Forum / Fit & Gesund

Migräne und Abnehmen?

17. Oktober 2006 um 18:43 Letzte Antwort: 26. Oktober 2006 um 10:12

Hallo!

Seit ca. zwei Jahren leide ich unter mehr oder weniger regelmäßigen Migräneschüben. Wenn ich dann eine meiner Attacken habe, dann möchte ich am liebsten alles Süße in mich hineinfressen und das mache ich dann auch meistens, weil die Kopfschmerzen sonst nur schlimmer werden.
So habe ich mein Gewicht über zwei Jahre um ca. 15 Kilo gesteigert. Wenn ich mir dann vornehme, ab sofort nicht mehr so viel zu essen, bekomme ich nur noch mehr Migräneattacken.

Bin wirklich verzweifelt, denn ich möchte mit so viel Gewicht nicht mehr länger herumlaufen (war schon vorher übergewichtig), aber ich befinde mich in einem Teufelskreis. Besonders im Herbst und Winter leide ich darum auch an extrem Depressionen.

Kann mir irgendjemand da draußen helfen? Bitte...

euer fruechtchen

Mehr lesen

17. Oktober 2006 um 21:54

Ja, ein Teufelskreis...
...und dabei wird es dir viel besser gehen wenn du komplett auf Zucker verzichtest!
Denk mal an eine LC Ernährung.
Es könnte dir beim Abnehmen helfen UND deine Migräne bessern.

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2006 um 14:08

Ich glaube schon...
Hallo kleine ente!

Ja, ich hab mich mal von einem Neurologen untersuchen lassen und er hat mir meine Migräne bestätigt. Er hat mir aber auch gleich gesagt, dass ich nicht gleich mit Medikamenten drauf los gehen soll, sondern erst mal abwarten und Entspannungsübungen machen. Toll - nur leider helfen die bei mir nicht und hinzu kommt noch, dass ich keine Zeit dafür habe (klingt schwer nach fauler Ausrede, aber doch wahr).

Mir ist während einer Attacke auch total übel und als es das letzte Mal ganz schlimm war, musste ich mich ja auch dauernd übergeben. Aber es ist ja nicht so, dass ich mich WÄHREND der Attacke zustopfe (also auf jeden Fall nicht an deren Höhepunkt), sondern erst, wenn die Migräne schon am abklingen ist. Dann bekomme ich immer ganz schreckliches Verlangen nach Süßem und eben jenem muss ich nachgeben, damit die Kopfschmerzen nicht mit voller Wucht wieder zurückkommen.
Habe Migräne immer dann, wenn ich unter starken Stress stehe oder ich mich über irgendwas total ärger (meistens über meine lieben Kollegen).

Aber danke für deine Antwort.

Liebe Grüße
fruechtchen

Gefällt mir

20. Oktober 2006 um 14:13
In Antwort auf

Ja, ein Teufelskreis...
...und dabei wird es dir viel besser gehen wenn du komplett auf Zucker verzichtest!
Denk mal an eine LC Ernährung.
Es könnte dir beim Abnehmen helfen UND deine Migräne bessern.

Gute Idee!
Werde mich mal informieren... kennst du eine gute Seite bzw. Bücher? Damit ich dich richtig verstehe: mit LC meinst du sicher Low Carb, oder?

Liebe Grüße
fruechtchen

Gefällt mir

20. Oktober 2006 um 14:21

Und wieder wird hier was vorgegaukelt...
..weil man irgendwelche produkte verkaufen will....habe ich mal gemeldet

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2006 um 15:05
In Antwort auf

Und wieder wird hier was vorgegaukelt...
..weil man irgendwelche produkte verkaufen will....habe ich mal gemeldet

Ist wohl meistens so, leider....
allein bei dem Wort "Wellkontor" bin ich schon stutzig geworden. Sch... Schleichwerbung
Grüßle!!

Gefällt mir

21. Oktober 2006 um 11:22
In Antwort auf

Ist wohl meistens so, leider....
allein bei dem Wort "Wellkontor" bin ich schon stutzig geworden. Sch... Schleichwerbung
Grüßle!!

Das lustige dabei ist...
...du gibst auf der startseite deine größe, gewicht, alter und geschlecht ein...bei mir kam raus, dass mein gewicht ok ist, aber trotzdem uuuuunbedingt eine beratung brauche

Gefällt mir

21. Oktober 2006 um 11:59
In Antwort auf

Das lustige dabei ist...
...du gibst auf der startseite deine größe, gewicht, alter und geschlecht ein...bei mir kam raus, dass mein gewicht ok ist, aber trotzdem uuuuunbedingt eine beratung brauche

*hihi*
Laut deren Auswahl bin ich in Sachen Körpergröße gerade noch so vertreten und beim Gewicht schon gar nicht mehr vorgesehen.......Bin ja doch recht klein und zierlich Lt. Test hätte ich sicherlich ein paar Vitaminpräparate nehmen sollen *höhö*

Gefällt mir

23. Oktober 2006 um 13:13

Jaja, die liebe Psyche... =)
Die lässt uns Damen doch wirklich selten Ruhe. Ich bin eine psychisch ziemlich labile Person weshalb ich auch ziemlich oft mit Kopfschmerzen zu kämpfen habe(daher vielleicht der Tipp mit den Entspannungsübungen ). Womit ich jetzt auch begonnen habe, ist exzessiv Sport zu treiben, was auch ziemlich wirksam ist, denn die frische Luft und die körperliche Anstrengung tun mir richtig gut. Das mit den Kopfschmerztabletten ist eine tolle Idee. Werd mir gleich mal welche besorgen. Und die helfen auch wirklich, obwohl sie rezeptfrei sind??? Auren habe ich schon, aber nicht immer. Also darauf kann ich mich nicht wirklich verlassen. Kann auch sein, dass mir nur mal so etwas schwindlig ist, habe keinen besonders guten Kreislauf.
Aber du hast sicher recht - wenn das andauert, werd ich mir wirklich irgendwelche Tabletten verschreiben lassen. Soll ja nicht so sein, dass es die Lebensqualität eindämmt. Da sind Tabletten (auch wenn ich Medikamente wirklich verabscheue) wohl das kleinere Übel.
Was die Süßigkeiten angeht, so vertilge ich dann eben alles, was im Haus ist (Kekse, Eiscreme, Schokolade, Toffifee, heiße Schokolade, Teilchen vom Bäcker usw.). Kann dann auch sein, dass ich beginne, puren Zucker zu löffeln. Wenn ich das jetzt so schreibe, klingts irgendwie ziemlich irrwitzig, aber so ist es nun mal. Werds jetzt mal mit zuckerarmer Ernährung probieren und mich einfach zusammenreißen, dann müsste das schon irgendwie hinhauen.

Viele Dank auf jeden Fall für deine Tipps! Bin wirklich froh darüber!

Liebe Grüße
früchtchen

1 LikesGefällt mir

23. Oktober 2006 um 16:38

...
Merkwürdig...wenn ich Migräne habe, fühle ich mich hundeelend und mir wird extrem übel, wenn ich auch nur einen Schokoriegel rieche (den ich sonst so sehr liebe).
Zuerst bekomme ich Kopfschmerzen oder Sehstörungen (wie Kreislaufbeschwerden) und darauf folgt Übelkeit, nicht selten Erbrechen. Bei mir hilft nur, mich hinzulegen und VIEL Ruhe, bis es von alleine wieder weg ist.
lG

Gefällt mir

23. Oktober 2006 um 16:51
In Antwort auf

Gute Idee!
Werde mich mal informieren... kennst du eine gute Seite bzw. Bücher? Damit ich dich richtig verstehe: mit LC meinst du sicher Low Carb, oder?

Liebe Grüße
fruechtchen

Hm,
ich hab die Erfahrung gemacht, dass Migräne auf leeren Magen noch viel schlimmer ist und dass die Tabletten seltsamerweise besser wirken, wenn ich etwas esse. Was bei mir (klingt seltsam, ich weiß) besonders gut hilft ist Schwarzbrot mit Heringsfilet in Tomatensauce drauf. KEINE Ahnung, wieso, aber das esse ich immer, wenn die schlimmste Attacke vorüber ist und schon geht es mir besser.

Kann aber auch nur bestätigen: Beim kleinsten Anflug ne Tablette nehmen und erst mal ab ins Bett, dann wird es meistens nicht ganz so schlimm. Darum hab ich auch immer Schmerztabletten dabei, egal, wohin ich gehe. Auch wenn ich sie nur selten brauche.

Gefällt mir

23. Oktober 2006 um 16:58

Dir fehlen in erster Linie auch die B-Vitamine
Zucker ist in der Regel ein starker Vitaminräuber, der das ganze im Grunde nur noch schlimmer macht. Vom Gewicht mal ganz zu schweigen. Aus diesem Teufelskreis muss man aber erstmal ausbrechen, selbst wenn die Süße zuerst vordergründig eine Linderung vorspiegelt.

Kaffee und dergleichen sollte bei Migränepatienten absolut gemieden werden. Auch sogenannte Genußmittel. Sie zählen zu den langfristigen Auslösern einer Migräne.

Die Migräne ist ja eine funktionelle Erkrankung. Gefäßnervenwirksame Stoffe wie Bohnenkaffee, Schwarztee, Grüntee, Alkohol, Nikotin und Süßigkeiten lösen Attacken aus und unterhalten sie sogar langfristig. Auch stressige Lebenssituationen können die Migräne fördern, wenn man ständig sein Leistungskonto überzieht und nicht mehr zur Ruhe findet.

Hier ein sehr guter ärztlicher Ratgeber in Sachen Migräne: "Hilfe bei Kopfschmerzen, Migräne und Schlaflosigkeit" von Dr. med. Max Otto Bruker. Die Thematik wird dort eingehend beleuchtet und Ursachen sowie entsprechende Maßnahmen erläutert.
Gute Besserung!!

1 LikesGefällt mir

23. Oktober 2006 um 17:12
In Antwort auf

Hm,
ich hab die Erfahrung gemacht, dass Migräne auf leeren Magen noch viel schlimmer ist und dass die Tabletten seltsamerweise besser wirken, wenn ich etwas esse. Was bei mir (klingt seltsam, ich weiß) besonders gut hilft ist Schwarzbrot mit Heringsfilet in Tomatensauce drauf. KEINE Ahnung, wieso, aber das esse ich immer, wenn die schlimmste Attacke vorüber ist und schon geht es mir besser.

Kann aber auch nur bestätigen: Beim kleinsten Anflug ne Tablette nehmen und erst mal ab ins Bett, dann wird es meistens nicht ganz so schlimm. Darum hab ich auch immer Schmerztabletten dabei, egal, wohin ich gehe. Auch wenn ich sie nur selten brauche.

Huhu Steffi!!
Wo kommst Du denn her? Ist Dein Internet in letzter Zeit ständig abgestürzt? Aber schön, Dich wieder zu lesen
Grüßle!!

Gefällt mir

24. Oktober 2006 um 15:33

Migräne
Hallo
Habe seit ich ende September mit meiner Diät angefangen habe auch öfters Kopfschmerzen(keine Migräne)Läßt sich echt schlecht diäten damit.Fehlende Vitamine können es bei mir nicht sein da ich mich auf eine gesunde Ernährung umgestellt habe.Vieleicht solltest du mal zum Arzt gehen,dann klapts auch bestimmt mit der Diät.
Gruß Dickmama

Gefällt mir

26. Oktober 2006 um 10:12

Danke
für eure lieben Ratschläge! Ich werde jetzt erstmal konsequent auf Zucker verzichten und den Alkohol und die gelegentliche Zigarette weglassen. Habe gar nicht gewusst, dass auch diese Dinge so starke Auswirkungen auf die Migräneschübe haben.

Also vielen Dank nochmal! Werd euch bald berichten, wie es mir damit geht. =)

Seid herzlich gegrüßt
euer früchtchen

Gefällt mir