Home / Forum / Fit & Gesund / Mit 32 angefangen mit Rauchen wer noch so Spät?

Mit 32 angefangen mit Rauchen wer noch so Spät?

4. März um 22:17

Hallo zusammen, habe vor 6 Monaten mit Rauchen angefangen. Wollte davor vom Rauchen nie etwas wissen. Dann habe ich mit meinem Mann einen Deal gemacht. Er nervte mich wegen etwas und ich nervte ihn und meine Freundin immer wegen dem Rauchen. Er musste für mich etwas machen und ich Rauche eine Schachtel Zigaretten. 
Am nächsten Tag brachte er mir schon mal eine Schachtel Malboro Gold. Habe gedacht da sind immer 20 Stück drin aber er brachte mir gleich eine mit 27 Stück. Naja habe gedacht war ein guter Deal egal. Also habe ich gleich versucht eine zu Rauchen,klappte natürlich fast nicht habe mehr rumgehustet. Am nächsten Tag die nächste war schon besser aber musste erst mal spucken.Naja aber Deal war Deal. Habe dann in der ersten woche immer Abends eine geraucht wo mein Freund dabei war.In der 2 Woche habe ich dann jeweils Morgens und Abends eine geraucht.
Dann ging es erst mal in den Partyurlaub nach Mallorca. Mein Mann meine Freundin und ihr Freund waren auch dabei. Da haben wir jeden Abend einiges getrunken und ich habe dann immer Zigaretten angeboten bekommen von meier Freundin und habe dann 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Zum Partymachen hats mir irgendwie gepasst.
In der Zweiten Woche habe ich dann teilweise schon mittags welche Geraucht aber mehr wie 5 waren es dann auch nicht.
Wo wir dann Sonntags daheim waren dachte ich Gottseidank Urlaub vorbei jetzt Rauche ich nimmer! Da kam schon mein Freund und meinte ich hätte noch 6 Stück übrig in meiner Schachtel. Naja was sein muss muss sein dachte ich, hab mich zwar beschwert aber wir haten ja einen Deal.
Naja aber es kam dann noch dicker meine Freundin wurde von unserem Chef in der Apotheke gleich Montags nach dem Urlaub gekündigt das war ein Schock. Ich weiß ja nicht warum aber bin dann in der Pause immer mit ihr Rauchen gegangen. Abends und am Wochenende haben wir uns auch immer getroffen da warens dann bestimmt jeden Tag 4-5 Ziggis am Wochenende auch schon mal 8 wo ich Rauchte.
Wollte mich glaub verbunden Zeigen und unseren Zusammenhalt demonstrieren deswegen habe ich mit ihr immer geraucht. Angst hatte ich auch das ich jetzt auch meinen Job verliere.
Dann nach 2 Wochen wo es ihr dann wieder besser ging und wir den Schock verdaut hatten habe ich mich gefragt was ich da mache. Aber da war es schon zu spät konnte schon nimmer aufhören.Musste dann schon jede Pause im Geschäft Rauchen und Abends wurde sonst schon ganz Zittrig wenn ich nicht regelmäßig Ruachte zu meinen Zeiten. Möchte aber niemand die Schuld geben das ich angefangen habe bin selber schon alt genug.
Jetzt Rauche ich ca. 10St. am Tag aber muss auch schauen das es nicht mehr werden.
Gibt es noch mehr ältere um die 30 oder älter wo ihre geschichte Teilen möchte wie ihr zum Rauchen gekommen seit?
Gruß Andrea

Mehr lesen

4. März um 22:55

Kannst ja einfach aufhören damit.meine mutter rauchte 65 jahre lang.hat jetzt aufgehört.keine kippen mehr kaufen und gut ist.

Gefällt mir

6. April um 5:18

Hallo Andrea, das ist natürlich bei dir sehr blöd gelaufen dass das alles zusammengekommen ist. Jetzt bist du eine richtige Raucherin und das nache 31 Jahre ohne zu Rauchen. Ich glaube im inneren wolltest du das Rauchen mal probieren?! Sonst hättest du doch dich nicht auf so einen Deal eingelassen. Was war denn das überhaupt für ein Deal das würde mich schon interresieren ? Wenn es für dich so wichtig war das du jetzt eine Süchtige nach Zigaretten deswegen geworden bist.
Gruß Doris

Gefällt mir

26. April um 15:46
In Antwort auf doris-1980

Hallo Andrea, das ist natürlich bei dir sehr blöd gelaufen dass das alles zusammengekommen ist. Jetzt bist du eine richtige Raucherin und das nache 31 Jahre ohne zu Rauchen. Ich glaube im inneren wolltest du das Rauchen mal probieren?! Sonst hättest du doch dich nicht auf so einen Deal eingelassen. Was war denn das überhaupt für ein Deal das würde mich schon interresieren ? Wenn es für dich so wichtig war das du jetzt eine Süchtige nach Zigaretten deswegen geworden bist.
Gruß Doris

Hi, @Doris schäme mich auch das ich als Erwachsene Frau noch angefangen habe zu rauchen. Habe es mich auch immer noch nicht getraut meinen Eltern zu sagen,  wie ein junger teenie. Wäre es bei der verdammten schachtel geblieben wäre ich auch nicht süchtig. Aber wollte noch cool sein oder was auch immer und meinte ich muss im Urlaub rauchen. Das danach war glaub schon die Abhängigkeit.mit meinem Mann hatte ich den Deal das er dafür sein Motorrad verkauft. Er hatte mal einen Unfall mit dem Motorrad und hat sich den Fuß gebrochen. Es ist zum Glück nichts schlimmeres passiert. Aber ich hatte seither immer angst fürchterlich. Jetzt ist das scheiß Ding endlich weg zum glück.                                                              @daphne0105 Glückwunsch du hast echt alles richtig gemacht. Du lebst jetzt gesund und ich mache gerade das Gegenteil.  Ich bin jetzt süchtig nach Zigaretten zum Glück sind nicht alle so dumm wie ich. Aber aufhören kann ich leider nicht mehr. Zum Glück bleibt es wenigstens bei 10 Zigaretten am tag. Bin jetzt seit 8 Monate Raucherin nicht glücklich aber süchtig .    Gruss andrea

Gefällt mir

26. April um 17:10

Ich glaube nicht, dass es sich lohnt, dass du dich jetzt schämst zu rauchen. Dann musst du doch verrückt werden.
Du rauchst jetzt und dann solltest du auch dazu stehen, auch dir selbst gegenüber. Es ist jetzt ein Teil von dir.

Gefällt mir

10. Mai um 6:58

Hi,
@ k1118 hi du hast ja recht. Es ist jetzt teil von mir das Rauchen. Sollte es einfach mal akzeptieren. Nur nach den 32 Jahren leben ohne zu Rauchen fällt es mir echt noch oft schwer mir selbst einzugestehen das ich jetzt eine Süchtige nach Zigaretten geworden bin. Meine sucht bestimmt jetzt mit mein leben zumindest mit. Nur weil ich zu blöd war.
Das ich es meinen Eltern sage das ich Rauche das wird bestimmt noch einige Zeit dauern aber ansonsten sollte ich da hast du recht auch dazu stehen das ich Rauche und offen damit umgehen.
Einige wissen ja schon das ich Rauche also mein engerer Freundeskreis und im Geschäft. Aber ansonsten habe ich es bis jetzt noch geheim gehalten zumindest so gut es geht aber das belastet mich schon. Da hast du schon recht das ist eine belastung für mich.
Gruß Andrea

2 LikesGefällt mir

3. August um 16:05
In Antwort auf andrea86

Hi,
@ k1118 hi du hast ja recht. Es ist jetzt teil von mir das Rauchen. Sollte es einfach mal akzeptieren. Nur nach den 32 Jahren leben ohne zu Rauchen fällt es mir echt noch oft schwer mir selbst einzugestehen das ich jetzt eine Süchtige nach Zigaretten geworden bin. Meine sucht bestimmt jetzt mit mein leben zumindest mit. Nur weil ich zu blöd war.
Das ich es meinen Eltern sage das ich Rauche das wird bestimmt noch einige Zeit dauern aber ansonsten sollte ich da hast du recht auch dazu stehen das ich Rauche und offen damit umgehen.
Einige wissen ja schon das ich Rauche also mein engerer Freundeskreis und im Geschäft. Aber ansonsten habe ich es bis jetzt noch geheim gehalten zumindest so gut es geht aber das belastet mich schon. Da hast du schon recht das ist eine belastung für mich.
Gruß Andrea

Hallo ihr Lieben :-*

mir geht es so ähnlich wie dir Andrea. Ich habe vor 3 Jahren mit 25 Jahren angefangen, also ebenfalls als eine erwachsene Frau. 
Das kam durch den Wechsel meines Arbeitsplatzes. Plötzlich war ich in einer Firma in der ich umringt war von Raucherinnen. Ernsthaft: ich war die einzige Nichtraucherin im Büro! 
Meine erste Zigarette rauchte ich betrunken auf unserer Weihnachtsfeier, danach war ich noch einige Monate plötzlich die totale Partyraucherin und fing dann an auch ab und zu in den Pausen eine mitzuqualmen. 
Es fing einfach an das ich immer häufiger Lust auf eine Zigarette hatte und ich erfand mir selbst immer wieder einen neuen Vorwand warum ich mir zu dem Zeitpunkt unbedingt eine anstecken müsse. 
Es hat über ein Jahr gedauert bis ich mir selbst eingestanden habe eine Raucherin zu sein. Zuvor sah ich mich tatsächlich noch immer als Nichtraucherin oder maximal Gelegenheitsraucherin an. 
In meinem Umfeld wissen es immer noch nicht alle und es fällt mir auch weiterhin schwer mir selbst einzugestehen das ich eine Süchtige bin! 
Wie geht es dir denn nun nach weiteren 3 Monaten? Rauchst du noch? Möchtest du damit aufhören oder bist du sozusagen „Genussraucherin“?

Gefällt mir

5. August um 7:40
In Antwort auf miss-office1990

Hallo ihr Lieben :-*

mir geht es so ähnlich wie dir Andrea. Ich habe vor 3 Jahren mit 25 Jahren angefangen, also ebenfalls als eine erwachsene Frau. 
Das kam durch den Wechsel meines Arbeitsplatzes. Plötzlich war ich in einer Firma in der ich umringt war von Raucherinnen. Ernsthaft: ich war die einzige Nichtraucherin im Büro! 
Meine erste Zigarette rauchte ich betrunken auf unserer Weihnachtsfeier, danach war ich noch einige Monate plötzlich die totale Partyraucherin und fing dann an auch ab und zu in den Pausen eine mitzuqualmen. 
Es fing einfach an das ich immer häufiger Lust auf eine Zigarette hatte und ich erfand mir selbst immer wieder einen neuen Vorwand warum ich mir zu dem Zeitpunkt unbedingt eine anstecken müsse. 
Es hat über ein Jahr gedauert bis ich mir selbst eingestanden habe eine Raucherin zu sein. Zuvor sah ich mich tatsächlich noch immer als Nichtraucherin oder maximal Gelegenheitsraucherin an. 
In meinem Umfeld wissen es immer noch nicht alle und es fällt mir auch weiterhin schwer mir selbst einzugestehen das ich eine Süchtige bin! 
Wie geht es dir denn nun nach weiteren 3 Monaten? Rauchst du noch? Möchtest du damit aufhören oder bist du sozusagen „Genussraucherin“?

Hallo Miss Office,

schön das du geschrieben hast. Rauche jetzt ja doch auch fast schon 1 Jahr. Es sind schon ein Paar mehr geworden jeden Tag wie die ca. 10 wo ich mir vorgenommen habe, aber ich schäme mich jetzt nicht mehr dafür.
Bin jetzt in reinem mit mir als Raucherin. Mir tut es gut und das Rauchen gehört jetzt zu meinem Leben.
Möchte nicht mehr mit dem Rauchen aufhören. Bestimm kommt irgendwann die Zeit wo ich es bereuen werde das ich Rauche aber jetzt nicht.
Würde mich schon als genussraucherin ansehen.
Von ein Paar in meinem Umfeld werde ich teilweise noch beschimpft wie man auch so blöd sein kann in dem Alter noch anzufangen mit Rauchen. Wirst du besimmt auch kennen?  Aber ich kann das ab. Wie viel Rauchst du jetzt?Bezeichnest du dich jetzt als Genussraucherin?

Gruss Andrea

Gefällt mir

5. August um 9:30
In Antwort auf andrea86

Hallo Miss Office,

schön das du geschrieben hast. Rauche jetzt ja doch auch fast schon 1 Jahr. Es sind schon ein Paar mehr geworden jeden Tag wie die ca. 10 wo ich mir vorgenommen habe, aber ich schäme mich jetzt nicht mehr dafür.
Bin jetzt in reinem mit mir als Raucherin. Mir tut es gut und das Rauchen gehört jetzt zu meinem Leben.
Möchte nicht mehr mit dem Rauchen aufhören. Bestimm kommt irgendwann die Zeit wo ich es bereuen werde das ich Rauche aber jetzt nicht.
Würde mich schon als genussraucherin ansehen.
Von ein Paar in meinem Umfeld werde ich teilweise noch beschimpft wie man auch so blöd sein kann in dem Alter noch anzufangen mit Rauchen. Wirst du besimmt auch kennen?  Aber ich kann das ab. Wie viel Rauchst du jetzt?Bezeichnest du dich jetzt als Genussraucherin?

Gruss Andrea

Hallo Andrea,

nein, Genussraucherin war ich eher als Partyraucherin. Da war es wirklich nur pure Lust drauf wenn ich mir eine angesteckt habe. Jetzt würde ich mich eher als Gewohnheitsraucherin bezeichnen. Es gibt natürlich noch immer Momente wo es mir auch Spaß macht zu rauchen und wo ich meine Zigarette komplett genieße, aber oft ist es auch einfach nur noch so, dass ich rauche weil ich sozusagen rauchen muss, also weil meine letzte Zigarette lange her war und sich einfach die sucht meldet
Dagegen anzukämpfen ist nicht einfach und unangenehm und manchmal ist eben in Situationen wo man es dennoch muss weil man eben nicht einfach mal eben eine rauchen darf. Dieses Suchtgefühl ist das was mich besonders daran nervt Raucherin geworden zu sein. 
Das was du ansprichst, das man beleidigt wird kenne ich leider auch. Richtige heftige Beleidigungen hab ich zwar kaum erlebt aber bereits häufiger genervte Reaktionen von nichtrauchenden Freunden und Bekannten. Die meisten die es wissen waren erstmal extrem überrascht, teilweise schockiert  das ich rauche. Aufhören würde ich prinzipiell auf jeden Fall gerne, weiß jedoch das ich es wegen dem Umfeld auf der Arbeit nicht durchhalten würde. Es ist extrem schwer wenn alle um die rum rauchen. Nichtraucher können das wahrscheinlich nicht so nachvollziehen aber manchmal hat man wirklich auch einfach Lust auf eine Zigarette. 
Ich rauche jetzt übrigens zwischen 5 und 10 Zigaretten am Tag. Versuche immer das es möglichst wenig sind, daher eher 5 als 10. 10 wenn ich viel Stress habe oder beim feiern, besonders in Verbindung mit Alkohol steigt das Rauchverlangen schon sehr stark...

1 LikesGefällt mir

5. August um 17:40

Seit wann rauchst du denn schon? 

Gefällt mir

6. August um 11:36

Wieso oje?
Ich verstehe die Diskussion hier auch nicht. Man raucht - oder raucht nicht.
Wenn man raucht, dann sollte man es auch einfach machen und sich nicht ständig fragen, wieviele man schon geraucht hat, ob man wohl noch eine rauchen darf, ... Dann sollte man es besser ganz lassen.
 

Gefällt mir

15. August um 9:23

Hallo zusammen, 
bei mir war es so das ich wie die meisten mit 14 rum angefangen habe zu Rauchen.
Meine ältere Schwester war schon 24 wo sie richtig mit Rauchen Angefangen hatte. 
bei ihr war es so das sie bis 23 nie geraucht hatte. Wir haven den gleichen Freundeskreis bin zwar 2 Jahre jünger wie sie aber das passt. Wir sind dann immer am wochenende mit den Freunden ins Kino, Disco, Schwimmbad usw. Was man so macht in dem Alter. Sie war die einzigste die nicht rauchte.
Mein Freund den ich schon seit 4 Jahre habe und auch der Freundeskreis und auch ich haben ihr halt immer mal wieder eine zigarette angeboten aber sie hat sie immer genervt abgelehnt. 
Wo wir mal im Biergarten gesessen sind und gemütlich was betrinken haben sie war damals noch 23 kam sie auf einmal daher und sagte sie will eine Kippe. Wir waren alle schockiert damals und haben uns gedacht die verbracht uns nur. Aber siehe da sie hat sich damals ihre erste Kippe runtergequelt. Darauf hin hat sie immer am wochenende mit uns zusammen mitgeraucht. Unter der Woche wollte sie nie etwas davon wissen. Habe sie auch mal gefragt warum sie die im Biergarten geraucht hat aber bekam nie eine Antwort. 
dann sind wir zusammen  mit dem Freundeskreis nach Bulgarien in den Urlaub 2 Wochen. Wir hatten einen super Urlaub. Meine Schwester hat gemeint sie muss mit uns jeden Tag mit Rauchen. Und zwar richtig. Nach dem Urlaub könnte sie dann nicht mehr ohne Kippe. Sie hat dann richtig mit Rauchen Angefangen also täglich. Jetzt raucht sie auch schon  2 Jahre. Ist jetzt 26. 
so alt wie du Andrea war sie zwar noch lange nicht aber doch schon recht alt zum  anfangen.
Gruß  cori

3 LikesGefällt mir

Gestern um 0:17
In Antwort auf andrea86

Hallo zusammen, habe vor 6 Monaten mit Rauchen angefangen. Wollte davor vom Rauchen nie etwas wissen. Dann habe ich mit meinem Mann einen Deal gemacht. Er nervte mich wegen etwas und ich nervte ihn und meine Freundin immer wegen dem Rauchen. Er musste für mich etwas machen und ich Rauche eine Schachtel Zigaretten. 
Am nächsten Tag brachte er mir schon mal eine Schachtel Malboro Gold. Habe gedacht da sind immer 20 Stück drin aber er brachte mir gleich eine mit 27 Stück. Naja habe gedacht war ein guter Deal egal. Also habe ich gleich versucht eine zu Rauchen,klappte natürlich fast nicht habe mehr rumgehustet. Am nächsten Tag die nächste war schon besser aber musste erst mal spucken.Naja aber Deal war Deal. Habe dann in der ersten woche immer Abends eine geraucht wo mein Freund dabei war.In der 2 Woche habe ich dann jeweils Morgens und Abends eine geraucht.
Dann ging es erst mal in den Partyurlaub nach Mallorca. Mein Mann meine Freundin und ihr Freund waren auch dabei. Da haben wir jeden Abend einiges getrunken und ich habe dann immer Zigaretten angeboten bekommen von meier Freundin und habe dann 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Zum Partymachen hats mir irgendwie gepasst.
In der Zweiten Woche habe ich dann teilweise schon mittags welche Geraucht aber mehr wie 5 waren es dann auch nicht.
Wo wir dann Sonntags daheim waren dachte ich Gottseidank Urlaub vorbei jetzt Rauche ich nimmer! Da kam schon mein Freund und meinte ich hätte noch 6 Stück übrig in meiner Schachtel. Naja was sein muss muss sein dachte ich, hab mich zwar beschwert aber wir haten ja einen Deal.
Naja aber es kam dann noch dicker meine Freundin wurde von unserem Chef in der Apotheke gleich Montags nach dem Urlaub gekündigt das war ein Schock. Ich weiß ja nicht warum aber bin dann in der Pause immer mit ihr Rauchen gegangen. Abends und am Wochenende haben wir uns auch immer getroffen da warens dann bestimmt jeden Tag 4-5 Ziggis am Wochenende auch schon mal 8 wo ich Rauchte.
Wollte mich glaub verbunden Zeigen und unseren Zusammenhalt demonstrieren deswegen habe ich mit ihr immer geraucht. Angst hatte ich auch das ich jetzt auch meinen Job verliere.
Dann nach 2 Wochen wo es ihr dann wieder besser ging und wir den Schock verdaut hatten habe ich mich gefragt was ich da mache. Aber da war es schon zu spät konnte schon nimmer aufhören.Musste dann schon jede Pause im Geschäft Rauchen und Abends wurde sonst schon ganz Zittrig wenn ich nicht regelmäßig Ruachte zu meinen Zeiten. Möchte aber niemand die Schuld geben das ich angefangen habe bin selber schon alt genug.
Jetzt Rauche ich ca. 10St. am Tag aber muss auch schauen das es nicht mehr werden.
Gibt es noch mehr ältere um die 30 oder älter wo ihre geschichte Teilen möchte wie ihr zum Rauchen gekommen seit?
Gruß Andrea

Ich fing mit 12 an. 30er ist spät; Die meisten von uns fingenen im Teenageralter an.

Gefällt mir

Gestern um 17:19

Wir nennen es der Virginia-Slims-Irrgarten (the Virginia Slims Maze). So viele von uns finden ihren Weg hinein. Und von denen, die eintreten, finden nur sehr wenige den Weg zurück raus.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen