Home / Forum / Fit & Gesund / Migräne - Alternativen zu Dolormin?

Migräne - Alternativen zu Dolormin?

2. Januar 2006 um 16:22 Letzte Antwort: 9. September 2006 um 18:55

Hallo allerseits,

seit Jahren habe ich ab und zu Migräne. Glücklicherweise ist dies nicht regelmäßig sondern 5 oder 6 Mal im Jahr.
Hat es mich erwischt, bin ich Schachmatt gesetzt.

Bisher hatte ich relativ guten Erfolg mit Paracetamol (Benuron 1000). Doch damit bekomme ich die Migräne nur langsam weg, d.h. über 2 oder 3 Tage. In der Apotheke wurde mir dann Dolormin Migräne empfohlen. Das letzte Mal nahm ich das Präparat. Hat ausgezeichnet geholfen. Innerhalb von wenigen Stunden ging es mir deutlich besser und war am gleichen Abend schon Migräne-frei.

Leider bin ich mit dem Präparat nicht wirklich zufrieden. Da ich bei jeder ankommenden Migräne unter Übelkeit leide, nehme wenn möglich Zäpfchen. Diese wirken zudem schneller.
Die Zäpfchen von Dolormin vertrage ich nicht (sehr starkes Brennen, sehr unangenehmes Gefühl). Dies tritt laut Packungsbeilage öfters auf. Die Migräne ist zum Glück jedoch schnell verflogen.

Deshalb meine Frage an Euch:
Könnt Ihr Alternativen zu Dolormin empfehlen, die verträglicher sind?

Mehr lesen

3. Januar 2006 um 0:44

Danke
Danke für den Tip. Werde ich machen.
Habe mal von diesen Triazepamen gelesen. Werde meinen Hausarzt drauf ansprechen.

Kathrin

Gefällt mir
3. Januar 2006 um 12:46

Migräne
Hallo Kathrin
Auch ich litt Jahrelang an Migräne und habe sehr starke Medikamente eingenommen, auch Dolormin.
Dann fing ich an zu recherchieren und stellte fest, daß die Migräne mit dem Säure basen Haushalt zu tun hat!!!!
Fakt ist : Ich war restlos übersäuert. Seit 2 Jahren nehme ich ein Produkt aus Österreich und habe seither nichts mehr!!!!
ich dneke, daß Du auch übersäuert bist! Wie sieht denn Deine ernährung aus?
Bis bald Maxie24

Gefällt mir
3. September 2006 um 17:31

Schmerzmittel
Hallo !

Ich habe ziemlich starke Schmerzen und muss eigentlich eher gestern als heute operiert werden. Da ich aber lange arbeitslos war und nun eine neue Tätigkeit gefunden habe, mus ich mich das nächste halbe Jahr eben mit Schmerzmittel über Wasser halten. Denn ich arbeite sehr körperbetont.
Meine Frage an Euch wäre, ich habe die Tilidin und Tili Comp 1 Schmerztropfen eingenomen und konnte ohne Probleme den Alltag bewältigen. Aber mein Hausarzt verschreibt mir diese Arznei nur sher selten.
Kann mir denn jemand weiterhelfen, wie ich dieses Schmerzmittel eben nur für die nächste Zeit leichter bekommen kann. Sonst schaffe ich meine Arbeit kaum.

Bitte helft mir weiter, denn ich bin ziemlich verzweifelt und wenn der Schmerz kommt, hält er ohne Medikament über 20 Std. Dauerschmerz an.
Der Preis wäre mir egal, nur Schmerzfrei !!!


Gefällt mir
4. September 2006 um 13:07

Es gibt ...
Imigran oder auch Maxalt. Diese Medikamente sind speziell gegen Migräne. Wenn dir noch übel dabei ist, kannst du auch Paspertin/MCP-Tropfen nehmen. Muss dir wohl dein Hausarzt aufschreiben.
Migränepatienten sollten auch wenig oder gar keine Schokolade essen, födert nämlich Migräne.

Gruß 7323552

Gefällt mir
5. September 2006 um 23:31
In Antwort auf juli_11967089

Danke
Danke für den Tip. Werde ich machen.
Habe mal von diesen Triazepamen gelesen. Werde meinen Hausarzt drauf ansprechen.

Kathrin

Hier noch ein Tip!
Hallo!
Ich habe leider auch dieses Problem mit der Migräne, und vor zwei Jahren 6 Wochen lang jeden 2ten Tag Migräne gehabt. Ich habe so ziehmlich alle Ärzte besucht, und war sogar in der Röhre...
Nun ja, es konnte mir keiner sagen, woran es bei mir liegt, aber ich nehme jetzt MAXALT 10, und die helfen einwandfrei. Spätestens nach ner halben Stunde ist das mit den Schmerzen gegessen und man fühlt sich wie neu!
Zum ausprobieren würd ich Dir aber erst mal FORMAGRIN empfehlen, das ist der gleiche Wirkstoff, blos ist er niederiger dosiert, und die Tabletten sind in der Apotheke frei verkäuflich.
In einer Packung sind 2 Tabletten, und kosten ca. 10 . HAb sie auch schon probiert und mir haben sie geholfen!

Alles Gute
Jenni

Gefällt mir
9. September 2006 um 18:55
In Antwort auf heida_12246247

Hier noch ein Tip!
Hallo!
Ich habe leider auch dieses Problem mit der Migräne, und vor zwei Jahren 6 Wochen lang jeden 2ten Tag Migräne gehabt. Ich habe so ziehmlich alle Ärzte besucht, und war sogar in der Röhre...
Nun ja, es konnte mir keiner sagen, woran es bei mir liegt, aber ich nehme jetzt MAXALT 10, und die helfen einwandfrei. Spätestens nach ner halben Stunde ist das mit den Schmerzen gegessen und man fühlt sich wie neu!
Zum ausprobieren würd ich Dir aber erst mal FORMAGRIN empfehlen, das ist der gleiche Wirkstoff, blos ist er niederiger dosiert, und die Tabletten sind in der Apotheke frei verkäuflich.
In einer Packung sind 2 Tabletten, und kosten ca. 10 . HAb sie auch schon probiert und mir haben sie geholfen!

Alles Gute
Jenni

Hallo
Hast Du Migräne mit Aura? Ich leider seit ca. 3 Monaten darunter und weiß nicht, was ich gagegen tun kann.
LG

Gefällt mir