Home / Forum / Fit & Gesund / Morbus sudek

Morbus sudek

8. Januar 2006 um 0:52

kennt sich irgentjemand aus mit morbus sudek? weiss jemand ob es möglichkeiten zur heilung oder zumindest verbesserung gibt?

Mehr lesen

9. Januar 2006 um 21:33

...
ist bei meiner mutter schon lange diagnostiziert. sie hat große schmerzen im handgelenk, und es bessert sich überhaupt nicht, obwohl sie schon alles mögliche gemacht hat, etwa kg, lymphdreinage, reha-kur etc. wurde allerdings schon vor etwa zwei jahren entdeckt... danke für den link
lg, lilja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 22:00

...
nee, heilpraktiker hat sie noch nicht besucht, ist aber oft zum schmerztherapeuten gegangen. sie verliert aber auch immer mehr die hoffnung, das die ganzen arzttermine usw. überhaupt noch etwas bringen...wie gesagt, sie hat morbus sudeck schon sehr lange und es wird eher schlimmer als besser und sie kann ihren arm kaum noch bewegen... das mit der gruppe ist aber auch eine gute idee, danke für den tipp!
lg, lilja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2006 um 9:20

Habt ihr schon hilfe gefunden?
hallo lilja4,

habe leider erst heute morgen deinen beitrag gefunden - bin per zufall hier auf's forum gestossen...
ich bin selbst seit jetzt 4 jahren betroffene und kenne daher ähnliche situationen wie die deiner mutter...

habt ihr in der zwischenzeit schon hilfe finden können?
das wichtigste ist, dass deine mutter einen arzt findet, der sie ernst nimmt, ihr ihre schmerzne glaubt und ihr daher auch eine gute schmerztherapie zukommen lässt! und das je schneller je besser, denn bei crps ist jeder tag, bei dem der schmerz besteht bzw sogar evt immer wieder gereiezt wird durch z.b. kg, hausarbeit etc.absolut kontraproduktiv zu einer möglichen heilung!
heilungschancen bestehen am ehesten im 1. stadium der erkrankung, im 2. stadium schwinden sie schon deutlich und im 3. stadium ist -laut aussage der ärzte- eine heilung quasi ein wunder; das ist leider so.
gerne würde ich dir etwas anderes sagen!
was aber durchaus sein kann ist, dass die erkrankung zu einem stillstand kommt oder sich sich gar soweit verbessert,dass deine mutter zumindest damit leben kann, ohne permanent nur von quälenden schmerzen geplagt zu werden!
wichtig ist dabei eben, dass der schmerz so weit wie möglich ausgeschalten wird (mit allem, was die 'moderne' medizin zu bieten hat).

da sudeck leider ganz oft von den ärzten zu spät erkannt wird und daher auch oft viel zu spät eine adäquate therapie eingeleitet wird, es aber für den verlauf der erkrankung überaus wichtig ist, dass die betroffenen so früh wie möglich so viele infos wie möglich zu therapien, medikationen, alternativen möglichen etc erhalten, haben sich meine freundin und ich zusammengetan und ein forum gegründet, in dem wir versuchen, genau darauf einzugehen.
wenn du möchtest, schaue doch einfach mal bei uns rein und stöber ein wenig in den infos...
unsere adresse hat kambini dir oben schon genannt (danke, kambini!), aber ich gebe sie dir gerne nochmal:
www.crps-sudeck.de/wbblite/

ich würde mich freuen, wenn du bzw deine mutter rasch hilfe erfahren kann, dass sie endlich wieder ein wenig schmerzärmer leben kann...

lg und alles gute

lilo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 22:32
In Antwort auf nele_12563830

...
nee, heilpraktiker hat sie noch nicht besucht, ist aber oft zum schmerztherapeuten gegangen. sie verliert aber auch immer mehr die hoffnung, das die ganzen arzttermine usw. überhaupt noch etwas bringen...wie gesagt, sie hat morbus sudeck schon sehr lange und es wird eher schlimmer als besser und sie kann ihren arm kaum noch bewegen... das mit der gruppe ist aber auch eine gute idee, danke für den tipp!
lg, lilja

Morbus Sudeck
ich habe seit 5Jahren Morbus Sudeck. Man hat ins Stellatum gespritzt 17mal.Das war sehr unangenehm. Es ist etwas besser geworden. Aber Tabletten nehme ich bis zum heutigen Tag.Da ich immer noch täglich Schmerzen habe.Mittlerweile zieht sich der Schmnerz den ganzen Arm hoch bis zur Halswirbelsäule. Ich hätte auch gern gewußt was man noch machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2006 um 7:52

Morbus Sudek
Bei mir wurde im April 2006 Morbus Sudek am rechten Bein diagnostiziert.Nach einem Unfall im Okt.2003 wurden meine Schmerzen nicht für voll genommen.
Durch einen Artzt wecksel und vielen Termienen bei Fachärzten wurde mir dann im April 2006 durch drei Ärtzten der Sudek genannt.Im Juni fand ich dann die Hilfe.Zuerst wurde ich In der Schmerztherapie mit
50 mg Amitriptylin einmal täglich behandelt.Es kam zur Linderung,Doch nach ca. drei Wochen wurden die Schmerzen wieder stärker.Mir wurde eine Bein Blockarde empfohlen die ich auch seid einigen Wochen nun bekomme.Es wird nicht von einer Blockarde schon besser zumindest nicht bei mir.Ich habe in der letzten Woche die 8 Blockarde erhalten.Ich muss von mir aus sagen das ich weniger Schmerzen habe als vorher.Wieviele ich noch bekomme ist heute noch nicht zu sagen.Mein Artzt sagt es gibt keine Heilung sondern nur Linderung.Noch etwas möchte ich dir mit auf deinem Weg geben.Die Blockarde ist kein Zuckerschlecken du brauchst starke Nerven und solltest die Hoffnung niemals aufgeben.Ich wünsche dir alles gute und baldige Linderung. Gruß Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 19:54

Leidensgenossin (Sudeck)
Hallo,
habe geslesen das du an morbus Sudeck erkrankt bist! Hast du schon hilfe bekommen?
Bin auch daran erkrankt und leide schon seid fast 6 jahren daran!Könnte dir Tips geben!
Hilde 73






















































Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 19:39
In Antwort auf hilde73

Leidensgenossin (Sudeck)
Hallo,
habe geslesen das du an morbus Sudeck erkrankt bist! Hast du schon hilfe bekommen?
Bin auch daran erkrankt und leide schon seid fast 6 jahren daran!Könnte dir Tips geben!
Hilde 73






















































Leidgenossin (Morbus Sudeck)
Hallo,
ich habe deinen Beitrag über deine Erkrankung an Morbus Sudeck gelesen!! Ich leide auch schon seit fast anderthalb Jahren daran. Vielleicht könntest du mir auch ein paar Tips geben!!!
Viele Grüße
Funda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 14:04

Morbus Sudeck
Hallo,
ich habe seit fast eineinhalb Jahren Morbus Sudeck in der rechten Hand. Unter www.schmerz.com kannst du auf Morbus Sudeck gehen und findest eine gute Erklärung dazu. Es gibt auch Chancen auf Heilung. Ich war selber eine Zeit lang in einer Schmerzklinik. Es wurde mir sehr gut geholfen. Was dir vielleicht auch helfen könnte wäre eine Selbsthilfegruppe, dort kannst du dich austasuchen und bekommst informationen. Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 15:32

Hallo
vor 2 Jahren bin auch ich an Morbus Sudeck erkrankt, mittlerweile habe ich eine Selbsthilfegruppe für Morbus Sudeck Patienten gegründet, wenn jemand Interesse hat die Adresse der Homepage ist
www.morbus-sudeck-online.de
Gute Besserung
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2008 um 18:01

Hilfe bei M. Sudeck
liebe lilja4, bei dieser Krankheit ist erst einmal festzustellen woher sie kommt, Unfall usw. da ich die Geschichte von dir nicht kenne, weiß ich auch nicht um welches Stadium es sich hier handelt, kann ich dir sagen das zum Beispiel Wobenzym denn Schmerz dempft, Ultraschall und Reizstrom eine verbesserung erziehlen, habe ich selbst bei einem Patienten gesehen, aber auch versch. Mittel für Durchblutung, Nerven, usw. sind von großem Nutzen sowei jemand der sich im Bereich; Neuraltherapie auskennt, damit erziehlt man zumindest ein größeres Portential um deine Schmerzen, Bewegung wieder herzustellen, von Heilung würde ich nicht sprechen, da es sich um eine Krankheit handelt, die sich ins chronische gerne begibt, aber lindern, Lebensqualität wäre schon möglich. Mfg. Maier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 13:48
In Antwort auf hilde73

Leidensgenossin (Sudeck)
Hallo,
habe geslesen das du an morbus Sudeck erkrankt bist! Hast du schon hilfe bekommen?
Bin auch daran erkrankt und leide schon seid fast 6 jahren daran!Könnte dir Tips geben!
Hilde 73






















































Morbus Sudeck (CRPS), brauche dringend Hilfe
Morbus Sudeck (CRPS)

Hallo..
ich brauche dringend Hilfe.
Mit 16 Jahren habe ich auf einmal starke Schmerzen in meinem Knie bekommen. Nach der 2. Knieoperation wurden die Schmerzen allerdings unerträglich, sodass ich 7 Monate mit Gehilfen laufen musste (konnte nicht auftreten).
Ein Neurologe verschrieb mir Gabapentin, da er einen Nervenschaden feststellte (man konnte das Knie nicht einmal berühren, Hosen usw. waren äußerst schmerzhaft). Mit 18 Jahren hatte ich dann schließlich 3 Schmerzzusammenbrüch und bin immer mit Krankenwagen weggekommen, da ich bis zu 50 Minuten bewusstlos war.
Danach wurde in Osnabrück eine Schmerztherapie begonnen. An Tabletten nehme ich nun mit 18 2400 mg Ibuprofen, 30 mg Oxygesic,300 mg Lyrica, 10 Aponal, 20 mg Omeprazol und wenn ich die Schmerzen nicht mehr aushalte, darf ich täglich höhstens 4 x 25 Tropfen Morphin nehmen. Damit ging es mir zunächst besser.
Vor 3 Wochen bin ich bin 19 Jahhren allerdings wieder umgekippt. Noch eine Krankenwagenfahrt, die auf der Intensivstation endete, da ich 1 1/2 Stunden bewusstlos war (Blutdruck und Zucker etwas niedrig, aber die lange Bewusstlosigkeit ist unklar). Seitdem ist mir immer noch total schwindelig und nach körperlicher ganz leicht anstrengender Tätigkeit bin ich wieder kurz vorm umkippen. In der Schule kann ich mich seit diesem Vorfall nicht mehr konzentrieren, ich kann nicht mehr lernen und hänge total hinterher...

Könnt ihr mir helfen? Ich weiß echt nicht weiter, ich kann einfach nicht mehr... die meisten Ärzte behandeln mich wie einen Simulanten, weil sie nicht weiter wissen.. ich würde so gerne wieder Fußball spielen und Beachvolleyball usw.. naja.. wenn ich irgendwann mal wieder Treppen gehen könnte, wäre ich überglücklich..
Sind hier vielleicht noch mehr Leute, die unter dieser Krankheit leiden, oder Angehörige?
Wäre echt super, wenn ihr euch bei mir meldet...
Kristina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2009 um 17:02
In Antwort auf salina_12558284

Hallo
vor 2 Jahren bin auch ich an Morbus Sudeck erkrankt, mittlerweile habe ich eine Selbsthilfegruppe für Morbus Sudeck Patienten gegründet, wenn jemand Interesse hat die Adresse der Homepage ist
www.morbus-sudeck-online.de
Gute Besserung
Liebe Grüße

Morbus Sudeck.. brauche dringend Hilfe
Hallo..
ich brauche dringend Hilfe.
Mit 16 Jahren habe ich auf einmal starke Schmerzen in meinem Knie bekommen. Nach der 2. Knieoperation wurden die Schmerzen allerdings unerträglich, sodass ich 7 Monate mit Gehilfen laufen musste (konnte nicht auftreten).
Ein Neurologe verschrieb mir Gabapentin, da er einen Nervenschaden feststellte (man konnte das Knie nicht einmal berühren, Hosen usw. waren äußerst schmerzhaft). Mit 18 Jahren hatte ich dann schließlich 3 Schmerzzusammenbrüch und bin immer mit Krankenwagen weggekommen, da ich bis zu 50 Minuten bewusstlos war.
Danach wurde in Osnabrück eine Schmerztherapie begonnen. An Tabletten nehme ich nun mit 18 2400 mg Ibuprofen, 30 mg Oxygesic,300 mg Lyrica, 10 Aponal, 20 mg Omeprazol und wenn ich die Schmerzen nicht mehr aushalte, darf ich täglich höhstens 4 x 25 Tropfen Morphin nehmen. Damit ging es mir zunächst besser.
Vor 3 Wochen bin ich bin 19 Jahhren allerdings wieder umgekippt. Noch eine Krankenwagenfahrt, die auf der Intensivstation endete, da ich 1 1/2 Stunden bewusstlos war (Blutdruck und Zucker etwas niedrig, aber die lange Bewusstlosigkeit ist unklar). Seitdem ist mir immer noch total schwindelig und nach körperlicher ganz leicht anstrengender Tätigkeit bin ich wieder kurz vorm umkippen. In der Schule kann ich mich seit diesem Vorfall nicht mehr konzentrieren, ich kann nicht mehr lernen und hänge total hinterher...

Könnt ihr mir helfen? Ich weiß echt nicht weiter, ich kann einfach nicht mehr... die meisten Ärzte behandeln mich wie einen Simulanten, weil sie nicht weiter wissen.. ich würde so gerne wieder Fußball spielen und Beachvolleyball usw.. naja.. wenn ich irgendwann mal wieder Treppen gehen könnte, wäre ich überglücklich..
Sind hier vielleicht noch mehr Leute, die unter dieser Krankheit leiden, oder Angehörige?
Wäre echt super, wenn ihr euch bei mir meldet...
Kristina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 23:28
In Antwort auf sigrun_12707775

Morbus Sudeck.. brauche dringend Hilfe
Hallo..
ich brauche dringend Hilfe.
Mit 16 Jahren habe ich auf einmal starke Schmerzen in meinem Knie bekommen. Nach der 2. Knieoperation wurden die Schmerzen allerdings unerträglich, sodass ich 7 Monate mit Gehilfen laufen musste (konnte nicht auftreten).
Ein Neurologe verschrieb mir Gabapentin, da er einen Nervenschaden feststellte (man konnte das Knie nicht einmal berühren, Hosen usw. waren äußerst schmerzhaft). Mit 18 Jahren hatte ich dann schließlich 3 Schmerzzusammenbrüch und bin immer mit Krankenwagen weggekommen, da ich bis zu 50 Minuten bewusstlos war.
Danach wurde in Osnabrück eine Schmerztherapie begonnen. An Tabletten nehme ich nun mit 18 2400 mg Ibuprofen, 30 mg Oxygesic,300 mg Lyrica, 10 Aponal, 20 mg Omeprazol und wenn ich die Schmerzen nicht mehr aushalte, darf ich täglich höhstens 4 x 25 Tropfen Morphin nehmen. Damit ging es mir zunächst besser.
Vor 3 Wochen bin ich bin 19 Jahhren allerdings wieder umgekippt. Noch eine Krankenwagenfahrt, die auf der Intensivstation endete, da ich 1 1/2 Stunden bewusstlos war (Blutdruck und Zucker etwas niedrig, aber die lange Bewusstlosigkeit ist unklar). Seitdem ist mir immer noch total schwindelig und nach körperlicher ganz leicht anstrengender Tätigkeit bin ich wieder kurz vorm umkippen. In der Schule kann ich mich seit diesem Vorfall nicht mehr konzentrieren, ich kann nicht mehr lernen und hänge total hinterher...

Könnt ihr mir helfen? Ich weiß echt nicht weiter, ich kann einfach nicht mehr... die meisten Ärzte behandeln mich wie einen Simulanten, weil sie nicht weiter wissen.. ich würde so gerne wieder Fußball spielen und Beachvolleyball usw.. naja.. wenn ich irgendwann mal wieder Treppen gehen könnte, wäre ich überglücklich..
Sind hier vielleicht noch mehr Leute, die unter dieser Krankheit leiden, oder Angehörige?
Wäre echt super, wenn ihr euch bei mir meldet...
Kristina

Ich kann es gut nachvolziehen..
Hallo Kristina,
ich heiße Ivonne un habe diese krankheit schon seit ich 8 jahr alt bin inzwischen bin ich schon 17 un habe gelernt mit dieser krankheit umzugehen. Am anfang haben mich alle ärzte für bescheuerd gehalten un haben gedacht ich bilde mir das alles nur ein aba dann hat bei mir in landshut der doktor schöneker aufgemacht un zu dem bin ich dann hingegangen das wa der einzige arzt wo mir weiter helfen konnte un der wusste was ich hab also er kennst sich mit dieser krankheit sehr gut aus muss ich sagen mitlerweile habe ich medikamente bekommen wo ich sagen muss sie helfen mir sehr gut ich kann meine hand ganz normal belasten un einsetzen es is selten das ich sie ga nich mehr bewegen kann also ich kann diesen arzt nur weiter empfehlen ich hoffe dir gehts bald wieder besser lg Ivonne.<3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 12:26

Morbus sudek
Hoi aus der schweiz - leide seite 6 wochen an sudek . . bin Krankenpfler und arbeite im spital . Mein chef der chirurgie Sagte - nehmedmso Salbe 50 % . Meine symptom haben sich über Nacht
halbiert . Ich konnte es nicht glauben . Ich weiss nicht ob es sie in deutschland gibt . Ein wunder diese salbe .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2011 um 20:33

Morbus Sudeck- Grad der Behinderung
Hallo,
ich leide seit gut einem Jahr an Morbus Sudeck im Bein/Fuß. Hat das nochjemand da draußen?? Das Versorgungsamt hat mir nur 40 GDB zuerkannt, dabei kann ich nur unter Schmerzen ein paar wenige Schritte laufen. Ich bin sehr verzweifelt. Wer die Krankheit hat oder kennt, weiß wovon ich spreche. Ich brauche dirngend Hilfe für einen Wiederspruch vorm Sozialgericht wegen dem Grad der Behinderung. Hat da jemand Erfahrung? Oder Gerichtsurteile?
Es wäre toll, wenn Ihr mir schreibt!!!! Liebe Grüße und Danke vorweg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2011 um 14:38
In Antwort auf linsay_11877821

Morbus Sudeck- Grad der Behinderung
Hallo,
ich leide seit gut einem Jahr an Morbus Sudeck im Bein/Fuß. Hat das nochjemand da draußen?? Das Versorgungsamt hat mir nur 40 GDB zuerkannt, dabei kann ich nur unter Schmerzen ein paar wenige Schritte laufen. Ich bin sehr verzweifelt. Wer die Krankheit hat oder kennt, weiß wovon ich spreche. Ich brauche dirngend Hilfe für einen Wiederspruch vorm Sozialgericht wegen dem Grad der Behinderung. Hat da jemand Erfahrung? Oder Gerichtsurteile?
Es wäre toll, wenn Ihr mir schreibt!!!! Liebe Grüße und Danke vorweg!

Morbus sudeck
hallo

ich habe seit ca 7 monaten den Sudeck im rechten fuss.
habe vor einer woche vom versorgungsamt 70 GdB erhalten mit den merkzeichen G+B. vielleicht schickst du mir mal deine e-mail um weiter kontakt zu halten gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 8:55
In Antwort auf finn_12273196

Morbus sudek
Hoi aus der schweiz - leide seite 6 wochen an sudek . . bin Krankenpfler und arbeite im spital . Mein chef der chirurgie Sagte - nehmedmso Salbe 50 % . Meine symptom haben sich über Nacht
halbiert . Ich konnte es nicht glauben . Ich weiss nicht ob es sie in deutschland gibt . Ein wunder diese salbe .

Morbus sudeck
Hallo aus der Schweiz. Auch ich habe seit 4 Monaten diese Krankheit an einem Fuss. Bin nun glücklicherweise beinahe beschwerdefrei. Aufgrund von rechtzeitiger Erkennung und Behandlung mit Miacalcic Nasalspray, Cortison und DMSO-Salbe 50%. Die habe ich mir vom Apotheker herstellen lassen ( ohne Rezept vom Arzt ). Sie hat mir schon nach ein paar Tagen 3 x tägl. auftragen sehr geholfen und habe das für ca. 3 Wochen gemacht. Die Haut am Fuss ist mit der Zeit trocken geworden, aber nach ein paar Tagen mit einer fettigen Creme einreiben ist auch das verschwunden. Einen Versuch ist diese Salbe wert. Wünsche allen gute Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 21:47
In Antwort auf linsay_11877821

Morbus Sudeck- Grad der Behinderung
Hallo,
ich leide seit gut einem Jahr an Morbus Sudeck im Bein/Fuß. Hat das nochjemand da draußen?? Das Versorgungsamt hat mir nur 40 GDB zuerkannt, dabei kann ich nur unter Schmerzen ein paar wenige Schritte laufen. Ich bin sehr verzweifelt. Wer die Krankheit hat oder kennt, weiß wovon ich spreche. Ich brauche dirngend Hilfe für einen Wiederspruch vorm Sozialgericht wegen dem Grad der Behinderung. Hat da jemand Erfahrung? Oder Gerichtsurteile?
Es wäre toll, wenn Ihr mir schreibt!!!! Liebe Grüße und Danke vorweg!

M.Sudeck GdB
Hallo,
ich bin seit Jahren dabei mit der Erkrankung zu leben und habe ein GdB von 80 mit den Merkzeichen G, aG und B. Allerdings ist mein Knie und mein Fuß betroffen und nahezu steif. Hast du Widerspruch eingelegt? Diesen würdest du nicht bei dem Sozialgericht einlegen, sondern bei dem Versorgungsamt. Vor dem Sozialgericht müsstest du Klagen, wenn dein Widerspruch negativ beschieden worden wäre.
Und wie ist dein Zustand gerade?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2016 um 12:54

Sudeck
Hallo
ich habe seit 1999 im Fuß Sudeck 2000 wurde der Fuß abgenommen doch der Sudeck ist nicht weg er ist im Stumpf dadurch kann ich den Stumpf nicht belasten ich kann ohne Schmerzmittel nicht leben .Ich haben eine GdB von 60 mit Merkzeichen G .Da ich seit der Zeit nur den rechten Fuß belaste habe ich im rechten Fuß, Knie,Hüfte und dem Rücken schmerzen ich habe verschlimmerungsantrag gestellt doch der wird immer wieder abgelehnt wer kann mir dabei helfen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrungen mit Gymondo Fitnesswebseite.? Evtl. empfehlenswerte hilfe beim Abnehmen.?
Von: steffijo97
neu
10. Januar 2016 um 23:35
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen