Forum / Fit & Gesund

Motorradunfall

18. Juni 2014 um 13:16 Letzte Antwort: 20. Mai 2016 um 9:27

Hallo,
Im Oktober letzten jahres ist es passiert. Es regnet stark, ich bin bereits seit mehreren stunden unterwegs, fahre vielleicht etwas zu schnell in eine Kurve und sehe viel zu spät ein Auto das mitten in der Kurve steht. Ich versuche Auszuweichen was mir gerade so gelingt. Allerdings habe ich aus Panik gleichzeitig gebremst und rutsche deshalb auf dem nassen untergrund weg. ich wache erst im KH wieder auf. Mein rechtes Bein wurde ein paar Zentimeter über dem Knie amputiert. Es war Komplett zertrümmert.

Jetzt ist Sommer und ich möchte wieder kurze Sachen tragen habe aber Angst vor neugierigen Blicken. Aber das werde ich nicht verhindern können. Viel schlimmer finde ich die Hässlichkeit der Prothese. Was soll ich nur machen? Den Kosmetischen Überzügen sieht man an dass sie künstlich sind, aber die "rohe" Prothese ist auch nicht wirklich schön.Hat jemand vielleicht eine Idee?

Außerdem ist oder kennt hier jemand vielleicht amputierte Motorradfahrer? Ich möchte nämlich wieder fahren und wüsste gern was ich beachten muss.

LG Vicki

Mehr lesen

27. Februar 2015 um 14:46

Liebe Vicki !
Du scheinst mir ein ganz patentes Mädel zu sein, warum Deine Angst vor neugierigen Blicken; die schauen ja nur aber beißen nicht.Klar, daß ein hübsches einbeiniges Mädchen auffällt, gibt ja nicht soviele ! Mach aus der Not eine Tugend. Meine Gattin war dereinst in der gleichen Lage, schüchtern,mit unpassender Prothese. Ich habe ihr Unterarmkrücken besorgt, Prothese weg, Rock gekürzt, Highhills, Führerschein, schickes Auto und ab in die Wirklichkeit ! Bei Deinem langen Stumpf ist natürlich eine Prothese empfehlenswert, aber alle sind unbequem ! Man schwitzt, es drückt und es ist immer zu bemerken ! Daher : Kopf in den Nacken, schick und sexy anziehen und stolz, evt. auch sich mit Unterarmkrücken dahinschwingen. Meine Gattin hat 4 mal das Goldene Sportabzeichen gemacht, gesegelt, Camping gemacht und jede Menge Verehrer gehabt. Zum Motorradfahren: Doch lieber auf, evt. einen Sportflitzer(Auto) umsteigen. Wenn schon Motorrad dann, denke ich eher, eine Beiwagenmaschine wegen der Stabilität. Du hast nur mehr ein Bein, das solltest Du, bei einem doch möglichen Sturz, nicht riskieren.
Also, Kopf hoch, nicht ducken, Hast Du nicht nötig. Du bist gesund, sportlich und sicher auch klug, Viele "Zweibeiner" rund um Dich, müssen Dich darum beneiden ! Wieviele von denen sind wirklich krank an Lunge, Herz, Nieren und Geist?
Also genier Dich nicht, zeig Ihnen justament wie Du bist und die Menschen werden Dir zulaufen !
Liebe Grüße und Kopf hoch, Ovidus103

Gefällt mir

20. Mai 2016 um 9:27

Hij Vicky
Ich bin ebenfalls Bein amputiert und möchte auch wieder Motorrad fahren. Meins ist aber nicht dabei passiert, sondern bei der arbeit wo mich ein PKW Fahrerin übersehen hatte.
Ich bin rechts Knieex amputiert. Meine Prothese ist auch nicht gerade die tollste, aber das ist mir völlig egal, ziehe kürzere Hosen an wo man halt nur das Bein unten sieht und nicht den Schafft. Habe noch die Erstversorgung, im August werde ich dann die Neue Beantragen und hoffen das der dann besser aussieht. Werde auch alles dafür geben das ich auch wieder ohne Krücken gehen kann. Aber Hij sieh es Positiv, lass die Leute doch schauen, vielleicht sind die bloß neidisch oder denken sich: Hij sie hatte zwar einen schweren Unfall oder wer weiss wie das passiert ist, aber sie lebt noch.
Ich wäre bei meinem fast gestorben und ich lebe auch noch und mache das beste nun draus, bleibt uns ja auch nichts anderes übrig.

Gruss
Truckerlady

Gefällt mir