Home / Forum / Fit & Gesund / Mutter (65) hat Blasenproblem

Mutter (65) hat Blasenproblem

18. Juni 2015 um 11:32

Hey, meine Mutter hat mir vor Kurzem anvertraut, dass sie sich jetzt ein paar Mal in die Hose gemacht hat. Zum Glück haben wir ein gutes Verhältnis und können darüber sprechen. Sie hat mich gefragt, ob ich mich auskenne und ihr Tipps geben kann wegen Beckenbodentraining. Ich kann ihr da schon weiterhelfen weil ich von meiner Schwangerschaft ja noch weiß wie es geht. Aber sie wird zumindest eine Zeit lang etwas brauchen, um den Urin aufzufangen und was ich wirklich nicht gern möchte sind diese großen Windeln für Erwachsene für sie. Man soll es nicht sehen unter der Hose. Habt ihr da Empfehlungen?

Mehr lesen

24. Februar 2016 um 10:49

Super Verhältnis
Hey Marcella,

find ich total klasse, dass du und deine Mama so ein gutes Verhältnis habt! Das leidige Inkontinenzproblem kenn ich nur zu gut, hab hier schon mal einen Beitrag dazu beantwortet. Ich bin nach wie vor total begeistert von dem Medikament, dass der Arzt meinem Vater verschrieben hat. Es heißt Vesikur, ist super verträglich und verlängert die Zeiten zwischen den Toilettengängen erheblich. Das Beste ist allerdings immer noch, einfach mal zum Arzt zu gehen. Beckenbodentraining allein wird zwar schon was bringen, aber das Problem nie ganz stoppen. Dazu kommt, dass deine Mutter nie mit den Übungen aufhören darf, da die Inkontinenz sonst sofort zurück kommt. Ich würde empfehlen, einfach mal einen Urologen oder dergleichen aufzusuchen. Schämen muss man sich dafür nicht, diese Ärzte sind ja extra für sowas da. Und Erwachsenenwindeln gibt es auch sehr viele, deren Passform total unsichtbar unter der Hose ist.
Hoffe, ich konnte etwas helfen!

Lg Annasche

Gefällt mir

24. Februar 2016 um 10:55

Hallo!
Hey Marcella,

find ich total klasse, dass du und deine Mama so ein gutes Verhältnis habt! Das leidige Inkontinenzproblem kenn ich nur zu gut, hab hier schon mal einen Beitrag dazu beantwortet. Ich bin nach wie vor total begeistert von dem Medikament, dass der Arzt meinem Vater verschrieben hat. Es heißt Vesikur, ist super verträglich und verlängert die Zeit zwischen den Toilettengängen erheblich. Beckenbodentraining allein wird leider nicht ganz reichen, um die Beschwerden komplett zu überwinden. Hinzu kommt, dass deine Mutter die Übungen dann jeden Tag machen muss, da die Inkontinenz sofort wieder kommt. Ich würde einfach mal mit ihr zum Arzt gehen. Dabei muss man sich nicht schämen, immerhin ist ein Arzt ja für sowas da! Und bei den Erwachsenenwindeln gibt es viele Modelle mit einer Passform, die man unter der Hose überhaupt nicht sieht.
Ich hoffe, ich konnte helfen!
Lg Anna

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Bauchfett geht nicht weg!
Von: karinhu
neu
24. Februar 2016 um 8:57
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen