Forum / Fit & Gesund

Merkwürdiges Sexualleben

11. August 2015 um 2:36 Letzte Antwort: 15. August 2015 um 0:32

Hallo. Ich bin männlich und 23 Jahre alt und hoffe mal hier ein paar Ratschläge zu bekommen.
Meine Freundin(22) und ich sind seit 2 Jahren zusammen. An sich läuft die Beziehung gut aber unser Sexualleben ist der reine Horror. Es fing damit an als meine Freundin am Anfang der Beziehung meinte, das sie niemals einen Mann oral befriedigen würde, sie hat es auch noch nie probiert und kann bzw will es auch nicht. Als ich sie fragte warum meinte sie das sie den Gedanken eklig findet das aus einem Penis Pipi und Sperma kommt. Ich habe ihr gesagt das aber normal ist und sie sich nicht davor ekeln muss. Habe ihr sogar angeboten es mal unter der Dusche zu probieren wenn "er" frisch gewaschen ist. Trotzdem möchte sie nicht, auch mit Kondom würde sie es nicht wollen. Ich habe mich mitlerweile damit abgefunden aber das ist nicht alles. Wenn wir Sex haben steht sie drauf geleckt zu werden aber selber würde sie niemals Oralsex machen wollen. Ausserdem ist sie zu "faul" verschiedene Stellungen zu probieren. Am liebsten liegt sie einfach nur da und lässt es sich machen. Wenn ich dann mal Doggystyle machen will oder von ihr geritten werden will muss ich sie dazu erst überreden. Und dann ist da diese Sache die ich überhaupt nicht verstehe, sie ekelt sich anscheinend vor ihrer eigenen Vagina, sie befriedigt sich nämlich nie (und hat es auch noch nie getan), allein der Gedanke sich an den Kitzler zu fassen oder einen Finger in die Vagina zu stecken ekelt sie an. Wenn wir mal Sex ohne Kondom haben und ich in ihr gekommen bin weigert sie sich das Sperma selber wegzuwischen, immer muss ich das machen. Wenn wir beim Vorspiel sind kann ich froh sein wenn sie mein Penis überhaupt mal in die Hand nimmt und ihn massiert. Meine Eichel will sie allerdings nicht anfassen da sie die Haut oder was auch immer an der Eichel eklig findet. Kurz gesagt hat sie einen Ekel vor Genitalien. Wenn mein Penis nur in ihrer Vagina ist, ist das allerdings in Ordnung für sie aber mehr auch nicht. Als ich sie neulich oral befriedigt habe und mich danach auf sie legte musste sie sich ein Kissen aufs Gesicht drücken weil sie den Geruch ihrer eigenen Vagina nicht ertragen konnte, es ist nicht so das ihre Vagina unangenehm riecht, sie mag einfach den Eigengeruch von Vagina oder Penis nicht. Manchmal wenn sie kein Sex will und nur Petting möchte dann sagt sie ich soll sie zuerst befriedigen und danach macht sie es mir. Wenn sie dann gekommen ist sagt sie ich soll es mir selber machen da sie keine Lust mehr hat. Ich finde ihre Einstellung zum Sex sehr komisch. Vertrauen und Liebe ist aber auf beiden Seiten vorhanden daher verstehe ich das nicht. Wir haben sogar ein gemeinsames Kind (die Probleme waren schon vor der Geburt unserer Tochter da). Ich fühle mich auf jeden Fall total schlecht deswegen und weiß nicht was ich tuen soll. Fremd gehen kommt nicht in Frage und Schluss machen auch nicht. Wir lieben uns und wollen zu dritt ein schönes Leben haben. Die Frage ist nur wie ich ihr helfen kann das sie diese Ekel loswird. Wenn ich sie nämlich drauf anspreche ob sie es sich nicht anders überlegen möchte wird sie genervt und aggressiv und sagt wenn es mir nicht passt soll ich mir ne andere suchen. Bin total am verzweifeln.

Mehr lesen

11. August 2015 um 2:44

...
für sie scheint alles in Ordnung zu sein, daher wird es schwer was zu ändern..ausserdem scheint sie egoistisch zu sein...ich weiss nicht vllt mit ihr mal entshaft reden dass es nicht so weitergehen kann..evtll eine therapie...

Gefällt mir

11. August 2015 um 2:46

...
noch eine frage"wir lieben uns"... sicher? wenn man jemanden liebt dann will man dass Partner glücklich ist und versucht wenigstens ihn zu verstehen und nach lösungen zu suchen und nicht"wenn es dir nicht passt, such dir eine andere"

Gefällt mir

14. August 2015 um 0:14

Oha
Das hab ich ja so auch noch nicht gehoert.
Ich finde auch, dass das doch sehr seltsam ist. Es gibt ja genuegend Frauen, die es nicht moegen, den Penis in den Mund zu nehmen oder sowas, aber dass das bei ihr so weit geht, ist nicht normal. Ist natuerlich die Frage, wie sie reagiert, wenn du sie fragst, ob sie das mal mit einem Therapeuten besprechen will. In meinen Augen waere das aber sicherlich notwendig, um euer Sexleben auf Trab zu bekommen. Aber vielleicht findest du ja mal eine passende Situation, um ihr eine Sexualpaartherapie o.ä. vorzuschlagen. :/

Gefällt mir

14. August 2015 um 23:02

Fehler
die Probleme deiner Frau sind schwerwiegend und werden sich nur lösen lassen, wenn sie das wirklich möchte. Dies ist aber leider nicht der Fall. Du leidest unter der Situation und sie interessiert sich nicht dafür. Diese Beziehung hat keine Zukunft. Mein Rat: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Gefällt mir

14. August 2015 um 23:09

Fehler
Sie könnte vielleicht etwas ändern, wenn Sie an sich arbeiten wollte. das will sie offensichtlich nicht. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Du bist jung- lebe dein Leben und such dir tatsächlich eine Andere.

Gefällt mir

15. August 2015 um 0:32
In Antwort auf

Fehler
die Probleme deiner Frau sind schwerwiegend und werden sich nur lösen lassen, wenn sie das wirklich möchte. Dies ist aber leider nicht der Fall. Du leidest unter der Situation und sie interessiert sich nicht dafür. Diese Beziehung hat keine Zukunft. Mein Rat: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

.

Gefällt mir