Home / Forum / Fit & Gesund / Mit 32 angefangen mit Rauchen wer noch so Spät?

Mit 32 angefangen mit Rauchen wer noch so Spät?

4. März 2018 um 22:17

Hallo zusammen, habe vor 6 Monaten mit Rauchen angefangen. Wollte davor vom Rauchen nie etwas wissen. Dann habe ich mit meinem Mann einen Deal gemacht. Er nervte mich wegen etwas und ich nervte ihn und meine Freundin immer wegen dem Rauchen. Er musste für mich etwas machen und ich Rauche eine Schachtel Zigaretten. 
Am nächsten Tag brachte er mir schon mal eine Schachtel Malboro Gold. Habe gedacht da sind immer 20 Stück drin aber er brachte mir gleich eine mit 27 Stück. Naja habe gedacht war ein guter Deal egal. Also habe ich gleich versucht eine zu Rauchen,klappte natürlich fast nicht habe mehr rumgehustet. Am nächsten Tag die nächste war schon besser aber musste erst mal spucken.Naja aber Deal war Deal. Habe dann in der ersten woche immer Abends eine geraucht wo mein Freund dabei war.In der 2 Woche habe ich dann jeweils Morgens und Abends eine geraucht.
Dann ging es erst mal in den Partyurlaub nach Mallorca. Mein Mann meine Freundin und ihr Freund waren auch dabei. Da haben wir jeden Abend einiges getrunken und ich habe dann immer Zigaretten angeboten bekommen von meier Freundin und habe dann 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Zum Partymachen hats mir irgendwie gepasst.
In der Zweiten Woche habe ich dann teilweise schon mittags welche Geraucht aber mehr wie 5 waren es dann auch nicht.
Wo wir dann Sonntags daheim waren dachte ich Gottseidank Urlaub vorbei jetzt Rauche ich nimmer! Da kam schon mein Freund und meinte ich hätte noch 6 Stück übrig in meiner Schachtel. Naja was sein muss muss sein dachte ich, hab mich zwar beschwert aber wir haten ja einen Deal.
Naja aber es kam dann noch dicker meine Freundin wurde von unserem Chef in der Apotheke gleich Montags nach dem Urlaub gekündigt das war ein Schock. Ich weiß ja nicht warum aber bin dann in der Pause immer mit ihr Rauchen gegangen. Abends und am Wochenende haben wir uns auch immer getroffen da warens dann bestimmt jeden Tag 4-5 Ziggis am Wochenende auch schon mal 8 wo ich Rauchte.
Wollte mich glaub verbunden Zeigen und unseren Zusammenhalt demonstrieren deswegen habe ich mit ihr immer geraucht. Angst hatte ich auch das ich jetzt auch meinen Job verliere.
Dann nach 2 Wochen wo es ihr dann wieder besser ging und wir den Schock verdaut hatten habe ich mich gefragt was ich da mache. Aber da war es schon zu spät konnte schon nimmer aufhören.Musste dann schon jede Pause im Geschäft Rauchen und Abends wurde sonst schon ganz Zittrig wenn ich nicht regelmäßig Ruachte zu meinen Zeiten. Möchte aber niemand die Schuld geben das ich angefangen habe bin selber schon alt genug.
Jetzt Rauche ich ca. 10St. am Tag aber muss auch schauen das es nicht mehr werden.
Gibt es noch mehr ältere um die 30 oder älter wo ihre geschichte Teilen möchte wie ihr zum Rauchen gekommen seit?
Gruß Andrea

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

11. Januar um 7:57

Hi feminin, 
Ich rauche immer noch. Bin zu einer richtigen raucherin geworden. Hab dir eine pn geschrieben würde mich freuen wenn du dich meldest. 
Gruß Andrea 

19 LikesGefällt mir 43 - Hiflreiche Antwort !

4. März 2018 um 22:55

Kannst ja einfach aufhören damit.meine mutter rauchte 65 jahre lang.hat jetzt aufgehört.keine kippen mehr kaufen und gut ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2018 um 5:18

Hallo Andrea, das ist natürlich bei dir sehr blöd gelaufen dass das alles zusammengekommen ist. Jetzt bist du eine richtige Raucherin und das nache 31 Jahre ohne zu Rauchen. Ich glaube im inneren wolltest du das Rauchen mal probieren?! Sonst hättest du doch dich nicht auf so einen Deal eingelassen. Was war denn das überhaupt für ein Deal das würde mich schon interresieren ? Wenn es für dich so wichtig war das du jetzt eine Süchtige nach Zigaretten deswegen geworden bist.
Gruß Doris

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

6. April 2018 um 7:04
In Antwort auf prismalicht

Kannst ja einfach aufhören damit.meine mutter rauchte 65 jahre lang.hat jetzt aufgehört.keine kippen mehr kaufen und gut ist.

nein, sie kann nicht aufhören! Dann würden ja dem Staat die Tabaksteuer entgehen, sie könnte sich von dem Geld was schickes kaufen und ausserdem muss sie dann nicht mehr so lange leben! Lungenkrebs, COPD, Raucherbein, Infarkt ...

Jeder, der Raucht, erhöht die Rente für die, die nicht rauchen!

Also TE - gib Rauch!!! Nicht nachlassen!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 15:46
In Antwort auf doris-1980

Hallo Andrea, das ist natürlich bei dir sehr blöd gelaufen dass das alles zusammengekommen ist. Jetzt bist du eine richtige Raucherin und das nache 31 Jahre ohne zu Rauchen. Ich glaube im inneren wolltest du das Rauchen mal probieren?! Sonst hättest du doch dich nicht auf so einen Deal eingelassen. Was war denn das überhaupt für ein Deal das würde mich schon interresieren ? Wenn es für dich so wichtig war das du jetzt eine Süchtige nach Zigaretten deswegen geworden bist.
Gruß Doris

Hi, @Doris schäme mich auch das ich als Erwachsene Frau noch angefangen habe zu rauchen. Habe es mich auch immer noch nicht getraut meinen Eltern zu sagen,  wie ein junger teenie. Wäre es bei der verdammten schachtel geblieben wäre ich auch nicht süchtig. Aber wollte noch cool sein oder was auch immer und meinte ich muss im Urlaub rauchen. Das danach war glaub schon die Abhängigkeit.mit meinem Mann hatte ich den Deal das er dafür sein Motorrad verkauft. Er hatte mal einen Unfall mit dem Motorrad und hat sich den Fuß gebrochen. Es ist zum Glück nichts schlimmeres passiert. Aber ich hatte seither immer angst fürchterlich. Jetzt ist das scheiß Ding endlich weg zum glück.                                                              @daphne0105 Glückwunsch du hast echt alles richtig gemacht. Du lebst jetzt gesund und ich mache gerade das Gegenteil.  Ich bin jetzt süchtig nach Zigaretten zum Glück sind nicht alle so dumm wie ich. Aber aufhören kann ich leider nicht mehr. Zum Glück bleibt es wenigstens bei 10 Zigaretten am tag. Bin jetzt seit 8 Monate Raucherin nicht glücklich aber süchtig .    Gruss andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 17:10

Ich glaube nicht, dass es sich lohnt, dass du dich jetzt schämst zu rauchen. Dann musst du doch verrückt werden.
Du rauchst jetzt und dann solltest du auch dazu stehen, auch dir selbst gegenüber. Es ist jetzt ein Teil von dir.

6 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2018 um 6:58

Hi,
@ k1118 hi du hast ja recht. Es ist jetzt teil von mir das Rauchen. Sollte es einfach mal akzeptieren. Nur nach den 32 Jahren leben ohne zu Rauchen fällt es mir echt noch oft schwer mir selbst einzugestehen das ich jetzt eine Süchtige nach Zigaretten geworden bin. Meine sucht bestimmt jetzt mit mein leben zumindest mit. Nur weil ich zu blöd war.
Das ich es meinen Eltern sage das ich Rauche das wird bestimmt noch einige Zeit dauern aber ansonsten sollte ich da hast du recht auch dazu stehen das ich Rauche und offen damit umgehen.
Einige wissen ja schon das ich Rauche also mein engerer Freundeskreis und im Geschäft. Aber ansonsten habe ich es bis jetzt noch geheim gehalten zumindest so gut es geht aber das belastet mich schon. Da hast du schon recht das ist eine belastung für mich.
Gruß Andrea

3 LikesGefällt mir 30 - Hiflreiche Antwort !

5. August 2018 um 7:40
Beste Antwort

Hallo Miss Office,

schön das du geschrieben hast. Rauche jetzt ja doch auch fast schon 1 Jahr. Es sind schon ein Paar mehr geworden jeden Tag wie die ca. 10 wo ich mir vorgenommen habe, aber ich schäme mich jetzt nicht mehr dafür.
Bin jetzt in reinem mit mir als Raucherin. Mir tut es gut und das Rauchen gehört jetzt zu meinem Leben.
Möchte nicht mehr mit dem Rauchen aufhören. Bestimm kommt irgendwann die Zeit wo ich es bereuen werde das ich Rauche aber jetzt nicht.
Würde mich schon als genussraucherin ansehen.
Von ein Paar in meinem Umfeld werde ich teilweise noch beschimpft wie man auch so blöd sein kann in dem Alter noch anzufangen mit Rauchen. Wirst du besimmt auch kennen?  Aber ich kann das ab. Wie viel Rauchst du jetzt?Bezeichnest du dich jetzt als Genussraucherin?

Gruss Andrea

1 LikesGefällt mir 39 - Hiflreiche Antwort !

6. August 2018 um 11:36

Wieso oje?
Ich verstehe die Diskussion hier auch nicht. Man raucht - oder raucht nicht.
Wenn man raucht, dann sollte man es auch einfach machen und sich nicht ständig fragen, wieviele man schon geraucht hat, ob man wohl noch eine rauchen darf, ... Dann sollte man es besser ganz lassen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2018 um 9:23

Hallo zusammen, 
bei mir war es so das ich wie die meisten mit 14 rum angefangen habe zu Rauchen.
Meine ältere Schwester war schon 24 wo sie richtig mit Rauchen Angefangen hatte. 
bei ihr war es so das sie bis 23 nie geraucht hatte. Wir haven den gleichen Freundeskreis bin zwar 2 Jahre jünger wie sie aber das passt. Wir sind dann immer am wochenende mit den Freunden ins Kino, Disco, Schwimmbad usw. Was man so macht in dem Alter. Sie war die einzigste die nicht rauchte.
Mein Freund den ich schon seit 4 Jahre habe und auch der Freundeskreis und auch ich haben ihr halt immer mal wieder eine zigarette angeboten aber sie hat sie immer genervt abgelehnt. 
Wo wir mal im Biergarten gesessen sind und gemütlich was betrinken haben sie war damals noch 23 kam sie auf einmal daher und sagte sie will eine Kippe. Wir waren alle schockiert damals und haben uns gedacht die verbracht uns nur. Aber siehe da sie hat sich damals ihre erste Kippe runtergequelt. Darauf hin hat sie immer am wochenende mit uns zusammen mitgeraucht. Unter der Woche wollte sie nie etwas davon wissen. Habe sie auch mal gefragt warum sie die im Biergarten geraucht hat aber bekam nie eine Antwort. 
dann sind wir zusammen  mit dem Freundeskreis nach Bulgarien in den Urlaub 2 Wochen. Wir hatten einen super Urlaub. Meine Schwester hat gemeint sie muss mit uns jeden Tag mit Rauchen. Und zwar richtig. Nach dem Urlaub könnte sie dann nicht mehr ohne Kippe. Sie hat dann richtig mit Rauchen Angefangen also täglich. Jetzt raucht sie auch schon  2 Jahre. Ist jetzt 26. 
so alt wie du Andrea war sie zwar noch lange nicht aber doch schon recht alt zum  anfangen.
Gruß  cori

7 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. Januar um 7:57

Hi feminin, 
Ich rauche immer noch. Bin zu einer richtigen raucherin geworden. Hab dir eine pn geschrieben würde mich freuen wenn du dich meldest. 
Gruß Andrea 

19 LikesGefällt mir 43 - Hiflreiche Antwort !

16. Januar um 11:52
In Antwort auf andrea86

Hallo zusammen, habe vor 6 Monaten mit Rauchen angefangen. Wollte davor vom Rauchen nie etwas wissen. Dann habe ich mit meinem Mann einen Deal gemacht. Er nervte mich wegen etwas und ich nervte ihn und meine Freundin immer wegen dem Rauchen. Er musste für mich etwas machen und ich Rauche eine Schachtel Zigaretten. 
Am nächsten Tag brachte er mir schon mal eine Schachtel Malboro Gold. Habe gedacht da sind immer 20 Stück drin aber er brachte mir gleich eine mit 27 Stück. Naja habe gedacht war ein guter Deal egal. Also habe ich gleich versucht eine zu Rauchen,klappte natürlich fast nicht habe mehr rumgehustet. Am nächsten Tag die nächste war schon besser aber musste erst mal spucken.Naja aber Deal war Deal. Habe dann in der ersten woche immer Abends eine geraucht wo mein Freund dabei war.In der 2 Woche habe ich dann jeweils Morgens und Abends eine geraucht.
Dann ging es erst mal in den Partyurlaub nach Mallorca. Mein Mann meine Freundin und ihr Freund waren auch dabei. Da haben wir jeden Abend einiges getrunken und ich habe dann immer Zigaretten angeboten bekommen von meier Freundin und habe dann 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Zum Partymachen hats mir irgendwie gepasst.
In der Zweiten Woche habe ich dann teilweise schon mittags welche Geraucht aber mehr wie 5 waren es dann auch nicht.
Wo wir dann Sonntags daheim waren dachte ich Gottseidank Urlaub vorbei jetzt Rauche ich nimmer! Da kam schon mein Freund und meinte ich hätte noch 6 Stück übrig in meiner Schachtel. Naja was sein muss muss sein dachte ich, hab mich zwar beschwert aber wir haten ja einen Deal.
Naja aber es kam dann noch dicker meine Freundin wurde von unserem Chef in der Apotheke gleich Montags nach dem Urlaub gekündigt das war ein Schock. Ich weiß ja nicht warum aber bin dann in der Pause immer mit ihr Rauchen gegangen. Abends und am Wochenende haben wir uns auch immer getroffen da warens dann bestimmt jeden Tag 4-5 Ziggis am Wochenende auch schon mal 8 wo ich Rauchte.
Wollte mich glaub verbunden Zeigen und unseren Zusammenhalt demonstrieren deswegen habe ich mit ihr immer geraucht. Angst hatte ich auch das ich jetzt auch meinen Job verliere.
Dann nach 2 Wochen wo es ihr dann wieder besser ging und wir den Schock verdaut hatten habe ich mich gefragt was ich da mache. Aber da war es schon zu spät konnte schon nimmer aufhören.Musste dann schon jede Pause im Geschäft Rauchen und Abends wurde sonst schon ganz Zittrig wenn ich nicht regelmäßig Ruachte zu meinen Zeiten. Möchte aber niemand die Schuld geben das ich angefangen habe bin selber schon alt genug.
Jetzt Rauche ich ca. 10St. am Tag aber muss auch schauen das es nicht mehr werden.
Gibt es noch mehr ältere um die 30 oder älter wo ihre geschichte Teilen möchte wie ihr zum Rauchen gekommen seit?
Gruß Andrea

Hey,

auch wenn du erst sehr spät mit dem Rauchen angefangen hast, ist es trotzdem nie zuspät damit aufzuhören und mit genügend Willensstärke solltest du des auch schaffen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März um 15:51

Hi andrea,
Hab mir deine story mal durchgelesen und kann auch verstehen, dass dir das unangenehm gegenüber leuten ist, die du schon lange aals nichtraucher kennst. Ich habe mit 29 Jahren angefangen zu rauchen. Da hatte ich schon Kinder und einen Job und eigentlich kannte mich auch jeder als nichtraucher. Und Letztendlich hab ich auch wegen meines Umfelds angefangen. Hatte zu Hause viel stress und so hab ich dann eben eine zigarette abends von meiner Schwester angenommen.
Tja, seitdem rauche ich regelmäßig. Und bin, leider, wohl auch süchtig danach. Schon dämlich, schon allein, weil man ein schlechtes vorbild ist.
Und das, obwohl ich an meiner schwester sehe, wie schlecht das rauchen für sie ist. Sie raucht seit 30 jahren 2 schachteln täglich. Und als ich noch Nichtraucher war, dachte ich mir auch immer, wie kann man nur?? Wenn wir spazieren waren, hat sie alle paar minuten eine anmachen müssen und nach einem kurzen anstieg pfeift sie aus dem letzten loch.
Tja, Und heute plagt mich der gleiche Raucherhusten wie sie. Verrückte welt.

Gefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

5. März um 16:08
In Antwort auf andrea86

Hallo zusammen, habe vor 6 Monaten mit Rauchen angefangen. Wollte davor vom Rauchen nie etwas wissen. Dann habe ich mit meinem Mann einen Deal gemacht. Er nervte mich wegen etwas und ich nervte ihn und meine Freundin immer wegen dem Rauchen. Er musste für mich etwas machen und ich Rauche eine Schachtel Zigaretten. 
Am nächsten Tag brachte er mir schon mal eine Schachtel Malboro Gold. Habe gedacht da sind immer 20 Stück drin aber er brachte mir gleich eine mit 27 Stück. Naja habe gedacht war ein guter Deal egal. Also habe ich gleich versucht eine zu Rauchen,klappte natürlich fast nicht habe mehr rumgehustet. Am nächsten Tag die nächste war schon besser aber musste erst mal spucken.Naja aber Deal war Deal. Habe dann in der ersten woche immer Abends eine geraucht wo mein Freund dabei war.In der 2 Woche habe ich dann jeweils Morgens und Abends eine geraucht.
Dann ging es erst mal in den Partyurlaub nach Mallorca. Mein Mann meine Freundin und ihr Freund waren auch dabei. Da haben wir jeden Abend einiges getrunken und ich habe dann immer Zigaretten angeboten bekommen von meier Freundin und habe dann 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Zum Partymachen hats mir irgendwie gepasst.
In der Zweiten Woche habe ich dann teilweise schon mittags welche Geraucht aber mehr wie 5 waren es dann auch nicht.
Wo wir dann Sonntags daheim waren dachte ich Gottseidank Urlaub vorbei jetzt Rauche ich nimmer! Da kam schon mein Freund und meinte ich hätte noch 6 Stück übrig in meiner Schachtel. Naja was sein muss muss sein dachte ich, hab mich zwar beschwert aber wir haten ja einen Deal.
Naja aber es kam dann noch dicker meine Freundin wurde von unserem Chef in der Apotheke gleich Montags nach dem Urlaub gekündigt das war ein Schock. Ich weiß ja nicht warum aber bin dann in der Pause immer mit ihr Rauchen gegangen. Abends und am Wochenende haben wir uns auch immer getroffen da warens dann bestimmt jeden Tag 4-5 Ziggis am Wochenende auch schon mal 8 wo ich Rauchte.
Wollte mich glaub verbunden Zeigen und unseren Zusammenhalt demonstrieren deswegen habe ich mit ihr immer geraucht. Angst hatte ich auch das ich jetzt auch meinen Job verliere.
Dann nach 2 Wochen wo es ihr dann wieder besser ging und wir den Schock verdaut hatten habe ich mich gefragt was ich da mache. Aber da war es schon zu spät konnte schon nimmer aufhören.Musste dann schon jede Pause im Geschäft Rauchen und Abends wurde sonst schon ganz Zittrig wenn ich nicht regelmäßig Ruachte zu meinen Zeiten. Möchte aber niemand die Schuld geben das ich angefangen habe bin selber schon alt genug.
Jetzt Rauche ich ca. 10St. am Tag aber muss auch schauen das es nicht mehr werden.
Gibt es noch mehr ältere um die 30 oder älter wo ihre geschichte Teilen möchte wie ihr zum Rauchen gekommen seit?
Gruß Andrea

Es ist nie zu spät 😂 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April um 14:33
In Antwort auf andrea86

Hallo zusammen, habe vor 6 Monaten mit Rauchen angefangen. Wollte davor vom Rauchen nie etwas wissen. Dann habe ich mit meinem Mann einen Deal gemacht. Er nervte mich wegen etwas und ich nervte ihn und meine Freundin immer wegen dem Rauchen. Er musste für mich etwas machen und ich Rauche eine Schachtel Zigaretten. 
Am nächsten Tag brachte er mir schon mal eine Schachtel Malboro Gold. Habe gedacht da sind immer 20 Stück drin aber er brachte mir gleich eine mit 27 Stück. Naja habe gedacht war ein guter Deal egal. Also habe ich gleich versucht eine zu Rauchen,klappte natürlich fast nicht habe mehr rumgehustet. Am nächsten Tag die nächste war schon besser aber musste erst mal spucken.Naja aber Deal war Deal. Habe dann in der ersten woche immer Abends eine geraucht wo mein Freund dabei war.In der 2 Woche habe ich dann jeweils Morgens und Abends eine geraucht.
Dann ging es erst mal in den Partyurlaub nach Mallorca. Mein Mann meine Freundin und ihr Freund waren auch dabei. Da haben wir jeden Abend einiges getrunken und ich habe dann immer Zigaretten angeboten bekommen von meier Freundin und habe dann 2-3 Zigaretten am Abend geraucht. Zum Partymachen hats mir irgendwie gepasst.
In der Zweiten Woche habe ich dann teilweise schon mittags welche Geraucht aber mehr wie 5 waren es dann auch nicht.
Wo wir dann Sonntags daheim waren dachte ich Gottseidank Urlaub vorbei jetzt Rauche ich nimmer! Da kam schon mein Freund und meinte ich hätte noch 6 Stück übrig in meiner Schachtel. Naja was sein muss muss sein dachte ich, hab mich zwar beschwert aber wir haten ja einen Deal.
Naja aber es kam dann noch dicker meine Freundin wurde von unserem Chef in der Apotheke gleich Montags nach dem Urlaub gekündigt das war ein Schock. Ich weiß ja nicht warum aber bin dann in der Pause immer mit ihr Rauchen gegangen. Abends und am Wochenende haben wir uns auch immer getroffen da warens dann bestimmt jeden Tag 4-5 Ziggis am Wochenende auch schon mal 8 wo ich Rauchte.
Wollte mich glaub verbunden Zeigen und unseren Zusammenhalt demonstrieren deswegen habe ich mit ihr immer geraucht. Angst hatte ich auch das ich jetzt auch meinen Job verliere.
Dann nach 2 Wochen wo es ihr dann wieder besser ging und wir den Schock verdaut hatten habe ich mich gefragt was ich da mache. Aber da war es schon zu spät konnte schon nimmer aufhören.Musste dann schon jede Pause im Geschäft Rauchen und Abends wurde sonst schon ganz Zittrig wenn ich nicht regelmäßig Ruachte zu meinen Zeiten. Möchte aber niemand die Schuld geben das ich angefangen habe bin selber schon alt genug.
Jetzt Rauche ich ca. 10St. am Tag aber muss auch schauen das es nicht mehr werden.
Gibt es noch mehr ältere um die 30 oder älter wo ihre geschichte Teilen möchte wie ihr zum Rauchen gekommen seit?
Gruß Andrea

Hallo Andrea,
ich bin in einer ganz ähnlichen Situation, nur ebe ganz am Anfang. Ich habe mich deshalb mal umgesehen, ob noch jemand in der gleichen Situation ist und da bin ich auf deinen Beitrag gestoßen. Hab mich extra deshalb hier angemeldet.
Ich bin 30, habe immer regelmäßig Sport gemacht und nie ans Rauchen gedacht. Bin auch immer weg gegangen, wenn geraucht wurde, da ich den Geruch nicht mochte. Naja, irdendwann hatte ich mal aus Neugier probiert, aber das ist schon laaaange her.
Nun hatte ich eine Wette mit meinem Freund gemacht, der regelmäßig raucht. Er hat super Höhenangst, ich wollte mit ihm aber unbedingt auf den Fernsehturm, weil die Aussicht ja so toll ist! Ich hatte dann mit ihm gewettet, dass wenn er sich traut, ich eine von seinen Schachteln rauche. Er hat es gemacht und es war zu merken, wie schwer es ihm gefallen ist. Ich bin mega stolz auf ihn! )
Gut, Wette verloren und nun musste ich mein Versprechen einlösen. Er raucht die roten Marlboro. Ich hatte einmal gezogen und die sind wirklich richtig stark! Hab nur gehustet. (( Wir haben uns dann geeinigt, dass ich statt der einen Schachtel von ihm zwei Schachteln PallMall blau rauche. Die gingen schon eher, aber der erste Zug auf Lunge war schon echt hart. Habe mir die Zigarette regelrecht runtergequält, habs aber bis zum Filter geschafft. Geschmeckt hatte es mir überhaupt nicht, war aber danach so ein schönes chilliges Gefühl.
Hab dann ein paar Stunden später am Abend noch eine geraucht und das ging schon viel besser.
Mein Freund und ich haben eigene Wohnungen. Mal sind wir bei mir und mal bei ihm. Wir sehen uns aber auch nicht jeden Tag. Immer wenn wir zusammen waren, habe ich dann hin und wieder mit ihm geraucht, um meine zwei Schachteln leer zu bekommen. Für ihn war das ganz schön, denn dann musste er nicht alleine in der Kälte auf dem Balkon stehen. Aber mehr als 2-3 Zigaretten pro Tag hatte ich nie ud auch nicht jeden Tag.
Irgendwann hatte ich dann meine zwei Schachteln leer.
Ich muss dazu sagen, dass mein Freund immer super darauf geachtet hat, dass ich nichts vom Rauchen abbekomme. Er raucht zwar bei sich in der Wohnung, aber nicht wenn ich da bin und hat auch immer vorher gelüftet. Also super lieb! Ich war dann bei ihm und er wollte zum Rauchen auf den Balkon. Ich hatte dann aber irgendwie Lust und wollte auch. Dann haben wir uns darauf geeinigt, dass es ja keinen Sinn macht raus zu gehen, wenn wir sowieso beide rauchen. Wir haben es uns dann auf dem Sofa gemütlich gemacht und dann waren es über den Abend schon ein paar Zigaretten. Ich habe dann von ihm die roten Marlboro mitgeraucht. Ich muss sagen, dass ich da schon fand, dass sie intensiver geschmeckt haben als die Lights und habe das als sehr angenehm empfunden.
Mein Freund war dann geschäftlich drei Wochen nicht da. Ich hatte mir dann selbst Zigaretten, diesmal die starken , gekauft und dann mal nach dem Frühstück eine, in der Mittagspause bei der Arbeit mit den Kollegen, abends vorm Fernseher. Da war ich schnell bei so 8-10 Stück am Tag. Das ist jetzt so gut einen Monat her und seitdem rauche ich regelmäßig. Ich weiß nicht, wie das wäre mal einen Tag nicht zu rauchen, habe das nicht ausprobiert. Schaffe ich das überhaupt noch oder geht es nicht mehr ohne? Da bin ich ganz so, wie du es beschreibst. Ich habe mich auch irgendwie noch nicht so recht damit abgefunden Raucherin zu sein und weiß auch nicht, ob ich das sein möchte. Verzichten möchte ich darauf aber auch nicht, es schmeckt mir echt gut und fühlt sich so schön an.
Wie ist denn das bei dir am Anfang gewesen? Hast du auch jeden Zug genossen und dich immer schon auf die nächste gefreut? Meinst du, dass es bei mir bei den 8-10 Stück am Tag bleibt oder steigert sich das? Wie viel rauchst du denn jetzt an einem normalen Arbeitstag?

Würde mich freuen von dir zu hören Andrea!

Gruß Jessi!

28 LikesGefällt mir 30 - Hiflreiche Antwort !

17. August um 17:08

Also wegen einer verlorenen Wette oder eine Abmachung in dem Alter noch mit dem Rauchen anzufangen ist unglaublich bis unglaubwürdig sorry. Hab den Thread hier beim Recherchieren gefunden. Ganz allein bin ich dann wohl nicht (wenn die Beiträge hier stimmen) auch wenn ich im Vergleich zu den meisten in diesem Thread trotzdem jung war.

Ich hab damals auch verhältnismäßig sehr spät angefangen aber aus einem wesentlich einfacheren Grund. Neugier. In der Schule hab ich einen großen Bogen um alle gemacht, die es anfingen, habe nie einen rauchenden Freund gehabt, bzw. hätte je einen akzeptiert, war sogar regelrecht traurig, wenn Freundinnen von mir es anfingen und sich dadurch "entfremdeten".

Trotz alledem war immer eine gewisse Neugier da, was Zigaretten einem geben. Warum manche nur auf Partys rauchen können, also buchstäblich freitags die erste an und sonntags die letzte ausdrücken können, ohne scheinbar süchtig zu sein. Zudem hab ich mir immer in Diskussionen, wenn es um's Rauchen ging, anhören dürfen, ich könnte nicht mitreden und wüsste als Nichtraucherin nicht, wie schwer das ist, aufzuhören (habe mich im Freundeskreis immer am lautesten über den Rauch aufgeregt). Das hat mich zusätzlich irgendwie provoziert und dann habe ich eben mit 22 irgendwann die erste Zigarette angenommen und probiert.

Wenigstens die ersten paar Male war mir da die Aufmerksamkeit in der Runde sicher, sei es durch den Spott, weil ich husten musste oder wegen der Neugier der anderen, ob sich nun meine Meinung zum Rauchen ändert. Für mich war klar: Ungefilterter Passivrauch ist ungesünder, als gefilterter Rauch der eigenen Zigarette, also blieb es nicht beim Probieren, sondern wurde zum regelmäßigen Mitrauchen. Außerdem musste ich ja beweisen, dass ich doch mitreden könne und dass man es doch ganz einfach lassen kann, wenn man will. Bloß wollte ich dann eben nicht mehr (gekonnt hätte ich natürlich).

Der Freundeskreis änderte sich binnen eines halben Jahres, der Zigarettenkonsum bei einer neuen Arbeitsstelle lag einige Zeit bei rund 10 Kippen pro Tag, heute sind es vielleicht 3 pro Tag, wenn's hoch kommt, oft auch mal keine. Habe es genau so im Griff, wie ich es will.

4 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

14. Oktober um 16:06

Der threat ist zwar schon älter, aber ich melde mich auch mal zu Wort

Ich habe mit dem Rauchen vor ca. 4 Monaten angefangen und bin 24 Jahre alt. Also auch recht spät eingestiegen. Bei mir war es die Neugier und der Prüfungsstress zu der Zeit. Nur leider komme ich von den Zigaretten nicht mehr weg. Hoffe nur, dass es nicht mehr wird mit dem Rauchen Es war definitiv keine gute Idee eine Zigarette zu probieren! Ich kann nur jedem davon abraten. 

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 12:49
In Antwort auf kristin

Der threat ist zwar schon älter, aber ich melde mich auch mal zu Wort

Ich habe mit dem Rauchen vor ca. 4 Monaten angefangen und bin 24 Jahre alt. Also auch recht spät eingestiegen. Bei mir war es die Neugier und der Prüfungsstress zu der Zeit. Nur leider komme ich von den Zigaretten nicht mehr weg. Hoffe nur, dass es nicht mehr wird mit dem Rauchen Es war definitiv keine gute Idee eine Zigarette zu probieren! Ich kann nur jedem davon abraten. 

Hallo kristin,
Meine Freundin (36) hat letztes Jahr auch wieder, nach 15 Jahren Abstinenz, mit dem Rauchen angefangen. Zum Glück hast sind es im Schnitt nicht mehr als 5 Zigaretten am Tag. Sie ist eine reine Genussraucherin. Darin geht sie förmlich auf. Mir macht es nichts aus, solange da nicht mehr draus wird. Wie viele Zigaretten rauchst Du denn jetzt nach 4 Monaten? Wie kommt Dein Freundeskreis damit zurecht? Wirst Du sehr kritisiert?
 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 9:58

Hallo meergeist,

warum hat denn deine Freundin nach so langer Zeit wieder angefangen?

Habe auch zwei Freundinnen (Anfang 40), die vor ein paar Monaten nachdem die Kinder aus dem Haus zum Studieren waren, nach fast 20 Jahren wieder mit dem Rauchen angefangen haben. Sie hatten damals mit Beginn der Familienplanung aufgehört und nun da die Kinder quasi aus dem Haus sind, ist auch der Grund zum Wohl der Kinder nicht zu rauchen, nicht mehr da.

@ Andrea und Jessi
Wie sieht es denn bei euch aus? Raucht ihr noch? Würde mich freuen, wenn ihr hier ein kleines Update geben könntet.

Viele Grüße
Steffi

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 12:39
In Antwort auf steffi1980

Hallo meergeist,

warum hat denn deine Freundin nach so langer Zeit wieder angefangen?

Habe auch zwei Freundinnen (Anfang 40), die vor ein paar Monaten nachdem die Kinder aus dem Haus zum Studieren waren, nach fast 20 Jahren wieder mit dem Rauchen angefangen haben. Sie hatten damals mit Beginn der Familienplanung aufgehört und nun da die Kinder quasi aus dem Haus sind, ist auch der Grund zum Wohl der Kinder nicht zu rauchen, nicht mehr da.

@ Andrea und Jessi
Wie sieht es denn bei euch aus? Raucht ihr noch? Würde mich freuen, wenn ihr hier ein kleines Update geben könntet.

Viele Grüße
Steffi

Hallo steffi1980,
meine Freundin hat aus purer Lust wieder angefangen. Auch wenn es seltsam klingt, aber sie genießt es wirklich. Solange es sich in dem bisherigen Rahmen bewegt ist es für mich in Ordnung. Sie war auch früher keine starke Raucherin und daher glaube ich, dass es diesmal auch so ist. Auch wenn jetzt sicher wieder irgendwelche Moralapostel zu Hochform auffahren, bitte immer schön die Kirche im Dorf lassen.
Steffi, rauchst Du auch bzw. hast Du auch wieder angefangen?
Mich würde der momentan „Stand“ von Andrea und Jessi auch interessieren.
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 16:12
In Antwort auf meergeist

Hallo steffi1980,
meine Freundin hat aus purer Lust wieder angefangen. Auch wenn es seltsam klingt, aber sie genießt es wirklich. Solange es sich in dem bisherigen Rahmen bewegt ist es für mich in Ordnung. Sie war auch früher keine starke Raucherin und daher glaube ich, dass es diesmal auch so ist. Auch wenn jetzt sicher wieder irgendwelche Moralapostel zu Hochform auffahren, bitte immer schön die Kirche im Dorf lassen.
Steffi, rauchst Du auch bzw. hast Du auch wieder angefangen?
Mich würde der momentan „Stand“ von Andrea und Jessi auch interessieren.
 

Ich habe früher regelmäßig geraucht, aber nie mehr als 10 Zigaretten am Tag. Seitdem ich Kinder habe, rauche ich nur noch ab und zu wenn ich mit meinen Freundinnen ausgehe oder es auf Arbeit mal besonders stressig ist.

Zu Hause und vor meinen Kindern rauche ich grundsätzlich nicht, weil ich kein schlechtes Vorbild sein will.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 12:37

Hi,
ich rauche immer noch. Es hat sich in der beziehung nichts bei mir geändert.
@steffi: finde es gut das du vor deinen kindern nicht rauchst! Da hast du einen sehr starken willen wenn es dir dann reicht mal mit freunden eine zu rauchen.
gruss andrea

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 19:43
In Antwort auf andrea86

Hi,
ich rauche immer noch. Es hat sich in der beziehung nichts bei mir geändert.
@steffi: finde es gut das du vor deinen kindern nicht rauchst! Da hast du einen sehr starken willen wenn es dir dann reicht mal mit freunden eine zu rauchen.
gruss andrea

Ich habe heute nochmal über das Thema mit meiner Freundin gesprochen. 
Also bei ihr sind es bis jetzt höchstens 7 Zigaretten am Tag, eher weniger. Sie raucht auch nicht in der Firma und nicht "vor Publikum ". Sie hat meist in der Mittagspause und Abends Lust darauf. Nach dem Sex vielleicht auch mal. Aber alles in erträglichen Maße. 
Andrea, wurde es denn bei dir im laufe der Zeit erheblich mehr oder hast du es auch soweit im Griff?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 12:01

Hallo,  
mein Name ist auch Andrea, liegt wahrscheinlich an dem Namen, denn ich habe mit 40 angefangen zu rauchen. Rauchen ist in unserer Familie überhaupt kein Thema und ich hatte bisher auch nie das Bedürfnis zu rauchen, auch nicht beim Studium.
Mein Job ist ziemlich anstrengend und ich bin Mutter von vier Kindern, was man mir aber nicht ansieht, bin total schlank und die Leute können es immer nicht glauben, dass ich vierfache Mama bin. Hin und wieder bekomme ich mal meine Ausraster, wenn es mal wieder zu viel wird. Früher habe ich dann versucht mit Schokolade mir was Gutes zu tun, aber mit schwachen Erfolg. Mein Mann ist die Ruhe in Person und er sagte dann im Spass zu mir, ich sollte eine rauchen um wieder runter zu kommen, wohl wissend, dass ich das sowieso nicht tun würde.
Seit diesem Jahr habe ich eine neue Kollegin, die ist Raucherin und ich verstehe mich mit ihr sehr gut. Wenn es mal wieder turbulent herging, sagte ich dann zu ihr, dass ich wahrscheinlich auch mal eine rauchen müsste, wo sie mir sofort von abriet, weil es schlimm ist, süchtig zu sein. Aber sie erzählte auch, wie gut sie damit Stress abbauen könnte.
Vor etwa sieben Monaten fragte ich dann aber ernsthaft, ob ich auch mal eine probieren könnte, weil mich der Gedanke der Stressbewältigung einfach beschäftigte. Sie erinnerte mich nochmal an die Suchtgefahr, aber wir gingen zusammen eine rauchen. Meine erste Zigarette, mit 40 Jahren! Ich war aufgeregt wie ein Teenie und habe natürlich nur gehustet und meine Kollegin hat sich totgelacht. Mit Entspannung hatte das nichts zu tun. Dann zeigte sie mir, wie ich richtig inhaliere und wir rauchten noch eine zweite Zigarette zusammen, doch vor lauter Aufregung stellte sich noch nicht der gewünschte Effekt ein. Zwei Tage später hatten wir wieder einen chaotischen Tag und ich ging wieder mit ihr in der Mittagspause zum rauchen. Ich zog zweimal tief an der Zigarette und begann tatsächlich den Ärger zu vergessen und runter zu fahren. Auch den Qualm, der mich sonst so gestört hat, genoss ich plötzlich.
Beim nächsten Einkauf  kaufte ich meine erste Schachtel Zigaretten und ein Feuerzeug, wieder aufgeregt, wie ein Teenager, der etwas Verbotenes tut. Von nun an ging ich immer mal wieder mit zum rauchen, manchmal auch nochmal nach der Arbeit. Nach drei Wochen war die Schachtel leer und ich kaufte natürlich wieder eine, da ich den Genuss nicht mehr missen wollte. Die Zigaretten deponierte ich im Büro, da zu Hause ja niemand was merken sollte.
Vor etwa sechs Wochen war ich mit meinem Mann abends zum Essen und schon am Eingang standen zwei rauchende Frauen. Der Duft erregte auch in mir den Wunsch nach einer Zigarette, den ich aber sofort wieder verwarf, da mein Mann das ja auch nicht wissen sollte. Wir hatten einen sehr lustigen Abend, wahrscheinlich auch, weil ich zwei Gläser Wein trank, obwohl ich nicht mal ein Glas vertrage. Irgendwie muss ich verträumt, verklärt geschaut haben und er fragte mich, was los sei. Da ich eigentlich keine Geheimnisse vor ihm haben wollte und ich voll Lust hatte, eine zu rauchen, nahm ich all meinen Mut zusammen und beichtete ihm mein Geheimnis und wie es dazu kam. Er war sehr lieb und verständnisvoll und sagte, ich sollte eine rauchen gehen. Total erleichtert gab ich ihm einen dicken Kuss, ging schnell zum Automaten um eine Schachtel zu holen und ging raus. Durchs Fenster konnte er mich sehen, wie ich genussvoll, wie nie zuvor meine Zigarette inhalierte und er lächelte mir zu. Später meinte er, es würde mir irgendwie stehen, zu rauchen, aber ich soll aufpassen, dass ich keine Suchtraucherin werde. Was war ich erleichtert, dass er so verständnisvoll reagierte. Auf dem Weg zum Auto rauchte ich dann noch eine Zigarette. So gut wie an diesem Anend haben mir die Zigaretten noch nie geschmeckt, so ganz ohne schlechtes Gewissen.
Bei der Arbeit rauche ich also immer mal wieder, wenn es sehr stressig ist und wenn ich mit meiem Mann unterwegs bin, dann aus reinem Genuss. Zu Hause rauche ich nicht, schon wegen der Kinder, das bleibt tabu, auch wenn ich es dort manchmal um so dringender bräuchte. Da muss dann wieder die Schokolade ran. 

LG Andrea



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 19:26

Liebe Leute,

ich weiß jetzt, was dieser Thread hier für einen Zweck erfüllen soll... an alle, die das "Trolling" hier bemerken und die Tabaklobby im Verdacht haben: Ich glaube eher, es geht um das hier

https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchfetischismus

Wieso geht ihr nicht auf Youtube, wo es zig Videos gibt, die diesen Fetisch befriedigen dürften...? Oder kauft euch ein Buch dazu, Fetisch-Literatur gibt's ebenfalls...

Zwei, drei, vielleicht mehr Beiträge hier mögen echt sein, gerade der Letzte verrät aber derart offensichtlich, dass sich da einer nur seine Wi**-Vorlage geschrieben hat, dass man schon sehr leichtgläubig sein muss, um das nicht zu checken.

Gruß
Jana (die dankbar für das Schließen einer Bildungslücke ist - was es für verrückte Fetischtypen doch gibt...)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Oktober um 23:45
In Antwort auf jana89

Liebe Leute,

ich weiß jetzt, was dieser Thread hier für einen Zweck erfüllen soll... an alle, die das "Trolling" hier bemerken und die Tabaklobby im Verdacht haben: Ich glaube eher, es geht um das hier

https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchfetischismus

Wieso geht ihr nicht auf Youtube, wo es zig Videos gibt, die diesen Fetisch befriedigen dürften...? Oder kauft euch ein Buch dazu, Fetisch-Literatur gibt's ebenfalls...

Zwei, drei, vielleicht mehr Beiträge hier mögen echt sein, gerade der Letzte verrät aber derart offensichtlich, dass sich da einer nur seine Wi**-Vorlage geschrieben hat, dass man schon sehr leichtgläubig sein muss, um das nicht zu checken.

Gruß
Jana (die dankbar für das Schließen einer Bildungslücke ist - was es für verrückte Fetischtypen doch gibt...)

Ah,  Jana, die grosse Expertin für Fake und Fetisch. Läuft das hier immer so? Tolles Forum, da habe ich mich wohl geirrt, dass man sich hier austauschen kann. Ich schaue mir solche youtube-scheisse grundsätzlich nicht an, du kennst dich da ja offensichtlich gut aus. Aber wenn man sich hier so durchhangelt, gibt es irgendwann immer den Punkt, wo irgendwelche Oberklugscheisser jeden Thread zerstören. Deshalb ist hier auch so viel los. Irgendwann könnt ihr euch mit euch selbst schreiben, dann sind glücklicherweise auch alle der gleichen Meinung.
Danke für diese Erfahrung.

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:19

"Getroffene Hunde bellen"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 9:24

Und nein, keine Expertin für Fetische. Ich kannte diesen zum Beispiel nicht einmal. Man bekommt aber schon ein Gefühl dafür, wenn die Glorifizierung bestimmter Dinge ein zu unwahrscheinliches Maß annimmt.

Ich kenne viele Raucher und rauche selbst - und nicht einmal in dieser Gesellschaft wird dermaßen unreflektiert darüber geredet/geschrieben, wie toll das ist.

Lies doch deinen eigenen Beitrag nochmal. Ich zitiere:

"Er war sehr lieb und verständnisvoll und sagte, ich sollte eine rauchen gehen. Total erleichtert gab ich ihm einen dicken Kuss, ging schnell zum Automaten um eine Schachtel zu holen und ging raus. Durchs Fenster konnte er mich sehen, wie ich genussvoll, wie nie zuvor meine Zigarette inhalierte und er lächelte mir zu. Später meinte er, es würde mir irgendwie stehen, zu rauchen, aber ich soll aufpassen, dass ich keine Suchtraucherin werde."

Also wer es hier nicht anhand der "Buzzwörter" sieht, nachdem er über die Existenz dieses Fetisches aufgeklärt ist, dem ist nicht zu helfen. Nun habe ich nichts gegen Menschen mit Fetischen und wie könnte ich gegen diesen etwas haben? Ich mag's nur nicht, wenn man die Leute für dumm verkaufen will... übrigens, auch das gibt es: Spezielle Fetisch-Foren, wo erotische Geschichten/Fetisch-Geschichten sogar erwünscht sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 21:05

Schön zurück gebellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 11:21
In Antwort auf jana89

Und nein, keine Expertin für Fetische. Ich kannte diesen zum Beispiel nicht einmal. Man bekommt aber schon ein Gefühl dafür, wenn die Glorifizierung bestimmter Dinge ein zu unwahrscheinliches Maß annimmt.

Ich kenne viele Raucher und rauche selbst - und nicht einmal in dieser Gesellschaft wird dermaßen unreflektiert darüber geredet/geschrieben, wie toll das ist.

Lies doch deinen eigenen Beitrag nochmal. Ich zitiere:

"Er war sehr lieb und verständnisvoll und sagte, ich sollte eine rauchen gehen. Total erleichtert gab ich ihm einen dicken Kuss, ging schnell zum Automaten um eine Schachtel zu holen und ging raus. Durchs Fenster konnte er mich sehen, wie ich genussvoll, wie nie zuvor meine Zigarette inhalierte und er lächelte mir zu. Später meinte er, es würde mir irgendwie stehen, zu rauchen, aber ich soll aufpassen, dass ich keine Suchtraucherin werde."

Also wer es hier nicht anhand der "Buzzwörter" sieht, nachdem er über die Existenz dieses Fetisches aufgeklärt ist, dem ist nicht zu helfen. Nun habe ich nichts gegen Menschen mit Fetischen und wie könnte ich gegen diesen etwas haben? Ich mag's nur nicht, wenn man die Leute für dumm verkaufen will... übrigens, auch das gibt es: Spezielle Fetisch-Foren, wo erotische Geschichten/Fetisch-Geschichten sogar erwünscht sind.

Also ich versuche es nochmal.
Wenn ich deinen Thread richtig gelesen habe, bist du wahrscheinlich 30 und seit acht Jahren Raucherin und du hast Freundinnen, die auch schon länger rauchen.
Und genau das ist der Unterschied. Ausser mit meiner Kollegin habe ich sonst keinen engen Kontakt zu Rauchern. Es ist für mich immer noch nicht Normalität zu rauchen. Vielleicht erinnerst du dich noch an deine Anfänge, da war es für dein Umfeld schon nicht normal, dass du rauchst und für dich sicher auch nicht, vermute ich jetzt mal.
Seit dem Abend, als ich es meinem Mann gebeichtet habe, waren wir Drei Mal aus, also von Normalität meilenweit entfernt. Wenn ich ehrlich bin, möchte ich auch, dass es was Besonderes bleibt und nicht zur Normalität verkommt. 
Wenn ich das also unverhältnismässig reflektiert habe, oder glorifiziert, dann liegt es sicher an dem Glücksgefühl, welches mich noch heute überkommt, wenn ich an den Moment denke, weil mein Mann da so verständnisvoll reagiert hat. Hätte auch anders laufen können. Bei meinen Nichtraucherfreundinnen und -schwestern wäre es definitiv anders, deswegen werde ich mich da auch nicht outen.
Ich geniesse meine Zigarette, wie andere einen guten Wein (vertrage sie auch besser), oder ähnliches und so soll es eigentlich auch bleiben.

Andrea
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 16:10

Ich bin etwas erstaunt was hier im Forum abgeht. Ich wundere mich wie Kommentare negativ „bewertet“ werden. Von Glorifizierung und Fetisch ist die Rede. Sicher gibt es Menschen die absolute Raucherhasser sind und solche die das Rauchen lieben. Anweso und ich liegen aber hier in der Mitte. Für mich sind die Erfahrungen anderer, die auch in der „Mitte“ liegen, sehr wichtig da sie mein fehlendes Wissen bereichern bzw. dafür sorgen wie ich mit meiner Freundin umgehen sollte. Die Standpunkte der Hasser und Liebhaber sind mir bestens bekannt und interessieren nur am Rande.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 20:06
In Antwort auf anweso

Also ich versuche es nochmal.
Wenn ich deinen Thread richtig gelesen habe, bist du wahrscheinlich 30 und seit acht Jahren Raucherin und du hast Freundinnen, die auch schon länger rauchen.
Und genau das ist der Unterschied. Ausser mit meiner Kollegin habe ich sonst keinen engen Kontakt zu Rauchern. Es ist für mich immer noch nicht Normalität zu rauchen. Vielleicht erinnerst du dich noch an deine Anfänge, da war es für dein Umfeld schon nicht normal, dass du rauchst und für dich sicher auch nicht, vermute ich jetzt mal.
Seit dem Abend, als ich es meinem Mann gebeichtet habe, waren wir Drei Mal aus, also von Normalität meilenweit entfernt. Wenn ich ehrlich bin, möchte ich auch, dass es was Besonderes bleibt und nicht zur Normalität verkommt. 
Wenn ich das also unverhältnismässig reflektiert habe, oder glorifiziert, dann liegt es sicher an dem Glücksgefühl, welches mich noch heute überkommt, wenn ich an den Moment denke, weil mein Mann da so verständnisvoll reagiert hat. Hätte auch anders laufen können. Bei meinen Nichtraucherfreundinnen und -schwestern wäre es definitiv anders, deswegen werde ich mich da auch nicht outen.
Ich geniesse meine Zigarette, wie andere einen guten Wein (vertrage sie auch besser), oder ähnliches und so soll es eigentlich auch bleiben.

Andrea
 

Es geht mir nicht um normal/nicht normal und wie relevant es ist, dass du seltsamerweise erst dreimal mit deinem Mann aus warst, seit du (angeblich) rauchst, weiß ich auch nicht. Mir geht es um die absolut unglaubwürdige Formulierung deines gesamten Beitrages mit wirklich allen, üblichen verdächtigen Buzz-Wörtern. "Aufgeregt", "genussvoll" und das Rauchen "steht" dir angeblich und dein Mann sieht dir von draußen zu und lächelt dich an - alles klar.

Für mich bist DU der Mann, der das gerne beobachten WÜRDE und hast vermutlich beim Schreiben des aufgegriffenen Beitrages eine Hand in der Hose gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 20:08

Übrigens ist es schon auffällig, wie viele der hier - angeblichen - Raucherinnen am Tag ihrer Registrierung genau in diesem Thread schreiben. Ich zumindest registrier mich in solchen Foren eher nicht explizit wegen meiner Raucher-Geschichten.

Alles, wirklich alles hier schreit einem förmlich ins Gesicht, dass da ein oder mehrere Fetischisten schreiben... liest man sich ein bisschen in die Natur dieses Fetisches ein, erkennt man jede klischeehafte Formulierung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 23:08
In Antwort auf jana89

Übrigens ist es schon auffällig, wie viele der hier - angeblichen - Raucherinnen am Tag ihrer Registrierung genau in diesem Thread schreiben. Ich zumindest registrier mich in solchen Foren eher nicht explizit wegen meiner Raucher-Geschichten.

Alles, wirklich alles hier schreit einem förmlich ins Gesicht, dass da ein oder mehrere Fetischisten schreiben... liest man sich ein bisschen in die Natur dieses Fetisches ein, erkennt man jede klischeehafte Formulierung.

Da mich das Thema in selbst beschäftigt, habe ich danach gegoogelt und bin dann auf dieses Forum gestossen.  Also meldete ich mich an um hier auch meine Geschichte zu erzählen.
Aber wenn es nach deiner Einschätzung geht, hätte ich mich anmelden sollen um anschliessend zwei Monate zu warten, oder erstmal auf irgendwelche Themen antworten, die mich im Moment aber gar nicht beschäftigen, dann ist es für dich glaubhaft? Komische Logik! 
Es war dieses Thema und kein anderes, welches mich beschäftigte. 
Mein Leben findet nicht in der selben Welt wie deines statt, dass höre
ich aus deinen Formulierungen raus. Keine Ahnung, ob du das verstehst, ist auch egal. Möchte nicht tauschen!
Denk, oder glaub was du willst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 15:31
In Antwort auf anweso

Da mich das Thema in selbst beschäftigt, habe ich danach gegoogelt und bin dann auf dieses Forum gestossen.  Also meldete ich mich an um hier auch meine Geschichte zu erzählen.
Aber wenn es nach deiner Einschätzung geht, hätte ich mich anmelden sollen um anschliessend zwei Monate zu warten, oder erstmal auf irgendwelche Themen antworten, die mich im Moment aber gar nicht beschäftigen, dann ist es für dich glaubhaft? Komische Logik! 
Es war dieses Thema und kein anderes, welches mich beschäftigte. 
Mein Leben findet nicht in der selben Welt wie deines statt, dass höre
ich aus deinen Formulierungen raus. Keine Ahnung, ob du das verstehst, ist auch egal. Möchte nicht tauschen!
Denk, oder glaub was du willst!

Es bist ja nicht du alleine der, der sich hier REIN ZUFÄLLIG für diesen Thread angemeldet hat. Klick die Profile der hier Schreibenden durch.

Allein das hier entlarvt dich doch zudem nur noch mehr:

"Aber wenn es nach deiner Einschätzung geht, hätte ich mich anmelden sollen um anschliessend zwei Monate zu warten, oder erstmal auf irgendwelche Themen antworten, die mich im Moment aber gar nicht beschäftigen, dann ist es für dich glaubhaft? Komische Logik!"

Wieso möchtest du nun unbedingt wissen, wie man glaubhafter faked? Nach meiner Einschätzung sollten Leute, die sich tatsächlich(!) ausschließlich für dieses Thema interessieren, nicht derart akribisch verteidigen müssen, scheinbar hast du das aber nötig. Für mich ist der INHALT dessen, was du schreibst, unglaubwürdig. Das hab ich auch mehrmals so geschrieben. Dass du dich zusätzlich für den Thread registriert hast, erhärtet lediglich den Verdacht.

Das hat außerdem weniger mit "Glauben" zu tun, sondern ich verwette sofort mein Haus drauf, dass du eher ein Andreas als eine Andrea bist Aber ich überlasse es im guten Glauben an den Sachverstand den Lesern dieses Threads, das hier richtig einzuordnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Jillian Michaels Workouts
Von: auntybina
neu
19. Oktober um 9:46
21 Tage Programm
Von: franzi99
neu
18. Oktober um 13:36
Während Periode keinen Hunger?
Von: cerry_
neu
17. Oktober um 21:58
Teste die neusten Trends!
experts-club