Home / Forum / Fit & Gesund / MS, (fast) Binge => wieder abnehmen sinnvoll?

MS, (fast) Binge => wieder abnehmen sinnvoll?

24. April 2012 um 21:56 Letzte Antwort: 27. April 2012 um 19:38

Hallöchen ...

ich war ja vor ca. 1 1/2 Jahren einigermaßen aktiv hier, wenn auch viel als Leser. Seitdem ist viel passiert.

Damals hatte ich von 77kg auf ca. 50kg abgenommen, bei einer Größe von 1,68m. Das ganze endete in einer Art MS, obwohl ich trotzdem täglich ca. 1200 kcal gegessen habe. Also nicht gehungert. Ich würded sagen... 54kg war das Gewicht, wo ich mich am Schönsten fand.

Tja, im Juni letzten Jahres war ich dann im Urlaub und habe eine Woche toujours gegessen. Das Zugenommene (4kg) war jedoch nach 3 Wochen Disziplin wieder weg. Allerdings sank ab da mein Ergeiz und die FA's kamen immer häufiger und wurden auch immer größer und maßloser. Aber OHNE erbrechen. Anfangs 1x pro Woche und später nur noch 1x pro Woche KEIN FA. Schon allein dieser tägliche Kontrollverlust macht mich wahnsinnig.

Davon nahm ich bis jetzt auf 62kg zu. Allerdings schlecht verteilt und pures Fett, da ich keinen Sport treibe. Wasser ist es nicht, da ich selbst nach einer Woche Heilfasten noch 61kg hatte.
Fühle mich mittlerweile überhaupt nicht mehr wohl und hasse mich total.

Ich seh ja ein, dass 50 kg krank war und da will ich auch nicht mehr hin. Aber 54kg wäre wieder ein absoluter Traum und ich würde mich endlich wieder akzeptieren. Allerdings merke ich, dass ich an jedem diszpilinierten Tag max. 1100kcal esse. Ich traue mich einfach nicht mehr zu essen. Eig hätte ich 1500 kcal angepeilt um wieder langsam abzunehmen. Müsste ich doch eigentlich ohne Angst essen können oder? Ich arbeite 8h am Tag und bin diese 8h immer auf den Beinen.

Haltet ihr das für sinnvoll?? Also dass ich jetzt wieder abnehmen möchte? Ich kann einfach nicht mehr und habe mich selbst nach 6 Monaten noch nicht an das neue Gewicht gewöhnt

Viele Grüße, stel

Mehr lesen

25. April 2012 um 9:54

Hey
Zunächst mal: Bei mir war der Verlauf der Krankheiten und deren Übergang ineinander total ähnlich und weiß, was du meinst und kann dich in deinen Gedankengängen total nachvollziehen.
Naja, wegen deinem Problem: Abgesehen davon, dass du absolut im NG Bereich bist (was du sicher weißt, aber ich kenn das mit dem sich unwohl fühlen und den falschen proportionen), sollte man bei einer Binge- eating disorder oder anderer Essstörung erst dem Problem "auf den Grund gehen sollte". Das viele Essen ist ja nur ein Symptom, nicht die Ursache für deine ES. Wenn du abnimmst, versucht du das Symptom zu bekämpfen ohne die ES selbst. Als Folge wäre denkbar, dass du in alte Muster wieder zurückfällst, sprich, dass du entweder wieder hungerst (merkst du ja an dir selbst dass du viel weniger isst als du solltest) oder irgendwann wieder unter FAs leiden wirst.
Es wäre also ratsam, jegliche Abnehmversuche auf die lange Bank zu schieben (ich weiß, das wird dir schwer fallen, aber da musst du durch!), die ES hinter dir zu lassen und einen stabilen psychischen und physischen Zustand zu erreichen. Wenn dir das gelungen ist und du wirklich "aus dem Schneider bist", kannst du deine Pläne erneut aufnehmen.
Abnehmen solltest du in deinem Zustand jedoch erstmal nicht. Was du aber auf jeden Fall machen kannst, ist Sport zu treiben und dich um eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu bemühen (ohne Abnehmen halt). Durch Sport kannst du den Körper straffen und ein besseres Körpergefühl entwickeln. Walken reicht ja schon für den Anfang

Warst du schonmal in Therapie o.Ä.? Das wäre mit Sicherheit ein Schritt in die richtige Richtung. Ein Therapeut wird mit dir die Gründe für deine ES aufdecken und aufarbeiten, was mit Sicherheit sinnvoller wäre als erneut in den Teufelskreis einzusteigen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2012 um 19:38

...^
Danke für eure Antworten!
Natürlich wäre es sinnvoll Sport zu machen und dafür normal zu essen. Allerdings bin ich in meinem Job 8-9 Stunden nur auf den Füßen und wenn ich abends um 8 heimkomme, möchte ich ehrlich gesagt noch ein bisschen was vom Abend haben und nicht auch noch Sport machen.
Wenn ich mich heute ansehe: Ich bin total am Ende und kaputt von der Arbeit. Trübselig und will nur noch auf der Couch sitzen und nichts tun.
Da kann ich mich überhaupt nicht zu Sport aufraffen

Etwas weniger Essen geht a einfach leichter. Während der Arbeit darf ich sowieso nicht und abgelenkt bin ich auch.

Ich weiß, dass ich im NG bin, aber ich HASSE meinen Körper regelrecht so wie er jetzt ist. 5kg weniger wär schon ein Traum. Diese Fett erinnert mich jedesmal an die ganzen Ess-Eskapaden und das zieht mich psychisch nur noch mehr ruter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club