Home / Forum / Fit & Gesund / Möchte das mein Verlobter aufhört!

Möchte das mein Verlobter aufhört!

2. Mai 2006 um 10:35

Hallo

ich bin mit meinem Verlobten nun seit 3 1/2 Jahre zusammen in dieser Zeit hat er mehrmals aufgehört zu Rauchen und natürlich wieder angefangen.

Seit ca. 3 Wochen, weiß ich das er wieder Raucht und jedesmal wenn ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er ich spinne und würde es mir einbilden. Ich denke er hält mich für blöd, denn als Nichtraucher kann man doch nicht so extrem aus dem Mund riechen und schmecken nach qualm! Also habe ich ihm letzten Donnerstag das er aufhören soll zu lügen und ich eindeutige beweise habe das er raucht. (Quittungen von der Tankstelle, feuerzeuge in der Hose,....)
er hat es zugegeben und meinte wenn er Stress hat greift er halt nach Zigarretten.

Ich bin eine absolute Nichtraucherin und nun ziemlich enttäuscht von ihm und traurig, das er mich deswegen immer belügt! Ich kann es nicht ertragen wenn ich weiß das er Raucht. ich kann ihn nicht küssen oder anfassen, da ich mich einfach vor ihm Ekel. Dieser Atmen auch wenn die Zähne geputzt sind, davon wird mir total schlecht! An küssen oder an Sex brauche ich jetzt gar nicht zu denken, da der Geruch immer in meiner Nase ist.

Wieso schaffte er es nicht endlich aufzuhören mir zu liebe. Er sagt ja selber er will aufhören, aber schafft es einfach nicht! Ich kann so nicht mehr mit ihm zusammen leben.

weiß einer Rat für mich, wie ich ihm helfen kann????

Mehr lesen

3. Mai 2006 um 13:48

--
hallo,,

lügen wird er da er deine meinung zum thema rauchen kennt.

und dieses warum schafft er es nicht aufzuhören,tja das kann ein nichtraucher leicht sagen.er muss es wirklich wollen.er nicht du.wenn er es nicht wirklich will wird er auch nicht aufhören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2006 um 23:48

Mein Mann
raucht auch nicht. Und ich weiß, dass er sich sehr freuen würde wenn ich aufhöre. Bis jetzt hab ichs noch nicht geschafft, meine Versuche sind nach späetestens 14 Tagen beendet gewesen. Mir haben die Zigaretten einfach gefehlt und ich wurde von Tag zu Tag unausstehlicher. Und ich glaub dass er am Ende sogar fast froh war als ich wieder angefangen hab und wieder wesentlich ausgeglichener war. Natürlich wär ich heilfroh, wenn ich es endlich schaffen würde mit dem Rauchen aufzuhören schon allein wenn ich dran denk, dass ich mit dem Glimmstengel in der Hand sicher kein besonderes Vorbild für meine Töchter (7,5 u. 1 1/2 Jahre) bin. Aber eins ist bei uns klar wir sind eine Familie lieben uns und werden zusammen bleiben egal ob ich rauche oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2006 um 23:52

Du wirst mir dankbar sein!
Heirate IHN nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2006 um 14:38

...oje, kommt mir sehr bekannt vor...
Hallo,

ich verstehe DICH.
Du hast mir echt aus dem Herzen gesprochen.
Nur meinen Raucher habe ich letztes Jahr geheiratet, weil ich ihn liebe und nicht weil er raucht oder nicht raucht.

Ich versuche sehr viel mit meinem Mann über das Thema Gesundheit und Nikotin Sucht zu sprechen, sodass ihm bewußt wird, was er da eigentlich macht, aber mehr kann man auch gar nicht tun. Wenn ER selbst nicht aufhören will, dann wird er es auch NIE machen.

Glaub mir, ich habe schon versucht zu drohen und ähnliches, dann log er.
Das will ich aber auch nicht. Deswegen habe ich gemeint, er solle bitte ehrlich zu mir sein und ich werde versuchen mich zu beherrschen und ihn nicht wie eine Furie anspringen.

Bis jetzt hat es nichts gebracht.
Momentan fahre ich eine andere Taktik. Ich weiss nicht, ob ich das richtige mache.
Aber ich habe gesagt, dass ich auf mich aufpasse und mich schone und sport mache und so weiter. Dieses sollte er auch tun, wenn wir Kinder in die Welt setzen.

Er wünscht sich sehr ein Kind und da habe ich gemeint, schau dass du aufhörst zu rauchen.
Es kann nicht sein, dass von mir so eine bewußte Lebenseinstellung verlangt wird und er kann machen war er will. Und dann dieses Husten in der Nacht, da springe ich echt im Dreieck.
Das sehe ich nicht ein. Ich möchte ihn ja noch ein paar Jahrzehnte als Ehemann behalten

Ich wünsch dir vor allem Geduld.
Das ist ein sehr kräftezerrendes Thema.

Franzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2006 um 17:00
In Antwort auf agaue_12107893

--
hallo,,

lügen wird er da er deine meinung zum thema rauchen kennt.

und dieses warum schafft er es nicht aufzuhören,tja das kann ein nichtraucher leicht sagen.er muss es wirklich wollen.er nicht du.wenn er es nicht wirklich will wird er auch nicht aufhören

Find ich wichtig...
Hallo,

ich habe bis vor einem Jahr geraucht und dann von heute auf morgen aufgehört und bis jetzt auch tapfer durchgehalten.

Ich kann nachvollziehen, dass es deinem Verlobten wirklich schwer fällt aufzuhören...Was meiner Meinung nach ganz wichtig ist, dass du ihn unterstützt. Man hat wirklich zeitweilig absolut schwere Phasen durchzustehen, wenn man aufhören will. Mein Freund hat mich dann immer in meinem Versuch bekräftig und mir gesagt, wie stolz er auf mich ist, dass ich schon so lange durchgehalten habe.
Also...versucht es gemeinsam. Vielleicht könnt ihr ja auch eine Wette abschließen, dass er versucht das Rauchen aufzugeben und du dafür auch irgend etwas bestimmtes änderst oder so...

Liebe Grüße Sabrina2608

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2006 um 23:15
In Antwort auf aletha_11863960

...oje, kommt mir sehr bekannt vor...
Hallo,

ich verstehe DICH.
Du hast mir echt aus dem Herzen gesprochen.
Nur meinen Raucher habe ich letztes Jahr geheiratet, weil ich ihn liebe und nicht weil er raucht oder nicht raucht.

Ich versuche sehr viel mit meinem Mann über das Thema Gesundheit und Nikotin Sucht zu sprechen, sodass ihm bewußt wird, was er da eigentlich macht, aber mehr kann man auch gar nicht tun. Wenn ER selbst nicht aufhören will, dann wird er es auch NIE machen.

Glaub mir, ich habe schon versucht zu drohen und ähnliches, dann log er.
Das will ich aber auch nicht. Deswegen habe ich gemeint, er solle bitte ehrlich zu mir sein und ich werde versuchen mich zu beherrschen und ihn nicht wie eine Furie anspringen.

Bis jetzt hat es nichts gebracht.
Momentan fahre ich eine andere Taktik. Ich weiss nicht, ob ich das richtige mache.
Aber ich habe gesagt, dass ich auf mich aufpasse und mich schone und sport mache und so weiter. Dieses sollte er auch tun, wenn wir Kinder in die Welt setzen.

Er wünscht sich sehr ein Kind und da habe ich gemeint, schau dass du aufhörst zu rauchen.
Es kann nicht sein, dass von mir so eine bewußte Lebenseinstellung verlangt wird und er kann machen war er will. Und dann dieses Husten in der Nacht, da springe ich echt im Dreieck.
Das sehe ich nicht ein. Ich möchte ihn ja noch ein paar Jahrzehnte als Ehemann behalten

Ich wünsch dir vor allem Geduld.
Das ist ein sehr kräftezerrendes Thema.

Franzi

Rauchender Ehemann
Jaja, das kenn aich.Besonders dieser gräßliche Husten in der Nacht.Wir schlafen deshalb getrennt...
Mein Mannraucht seit er 13 ist( heute 35!) und hat mal aufgehört, weil er im Krankenhaus lag.Natürlich wieder angefangen.Bei und ist das ständig ein Thema er darf nicht in der Wohnung rauchen, da wir auch 3 Kinder haben und ich es auch eklig finde.So steht er im Winter draußen in der Kälte auf der Terasse-hauptsache Zigarette.Naja, dan der finanzielle Faktor.Ich würde gerne in Urlaub fahren, oder so.
Ich drangsaliere ihn täglich, daß mag falsch sein, aber wir sind jetzt 13 Jahre zusammen und ich ertrage den Rauch nicht mehr!!!Vielleicht Hypnose????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook