Home / Forum / Fit & Gesund / Nach 1,5 Jahren wieder reingerutscht...bitte helft mir!

Nach 1,5 Jahren wieder reingerutscht...bitte helft mir!

7. Februar 2009 um 22:39

Hallo ihr Lieben, ich bin 20 Jahre alt und Studentin, ich hatte in den letzten 1,5 Jahren mich und meine Körper total im Griff.
Ich bin 1.65 und wog 55kg, genau richtig also.
Zu meiner Vorgeschichte von 14 bis 18 war ich magersüchtig ich war auch 2mal in Therapie. Ich wog teilweise nur noch knappe 40 kg. Ich habe viele Folgeschäden aus dieser Zeit und es war ein harter weg, aber mit fast 19 war ich "geheilt".
Ich weiß zwar, dass wenn man wirklich mal magersüchtig war, es einem sein ganzen Leben bleibt. Denn nachdenken übers Essen und Kalorien zählen wird man nie aufgeben, aber ich hatte mich nach der 2 Therapie soweit, regelmäßig zu essen und schaffte es ein Normalgewicht zu bekommen und noch wichtiger über ein Jahr zuhalten.
Ich hab auch im Kopf, dass ich eigentlich nicht mehr hungern und kotzen will, aber mein Verstand setzt momentan aus.
Ich weiß nicht warum...es gab keine besondere Situation, weshalb ich wieder angefangen hab, das kam wie über Nacht.


Nun ist es so, seit knappen 2 Monaten, schaff ich es nicht mehr regelmäßig zu essen. Ich denke wieder ständig, oje iss nicht zuviel, was hast du heut schon alles gegessen und ich "verbiete" mir auch wieder komplett das Essen nach 17 Uhr.
Des öfteren kommt auch wieder die Zahnbürste zum Einsatz.
Ich wieg jetzt noch knappe 50kg.
Ich hänge also wieder voll drin oder bin zumindest auf dem Besten Weg.
Jetzt sind bald Semesterferien und ich muss Nachhause fahren, spätestens dann werden mich meine Eltern sehen und wissen was los ist!!
ich bin ratlos... meint ihr ich schaff es allein...oder soll ich mich am Besten gleich wieder zu einer Therapie anmelden und hoffen einen Platz zu bekommen?
Ich kenn mich mit so Rückfällen auch nicht aus, da ich bis zur 2 Therapie seit meinem 14 Lebensjahr Magersucht hatte.
Ich habe halt auch Angst Nachhause zu kommen und meine Eltern zu enttäuschen. Sie sehen dann, dass es wieder von vorne losgeht.
Meine Mutter belastet das nämlich sehr. Sie leidet an einer schweren Lungenkrankheit und diese Tatsache macht es mir auch nicht gerade leichter, es ihnen zu sagen...


Was habt ihr bei ähnlichen Rückfällen wie den meinen gemacht???
Danke euch!!

Mehr lesen

8. Februar 2009 um 0:50

Hallo
ich kann dich voll verstehen! Dieses Gefühl seine Eltern nicht damit belasten zu wollen kenne ich. Ich habe seit fast 3 Jahren eine ES, und meine Eltern wissen immer noch nichts. Ich werde zwar in den nächsten Wochen eine Therapie in einer Klinik machen, aber sie wissen nicht wirklich warum. Sie denken halt das ich ein paar psychiche Probleme habe und eine Kur deshalb mache. Aber die ganze Wahrheit, wissen sie nicht. Jedesmal wenn ich her komme, spiele ich das gesunde glückliche kind. Und ich wünschte mir ich könnte ihnen irgendwie zeigen das es mir richtig schlecht geht. Aber ich traue mich nicht, weil ich auch nicht meine eltern und besonders meine mutter belasten will.
Eigendlich weiß ich das es das richtige wäre, ihnen die volle Warheit zu erzählen und nicht immer wieder zu schauspielen.
Man hilft sich und anderen keinesfalls. Denn wenn es noch schlimmer wird, werden deine eltern noch viel trauriger sein, dass du sie nicht um hilfe gebeten hast.
Im Moment steckst du vielleicht noch nicht so tief drin, deshalb versuch doch mit deinen eltern zu reden, und gemeinsam eine lösung zu finden. Das ist meistens der beste weg. Denn jemand wie wir braucht hilfe. Soetwas kann man nicht alleine schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 9:03

Hallo sole,
Ich weis wie es ist mit einem rueckfall den ich selber bin wieder in die Magersucht gerutscht aber das ist eine sehr lange Geschichte.

Also von alleine da wieder raus zu kommen das ist sehr schwer.
Bitte geh zu deinem Arzt und hole dir hilfe.

Ich wuensche dir sehr viel kraft.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2009 um 13:20

Danke euch!!!
Vielen Dank euch...habe mich soeben telefonisch mit meiner damaligen Klinik in Kontakt gesetzt...werde es allein nicht mehr schaffen!!
Weiß auch nicht ob mein Kopf gerade zu 100% soweit ist um es schaffen zu wollen...ihr seht also ich bin wieder komplett in mein altes Muster zurück gefallen...
Brauche also ganz sicher nochmal professionelle Hilfe, die mir zeigt, dass ich falsch denke!!
Die Betreuer waren geschockt, dass ich es nicht geschafft bin, da ich eigentlich ein sehr ehrgeiziger und willensstarker Mensch bin, aber sie werden mich voraussichtlich nochmal aufnehmen!
Wiege jetzt noch 48 kg....
Werde heute noch meine Eltern anrufen und es ihnen sagen.

Euch allen das aller Beste!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2009 um 1:29

@kunst....
natürlich meinte ich nicht das sie nur reden soll.
Was meinst du warum ich eine therapie mache, weil ich glaube eine unterhaltung heilt mich?
Ich wollte ihr nur antworten, wie ich denke wie sie sich ihren eltern gegenüber verhalten soll, da sie sich ja auch ziemliche sorgen macht. Was die davon halten.
Aber ich möchte jetzt auch nicht länger darauf eingehen, aber was ich noch sagen wollte, ist, dass ich es sehr schade finde das man hier direkt so angekeift wird:

" @lila: sorry, aber du schreibst Schwachsinn "

soetwas macht mich traurig. Ich bin hier weil ich hilfe suche, weil ich mich mit anderen bedroffenen in ruhe unterhalten möchte. Das ich sehr sensibel bin, muss ich wahrscheinlich nicht sagen, da es ja mitunter durch die MS kommt. Also bitte lasst uns ein bisschen besser miteinander umgehen, denn was bringt uns das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest