Forum / Fit & Gesund / Behinderungen, Krankheiten

MRSA im Blut: Heilung möglich?

29. März 2012 um 18:08 Letzte Antwort: 25. November 2013 um 12:10

Hallo,
hab mal eine Frage!
Mein Vater hat seit Jahren MRSA, erst nur in Wunden, dann in den Schleimhäuten und vor 2 Monaten wurde festgestellt das er es nun im Blut hat! Die Wunden und Schleimhäute dagegen sind nun MRSA frei!
Es reiht sich ein Krankenhausaufenthalt und eine OP an die nächste und ich weiß einfach nicht wie es weiter gehen soll! Sein Zustand hat sich vor ca. 4 Monaten drastisch verschlechetert er ist zum Pflegefall geworden aufgrund von Schmerzen (durch MRSA).
Mache mir Sorgen, da ich viel im Internet dazu finde, aber es wird selten über MRSA im Blut gesprochen und wenn nur in Verbindung mit Sterberaten in Deutschland!
Kann man MRSA im Blut komplett auslöschen oder geht das gar nicht?
Sind diese Krankenhausaufenthalte jetzt dauerzustand? Ist der Keim bald gegen alle Medikamente resistent (jetzt schlägt noch ein Antibiotikum etwas an)?
Steht der Tod schon vor der Tür, ist das nur noch eine Frage der Zeit?
Wie gehts weiter? Was erwartet mich?

Kennt das jemand von euch und kann aus Erfahrung sprechen oder hat das Medizinische Hintergrundwissen?

LG

Mehr lesen

25. November 2013 um 12:09

Vielleicht MMS
Seit einiger einiger Zeit verwenden wir etwas das zumindest dieses Versprechen einhalten könnte. MMS.

Meine Frau hat es bei Scheidenpilzen und sonstige Infekten als auch Entzündungen erfolgreich ohne Antibiotikas geschafft (Bäder und

Ich wünsche Dir viel Glück und bitte berichte hier Deine Erfahrungen falls du und dein Vater entscheiden es zu versuchen.

Hier der Link:
http://jimhumblemms.de/node/16

PS Alternativ, und vielleicht in Amsterdam zu bekommen gibt es noch RSO - das Rick Simpson Öl, von dem ich annehme das es wie alles aus der Natur nicht heilt, aber normalisiert.

Hier Links:
http://phoenixtears.ca/
http://www.youtube.com/watch?v=0sGWxz0DMSI

Gefällt mir

25. November 2013 um 12:10

Vielleicht MMS
Seit einiger einiger Zeit verwenden wir etwas das zumindest dieses Versprechen einhalten könnte. MMS.

Meine Frau hat es bei Scheidenpilzen und sonstige Infekten als auch Entzündungen erfolgreich ohne Antibiotikas geschafft (Bäder und Trinkkur).

Ich wünsche Dir viel Glück und bitte berichte hier Deine Erfahrungen falls du und dein Vater entscheiden es zu versuchen.

Hier der Link:
http://jimhumblemms.de/node/16

PS Alternativ, und vielleicht in Amsterdam zu bekommen gibt es noch RSO - das Rick Simpson Öl, von dem ich annehme das es wie alles aus der Natur nicht heilt, aber normalisiert.

Hier Links:
http://phoenixtears.ca/
http://www.youtube.com/watch?v=0sGWxz0DMSI

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers