Home / Forum / Fit & Gesund / Nässende Kopfhaut nach Haarefärben

Nässende Kopfhaut nach Haarefärben

31. Mai 2010 um 12:30

hallo ihr lieben.

ich hoff, ihr könnt mir ein wenig mut machen
ich hab mir samstag vor einer woche die haare schwarz gefärbt. leicht reagiert hab ich die letzten male schon immer auf haarfarbe. es ging auch wieder mit dem üblichen juckreiz los, aber das kannte ich ja bereits. das jucken usw. war ein wenig ausgereifter, als sonst. auf jeden fall beruhigte sich dies dann nach ein paar tagen wieder..

dann auf einmal: nach 7 tagen: nässende kopfhaut.. mit nässende mein ich schon fast triefende!!! die haare sind in dem bereich klitschnass.. ich fühl mich so widerlich
ich war heute beim hautarzt, weil es den ganzen unteren hinterkopf betrifft und nicht aufhört mit nässen. er hat mir ne lotion namens BetaGalen verschrieben. hab gleich meine haare ausgespült und das zeugs draufgemacht, als ich heim bin..

hat denn jemand hier auch schon mal solche erfahrungen gesammelt?? es kommt noch hinzu, dass ich schuppenflechte auf m kopp habe. is vielleicht nicht grad hilfreich für den heilungsprozess ich hoff, das wird wieder.. aber das nässt so stark, dass ich mir gar nicht denken kann, dass das wieder von allein aufhört..

kann mich jemand aufbauen???

Mehr lesen

6. Juni 2010 um 0:59

Bloooooos keine Panik!
Mir ging es mal ähnlich.. nachdem ich mir die Haare gefärbt hatte hatte ich ständig n nassen Kopf.... hatte auch Angst, dass es nichtmehr aufhört... hat auch schrecklich gejuckt... ich hab dann nach dem haare waschen einfach immer die kopf haut mit babylotion eingecremt... nur ein bisschen.. aber nach n paar tagen hat das jucken und das nässen dann langsam nachgelassen das wird sicher bald wieder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2010 um 10:13

Haarefärben.
Halo, hast Du denn mit Kaufhausfarbe Deine Haare gemacht?

Du solltest bei so einer schwierigen Kopfhaut das wirklich beim Friseur machen lassen und den auch vorher darauf hinweisen.
In den herkömmlichen Kaufhausfarben sind oft Metallanteile drin, die die Haltbarkeit erhöhen aber die Haut belasten.
Wenn Du was gutes für die Schuppenflechte brauchst und das mit Deiner Kopfhaut nicht weggeht, schreib mich an und ich schicke Dir kostenlos etwas zu, das Dir helfen kann.

Lieben Gruss Geli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2010 um 7:38

Nässende Kopfhaut
Hallo,

das gleiche Problem habe ich auch. Das ist ein Ekzem - versuchs doch mal mit:

Terzolin Shampoo (gibt es in der Apotheke - ca. 13 EUR) oder Defaflop Schaum (gibt es auch in der Apotheke).

Ich hab's nie richtig in den Griff bekommen, es kommt immer wieder. Aber zeitweise geht's weg.

Also viel Glück.

amara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 9:18
In Antwort auf epona_12283191

hallo ihr lieben.

ich hoff, ihr könnt mir ein wenig mut machen
ich hab mir samstag vor einer woche die haare schwarz gefärbt. leicht reagiert hab ich die letzten male schon immer auf haarfarbe. es ging auch wieder mit dem üblichen juckreiz los, aber das kannte ich ja bereits. das jucken usw. war ein wenig ausgereifter, als sonst. auf jeden fall beruhigte sich dies dann nach ein paar tagen wieder..

dann auf einmal: nach 7 tagen: nässende kopfhaut.. mit nässende mein ich schon fast triefende!!! die haare sind in dem bereich klitschnass.. ich fühl mich so widerlich
ich war heute beim hautarzt, weil es den ganzen unteren hinterkopf betrifft und nicht aufhört mit nässen. er hat mir ne lotion namens BetaGalen verschrieben. hab gleich meine haare ausgespült und das zeugs draufgemacht, als ich heim bin..

hat denn jemand hier auch schon mal solche erfahrungen gesammelt?? es kommt noch hinzu, dass ich schuppenflechte auf m kopp habe. is vielleicht nicht grad hilfreich für den heilungsprozess ich hoff, das wird wieder.. aber das nässt so stark, dass ich mir gar nicht denken kann, dass das wieder von allein aufhört..

kann mich jemand aufbauen???

Zur nässenden Kopfhaut:
das hatte ich auch nachdem ich mir die haare 2farbig gefärbt habe. Dennoch aber genauso nur bei der schwarzen seite. Das hat auch angefangen zu nässen und das hatte sich auch ausgebreitet auf meine gesichtshälfte. Ich bin dann zum arzt und der meinte es sind Staphylokokken und ich habe dann ein Antibiotikum bekommen. Welches aber nicht geholfen hat denn das ist schlimmer geworden und ich musste in die Hautklinik. Der Keim hieß Staphylokokkus aureus. Das kann davon kommen dass deine Kopfhaut durch die Schuppenflechte angeschlagen ist und durch die aggressive Farbe bildet das für den Keim den optimalen Nährboden. Ich will keine Panik machen, denn vllt ist es bei dir harmlos aber ich würde das an deiner Stelle die tage beobachten und falls es nivht besser oder sogar schlimmer wird sofort nochmal zum Hautarzt oder gleich in die Hautklinik denn die kennen sich da am besten aus.
Gute Besserung ^^

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Blasenproblem
Von: luettchen92
neu
1. August 2017 um 12:05
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook