Home / Forum / Fit & Gesund / Nach 4 Monaten Sport Proportionen hinüber!

Nach 4 Monaten Sport Proportionen hinüber!

21. Juni 2008 um 22:22 Letzte Antwort: 22. Juni 2008 um 22:00

Hallo zusammen,

ich bin Mitte 20 und seit März dabei mit Sport abzunehmen. Mein Startgewicht waren 64kg bei 1,70 und ich habe seither ca. 5kg verloren. Mir ist dabei wichtig keine Radikaldiät mit "Hungern" zu machen, sondern langfristig meinen Körper zu Straffen und zu Formen, da ich im Grunde nicht übergewichtig bin.
Ich achte dabei auf ausgewogene Ernährung, esse regelmäßig (halbwegs normale Portionen) verzichte aber auf zu viel Zucker, Fett und Kohlenhydrate. Ich gehe abends nach der Arbeit regelmäßig ca. 20 min Joggen und mache dann noch ca. 25 min Übungen für Bauch und Po.

Ich habe seit März wie gesagt ca. 5 kg verloren, worüber ich mich sehr freue, nur leider sieht mein Körper nun alles andere als schön aus. Meine Brust, oder bessergesagt was von meiner Brust noch übrig ist, hängt schlaff herunter. An Armen, Taille und Gesicht habe ich auch deutlich abgenommen, obwohl ich diese Stellen eher nicht trainiert habe. Was leider kaum funktioniert ist das Abnehmen und Straffen von Po, Hüfte und Schenkeln. Diese Stellen sehen im Vergleich zum Rest viel zu massiv und kastenförmig aus. Teilweise immernoch wabbelig. Besonders da die Brust nur noch ein Schatten ihrer selbst ist, stimmt einfach nichts mehr an den Proportionen. Ich sollte mich nach dem Gewichtsverlust und dem ganzen Sport, für den ich mich täglich so quäle, doch eigentlich attraktiver fühlen. Es kann doch gar nicht sein, dass ich vom Joggen an Schenkeln und Po nicht abnehme?? Ich sehe auch keine Straffung und die Cellulite ist nach wie vor da. Also keine Muskelmasse, die den massiven Eindruck hervorruft, einfach nur Fett und schlaffes Gewebe.

Mir ist klar, dass das alles seine Zeit braucht und ich versuche ja auch mir Zeit zu lassen, um das Abnehmen möglicht gesund zu halten, aber ich bin gerade in einer Phase in der es nicht mehr weitergeht und ich das Gefühl habe, dass ich machen kann, was ich will, da mein Körper seine Fettreserven am Po und den Schenkeln einfach nicht hergeben will. Gezielte Übungen mache ich ja schon, also was tun?

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Muss ich einfach nur weiter durchhalten? Das ganze deprimiert mich aufgrund der bisherigen Mühe nämlich so sehr, dass ich so eine Wut auf meinen Körper bekomme und große Lust hätte, ihm ab sofort die Nahrungszufuhr so zu reduzieren, dass er endlich mal die Depots angreift! Ich will das ja nicht, aber es ist einfach schrecklich, wenn man sich so bemüht und quält und einfach kein Erfolg eintritt.

Mehr lesen

22. Juni 2008 um 11:13

An
welchen körperstellen man abnimmt, aknn man leider nicht kontrollieren und man kann auch nicth gezielt an einer abnehmen...

also entweder weiter durchhalten, denn irgendwann MUSS der körper an deine problemzonen gehen oder es is einfach veranlagung und du ahst pech gehabt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2008 um 16:19

...
Hallo,

also mein Verdacht liegt eher da, dass du nicht lange genug sport machst, also nicht lange genug joggst. denn erst nach 30 min fängt die fettverbrennung an, dann geht der körper erst an die depots. der körper holt sich die energie nämlich nicht nur aus den depots, sondern auch aus dem blut, der leber usw. also würd ich vlt vorschlagen deine ausdauer zu erhöhen.

und zum thema ausdauer auch was wichtiges: wenn du zuviel ausdauersport machst, geht das an deine muskeln. wenn du dein fett loswerden willst musst undbedingt mindestens genausoviel kraftsport machen, denn die muskeln die dadurch trainiert werden fressen das fett sozusagen auf und das vor allem im ruhezustand.

also gib nicht auf, an deiner stelle würd ich den sport ein wenig umstellen (vlt ja auch fitnessstudio???) und ich denke auf jeden fall dass es klappen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2008 um 19:43
In Antwort auf oonagh_12489185

...
Hallo,

also mein Verdacht liegt eher da, dass du nicht lange genug sport machst, also nicht lange genug joggst. denn erst nach 30 min fängt die fettverbrennung an, dann geht der körper erst an die depots. der körper holt sich die energie nämlich nicht nur aus den depots, sondern auch aus dem blut, der leber usw. also würd ich vlt vorschlagen deine ausdauer zu erhöhen.

und zum thema ausdauer auch was wichtiges: wenn du zuviel ausdauersport machst, geht das an deine muskeln. wenn du dein fett loswerden willst musst undbedingt mindestens genausoviel kraftsport machen, denn die muskeln die dadurch trainiert werden fressen das fett sozusagen auf und das vor allem im ruhezustand.

also gib nicht auf, an deiner stelle würd ich den sport ein wenig umstellen (vlt ja auch fitnessstudio???) und ich denke auf jeden fall dass es klappen wird

Aw
Hallo,

danke schonmal für die Tips. Ich hatte auch schon überlegt, dass ich länger laufen sollte. Da ich wie gesagt erst im März mit dem Laufen angefangen hab, sind die 20 min am Stück momentan noch meine Grenze, wobei ich mich natürlich seit ich angefangen hab schon gesteigert habe. Gleich von Anfang an ne Stunde loszujoggen ist ja ohnehin nicht empfehlenswert. Ich werd jetzt versuchen nach den 20 min ne Ruhephase einzulegen und mich dann noch weiter zu steigern bzw. mit mehr kürzeren Gehphasen effektiv länger zu laufen.
Das Problem ist ja immer, dass man sich zu langen (z.B. 45-60 min) Touren viel schwerer motivieren kann, besonders wenn man erst gegen 19 Uhr von der Arbeit nach Hause kommt.
Ich werd jetzt aber auf jeden Fall weiterkämpfen und das mit dem länger Laufen versuchen, da ich schon so weit gekommen bin und weiß, dass es zu schaffen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2008 um 22:00
In Antwort auf evadne_12914380

Aw
Hallo,

danke schonmal für die Tips. Ich hatte auch schon überlegt, dass ich länger laufen sollte. Da ich wie gesagt erst im März mit dem Laufen angefangen hab, sind die 20 min am Stück momentan noch meine Grenze, wobei ich mich natürlich seit ich angefangen hab schon gesteigert habe. Gleich von Anfang an ne Stunde loszujoggen ist ja ohnehin nicht empfehlenswert. Ich werd jetzt versuchen nach den 20 min ne Ruhephase einzulegen und mich dann noch weiter zu steigern bzw. mit mehr kürzeren Gehphasen effektiv länger zu laufen.
Das Problem ist ja immer, dass man sich zu langen (z.B. 45-60 min) Touren viel schwerer motivieren kann, besonders wenn man erst gegen 19 Uhr von der Arbeit nach Hause kommt.
Ich werd jetzt aber auf jeden Fall weiterkämpfen und das mit dem länger Laufen versuchen, da ich schon so weit gekommen bin und weiß, dass es zu schaffen ist

Nachtrag
Mir fiel eben noch ein, dass ich vielleicht noch erwähnen sollte, dass ich mein Sportprogramm jeden Tag durchziehe, also 7 Tage die Woche. Ich laufe zwar pro Einheit nicht länger als die magischen 30 min, komme aber (inkl. der nachfolgenden Kaftübungen)durchaus auf meine rund 45 min Sport am Tag. Wenn ich das mal hochrechne, laufe ich pro Woche 140 min, mache über 700 Situps und über 200 "Leg-ups" (Übung für den Po). Sind also gute 5,5h Sport die Woche.
So gesehen bin ich nicht sicher, ob noch mehr Sport angebracht ist bzw. was bringt.
Da ich eben von einer "verlängerten" Jogging-Tour zurück bin und jetzt mal hochrechnen kann, wie viel Zeit ich dadurch die nächsten Tage mit Sport verbringen würde, krieg ich leichte Panik! Da ich durch eine 45h Arbeitswoche eh schon nichts von meinem täglichen Feierabend habe, will ich mir nicht vorstellen, wieviel "Ruhezeit" dann noch bleibt bzw. nicht bleibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook