Home / Forum / Fit & Gesund / ****************nach dem 6. monat abstillen - UND DANN?************

****************nach dem 6. monat abstillen - UND DANN?************

13. Juni 2008 um 22:10

fynn ist jetzt 5 monate und ich hatte eigentlich vor, ihn nach 6 monaten innerhalb von 3 monaten abzustillen. jetzt habe ich aber gelesen, dass die WHO empfiehlt 2 jahre zu stillen und dass es für babys wichtig ist, dass ihr saugreflex mindestesns 1 jahr gestillt wird. da fynn nicht aus der flasche trinkt (also er saugt nicht daren sondern beissst darauf herum) und auch keinen schnuller nimmt wäre das ja bei ihm nicht der fall. bin jetzt also total verunsichert, ob meine entscheidung richtig ist.

bezüglich des beifütters habe ich soviele dinge gelesen. am besten fand ich allerdings, dass man mittags damit anfängt und zuesrt immer mindestens 1 woche das gleiche füttert, um allergien sofort festzustellen und dem magen genügend zeit zu lassen sich einzustellen. beginnen wollte ich mit möhrchen, dann kartoffeln dazu und dann habe ich gelesen könne man schon fleisch beifügen. ich wollte es aber lieber erst noch mit anderen gemüsesorten versuchen. ist das ok? und kann man das wirklich schon von woche zu woche steigern?
wie gehe ich dann als nächstes vor? wie schnell? ersetze ich die abendmahlzeit? dafür nehme ich dann doch brei, oder? und wie sieht es dann mit dem früstück und den zwischenmahlzeiten aus?
gibt es irgendwo im netz oder so einen guten plan dafür?

was gebe ich zu trinken? immer noch muttermilch, oder sollte/ muss ich zu folgemilch wechseln? ungesüssten tee und saft gebe ich jetzt schon bei den heissen temperaturen, gebe ich das weiter nur zwischen den mahlzeiten oder dazu? wnn höre ich am besten ganz mit der mumi auf?

viele fragen, ich weiss...hoffe ich bkomme auch viele antworten.

mel & fynn

Mehr lesen

18. Juli 2008 um 21:09

So hab ich es gemacht
Hallo Mel,

also meine Tochter ist jetzt 3. Habe auch ein halbes Jahr gestillt, allerdings wollte meine Tochter nicht mehr. Zu der Zeit war ich noch Angehörige der US Army und da gab es eine Ernährungsberatung für alle die Schwanger sind, stillen oder kleine Kinder bis 5 Jahre haben. Dort hat man mir einen Plan gegeben wie ich mit dem Essen anfangen soll.

1. Es ist richtig was Du sagst ein Nahrungsmittel für 1 Woche und dann erst das nächste dazu.
2. Es wir geraten mit Gemüse anzufangen und nicht mit Obst! Weil die Allergiegefahr bei Obst größer ist, ausserdem wird der Geschmackssinn geprägt. Obst=süß habe die ersten 4 Monate kein Obst gegeben.
3. Bei Gemüse sollte man auf Farben achten: Orange - Grün - Rot
Orange = Kürbis, Karotte usw.
Grün = Erbsen, Bohnen usw.
Rot = Tomaten usw.
Warum weis ich nicht mehr genau aber das wurde uns gesagt.

Was das Trinken betrifft habe ich damals eine Entscheidung für mich getroffen:
KEIN SAFT = schont die Zähne und Saft hat viele Kalorien
Meine Tochter hat nur stilles Wasser getrunken und später Milch pur (nicht an künstliche Aromen gewöhnen).
Vorteil: Die Zähne werden nicht so stark angegriffen und das Kind wird nicht daran gewöhnt den Durst mit süßen zu stillen.
Wegen bedenken: Die Vitamine die vermeintlich durch Saft aufgenommen werden (so viel ist das nicht) kann man besser durch frisches Obst machen. Also statt Apfelsaft einen frischen Apfel. Kinderarzt war begeistert und stimmte mir auch zu. Fals Du Angst hast das Dein Kind sich am Obst verschluckt empfehle ich Dir den Safe Feeder:
http://www.yatego.com/hedgehogversand/p,44a0267b9a-b24,448d51053f5fb0_7,baby-safe-feeder-kindersicherh-eit
oder
http://www.preiswert-gut.com/product_info.php?info-=p875_Baby-Safe-Feeder.html

Ich hoffe es hilft
Gruß Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2008 um 21:13

Achso
Muttermilch ist immer das Beste. Beobachte Dein Kind und Du wirst merken was Richtig ist. Aber ich würde Abends noch Stillen, die nähe beruhigt das Kind und hilft beim Einschlafen

Mache es so lange wie Du kannst und Fynn möchte. Es wird der Tag kommen da sehnst Du Dich an die Innige Zeit des Stillens. 3 Mahlzeiten am Tag und je eine Zwischenmahlzeit zwischen den 3 ist zu empfehlen, eventuell Nachts nochmal stillen.

Auf Folgemilch würde ich verzichten. Solange Du Milch hast verwende diese, es gibt nichts Besseres, noch nichtmal annähernd.

Also gute Euch 2
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club