Home / Forum / Fit & Gesund / Nächtliches Essen / Heißhunger

Nächtliches Essen / Heißhunger

4. August um 7:45 Letzte Antwort: 7. August um 23:44

Hallo ihr lIeben,

seit vielen Jahren bin ich geplagt von nächtlichem Heißhunger, vor allem auf Kohlehydrate... ich wache DESHALB ! auf und muß mind. eine Kleinigkeit essen.

Ich ernähre mich sehr gesund, verzichte wegen einer Stoffwechselnerkrankung schon Jahre weitestgehend auf Zucker und Weißmehl, sowie Junkfood allgemein.
Meine Disziplin, tagsüber sehr kontrolliert und auch niedrig kalorisch zu essen, setzt jedoch bei dem 3-7- mailgen !!! nächtlichen Erwachen mit HEIßHUNGER aus.
Ich kann aufgrund einer wohl früheren Magersucht (fast 30 her und längst geheilt) nicht mehr hungrig bzw. mit leerem Magen einschlafen, völlig unmöglich, ... aber der nächtliche Hunger reißt mich - trotzdem ich warm, genußvoll und vollwertig esse abends mehrfach aus dem raren Schlaf !)

Ich habe nicht nur Angst weiter zuzunehmen, ich bin natürlich tagsüber völlig gerädert, aufgedunsen und halte den Alltag kaum durch weil ich seit Jahren nicht mehr 4 Std. am Stück geschlafen habe (bitte keine Tips mit Baldrian- oder sonstigen Einschlaftees, Meditation, Autogenem Traiining, Yoga, warmen Bad, Hörbuch etc... alles längst probiert).
Mein Darm ist total irritiert - häufig schlimme Blähungen, etc.... weil er keine Ruhe mehr hat und keinerlei Tag-Nachtrhythmus mehr vor die Peristaltik erxistiert...

--> Kennst jemand das NIGHT-EATING-SYNDROM,
--> hat jemand geschafft es loszuwerden ?

Danke, der Leidenssdruck ist groß, Schlatabletten sind natürlich keine Lösung, der Hunger holt mich aus dem Schlaf...

Viele Grüße

Mehr lesen

4. August um 10:05
In Antwort auf user675704740

Hallo ihr lIeben,

seit vielen Jahren bin ich geplagt von nächtlichem Heißhunger, vor allem auf Kohlehydrate... ich wache DESHALB ! auf und muß mind. eine Kleinigkeit essen.

Ich ernähre mich sehr gesund, verzichte wegen einer Stoffwechselnerkrankung schon Jahre weitestgehend auf Zucker und Weißmehl, sowie Junkfood allgemein.
Meine Disziplin, tagsüber sehr kontrolliert und auch niedrig kalorisch zu essen, setzt jedoch bei dem 3-7- mailgen !!! nächtlichen Erwachen mit HEIßHUNGER aus.
Ich kann aufgrund einer wohl früheren Magersucht (fast 30 her und längst geheilt) nicht mehr hungrig bzw. mit leerem Magen einschlafen, völlig unmöglich, ... aber der nächtliche Hunger reißt mich - trotzdem ich warm, genußvoll und vollwertig esse abends mehrfach aus dem raren Schlaf !)

Ich habe nicht nur Angst weiter zuzunehmen, ich bin natürlich tagsüber völlig gerädert, aufgedunsen und halte den Alltag kaum durch weil ich seit Jahren nicht mehr 4 Std. am Stück geschlafen habe (bitte keine Tips mit Baldrian- oder sonstigen Einschlaftees, Meditation, Autogenem Traiining, Yoga, warmen Bad, Hörbuch etc... alles längst probiert).
Mein Darm ist total irritiert - häufig schlimme Blähungen, etc.... weil er keine Ruhe mehr hat und keinerlei Tag-Nachtrhythmus mehr vor die Peristaltik erxistiert...

--> Kennst jemand das NIGHT-EATING-SYNDROM,
--> hat jemand geschafft es loszuwerden ?

Danke, der Leidenssdruck ist groß, Schlatabletten sind natürlich keine Lösung, der Hunger holt mich aus dem Schlaf...

Viele Grüße

Hallo,

also so wie du es beschreibst, liegt dein Problem nicht in der Nacht, also kein Night Eating Syndrom (falls es sowas gibt). 

Du schreibst, dass du sehr kontrolliert und dizipliniert bist beim Essen und große Angst hast zu zunehmen.  Ich schätze da liegt das Problem. 

Wie viele Kalorien nimmst du am Tag ungefähr zu dir? Wie sieht die Verteilung von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten aus? Wie viel Gramm an Gemüse und Obst sind es ca. pro Tag?

So wie sich das liest, isst du entweder viel zu wenig und/oder hast einen Mangel an Makro- oder Mikronährstoffen. Diesen versucht dein Körper dir über bestimmt Hormone nachts mitzuteilen.

Du solltest dringend dein Essverhalten überprüfen (z. B. mit einer App) und gucken ob du alles abdeckst. Auch wenn du etwas mehr Kalorien zu dir nimmst, wirst du langfristig nicht zunehmen, wenn es die "richtigen" Kalorien sind.

Auch die Blähungen und die gefühlte Aufgedunsenheit kann von einseitiger Ernährung kommen (z. B. zu viele Ballaststoffe oder zu viele stark verabeitete Produkte)

Gefällt mir
7. August um 23:44

Am besten auf Kohlenhydrate verzichten - Kohlenhydrate =Zucker  
 mmacht süchtig  . Das du schon mal auf Zucker und Weißmehl verzichtest ist sehr gut 

Gefällt mir