehr so easy. Und selbst wenn, dann hab ich manchmal auch einfach keinen Bock auf das Ganze, da is auch nich viel mit Überreden.
Und mein großer Fehler: ich HABE einige Male einfach "abgehalten" weil ich dachte, das is halt ein paar ,mal so und ich wollt ihn da auch nicht gleich zurückstoßen.... Später hab ichs ihm dann gesagt und wir ham versucht was dagegen zu machen, mal ne Ausszeit zu nehmen oder aufzupassen, dass es nich weh tut.... Vergebens, das Prickeln kommt nicht mehr wieder, nur noch wenn wir uns vielleicht mal einen Porno ansehen aber dazu hab ich mittlerweile im Vornherrein keine Lust.

Ja, ich habe Angst, dass das ein Dauerzustand wird und er mich irgendwann verlässt weil er halt doch darunter leidet. Er sagt immer ausdrücklich es gäbe wichtigere Dinge im Leben als Sex. Aber in so jungen Jahren (IN DIESEM fALL) schon so eine Sexflaute?? Das macht mir wirklich angst.

Noch mehr Angst habe ich fast, dass ich unterbewusst nicht mehr mit ihm zusammen sein will....was ich ja eigentlich merken würde.....aber man macht sich halt so gedanken.

Leider kann ich dir nicht helfen aber bin ja immer froh so was auch von andren zu lesen.
Viel Glück, dass es bei dir wieder anders wird...

lg

Hatte das selbe problem
hi fleur,

also ich hatte in meiner letzten beziehung so ziehmlich die selben probleme wie du. war seit 2 1/2 jahren mit meinem freund zusammen un hatte seit nem halben jahr aus mangel an lust und wegen schmerzen keinen sex mehr mit dem gehabt. und dann is mein FA auf die idee gekommen, dass es an der pille liegen könnte! un sie da: nach 3 monaten ohne diese pille wollte ich am liebsten jeden tag

vleicht is es bei dir ja das selbe problem?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 18:40

Hallo
5min ???
also wenn er so schnell ist, kein wunder das du da keine lust drauf hast.
bekommst du da selber überhaupt einen orgasmuss ??

das entscheidende ist warum du keine lust hast. liegt es daran das du selber nicht befridigt wirst von ihm, dan red mit ihm sag ihm er soll sich mehr zeit lassen
zeig ihm was du magst und was du nicht magst und wenn das dann besser klapt dann hast du auch mehr lust drauf.

aber das ist ja nicht deine frage,
sicher könntest du 5min deine zähne zusammenbeißen, aber damit bewirkst du nur
das du immer weniger lust darauf bekommst.
also wenn du nicht willst, dann sag nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 18:16

Zähne zusammenbeißen ist das Ende der Beziehung.
Hi,
hmm ist echt ein Problemthema - eines, welches defacto sehr sehr viele Menschen (Männer und Frauen) bestens kennen und ab ner gewissen Dauer total darunter leiden. Das schlimmste ist eigentlich, dass niemand "mit Absicht" keine Lust hat und der/die andere nicht "mit Absicht" einfach trotzdem möchte...

Ich hab absolut keinen Lösungsvorschlag, da die Ursachen für Unlust so vielseitig sind wie die Früchte auf dem Obstmarkt. Der eine steht total unter beruflichem Druck und bekommt seinen Kopf auch im Urlaub nicht frei - der andere wünscht sich wahnsinnig, einfach "Lust" zu verspüren, aber da ist nichts, vielleicht weil die Pille/Spirale/Medikamente o.ä. die Libido hemmen,....

Eine Sache ist mir aber durch viele Gespräche mit Männern/Frauen und auch in meinen eigenen Beziehungen aufgefallen:
Wenn diese Zeit kommt (das passiert eigentlich immer), dann ist es unabdingbar, sich selbst zu fragen, ob etwas in der Beziehung nicht in Ordnung ist. Wenn man sich darüber lange genug Gedanken gemacht hat, dann sollte man versuchen, das Thema mit dem Partner -vorsichtig und ohne dabei jemanden an die Wand zu drücken- ANdiskutieren. Wenn die Beziehung noch "Sinn" macht, dann wird der Partner nach kurzer Zeit (die er sicher braucht) darauf zu sprechen kommen. Vielleicht gibts Dinge, die in der Luft liegen - vielleicht nicht erfüllte Wünsche...

Auf jeden Fall sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen und selbstverständlich schon gar nicht versuchen, jemanden unter Druck zu setzen. Zeit lassen - erst mal.

Zum Schluß noch eine Bemerkung: wenn es sich nicht für beide Seiten befriedigend lösen lässt - sorry, aber die Beziehung ist hin. Diese Phase kostet so viel Kraft, dass man das nicht ein Leben lang ausdehen sollte. Ich hab das 4 Jahre lang mitgemacht - meine damalige Lebensgefährtin hat darunter nicht weniger gelitten! Hier gibts keinen Schuldigen - es ist für beide absolut schmerzlich!
Trotzdem kann ich nur sagen: Auch wenn ihr euch liebt, denkt darüber nach, alleine nochmal neu anzufangen. Ich kann verstehen, wenn jetzt jemand sagt, dass es total egoistisch ist, jemanden zu verlassen, weil's "momentan im Bett nicht läuft"... aber ich sag euch was: Wenns ein Dauerzustand wird baut früher oder später einer von beiden Scheiße. Das muß nich mal der sein, der vor Lust nicht mehr zu halten ist - null - das ist der, der "wo anders" ein Gefühl verspürt, welches in der Beziehung verloren gegangen ist. Traurig, aber so ist es fast immer.
Und das, das tut dann wirklich beiden sau weh - und vielleicht fühlt sich der eine oder andere auch verarscht. Selbst wenn man bei Lust und Liebe nur schwer von "Unmoral" sprechen kann - wenns nicht klappt, dann trennt euch - ihr werdet es früher oder später eh tun, und es wird niemand jünger!
Trotzdem: bevor ihr aufgebt, prüft, ob ihr mit euch "im Reinen" seid - ob ihr eure Möglichkeiten voll ausgeschöpft habt - ob ihr bereit seid, einen Schlußstrich unter eine ansonsten schöne Beziehung/Freundschaft zu setzen.

Ich wünsch euch was.
DerMensch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 15:44
In Antwort auf ronan_12756922

Zähne zusammenbeißen ist das Ende der Beziehung.
Hi,
hmm ist echt ein Problemthema - eines, welches defacto sehr sehr viele Menschen (Männer und Frauen) bestens kennen und ab ner gewissen Dauer total darunter leiden. Das schlimmste ist eigentlich, dass niemand "mit Absicht" keine Lust hat und der/die andere nicht "mit Absicht" einfach trotzdem möchte...

Ich hab absolut keinen Lösungsvorschlag, da die Ursachen für Unlust so vielseitig sind wie die Früchte auf dem Obstmarkt. Der eine steht total unter beruflichem Druck und bekommt seinen Kopf auch im Urlaub nicht frei - der andere wünscht sich wahnsinnig, einfach "Lust" zu verspüren, aber da ist nichts, vielleicht weil die Pille/Spirale/Medikamente o.ä. die Libido hemmen,....

Eine Sache ist mir aber durch viele Gespräche mit Männern/Frauen und auch in meinen eigenen Beziehungen aufgefallen:
Wenn diese Zeit kommt (das passiert eigentlich immer), dann ist es unabdingbar, sich selbst zu fragen, ob etwas in der Beziehung nicht in Ordnung ist. Wenn man sich darüber lange genug Gedanken gemacht hat, dann sollte man versuchen, das Thema mit dem Partner -vorsichtig und ohne dabei jemanden an die Wand zu drücken- ANdiskutieren. Wenn die Beziehung noch "Sinn" macht, dann wird der Partner nach kurzer Zeit (die er sicher braucht) darauf zu sprechen kommen. Vielleicht gibts Dinge, die in der Luft liegen - vielleicht nicht erfüllte Wünsche...

Auf jeden Fall sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen und selbstverständlich schon gar nicht versuchen, jemanden unter Druck zu setzen. Zeit lassen - erst mal.

Zum Schluß noch eine Bemerkung: wenn es sich nicht für beide Seiten befriedigend lösen lässt - sorry, aber die Beziehung ist hin. Diese Phase kostet so viel Kraft, dass man das nicht ein Leben lang ausdehen sollte. Ich hab das 4 Jahre lang mitgemacht - meine damalige Lebensgefährtin hat darunter nicht weniger gelitten! Hier gibts keinen Schuldigen - es ist für beide absolut schmerzlich!
Trotzdem kann ich nur sagen: Auch wenn ihr euch liebt, denkt darüber nach, alleine nochmal neu anzufangen. Ich kann verstehen, wenn jetzt jemand sagt, dass es total egoistisch ist, jemanden zu verlassen, weil's "momentan im Bett nicht läuft"... aber ich sag euch was: Wenns ein Dauerzustand wird baut früher oder später einer von beiden Scheiße. Das muß nich mal der sein, der vor Lust nicht mehr zu halten ist - null - das ist der, der "wo anders" ein Gefühl verspürt, welches in der Beziehung verloren gegangen ist. Traurig, aber so ist es fast immer.
Und das, das tut dann wirklich beiden sau weh - und vielleicht fühlt sich der eine oder andere auch verarscht. Selbst wenn man bei Lust und Liebe nur schwer von "Unmoral" sprechen kann - wenns nicht klappt, dann trennt euch - ihr werdet es früher oder später eh tun, und es wird niemand jünger!
Trotzdem: bevor ihr aufgebt, prüft, ob ihr mit euch "im Reinen" seid - ob ihr eure Möglichkeiten voll ausgeschöpft habt - ob ihr bereit seid, einen Schlußstrich unter eine ansonsten schöne Beziehung/Freundschaft zu setzen.

Ich wünsch euch was.
DerMensch

DerMensch
hat völlig recht. er spricht mir aus der seele. auserdem solltet ihr euch mehr zeit lassen als 5 min! ich hab auch ne zeitlang zähne zusammen gebissen....bis ich währendessen(!!!!) plötzlich anfing zu weinen...wegen der schmerzen( weil ich aus unlust nicht feucht wurde) und weil ich mich ausgenutzt gefühlt hab!!! macvh das bloß nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook