Home / Forum / Fit & Gesund / Muss ich denn wirklich noch weiter zunehmen um gesund zu werden ?

Muss ich denn wirklich noch weiter zunehmen um gesund zu werden ?

7. November 2014 um 22:47

Hallo,
ich habe seit mehr als 6 Jahren Anorexie,mehrere lange Klinikaufenthalte hinter mir und hatte Gewichtspannen von BMI 12- BMI 17/18 .
Vor knapp 8 Monaten hatte ich einen BMI von unter 13 und habe es mit ambulanter Therapie, jetzt auf einem BMI von genau 16 geschafft.Ich esse ca 1700 Kalorien pro Tag und halte so mein Gewicht seit 2 Monaten. Ich fühle mich momentan ganz ok,mit BMI 15 fand ich mich hübsch,auch wenn ich weiß das es nicht gesund ist.Jetzt ist es für mich die absolute oberste Grenze. Doch meine Ärztin möchte das ich einen BMI von mindestens 19 erreiche, wenn ich nicht weiter zunehmen würde,dann würde sie die Zusammenarbeit mit mir beenden,ich habe sie damals überedet mich mit BMI 12 nicht einweisen zu lassen,weil ich es selber schaffen wollte, ich war schon so lange in Kliniken.

Ich habe manchmal noch Hunger,nach dem 1700 Kalorien,esse aber dann nicht mehr,weil ich nicht zunehmen möchte.

Aber diese Gedanken um das Essen,Kalorien,Gewicht usw. machen mich fertig,ebenso die ganzen anderen Zwänge,ich sage Treffen mit freunden ab, weil ich nichts essen kann was außer Plan ist,ich esse auch jeden Tag IMMER das gleiche zur gleichen Mahlzeit,immer die gleiche Uhrzeit. Ich möchte so gerne endlich gesund sein,ich habe bereits auch Osteopenie und hatte Flüssigkeit im linken Herzbeutel.
Ich möchte wirklich gesund werden und wenn das mit untergewicht nicht geht,dann muss ich eben zunehmen.
Was denkt ihr,kann ich mit dem gewicht gesund werden oder muss ich weiter zunehmen wenn ja auf was für einen BMI mindestens, ich habe halt Angst davor normal auszusehen,seit dem ich 13 bin bin ich schon dünn und habe mich daran gewöhnt,bitte helft mir.

Danke

Mehr lesen

7. November 2014 um 23:00

Noch etwas hinzufügen...
.... zudem rauche ich täglich 20 Zigaretten ca,kaue mindestens 20 kaugummis am Tag. und trinke 3 liter cola light ,was ich endlich lassen möchte.Ich esse auch zu komischen Zeiten Ich stehe gegen 8Uhr auf, esse aber erst gegen 14 uhr frühstück,weil ich Angst hab nachmittags Hunger zu bekommen,Abendessen esse ich 21 uhr ,dazwischen eben mittag und zwischenmahlzeiten und spätstück 22 uhr. Ich gehe auch täglich mindestens 2 Stunden spazieren,ich kann nicht ruhig sein,muss mich immer bewegen,mache aber keinen Sport.

Meine Blutwerte sind gut und meine Regelblutung habe ich auch.

Ich möchte das das aufhört,in der Klinik klappt immer alles und zu Hause nicht mehr.Ich will gesund werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 10:01

Ja....
das ist es auch :'(
Ich weiß auch das ich selbst verantwortlich dafür bin.Ich möchte etwas ändern ,habe aber Angst.
Mein Umfeld sagt ich brauch nicht weiter zunehmen,ich sehe schon normal aus,klar das sie das denken,immerhin war ich sonnst immer viel dünner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 10:35
In Antwort auf opal94

Noch etwas hinzufügen...
.... zudem rauche ich täglich 20 Zigaretten ca,kaue mindestens 20 kaugummis am Tag. und trinke 3 liter cola light ,was ich endlich lassen möchte.Ich esse auch zu komischen Zeiten Ich stehe gegen 8Uhr auf, esse aber erst gegen 14 uhr frühstück,weil ich Angst hab nachmittags Hunger zu bekommen,Abendessen esse ich 21 uhr ,dazwischen eben mittag und zwischenmahlzeiten und spätstück 22 uhr. Ich gehe auch täglich mindestens 2 Stunden spazieren,ich kann nicht ruhig sein,muss mich immer bewegen,mache aber keinen Sport.

Meine Blutwerte sind gut und meine Regelblutung habe ich auch.

Ich möchte das das aufhört,in der Klinik klappt immer alles und zu Hause nicht mehr.Ich will gesund werden.

Liebe Opal,
mal eine Frage: Macht dir dein Leben eigentlich Spaß?

Ich glaube, du funktionierst nur. Richtig Leben geht anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 12:38

Ich denke ja. Du musst zunehmen
In manchen Textpassagen erkenne ich mich wieder.
Ich habe momentan einen bmi zwischen 17 ne 18! Alle sagen mir ic sehe viel zu dürr aus. Ich habe mal ein paar Wochen lang Shopping Queen geschaut. Ich ja e von allen Frauen wo ich dachte bläh die haben ne tolle Figur mir mal den bmi ausgerechnet. Und der bmi lang immer zwischen 20und 21!
Auch ich hab ne Riesen Angst vor der Zunahme und es sind einige Kilo bis zu nem 20er bmi. Aber das habe ich mit meiner Therapeutin vereinbart. Und wenn ich nicht mein Ziel erreiche , dann hauen sie mich aus der Therapie. Und guck mal ich mit meinem bmi merke im leichten untergewicht ja schon die Nebenwirkungen .... Frieren, regelblutng, Ödeme kommen mittlerweile auch schon. Ich kann nur noch in der kinderabteilung einkaufen. Nur so nebenbei.
Also ich denke wir müssen zunehmen um wirklich gesund zu werden.
Denn das Leben mo entkam mit Kontrollen, Zwängen etc, das ist kein wirkliches Leben, glaub es mir.denn ich lebe auch allein, sage Verabredungen ab m dort nicht essen zu müssen etc...
Sorry für den langen Text.
Liebe Grüße
Bergsteigerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 21:21

Danke euch
mein Leben macht mir keinen Spaß,es ist nur anstrengend.
Ich habe mir fest vorgenommen ab JETZT nur noch Gutes für meinen Körper zu tun.
Ich möchte aufhören zu Rauchen und Lightgetränke zu trinken.Heute hab ich nur 5 Zigatetten bis jetzt geraucht und nur 0,5 liter cola getrunken,ich habe keine neue gekauft,morgen wird mein 1.Tag ohne Lightgetränke.

@ doriane

Danke für deine mutmachenden Worte.
Ich möchte etwas ändern.Heute habe ich mir 2000 kcal vorgenommen,bis jetzt hab ich heute schon fast 1800 geschafft ,kommt aber noch eine Spätmahlzeit und ab morgen möchte ich noch mehr schaffen.Kann ich morgen schon so 2400-2500 kalorien essen oder muss ich langsam steigern? Im Hungerstoffwechsel bin ich mit 1700 kalorien nicht oder ? Ich habe so großen Hunger,ich will nicht mehr Hungern.

Ab morgen sieht es so aus :
-spätestens 2h nach dem Aufstehen frühstücken
-keine Lightgetränke
-maximal 10 Zigaretten und 10 Kaugummis
- zu unterschiedlichen Zeiten essen
-ich suche aus ,was ich essen mag,nicht die MS
-nur 1 stunde spazieren gehen

Ich möchte gesund werden,denke aber das ich nichts bin ohne die MS und das Dünnsein.Ich bin zwar sehr gut in der Schule,schreibe nur 1 en und wenig 2 en,aber ich lerne auch sehr viel.Was kann man gegen diese "Verlustangst" der MS machen? Sollte ich komoplett aufhören nach Plan zu essen und Kalorien zu zählen? Wie schafft man es mit den Kalorienzählen aufzuhören.

danke euch :-*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 21:24
In Antwort auf tuyet_988758

Ich denke ja. Du musst zunehmen
In manchen Textpassagen erkenne ich mich wieder.
Ich habe momentan einen bmi zwischen 17 ne 18! Alle sagen mir ic sehe viel zu dürr aus. Ich habe mal ein paar Wochen lang Shopping Queen geschaut. Ich ja e von allen Frauen wo ich dachte bläh die haben ne tolle Figur mir mal den bmi ausgerechnet. Und der bmi lang immer zwischen 20und 21!
Auch ich hab ne Riesen Angst vor der Zunahme und es sind einige Kilo bis zu nem 20er bmi. Aber das habe ich mit meiner Therapeutin vereinbart. Und wenn ich nicht mein Ziel erreiche , dann hauen sie mich aus der Therapie. Und guck mal ich mit meinem bmi merke im leichten untergewicht ja schon die Nebenwirkungen .... Frieren, regelblutng, Ödeme kommen mittlerweile auch schon. Ich kann nur noch in der kinderabteilung einkaufen. Nur so nebenbei.
Also ich denke wir müssen zunehmen um wirklich gesund zu werden.
Denn das Leben mo entkam mit Kontrollen, Zwängen etc, das ist kein wirkliches Leben, glaub es mir.denn ich lebe auch allein, sage Verabredungen ab m dort nicht essen zu müssen etc...
Sorry für den langen Text.
Liebe Grüße
Bergsteigerin

@ bergsteigerin
danke für deine Offenheit deiner Geschichte und Erfahrungen bezüglich einer Zunahme,das hilft mir sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2014 um 8:12

Hallo
Hallo Opal,
ich war auch mal sehr sehr dünn..habe durch das Leben mit meinem Freund zugenommen. Zuerst sehr viel aber dann wieder durch Sport abgenommen. Jetzt habe ich Normalgewicht und fühle mich super. Ess einfach gesund und verbiete dir nichts, so wird sich dein Gewicht zwar zunächst erhöhen. Aber wenn du erstmal in einem normalen Rhythmus bist musst du dir um deine Figur keine Gedanken mehr machen. Ich selbst hatte früher bei 1,69 m nur 40 kg. Dann habe ich erst mal auf 58 kg zugenommen (Normalgewicht). Und später waren es dann immer so 50-52 kg. Das Gewicht habe ich jahrelang gehalten. Habe dann später auf WUnsch meines Freundes auf 70 kg zugenommen. Da mir das nicht gefallen hat, bin ich gerade am abnehmen und bin derzeit auf 60 kg. So zwei drei Kilo will ich noch abnehmen.
Was ich damit sagen will. Je mehr Verbote du dir machst, desto mehr gewöhnt sich dein Körper daran. Wenn dein Körper gewöhnt ist mehr zu essen, verbrennst du auch besser Kalorien. Also lass es einfach laufen, das ist das Beste für dich und mach dir den Kopf nicht so zu mit Kalorienzählen. Früher oder später holt sich der Körper das eh.
Dauerhafte Magersucht ist nicht gesund. Eine Freundin von mir hat deshalb Eisenmangel (Finger laufen immer an), Rheuma, die Kinder von ihr leiden an Morbus Chron wegen Mangelernäherung in der Schwangerschaft etc. Sie ist also ständig kränklich. Aufgrund des Rheumas bekommt sie Medikamente die auch krebskranke Menschen erhalten u. dadurch bedingt hat sie Haarausfall. Hat sich jetzt ein Haarteil eingesetzt etc. Ich will dir keine Angst machen, aber ich habe hier ein lebendes Bespiel für Mangelernäherung.

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2014 um 11:51

Danke nussnougatmischung...
Du hast wirklich Recht ,mit dem was du schreibst.Ich möchte endlich wieder leben und Spaß haben.

@ all

Heute habe ich 10 uhr lecker gefrühstückt,ein riiiiesen Schritt nach vorne
Gerade bin ich etwas nervös,weil ich meine cola nicht habe,aber ich will es schaffen,ich habe noch gute Zähne und das soll so bleiben.

Mein Plan gestern was meint ihr dazu ?

Frühstück:

1 Brötchen mit Butter und Marmelade


Mittagessen:

4 Kartoffeln, 1 Gemüsebratling, viel Gemüsebeilage

Kaffeemahlzeit:

1 Joghurt mit 1Apfel

Abendessen :

1 Brötchen,1 Kiri,1Käsescheiblette,Gemüse
250g Magerquark, 1 große Quitte

vor dem Fernsehr:

1 Cornetto classic
1 großes Bounty (2 Riegel)


Heute möchte ich mich noch steigern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2014 um 21:26

Hallo,
sollte ich jetzt erstmal einige Zeit 2000 Kalorien essen und langsam steigern oder kann ich gleich so 2500 +- essen ?
Also bom Magen her könnte ich sogar 3000 Kcal schaffen,ich habe immer noch so einen Hunger, erlaube mir jedoch keine 3000 Kalorien. Könnt ihr mir nen A****tritt verpassen

Danke ihr lieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 21:44

Ich hbae mich..
..nun endgültig dafür entschieden weiter zuzunehmen. Ich muss Normalgewicht erreichen um gesund zu werden.
Diese Zwänge halte ich nicht mehr aus.Ich friere,bin ständig krank,habe kaum Kraft und das will ich so nicht mehr.
ich fühle mich leider oft nicht hübsch genug und denke das mein einziger positive Punkt an mir meine Figur ist und deswegen habe ich Angst diese zu verlieren.
Ich habe Angst nicht mehr aufhören zu können und irgendwann übergewichtig werde.
Ich esse gerne,ich habe auch oft Hunger,aber ich habe dem nie nachgegeben.

Heute habe ich 2200 Kcal geschafft und ich sitze immer noch hier und habe Hunger .

Ich weiß nicht wie ich mir einen Essplan gestalten soll,bei welchen ich keinen so großen Hunger mehr habe, 2 Stunden nach dem Frühstück habe ich wieder Hunger.
Ich suche einen Essplan,der RICHTIG ORDENTLICH Satt macht, könnt ihr mir da helfen ?

Kann ich soviel essen wie ich möchte, also mal 3000, mal 2400,mal 2800 Kcal usw. oder bringt das meinen Stoffwechsel nur durcheinander ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 21:39
In Antwort auf opal94

Ich hbae mich..
..nun endgültig dafür entschieden weiter zuzunehmen. Ich muss Normalgewicht erreichen um gesund zu werden.
Diese Zwänge halte ich nicht mehr aus.Ich friere,bin ständig krank,habe kaum Kraft und das will ich so nicht mehr.
ich fühle mich leider oft nicht hübsch genug und denke das mein einziger positive Punkt an mir meine Figur ist und deswegen habe ich Angst diese zu verlieren.
Ich habe Angst nicht mehr aufhören zu können und irgendwann übergewichtig werde.
Ich esse gerne,ich habe auch oft Hunger,aber ich habe dem nie nachgegeben.

Heute habe ich 2200 Kcal geschafft und ich sitze immer noch hier und habe Hunger .

Ich weiß nicht wie ich mir einen Essplan gestalten soll,bei welchen ich keinen so großen Hunger mehr habe, 2 Stunden nach dem Frühstück habe ich wieder Hunger.
Ich suche einen Essplan,der RICHTIG ORDENTLICH Satt macht, könnt ihr mir da helfen ?

Kann ich soviel essen wie ich möchte, also mal 3000, mal 2400,mal 2800 Kcal usw. oder bringt das meinen Stoffwechsel nur durcheinander ?

Kann mir denn ..
... niemand einen tip geben ?

Ich brauche nur Tipps bei Frühstück und Abendessen . evtl Zwischenmahlzeiten. Es muss mich satt machen und sollte kaum Milchprodukte enthalten,weil ich sehr schlechte haut bekomme,wenn ich zuviel joghurt,quark esse, finde ich so doof,weil es mir so sehr schmeckt,aber ich möchte nicht mehr so schlechte Haut haben,bekomme da immer ziemlich viele pickel,jetzt auch wieder,weil ich vermehrt milchprodukte gegessen habe in letzter zeit.

Was kann ich essenn,was gesund,sättigend und kalorienreich ist ?
Brötchen hält mich nicht lange satt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 21:51
In Antwort auf opal94

Kann mir denn ..
... niemand einen tip geben ?

Ich brauche nur Tipps bei Frühstück und Abendessen . evtl Zwischenmahlzeiten. Es muss mich satt machen und sollte kaum Milchprodukte enthalten,weil ich sehr schlechte haut bekomme,wenn ich zuviel joghurt,quark esse, finde ich so doof,weil es mir so sehr schmeckt,aber ich möchte nicht mehr so schlechte Haut haben,bekomme da immer ziemlich viele pickel,jetzt auch wieder,weil ich vermehrt milchprodukte gegessen habe in letzter zeit.

Was kann ich essenn,was gesund,sättigend und kalorienreich ist ?
Brötchen hält mich nicht lange satt.

Haferbrei!
Für mich das leckerste+ sättigendste früstück, ein perfekter Start in jeden Tag! Am liebsten mit Äpfeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 22:16
In Antwort auf sorina_12287916

Haferbrei!
Für mich das leckerste+ sättigendste früstück, ein perfekter Start in jeden Tag! Am liebsten mit Äpfeln

Wie genau....
machst du den Haferbrei ? Also wieviel nehme ich von den Haferflocken, mit Wasser oder Milch kochen ? Kann man den auch in der Mikrowelle machen?

Danke für den Tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 23:51

Danke..
..liebe nussnougatmischung,deine Vorschläge sind super,morgen mache ich früh den haferbrei mit banane,bananen mag ich sehr gern,am liebsten die noch grünen Yummi . und dazu mach ich mir ein lecker wrap mit salat und bulgur. vielen lieben Dank. Wenn du noch mehr Ideen hast, einfach schreiben,ich freu mich. Danke das du mir so hilfst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 2:42
In Antwort auf opal94

Kann mir denn ..
... niemand einen tip geben ?

Ich brauche nur Tipps bei Frühstück und Abendessen . evtl Zwischenmahlzeiten. Es muss mich satt machen und sollte kaum Milchprodukte enthalten,weil ich sehr schlechte haut bekomme,wenn ich zuviel joghurt,quark esse, finde ich so doof,weil es mir so sehr schmeckt,aber ich möchte nicht mehr so schlechte Haut haben,bekomme da immer ziemlich viele pickel,jetzt auch wieder,weil ich vermehrt milchprodukte gegessen habe in letzter zeit.

Was kann ich essenn,was gesund,sättigend und kalorienreich ist ?
Brötchen hält mich nicht lange satt.

Wie wärs
Mit Polenta oder Couscous mit etwas Butter und Gemüse. Das find ich macht schon schön satt. Oder selbstgekochter Griessbrei. Wenb du keine Milchprodukte verträgst, nimm hald Mandel oder Sojamilch und Sahne dafür. Gestern hatt ich in nem Restaurant ein Mus aus roten Bohnen und nen gefüllten Pfannkuchen und alles mit Käse überbacken und dazu nen Auflauf aus Getreide und Mais. Das hat auch ziemlich satt gemacht und hatte sehr viele Kalorien. (Mimd. 1200....)
Oder Kartoffelsalat bzw Ofenkartoffeln mit Sauerrahm. Wenn du dir 0,5-1kg Kartoffeln machst, die mit etwas gutem Öl zubereitest und noch nen Dip oder Gemüse, Schinken etc dazu isst bust du sicher satt + es is gesund+ es hat sicher zw 500 und 1000kcal!
Frühstück könntest du Haferflocken oder müsli mit (Soja)joghurt/milch und Banane oder Trockenfrüchten probiern. Oder dicke Pancakes aus Vollkornteig und entweder Süss mit Obst und syrup oder Sahne oder pikant mit Aufstrich, Avokado, getrockneten Tomaten, Nüssen... gibt viele Möglichkeiten zum variieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 15:12
In Antwort auf ronnie_11932962

Wie wärs
Mit Polenta oder Couscous mit etwas Butter und Gemüse. Das find ich macht schon schön satt. Oder selbstgekochter Griessbrei. Wenb du keine Milchprodukte verträgst, nimm hald Mandel oder Sojamilch und Sahne dafür. Gestern hatt ich in nem Restaurant ein Mus aus roten Bohnen und nen gefüllten Pfannkuchen und alles mit Käse überbacken und dazu nen Auflauf aus Getreide und Mais. Das hat auch ziemlich satt gemacht und hatte sehr viele Kalorien. (Mimd. 1200....)
Oder Kartoffelsalat bzw Ofenkartoffeln mit Sauerrahm. Wenn du dir 0,5-1kg Kartoffeln machst, die mit etwas gutem Öl zubereitest und noch nen Dip oder Gemüse, Schinken etc dazu isst bust du sicher satt + es is gesund+ es hat sicher zw 500 und 1000kcal!
Frühstück könntest du Haferflocken oder müsli mit (Soja)joghurt/milch und Banane oder Trockenfrüchten probiern. Oder dicke Pancakes aus Vollkornteig und entweder Süss mit Obst und syrup oder Sahne oder pikant mit Aufstrich, Avokado, getrockneten Tomaten, Nüssen... gibt viele Möglichkeiten zum variieren.

Ein lecker...
...Frühstück gehabt und war bis zum Mittagessen satt,ich bin sehr glücklich darüber.

so sah es aus :

-1 Tasse Vollkornhaferflocken mit 2 Tassen Soja-vanilledrink,1Banane,2El Rosinen und 1 El Erdbeermarmelade zu einem Brei aufgekocht

dazu 1 Scheibe Vollkornbrot mit Nutella und 1Babybanane belegt.

war echt gut.Ich möchte verschiedene Dinge ausprobieren und nicht dem Zwang nachgeben immer nur das gleiche zu essen.Wenn ihr noch mehr Rezepte habt,freu ich mich.

Gestern Abend hatte ich nach dem Abendessen noch Hunger,obwohl ich 3 Scheiben Vollkornbrot mit Butter und Käse gegessen habe und Gemüse dazu,ich hab dann nachgegeben und mir ein 250g Becher Magerquark mit Obst gemacht und 1 schokobon gegessen.Ich bin sehr stolz.Und Cola,habe ich schon seit 3 Tagen nicht getrunken,es ist schwer,weil ich irgendwie was süßes zum trinken will,versuche aber nur wasser zu trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 9:33
In Antwort auf opal94

Hallo,
sollte ich jetzt erstmal einige Zeit 2000 Kalorien essen und langsam steigern oder kann ich gleich so 2500 +- essen ?
Also bom Magen her könnte ich sogar 3000 Kcal schaffen,ich habe immer noch so einen Hunger, erlaube mir jedoch keine 3000 Kalorien. Könnt ihr mir nen A****tritt verpassen

Danke ihr lieben

Liebe opal
das mit den variierenden kalorienzahlen hab ich mich auch schon gefragt. mir geht es ähnlich wie dir ich könnte zurzeit meistens essenessenessen - so kommt es mir zumindest vor. ich fühl mich zurzeit wie ein riesenfressmonster
ich habe mich gefragt, was ich mir eigentlich wünsche, und das ist eigentlich von dem ganzen kalorienzählen und wiegen und über essen nachdenken wegzukommen, und stattdessen essen wieder ohne sorgen und berechnen genießen zu können. dazu muss man eben auch loslassen.
eigentlich ist es ja ganz logisch, dass unsere körper jetzt, nach all den jahren (und bei mir war es lang nicht so eine lange zeit wie bei dir und auch nicht so massiv von der einschränkung her) alles wiederholen will, jetzt wo er "darf"
mein therapeut meinte ich solle mir keine sorgen machen. wenn der psychische hintergrund der ES gut aufgearbeitet wird/wurde, dann gibt es seiner erfahrung nach wirklich gar keine gefahr, dass man ins übergewicht rutscht bzw sich das essverhalten nicht regelt. der körper muss halt sien gleichgewicht finden und viel reparieren. wenn allerdings die psyche nicht aufgearbeitet wird, kann das zu einer verlagerung der symptomatik führen...
kennst du minniemaud? das ist sozusagen ein recovery - konzept, das eine frau in den USA entwickelt hat. ich finde das konzept etwas extrem, obwohl es mich in gewissen punkten an lias "versuch", wie sie ihn in ihrem thread damals genannt hat, erinnert
diese frau, gwyneth, schreibt eben auch über diesen hunger. wie gesagt finde ich das konzept etwas radikal, aber ihre erklärungen haben mir geholfen alles in einem anderen licht zu sehen.
falls es dich interessiert, hier ein paar links (ist halt auf englisch):

http://www.youreatopia.com/blog/2012/5/22/extreme-hunger-what-is-it.html

http://www.youreatopia.com/blog/2013/4/9/extreme-hunger-profoundly-disturbing.html

http://www.youreatopia.com/blog/2013/3/31/minniemaud-guidelines-for-recovery-from-a-restrictive-eating.html

http://www.youreatopia.com/archive

das war jetzt alles vielleicht ein bisschen umständlich erklärt...aber mich zumindest beruhigt es ein bisschen zu wissen, dass es andere leute gibt, denen es ähnlich geht.

also lass es dir schmecken - ich tu es auch

lg moteofdust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 10:21
In Antwort auf andrik_12500013

Liebe opal
das mit den variierenden kalorienzahlen hab ich mich auch schon gefragt. mir geht es ähnlich wie dir ich könnte zurzeit meistens essenessenessen - so kommt es mir zumindest vor. ich fühl mich zurzeit wie ein riesenfressmonster
ich habe mich gefragt, was ich mir eigentlich wünsche, und das ist eigentlich von dem ganzen kalorienzählen und wiegen und über essen nachdenken wegzukommen, und stattdessen essen wieder ohne sorgen und berechnen genießen zu können. dazu muss man eben auch loslassen.
eigentlich ist es ja ganz logisch, dass unsere körper jetzt, nach all den jahren (und bei mir war es lang nicht so eine lange zeit wie bei dir und auch nicht so massiv von der einschränkung her) alles wiederholen will, jetzt wo er "darf"
mein therapeut meinte ich solle mir keine sorgen machen. wenn der psychische hintergrund der ES gut aufgearbeitet wird/wurde, dann gibt es seiner erfahrung nach wirklich gar keine gefahr, dass man ins übergewicht rutscht bzw sich das essverhalten nicht regelt. der körper muss halt sien gleichgewicht finden und viel reparieren. wenn allerdings die psyche nicht aufgearbeitet wird, kann das zu einer verlagerung der symptomatik führen...
kennst du minniemaud? das ist sozusagen ein recovery - konzept, das eine frau in den USA entwickelt hat. ich finde das konzept etwas extrem, obwohl es mich in gewissen punkten an lias "versuch", wie sie ihn in ihrem thread damals genannt hat, erinnert
diese frau, gwyneth, schreibt eben auch über diesen hunger. wie gesagt finde ich das konzept etwas radikal, aber ihre erklärungen haben mir geholfen alles in einem anderen licht zu sehen.
falls es dich interessiert, hier ein paar links (ist halt auf englisch):

http://www.youreatopia.com/blog/2012/5/22/extreme-hunger-what-is-it.html

http://www.youreatopia.com/blog/2013/4/9/extreme-hunger-profoundly-disturbing.html

http://www.youreatopia.com/blog/2013/3/31/minniemaud-guidelines-for-recovery-from-a-restrictive-eating.html

http://www.youreatopia.com/archive

das war jetzt alles vielleicht ein bisschen umständlich erklärt...aber mich zumindest beruhigt es ein bisschen zu wissen, dass es andere leute gibt, denen es ähnlich geht.

also lass es dir schmecken - ich tu es auch

lg moteofdust

Hallo moteofdust
ich habe mir auch schon viel von den englischen Seiten übersetzt und gelesen.
Gwyneth empfiehlt ja immer 3.500-4.000 kcal zu essen. Was meinst du/ihr zu dieser hohen Kalorienzufuhr???

Ich finde es schade, dass Sie genannt wird, wieviel man dann nach der Essstörung essen soll. Man kann ja nicht ein Leben lang zwischen 3.500 und 4.000 kcal essen???

Lg
1982 honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 10:46
In Antwort auf vzg|r_12966142

Hallo moteofdust
ich habe mir auch schon viel von den englischen Seiten übersetzt und gelesen.
Gwyneth empfiehlt ja immer 3.500-4.000 kcal zu essen. Was meinst du/ihr zu dieser hohen Kalorienzufuhr???

Ich finde es schade, dass Sie genannt wird, wieviel man dann nach der Essstörung essen soll. Man kann ja nicht ein Leben lang zwischen 3.500 und 4.000 kcal essen???

Lg
1982 honey

Man sollte überhaupt nicht zwischen 3500 und 4000 Kcal essen.
Solche Empfehlungen entsprechen nicht dem deutschen medizinischen Standard und damit auch nicht der Ausrichtung dieses Forums.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 11:57
In Antwort auf nus1951

Man sollte überhaupt nicht zwischen 3500 und 4000 Kcal essen.
Solche Empfehlungen entsprechen nicht dem deutschen medizinischen Standard und damit auch nicht der Ausrichtung dieses Forums.

LG Nus

Ich ...
denke auch,das dieseMenge zu hoch ist,so lernt man ja kein normales Essverhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 21:07
In Antwort auf nus1951

Man sollte überhaupt nicht zwischen 3500 und 4000 Kcal essen.
Solche Empfehlungen entsprechen nicht dem deutschen medizinischen Standard und damit auch nicht der Ausrichtung dieses Forums.

LG Nus

Aber wenn sich keine zunahme einstellt...
....wie hoch sollte man denn maximal gehen?
Ich war nämlich auch mal bei 3500 weil ich darunter einfach nicht zugenommen habe...
Inwiefern ist das schlecht???
Momentan bin ich allerdings wieder bei ca. 2200 weil man eine so hohe kalorienzahl auf dauer einfach nicht durchhält...auch im alltagsstress nicht so gut durchsetzbar...
Allerdings nehme ich mit diesen ca. 2200 wieder ab...
dabei esse ich nach hunger/ sàttigung und irgendwie verstehe ich das alles nicht.. brauch ich jetzt immer soviel....auch zum halten????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 22:35
In Antwort auf nus1951

Man sollte überhaupt nicht zwischen 3500 und 4000 Kcal essen.
Solche Empfehlungen entsprechen nicht dem deutschen medizinischen Standard und damit auch nicht der Ausrichtung dieses Forums.

LG Nus

Wie hoch sollte man denn maximal gehen?
Lieber Nus,
das meinte meine Hausärztin auch....aber mein Gewicht stagniert mittlerweile schon wieder...und das bei 2600 Kalorien. Ich habe auch seit dem ich angefangen habe die Kalorienzahl im September zu steigern erst 1.5 Kilo zugenommen. Ich wollte zwar eine langsame Gewichtszunahme aber so viel zu Essen ist für mich mittlerweile auch der Horror. Meine Blutwerte sind gut und auch die Schilddrüse ist okay. Also noch weiter steigern? Ich möchte und muss ja irgendwann wieder aus dem UG raus.

Liebe Grüße Amy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 23:46
In Antwort auf opal94

Ich ...
denke auch,das dieseMenge zu hoch ist,so lernt man ja kein normales Essverhalten.

So hohe kalorienzahlen
ich denke eben auch das das zu viel ist - mir haben die minniemaud artikel nur teilweise geholfen, einen anderen blick auf die sachen zu kriegen und zu erkennen, dass ich meinem körper doch wohl ziemlichgeschadet habe. aber eine so hohe kalorienzahl finde ich auch übertrieben - und manche der argumente, wie zum thema übergewicht, finde ich auch einfach nur falsch. das wollt ich nur klarstellen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 7:42
In Antwort auf niels_12854110

Wie hoch sollte man denn maximal gehen?
Lieber Nus,
das meinte meine Hausärztin auch....aber mein Gewicht stagniert mittlerweile schon wieder...und das bei 2600 Kalorien. Ich habe auch seit dem ich angefangen habe die Kalorienzahl im September zu steigern erst 1.5 Kilo zugenommen. Ich wollte zwar eine langsame Gewichtszunahme aber so viel zu Essen ist für mich mittlerweile auch der Horror. Meine Blutwerte sind gut und auch die Schilddrüse ist okay. Also noch weiter steigern? Ich möchte und muss ja irgendwann wieder aus dem UG raus.

Liebe Grüße Amy

Liebe Amy,
es ist möglich, dass ein Körper nach einer längeren Phase im Hungerstoffwechsel die aufgenommenen Kalorien nur schlecht verwertet. Dadurch steigt der Gesamtbedarf an Kalorien. Für eine langsame Gewichtszunahme reicht es aus, 200 - 300 Kcal über seinen Bedarf zu essen.Wenn du im Moment mit 2600 Kcal dein Gewicht hältst, ist dies dein gegenwärtiger Bedarf, der sich allerdings noch wieder ändern kann. Du erkennst es an deinem Gewichtsverlauf.


LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 8:16
In Antwort auf zakir_12270577

Aber wenn sich keine zunahme einstellt...
....wie hoch sollte man denn maximal gehen?
Ich war nämlich auch mal bei 3500 weil ich darunter einfach nicht zugenommen habe...
Inwiefern ist das schlecht???
Momentan bin ich allerdings wieder bei ca. 2200 weil man eine so hohe kalorienzahl auf dauer einfach nicht durchhält...auch im alltagsstress nicht so gut durchsetzbar...
Allerdings nehme ich mit diesen ca. 2200 wieder ab...
dabei esse ich nach hunger/ sàttigung und irgendwie verstehe ich das alles nicht.. brauch ich jetzt immer soviel....auch zum halten????

Liebe Ivana,
für dich gilt dasselbe wie für Amy. Es kann in Einzelfällen vorkommen, dass der Bedarf an Kalorien (wahrscheinlich vorübergehend) erhöht ist. Es reichen dann 2200 - 2300 Kcal für eine langsame Gewichtszunahme nicht aus. Nur in diesen Einzelfällen muss mehr gegessen werden. Ebenso natürlich von Frauen, die viel Sport betreiben. Allerdings darf der Gesamtbedarf an Kalorien ohne Sport nicht zu hoch sein. da man dann nicht mehr von einem schlechten Stoffwechsel sondern von einer behandlungsbedürftigen Stoffwechselstörung ausgehen muss.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 10:46
In Antwort auf nus1951

Liebe Amy,
es ist möglich, dass ein Körper nach einer längeren Phase im Hungerstoffwechsel die aufgenommenen Kalorien nur schlecht verwertet. Dadurch steigt der Gesamtbedarf an Kalorien. Für eine langsame Gewichtszunahme reicht es aus, 200 - 300 Kcal über seinen Bedarf zu essen.Wenn du im Moment mit 2600 Kcal dein Gewicht hältst, ist dies dein gegenwärtiger Bedarf, der sich allerdings noch wieder ändern kann. Du erkennst es an deinem Gewichtsverlauf.


LG Nus

Danke
Lieber Nus,

danke für deine Antwort. Ich werde jetzt eine Weile abwarten und sehen was mein Gewicht macht und dann ggf. noch mal erhöhen. Ich habe nur Angst, dass meine Gefühle bzgl. der Menge des Essens irgendwann Herr über mein Denken werden und ich dann wieder einbreche...und das fände ich wirklich schade...
LG Amy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 21:49

@ Dori
Mal wieder vielen Dank für deine ausfühlichen Antworten. Ist nicht schlimm,das es etwas gedauert hat, umso mehr freue ich mich darüber, so viele Tipps bekommen zu haben.

Du machst mir wirklich Mut und du hast Recht,ich brauche mir jetzt noch keine Gedanken darüber zu machen,was wäre, wenn ich wieder Normalgewicht habe.
Bis dahin gibt es kein Zuviel,aber "überfressen" werde ich mich natürlich nicht.

Mh.. der Dattelkonfekt klingt gut und auch die anderen Vorschläge,einfach Klasse, hast genau meinen Geschmack getroffen


Heute sah mein Tag so in etwa aus:


Frühstück:

-1 Schokocroissant
-1 Schale Müsli ( 1 Tasse voll Haferflocken mit 2 El Rosinen, 1 Tasse Dinkelmilch, 1 Banane und ein paar Kokosflocken

dazu ein Glas Multivitaminsaft


Mittags:

- 1 Teller Grießauflauf mit Erdbeeren,Mandeln und Zucker-Zimtmischung

- großer Salat mit 4 oder 5 Mozarellakugeln( kleine), Olivenöl,Mais,Oliven und dazu 2 Scheiben Baguette


Nachmittags:


-1 große Schale Obstsalat aus : 1 Orange,1 Apfel,1 Banane,3 El Müsli und 1/2 Becher Sojajoghurt (ca 250g) mit etwas Honig

-1 Milchschnitte


Abends:

-2 Scheiben Dinkel-Grünkern-Brot (große Scheiben von Alnatura) mit Butter und 2 gekochten Eiern und Schnittlauch belegt

-1 Joghuert mit der Ecke und 1 Mandarine


Gleich noch:

-1 Tasse warme Schokohafermilch mit 2-3 El Schmelzhaferflocken

-4 Rafaello und 1 Magnum



Ich bin auch schon relativ gut satt und mir ist schön warm.

Ihr hattet so Recht,wenn man genügend isst,geht es einen besser und man ist viel entspannter.


Ich möchte aufhören Kalorien zu zählen,aber bei jeder Mahlzeit muss ich immer erst überlegen was ich esse,wieviel Kalorien es hat usw.. das nervt,aber zwischen den Mahlzeiten denke ich nicht mehr so viel ans Essen, weil ich satt bin

Habt ihr noch einen Tipp,wie man das Kalorienzählen wieder richtig verlernen kann, ich hab die Zahlen einfach im Kopf und egal was ich esse , ob Tomate,Gurke, Brötchen usw.. immer gehts bing*** so und soviel Kalorien.
Ich habe echt keinen Bock mehr meine Zeit mit Essgedanken,Gewichtsgedanken und anderen Zwängen zu verschwenden,ich will leben und Spaß haben und einfach glücklich sein, vieleicht einen Freund finden, seit 4 Jahren bin ich nun schon Single,die Essstörung macht mit ihren Twängen alles immer kaputt, bzw. lässt nichts entwickeln, Meine negative Einstellung ist ja die Magersucht,das bin ja alles nur ich und ich verstehe nicht warum ich mich so kaputt gemacht habe und auch mache, das ist so selbstvernichtend, ich bin selber wütend darüber.

Aber was ich mir jahrelang eingeredet habe,kann ich mir auch wieder ausreden.


Ich bin bei allen Leuten, die mich kennen, ob Lehrer,Nachbarn,Freunden immer nur die "Kleine ,süße Dünne, die nicht isst", das soll aber nicht mehr das sein was mich ausmacht. Ich möchte die schlanke ,gesunde,lebensfrohe sein


Danke nochmal liebe Dori.


Was denkst du über den heutigen Tag, sieht das normal aus, bzw. wenigstens nicht Essgestört ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 22:22
In Antwort auf opal94

@ Dori
Mal wieder vielen Dank für deine ausfühlichen Antworten. Ist nicht schlimm,das es etwas gedauert hat, umso mehr freue ich mich darüber, so viele Tipps bekommen zu haben.

Du machst mir wirklich Mut und du hast Recht,ich brauche mir jetzt noch keine Gedanken darüber zu machen,was wäre, wenn ich wieder Normalgewicht habe.
Bis dahin gibt es kein Zuviel,aber "überfressen" werde ich mich natürlich nicht.

Mh.. der Dattelkonfekt klingt gut und auch die anderen Vorschläge,einfach Klasse, hast genau meinen Geschmack getroffen


Heute sah mein Tag so in etwa aus:


Frühstück:

-1 Schokocroissant
-1 Schale Müsli ( 1 Tasse voll Haferflocken mit 2 El Rosinen, 1 Tasse Dinkelmilch, 1 Banane und ein paar Kokosflocken

dazu ein Glas Multivitaminsaft


Mittags:

- 1 Teller Grießauflauf mit Erdbeeren,Mandeln und Zucker-Zimtmischung

- großer Salat mit 4 oder 5 Mozarellakugeln( kleine), Olivenöl,Mais,Oliven und dazu 2 Scheiben Baguette


Nachmittags:


-1 große Schale Obstsalat aus : 1 Orange,1 Apfel,1 Banane,3 El Müsli und 1/2 Becher Sojajoghurt (ca 250g) mit etwas Honig

-1 Milchschnitte


Abends:

-2 Scheiben Dinkel-Grünkern-Brot (große Scheiben von Alnatura) mit Butter und 2 gekochten Eiern und Schnittlauch belegt

-1 Joghuert mit der Ecke und 1 Mandarine


Gleich noch:

-1 Tasse warme Schokohafermilch mit 2-3 El Schmelzhaferflocken

-4 Rafaello und 1 Magnum



Ich bin auch schon relativ gut satt und mir ist schön warm.

Ihr hattet so Recht,wenn man genügend isst,geht es einen besser und man ist viel entspannter.


Ich möchte aufhören Kalorien zu zählen,aber bei jeder Mahlzeit muss ich immer erst überlegen was ich esse,wieviel Kalorien es hat usw.. das nervt,aber zwischen den Mahlzeiten denke ich nicht mehr so viel ans Essen, weil ich satt bin

Habt ihr noch einen Tipp,wie man das Kalorienzählen wieder richtig verlernen kann, ich hab die Zahlen einfach im Kopf und egal was ich esse , ob Tomate,Gurke, Brötchen usw.. immer gehts bing*** so und soviel Kalorien.
Ich habe echt keinen Bock mehr meine Zeit mit Essgedanken,Gewichtsgedanken und anderen Zwängen zu verschwenden,ich will leben und Spaß haben und einfach glücklich sein, vieleicht einen Freund finden, seit 4 Jahren bin ich nun schon Single,die Essstörung macht mit ihren Twängen alles immer kaputt, bzw. lässt nichts entwickeln, Meine negative Einstellung ist ja die Magersucht,das bin ja alles nur ich und ich verstehe nicht warum ich mich so kaputt gemacht habe und auch mache, das ist so selbstvernichtend, ich bin selber wütend darüber.

Aber was ich mir jahrelang eingeredet habe,kann ich mir auch wieder ausreden.


Ich bin bei allen Leuten, die mich kennen, ob Lehrer,Nachbarn,Freunden immer nur die "Kleine ,süße Dünne, die nicht isst", das soll aber nicht mehr das sein was mich ausmacht. Ich möchte die schlanke ,gesunde,lebensfrohe sein


Danke nochmal liebe Dori.


Was denkst du über den heutigen Tag, sieht das normal aus, bzw. wenigstens nicht Essgestört ?

Noch eine Frage...
wie habt ihr das damals geschafft, stark zu sein wenn die sch** Gedanken kamen.

Ab und an denke ich, ach komm knapp 2000 Kalorien reichen auch,dann bist du wenigstens satt,dabei muss ich doch zunehmen,aber oft habe ich den Wunsch so zu bleiben wie ich jetzt bin,ich rede mir dann immer ein,das doch so alles super ist,doch das ist es nicht,das weiß ich ja auch,wenn ich ehrlich bin.

Wie habt ihr während der Zunahme es geschafft euch immer weiter zu motivieren zuzunehmen.Ich finde mich schön, wie ich jetzt bin,doch ich weiß das es nicht gesund ist und das mein Kopf nicht in der Lage ist gesund zu werden mit Untergergewicht.
Ich habe top-Blutwerte,meine Regelblutung regelmäßig ohne Medikamente,deshalb will ich mir oft einreden,das es meinen Körper doch gut geht. Ich bin echt dumm,ich habe meine ganze Jugend mit dem Mist kaputt gemacht , ich will das nicht mehr. Nächste Woche beginnt meine nächste ambulante Therapie, mit einem neuen Therapeutin,ich hoffe das ich dort für mich weiterkommen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2014 um 21:21

War..
heute beim Arzt zum Wiegen und ich habe 500g abgenommen.Das kann doch garnicht sein.. ich habe doch viel mehr als sonnst gegessen. Meine Ärztin ist natürlich sehr ärgerlich gewesen und gibt mir 2 Wochen um 1 Kg zuzunehmen,wenn ich das nicht schaffe,dann wird sie die Zusammenarbeit mit mir beenden,weil ich seit 2 Monaten schon nicht weiter zunehme. Ich will das natürlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 14:58

Dankee..
das werde ich.Ich hab heute nach Hunger gegessen,ist ja gerade erst nachmittag es gab bis jetzt:

-2 brötchen mit butter käse und salat
-1Leckermäulchen mit 1 banane und 6 El
Knuspermüsli

-2 vollkornbrote mit nutella
-1 teller nudeln mit tomatensoße ,gemüse und parmesan

-5 oder 6 pflaumen

es ist ein tolles Gefühl das zu essen,was man mag,egal ob es heute mehr als 3000 kalorien werden,ich esse jetzt nach hunger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 8:32

Mal so eine Frage...
ich hoff es stört nicht, wenn ich die hier stelle....
wollte nur fragen wie das bei euch mit dem zunehmen ist? also ob ihr regelmäßig ein bisschen zunehmt oder auf einmal?
bei mir ist es nämlich so, dass es sprunghaft plötzlich ca. 1 kg nach oben geht, das bleibt dann für eine woche oder zwei, dann der nächste sprung nach oben...
mich stresst das schon ein bisschen.... ist das normal? was meint ihr? soll ich weniger essen?

lg moteofdust

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 19:50
In Antwort auf andrik_12500013

Mal so eine Frage...
ich hoff es stört nicht, wenn ich die hier stelle....
wollte nur fragen wie das bei euch mit dem zunehmen ist? also ob ihr regelmäßig ein bisschen zunehmt oder auf einmal?
bei mir ist es nämlich so, dass es sprunghaft plötzlich ca. 1 kg nach oben geht, das bleibt dann für eine woche oder zwei, dann der nächste sprung nach oben...
mich stresst das schon ein bisschen.... ist das normal? was meint ihr? soll ich weniger essen?

lg moteofdust

Hallo moteofdust,
"normal" gibt es beim Zunehmen wohl eher nicht. Bei mir war es jedenfalls wie bei dir. Kaum Zunahme, manchmal sogar leichte Abnahme und dann plötzlich größere Zunahme bei gleichbleibender Menge an kcal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 21:25
In Antwort auf dassah_12675213

Hallo moteofdust,
"normal" gibt es beim Zunehmen wohl eher nicht. Bei mir war es jedenfalls wie bei dir. Kaum Zunahme, manchmal sogar leichte Abnahme und dann plötzlich größere Zunahme bei gleichbleibender Menge an kcal.

Mh..
also ,wenn ich zunehme,dann immer gleichmäßig. Ich wiege mich aber nur 1 mal die Woche beim Arzt,als ich mich täglich gewogen hatte,war es auch einmal so,das das Gewicht 4 Tage gleich geblieben ist und dann auf einmal 400g mehr da waren. Aber für mich ist nur die Wochenzunahme entscheidend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2014 um 12:49
In Antwort auf opal94

Mh..
also ,wenn ich zunehme,dann immer gleichmäßig. Ich wiege mich aber nur 1 mal die Woche beim Arzt,als ich mich täglich gewogen hatte,war es auch einmal so,das das Gewicht 4 Tage gleich geblieben ist und dann auf einmal 400g mehr da waren. Aber für mich ist nur die Wochenzunahme entscheidend.

Mal wieder melden...
Hallo ihr Lieben,
Heute geht es mir echt super,der Tag gestern war super und relativ unkompliziert.Ich habe schon viel erreicht:

-wiege mein Essen nicht mehr ab
-esse sobald ich Hunger habe und zöre das Frühstück nicht mehr bis 14 uhr raus
-esse keine Lightprodukte,benutze keine Süßstoffe mehr
-trinke keine Cola light


Gestern sah mein Tag so aus :

Zum Frühstück gab es:

3 Scheiben Vollkornbrot mit Nutella und 2 Bananen belegt dazu 1 Müllermilchreis "zimt" und 1Glas Orangensaft

Mittags gab es dann

1 vollen Teller Nudeln mit Gemüse ,Tofu und Käsesahnesoße,dazu ein lecker Salat mit Fetakäse

Nachmittags 1 Snickers,1 Fruchtjoghurt mit 1 Apfel und 1 Schokocappuccino


Abends dann 2 Vollkornbrötchen mit Butter und Käse / Frischkäse,dazu 1 Monte und ein kleiner Gemüseteller

Weil ich Abends noch Hunger hatte gab es dann noch 1 Magnun und 1 Banane und ein paar getrocknete Aprikosen (hab sie nicht gezählt)

Wie findet ihr den Tag, ist das normal bzw.gut zum zunehmen oder gibt es Verbesserungsvorschläge
Ich muss 500g pro Woche mindestens schaffn,besser etwas mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2014 um 13:41
In Antwort auf opal94

Mal wieder melden...
Hallo ihr Lieben,
Heute geht es mir echt super,der Tag gestern war super und relativ unkompliziert.Ich habe schon viel erreicht:

-wiege mein Essen nicht mehr ab
-esse sobald ich Hunger habe und zöre das Frühstück nicht mehr bis 14 uhr raus
-esse keine Lightprodukte,benutze keine Süßstoffe mehr
-trinke keine Cola light


Gestern sah mein Tag so aus :

Zum Frühstück gab es:

3 Scheiben Vollkornbrot mit Nutella und 2 Bananen belegt dazu 1 Müllermilchreis "zimt" und 1Glas Orangensaft

Mittags gab es dann

1 vollen Teller Nudeln mit Gemüse ,Tofu und Käsesahnesoße,dazu ein lecker Salat mit Fetakäse

Nachmittags 1 Snickers,1 Fruchtjoghurt mit 1 Apfel und 1 Schokocappuccino


Abends dann 2 Vollkornbrötchen mit Butter und Käse / Frischkäse,dazu 1 Monte und ein kleiner Gemüseteller

Weil ich Abends noch Hunger hatte gab es dann noch 1 Magnun und 1 Banane und ein paar getrocknete Aprikosen (hab sie nicht gezählt)

Wie findet ihr den Tag, ist das normal bzw.gut zum zunehmen oder gibt es Verbesserungsvorschläge
Ich muss 500g pro Woche mindestens schaffn,besser etwas mehr

Wow!
Ich hab die Einträge hier ein wenig verfolgt und wenn ich so sehe, was du bis jetzt erreicht hast kann ich nur noch staunen. Du kannst sooowas von stolz auf dich sein! Ich wünschte, ich hätte die Kraft, so gegen die Krankheit anzukämpfen. Respekt, du macht das wirklich toll!
Weiter so und alles, alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2014 um 16:25
In Antwort auf opal94

Mal wieder melden...
Hallo ihr Lieben,
Heute geht es mir echt super,der Tag gestern war super und relativ unkompliziert.Ich habe schon viel erreicht:

-wiege mein Essen nicht mehr ab
-esse sobald ich Hunger habe und zöre das Frühstück nicht mehr bis 14 uhr raus
-esse keine Lightprodukte,benutze keine Süßstoffe mehr
-trinke keine Cola light


Gestern sah mein Tag so aus :

Zum Frühstück gab es:

3 Scheiben Vollkornbrot mit Nutella und 2 Bananen belegt dazu 1 Müllermilchreis "zimt" und 1Glas Orangensaft

Mittags gab es dann

1 vollen Teller Nudeln mit Gemüse ,Tofu und Käsesahnesoße,dazu ein lecker Salat mit Fetakäse

Nachmittags 1 Snickers,1 Fruchtjoghurt mit 1 Apfel und 1 Schokocappuccino


Abends dann 2 Vollkornbrötchen mit Butter und Käse / Frischkäse,dazu 1 Monte und ein kleiner Gemüseteller

Weil ich Abends noch Hunger hatte gab es dann noch 1 Magnun und 1 Banane und ein paar getrocknete Aprikosen (hab sie nicht gezählt)

Wie findet ihr den Tag, ist das normal bzw.gut zum zunehmen oder gibt es Verbesserungsvorschläge
Ich muss 500g pro Woche mindestens schaffn,besser etwas mehr

Liebe Opal
Da dir noch niemand richtig geantwortet hat tue ich dies mal
Dein Plan sieht gut aus besonders Abwechslungsreich und man kann herraus lesen mit Genuss und nicht gezwungen gesund...... das ist eine gute Mischung Mach weiter so....
Ob du damit 500g pro Woche zunimmst weiß keiner, nur dein Körper. Es könnte sein das du Anfangs dadurch 500g oder mehr zunimmt aber nach einer gewissen Zeit könnte das Gewicht stagnieren und du musst steigern.
Mein Plan sieht ähnlich aus nur das ich Mittags ein Dessert noch esse und meine 1.ZM unterschiedlich aus.
Magst du Frühs Müsli? mit Nüssen/Muß Rosinen Honig und Obst und dazu ein Brötchen mit Butter und Käse. Spare beim Belag nicht gerne mal 2Scheiben oder doppelte Menge Butter wenn du dir unsicher bei der Zunahme bist!! Probiere dich einfach aus.
Mir fiel es Anfang auch sehr schwer aber ich merke mit jeden neuen Kilo wird es besser zwar habe ich immer noch meinen Heißhunger wo ich gerne auch mal mehr esse und ein schlechtes Gewissen habe aber warum sollte ich es mir verbieten?! Weil ich Dick werde? :/
Nein danke!!
Glg und ein schönes Wochenende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2014 um 19:04
In Antwort auf opal94

Mh..
also ,wenn ich zunehme,dann immer gleichmäßig. Ich wiege mich aber nur 1 mal die Woche beim Arzt,als ich mich täglich gewogen hatte,war es auch einmal so,das das Gewicht 4 Tage gleich geblieben ist und dann auf einmal 400g mehr da waren. Aber für mich ist nur die Wochenzunahme entscheidend.

Hmm
ja, mein körper war mir schon immer ein mysterium... vielleicht sollte ich eine wiegefreie woche starten, ich möchte ja von den ganzen zahlen eigentlich loskommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 12:06

Jippppppiiii
.... ich hab genau 500g geschafft. Ich bin überglücklich,meine Ärztin ist endlich wieder zuversichtlich und unterstützt mich weiter,aber ich muss kontinuierlich zunehmen,jetzt heißt es für mich 700 g jede Woche zu schaffen,das heißt lieber etwas mehr als zu wenig. Was kann ich denn alles mit in die Schule nehmen,jetzt hab ich meistens obst,gemüse ,müsliriegel und 1 Brötchen dabei ,habe 8 stunden jeden tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 13:29
In Antwort auf opal94

Jippppppiiii
.... ich hab genau 500g geschafft. Ich bin überglücklich,meine Ärztin ist endlich wieder zuversichtlich und unterstützt mich weiter,aber ich muss kontinuierlich zunehmen,jetzt heißt es für mich 700 g jede Woche zu schaffen,das heißt lieber etwas mehr als zu wenig. Was kann ich denn alles mit in die Schule nehmen,jetzt hab ich meistens obst,gemüse ,müsliriegel und 1 Brötchen dabei ,habe 8 stunden jeden tag

Gratuliere!
Freue mich echt für dich!) möchte mir ein Beispiel an dir nehmen.. - darf ich fragen wie viel sport du nebenbei machst? Dann könnt ich mich evtl ein wenig daran orientieren..
Alles Gute, LG
Angiott

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 16:59
In Antwort auf opal94

Jippppppiiii
.... ich hab genau 500g geschafft. Ich bin überglücklich,meine Ärztin ist endlich wieder zuversichtlich und unterstützt mich weiter,aber ich muss kontinuierlich zunehmen,jetzt heißt es für mich 700 g jede Woche zu schaffen,das heißt lieber etwas mehr als zu wenig. Was kann ich denn alles mit in die Schule nehmen,jetzt hab ich meistens obst,gemüse ,müsliriegel und 1 Brötchen dabei ,habe 8 stunden jeden tag

Super
Sei stolz auf deine Zunahme du hast noch ein weiten Weg bis ins NG und darfst dir deshalb vieles gönnen. Wie Caprice schon meint es gibt soviele Dinge die man Zwischendurch knabbern kann Nüsse Trockenobst Riegel belegte Brote und Brötchen mit ein wenig Obst und Gemüse, selbstgemachte Salate.
Was ich mir gerne in der Schule in der Pause gekauft habe sind Gummitiere und die während des Unterrichts genascht habe lass dich nicht erwischen. Vllt zwischendurch mal ein Saft oder Kakao. Isst du in der Schul Mittag an der Kantine? Wie sieht zurzeit dein Plan aus? Wenn ich mal so fragen darf!!
Wenn du mehr kalorien brauchst spare nicht an Belag oder Butter. Ansonsten viel Erfolg, melde dich wenn du noch Tipps odee Fragen hast wir sind für dich da liebes!!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 19:43
In Antwort auf opal94

Jippppppiiii
.... ich hab genau 500g geschafft. Ich bin überglücklich,meine Ärztin ist endlich wieder zuversichtlich und unterstützt mich weiter,aber ich muss kontinuierlich zunehmen,jetzt heißt es für mich 700 g jede Woche zu schaffen,das heißt lieber etwas mehr als zu wenig. Was kann ich denn alles mit in die Schule nehmen,jetzt hab ich meistens obst,gemüse ,müsliriegel und 1 Brötchen dabei ,habe 8 stunden jeden tag

Das ist so toll
Wow! Du kannst echt stolz auf dich sein! Ich habe mich echt gefreut das zu lesen.
Also für die Schule würden sich belegte Brote, Sandwich, Joghurt & Müsli (würde ich aber vor Ort mischen sonst ists so pampig), Studentenfutter, Muffins etc. eignen.

LG Amy

Bleib dran, du machst das super!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 21:24

Danke ..
...ihr Lieben.

Ja,ich weiß, habe noch viel vor mir,aber das werde ich schaffen Ziel bis Weihnachten 3,5-4 Kg, wäre ein Traum


Habe mir jetzt für die Schule eine Mixpackung Riegel (Twix,Bounty,Mars etc.), Nüsse,Schokohörnchen und viele leckere Aufstriche für Sandwiches geholt..

Da kann ich jeden Tag etwas mitnehmen und hab etwas Abwechslung.

Danke für die Tipps.

Wraps klingen auch sehr gut.Ich muss mir unbedingt einen Müsli to go -Becher zulegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 21:31
In Antwort auf angiott

Gratuliere!
Freue mich echt für dich!) möchte mir ein Beispiel an dir nehmen.. - darf ich fragen wie viel sport du nebenbei machst? Dann könnt ich mich evtl ein wenig daran orientieren..
Alles Gute, LG
Angiott

@ angiott
ich mache gar keinen Sport in meiner Freizeit nur Schulsport und gehe 1-2 Stunden mit meinem Hund spazieren,am Wochenende vielleicht auch mal 3 Stunden,aber sonnst bin ich am relaxen auf der Couch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2014 um 18:48

War heute..
...wieder bei meiner Ärztin,ich habe 600g zugenommen,soll aber eigentlich mindestens700g schaffen,bin trotzdem stolz auf mich.Ich habe nicht nach einem Plan gegessen und keine kalorien gezählt , hab nach Gefühl gegessen.Jetzt fehlen nur noch 7 kg bis zum untersten NG.

gestern sah mein Tag so aus :

Vormittag :

2 VK Brötchen mit Nutella und Erdnussbutter (snickersbrötchen )

1 Sahnejoghurt mit 2 Bananen und 6-7 EL Knuspermüsli

1Glas Orangensaft

1 warmen kakao


Mittags :

5 Kartoffelpuffer mit Apfelmus und zuckerzimtmischung

1/2 Avocado und 1 monte maxi


Nachmittags:

2 Scheiben Brot mit Butter und Käse

1 Bounty

Abends :

3 Scheiben VK Brot mit mandelmus

1Teller Bulgursalat ( selbstgemacht)

Gemüseteller


vor dem TV

1/2 Liter Orangensaft

1 Mars

1 Banane



Ja..., ich bin zufrieden. Habe wirklich oft ubd großen Hunger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2014 um 19:10

Liebes.....
Ich schreibe dir mal hier oben weiter. Du machst das echt gut mach weiter so anscheinend braucht dein Körper echt viel um zu zunehmen. Lass es dir schmecken dein Körper holt gerade alles nach und esse wie dir es gerade ist und verbiete dir nichts mehr.
Es ist leicht gesagt aber ich versuche auch mein bestes und nehme gerade zu und es motiviert einen sowas zu lesen das man nicht alleine ist. Lass wieder von dir hören
Glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2014 um 19:52
In Antwort auf eispraline2013

Liebes.....
Ich schreibe dir mal hier oben weiter. Du machst das echt gut mach weiter so anscheinend braucht dein Körper echt viel um zu zunehmen. Lass es dir schmecken dein Körper holt gerade alles nach und esse wie dir es gerade ist und verbiete dir nichts mehr.
Es ist leicht gesagt aber ich versuche auch mein bestes und nehme gerade zu und es motiviert einen sowas zu lesen das man nicht alleine ist. Lass wieder von dir hören
Glg

Darf ich fragen
Wie das bei euch mit der Zunahme ist?
Ich habe auch leicht zugenommen und sehe es leider extrem am Bauch ...also nur am Bauch. Nirgends anders. Wie ist das bei euch?
Bzw wisst ihr ab es es anfängt das die Zunahme sich verteilt auf den körper?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2014 um 23:47

Die ersten...
...kilos hab ich auch zuerst am Bauch gesehen ca. einem Monat später war es verteilt. Mach die keine Gedanken das verteilt sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 18:20

Hey
Habe die letzten Tage immer deinen Thread verfolgt...und war jeden Tag ein bisschen beeindruckter von Dir
Du hast das echt richtig toll gemacht!
Du bist übrigens auch der Grund, weshalb ich nun wirklich kämpfe...und auch zunehmen möchte.
Wie geht es dir momentan?
Und läuft's mit dem Essen?

Alles Liebe
StrangeCupcake

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 21:42
In Antwort auf eddie_12629179

Hey
Habe die letzten Tage immer deinen Thread verfolgt...und war jeden Tag ein bisschen beeindruckter von Dir
Du hast das echt richtig toll gemacht!
Du bist übrigens auch der Grund, weshalb ich nun wirklich kämpfe...und auch zunehmen möchte.
Wie geht es dir momentan?
Und läuft's mit dem Essen?

Alles Liebe
StrangeCupcake

Danke
Mir geht es super,das Essen klappt einfach toll, ich habe keinen starken Heißhunger mehr,weil ich mich einfach immer richtig satt esse und mir NICHTS verbiete,ich denke das man auch nur gesund werden kann,wenn man vom Kalorienzählen wegkommt,weil durch diese Zählerei schränkt man sich einfach ein.



Ich genieße es z.B. wieder Brötchen mit BUTTER und Marmelade zu essen, es schmeckt einfach so viel besser als mit Magerquark oder ohne Butter drunter Yummiiiii

Oder Heute habe ich mir zum Kaffee einen Riesenstreußeltaler gekauft, der war einfach nur so lecker,ich habe jeden Bissen genossen,klar wusste ich das das eine richtige Bombe ist sogar mehr als ein Mittagessen. vlt sogar das Doppelte,aber na und !! Ich muss und will zunehmen und genieße es .

Vieleicht sollten wir es so sehen "Nicht wir MÜSSEN zunehmen" sondern "Wir dürfen zunehmen" so fühlt sich das für mich schon deutlich besser an, wir dürfen essen,wir müssen es nicht. Für mich ein befreiendes Gefühl



Fühlt euch gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bahnbrechende Scheidenpilz Hilfe gefunden!
Von: toya_12373266
neu
3. Januar 2015 um 12:32
Schmerzen nach eileiterentfernung
Von: vance_12167590
neu
3. Januar 2015 um 1:15
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest